Wann Abschaltung UKW?

Das Diskussionsforum für elektronische Medien in der Schweiz
sup2a
Beiträge: 211
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:16

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von sup2a » Do 3. Jan 2019, 14:58

Roger hat unfreiwillig etwas genannt, was den Verantwortlichen im Radio auch bekannt sein dürfte.
Bei der Umstellung von UKW auf irgendwas kommt der Hörer erstmals in den Bereich, in dem
er sich fragt : "Brauche ich das noch, oder ist das Radio ?".
Norwegen zeigt nun, was passiert, wenn das Radio inhaltlich keinen toten Hund mehr hinterm
Ofen hervor lockt. Dann folgen die Menschen im Falle einer Umstellung eben nicht mehr, weil
sie sich fragen, ob sich das überhaupt noch lohnt.
Und genau vor dieser Entwicklung haben die Werbesender, vor allem wohl in Deutschland, eine Riesenangst.
Dass der Hörer sein Tun ( das Einschalten eines herkömmlichen Radioenders ) hinterfragt.

DB1BMN
Beiträge: 337
Registriert: So 2. Sep 2018, 18:50
Wohnort: Bremen

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von DB1BMN » Do 3. Jan 2019, 21:13

Am 4.2.2023

sup2a
Beiträge: 211
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:16

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von sup2a » Fr 4. Jan 2019, 14:28

Ab wann können dann die Frequenzen 101,5 - 105,6 - 99.9 - 95,4 geschlachtet werden ?
Am Bodensee gibt es viele Probleme mit der Versorgung vom SWR. Ein Richtstrahl vom Pfänder mit 10 KW
auf den genannten Frequenzen könnten dem SWR sehr behilflich sein.

Wer nicht will, der schon hat.

DH0GHU
Beiträge: 521
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von DH0GHU » Fr 4. Jan 2019, 17:52

sup2a hat geschrieben:
Fr 4. Jan 2019, 14:28
Ab wann können dann die Frequenzen 101,5 - 105,6 - 99.9 - 95,4 geschlachtet werden ?
Am Bodensee gibt es viele Probleme mit der Versorgung vom SWR. Ein Richtstrahl vom Pfänder mit 10 KW
auf den genannten Frequenzen könnten dem SWR sehr behilflich sein.

Wer nicht will, der schon hat.
Der SWR sendet doch bereits mit 10 kW vom Pfänder.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

RadioZombieCH
Beiträge: 152
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:24
Wohnort: Breite, 8200 Schaffhausen, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von RadioZombieCH » Fr 4. Jan 2019, 17:57

@DH0GHU Nur DAB+, aber nicht UKW.
QTH: Schaffhausen, Felsentäli JN47HR
Empfänger:
Dual IR 6S
Opel Blaupunkt CD30MP3 (Autoradio)
NooElec NESDR Mini (R820T)


Spy Server: sdr://rtlsdr-rzch.dynv6.net:5555
RadioZombieCH im World Wide Web
YouTube

DH0GHU
Beiträge: 521
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von DH0GHU » Fr 4. Jan 2019, 19:03

Ups. Das meint er...
Naja, man kann ja über die ABSCHALTUNG von UKW diskutieren, aber doch nicht mehr über die AUFSCHALTUNG. Das ist ja total sinnlos. Wer heute auf UKW unzureichenden Radioempfang hat, ist eh weg.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

Das muß Kesseln
Beiträge: 464
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:19

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von Das muß Kesseln » Fr 4. Jan 2019, 20:40

Auch sind die Reichweiten neuer UKW Senderchen nicht mehr sehr weit.

