DIGRIS DAB-Netz

Das Diskussionsforum für elektronische Medien in der Schweiz
RADIO354
Beiträge: 1493
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von RADIO354 »

Wenn es nicht machbar ist eine Konstruktive Lösung unter Einbeziehung aller Beteiligten zu finden, deutet sich ein womöglich Langwährender Rechtsstreit an.
Dann kippt das Ganze. Die Kleinen Radios werden im www. senden und auch Ihre UKW behalten wollen.
Den Jetzigen Zustand mit den Frequenzkollisionen gilt es zu entschärfen. Daran Festzuhalten zerstört letztendlich der Digris das Geschäft.
Ich würde als Kunde diese nicht mehr Zeitgemässe Situation bereinigt haben wollen und wenn Das abgelehnt wird mein Engagement auf DAB+ beenden.
andimik
Beiträge: 3083
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von andimik »

Warum macht man daraus nicht einen Mux und verkauft an die gewillten Kunden? Ein paar senden eh schon doppelt. Genau diese würden von einem richtigen SFN profitieren.

Oder sieht die Konzession unbedingt solche Inseln vor?
RADIO354
Beiträge: 1493
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von RADIO354 »

Ja,

Die Konzession sieht Lokale Inseln vor.
Eine Weiterer Empfangsversuch vor 30 Minuten auf dem K 5 D brachte nicht mehr wie das Einlesen des Lokalen Muxes " Dig D 04 WS " knapp 3-4/ 16 zeigte
das Display vom RA 319 an der Stationären Antenne. Also kein Brauchbarer Empfang mit Audio.
Distanz zum Sender in SH beträgt 100 Km und es wird via Reflexion empfangen.
dxbruelhart
Beiträge: 768
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von dxbruelhart »

ulionken hat geschrieben: Mi 21. Apr 2021, 22:39 Was spricht denn eigentlich dagegen, dass sich zum Beispiel die Digris-Inseln Basel und Aargau auf 10A und die Inseln Zürich und Winterthur auf 9D zusammenschliessen und so den 5D für die Innerschweiz freigeben? Die lokale Vielfalt würde ein wenig kleiner werden, aber zwei Drittel der jeweiligen Ensembles sind doch inhaltlich sowieso identisch. Wieso muss jede Agglomeration ihr eigenes Digris-Süppchen auf einem eigenen, möglichst exklusiven DAB-Kanal kochen, wenn das Programmangebot zu einem erheblichen Anteil dasselbe ist?

Die Kombination von BS und AG würde mit einem weiteren Sender in Frick praktisch durchgehenden Empfang im Dreieck zwischen Basel, Olten und Brugg ermöglichen. Mit so einem SFN würde man doch die technischen Stärken von DAB erst richtig ausnutzen. Ich kann es jedenfalls nicht nachvollziehen, wieso man partout auf solche isolierten Inseln setzt, die sich noch dazu bei begrenztem Frequenzangebot zwangsläufig gegenseitig stören.

73 de Uli
Dieses Zusammenlegen von benachbarten inseln ist sehr sinnvoll, damit können eben einige Frequenzkollisionen entschärft werden. Jetzt müssen solche Lösungen ernsthaft evaluiert werden, um aus dieser Frequenzkrise herauszukommen, die letztlich Digris erstickt.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de
RADIO354
Beiträge: 1493
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von RADIO354 »

Das könnte Eventuell auch wieder unpassend werden : Für Einzelne Anbieter eventuell wieder zu Grosse Gebiete.
Auch das Szenario 2 von @ DAB- Swiss auf seiner Internetseite beschriebene Prozedere mit den Vielen Füllsendern macht es viel zu Kompliziert
und unattraktiv. Die Sauberste Lösung : Kollisionen beseitigen.
Es wird sich Zukünftig sowieso kaum noch eine Komplette Bedeckung für die Deutschschweiz mit Radioprogrammen füllen lassen. Somit sollte
man Doch den 7 B zur Entflechtung von den Schlimmsten Kollisionen hernehmen können. Besser als in der Schublade liegen zu bleiben.
dxbruelhart
Beiträge: 768
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von dxbruelhart »

Es braucht wohl beides, Frequenzkorrekturen, den 7B und weitere wirklich freie Kanäle (7C, 5A) nutzen, um dieser Mailaise abzuhelfen, dann aber auch gewisse benachbarte Ensembles, die sehr ähnlich oder gar identisch in den Porgrammen sind, zusammenlegen und so eine weitere Entlastung der Gleichkanalkollisionen erreichen zu können.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de
kalu
Beiträge: 146
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:54

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von kalu »

Die vielen identischen Programme auf den 7B und die Inseln wirklich mit Regionalem versorgen
uhf
Beiträge: 376
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:28

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von uhf »

Bin auch dafür größere SFN Gebiete ohne Frequenzkollisionen zu spannen.
dxbruelhart
Beiträge: 768
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von dxbruelhart »

kalu hat geschrieben: Do 22. Apr 2021, 12:21 Die vielen identischen Programme auf den 7B und die Inseln wirklich mit Regionalem versorgen
Das hilft leider auch nicht weiter, die Gleichkanalkollisionen werden dadurch auch nicht entschärft; die Lösung bringen wirklich Frequenzwechsel auf freie Kanäle - siehe auch meine DAB Zerobase, und die Zusammenlegung von benachbarten sehr ähnlichen Ensembles.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de
RADIO354
Beiträge: 1493
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von RADIO354 »

Die Aufschaltung der Sendeanlage Grenchenberg ( Lokaler Mux BISO / K 10 D ) ist
Gemäß Digris Sendegebietsübersicht auf August 2021 verschoben.
tommy_radiofan
Beiträge: 54
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:17

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von tommy_radiofan »

Aufschaltung Sendeanlage Brugg AG, Bruggerberg ab Juni 2021 mit 5 Watt, gemäss Digris Webseite.
RADIO354
Beiträge: 1493
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von RADIO354 »

International ist Dieser Standort mit Knapp 200 Watt koordiniert, so hoffe Ich, dass Digris da noch nachbessert. Die 5 Watt reissen da nichts.
Falls auch noch das Koordinierte Richtdiagramm zur Anwendung kommt ginge bei 5 Watt ERP in Richtung 180 ° Stadtzentrum Brugg nahezu nichts `raus.
Somit ist das Bestenfalls ein Platzhalter, die Wahrscheinlichkeit, dass die UKW Versorgung Diverser Radiostationen vollumfänglich von Digris auf DAB+ Zeitgerecht überführt
werden kann nimmt ab.
DAB-Swiss
Beiträge: 176
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 08:37
Wohnort: Krattigen
Kontaktdaten:

Re: DIGRIS DAB-Netz

Beitrag von DAB-Swiss »

Zwei aktuelle Neuaufschaltungen auf den digris DAB-Inseln: Basel (Kanal 10A), Phare FM (Religiöser Sender aus Frankreich) und Neuchâtel-Yverdon (Kanal 10A), 23.6 Radio - Premier sur les Hits (Chartsprogramm).
Aus Leidenschaft und Freude am Medium Radio.

Hama DIT2005M, 3fach Antennenanlage 3H-VHF-16-LOG, Rittmann Signalverstärker, Sperrfilter Kanal 12C. Yamaha MCR-B043D, Sangean WFR-29C, usw. Eigenes Radioangebot: Sunradio - Best international Music.
Antworten