Japhi
Beiträge: 219
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen
Kontaktdaten:

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von Japhi » Sa 5. Jan 2019, 12:16

Immer dieses Abschalten. Ich finde man könnte sich einfach auf die Grundnetzsender mit den Hauptprogrammen auf UKW beschränken, Funzeln weg. Dann wäre eine Grundversorgung gegeben und DAB bietet Mehrwert durch mehr Auswahl und bessere Empfangsqualität. Genau so wie die Mittelwelle noch ewig neben UKW lief.
Aber es geht ja immer wieder um die Kosten.
QTH: Hattingen (NRW) 6km NO vom Sender Langenberg
Degen DE1103 (82/53), Dacia MediaNav DAB+

ulionken
Beiträge: 141
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von ulionken » Sa 5. Jan 2019, 16:41

Japhi hat geschrieben:
Sa 5. Jan 2019, 12:16
Immer dieses Abschalten. Ich finde man könnte sich einfach auf die Grundnetzsender mit den Hauptprogrammen auf UKW beschränken, Funzeln weg. Dann wäre eine Grundversorgung gegeben und DAB bietet Mehrwert durch mehr Auswahl und bessere Empfangsqualität. Genau so wie die Mittelwelle noch ewig neben UKW lief.
Aber es geht ja immer wieder um die Kosten.
Ich sehe das ganz genauso. Die DAB-Versorgung erreicht auch heute noch nicht den Stand von UKW, wenn man entlegene Ecken (wie etwa einige Engadiner Bergtäler) anschaut. Ausserdem hat praktisch jedes Smartphone einen eingebauten UKW-Empfänger, mit dem man schon mit der Kopfhörer-Antenne Säntis 101.50, Rigi 90.90 oder Chasseral 103.00 dort empfangen kann, wo DAB, 2G, 3G oder 4G nicht hin reichen und wohl auch nie in Zukunft hin reichen werden. Aber eben, spätestens seit der No-Billag-Abstimmung wird die SRG an allen Ecken und Enden sparen. Ich sehe für die UKW-Grundversorgung ebenso schwarz in die Zukunft wie vor ein paar Jahren in Sachen DVB-T...

73 de Uli
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO

RADIO354
Beiträge: 336
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von RADIO354 » So 6. Jan 2019, 11:56

Nach der Letzten Grösseren Umstellung ( Alle Regionaljournale auf den 12 C ) ist die DAB+ Entwicklung nicht mit dem von mir erhofften Weg identisch.
Da Ich Radio auch viel Stationär höre und sehr oft Radio SRF 1 , habe Ich das Programm nun wieder bevorzugt via UKW eingestellt.
Da es auch beim Autofahren Probleme gibt, die verbaute Nachrüstbox kommt mit dem Vollgestopftem 12 C nicht klar und wechselt willkürlich den Reginalstream, nutze Ich auch Dort wieder UKW, wenn es SRF Radio 1 sein soll.
Eine Reklamation meinerseits wurde abgewiesen. Meine Letzte Hoffnung, den Layer 7 B als Qualitätsoffensive zu nutzen ( Entflechtung vom 12 C zum Beispiel )
hat sich auch zerschlagen, man versucht ja krampfhaft den 7 B auch wieder vollzustopfen. Somit ist für mich die Thematik einer UKW Abschaltung in der Schweiz unattraktiv geworden.
VU+ Duo2 ; microspot RA-318/ 319; Degen DE 1103 mit 2x 80 khz Filtern, Pure Sensia, Dual DAB 102
Antennen : Band III : 4 Elementyagi / SAT : 88 cm @ 19,2° East.
Mobilbetrieb : Autodab Ford Fiesta / Philips DA 9011/ 2
QTH Ostschweiz/ Region Werdenberg

dxbruelhart
Beiträge: 247
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von dxbruelhart » Mo 7. Jan 2019, 06:24

Das UKW-Band wurde in der Schweiz seit den 90er Jahren konsequent zugestopft mit Mehrfachbelegungen von etlichen Frequenzen. In Uster beispielsweise können ausser den SRG-Hauptstandorten Säntis/Rigi etc. kaum mehr Programme in Stereo empfangen werden, wegen der Mehr- und Vielfachbelegung der Frequenzen; Nachbarprogramme aus Bayern beispielsweise sind kaum mehr auf UKW empfangbar, solche Frequenzen wurden immer wieder belegt mit privaten Füllsendern. Daher weine ich den Schweizer UKW-Sender keine Träne nach, sondern sehne mich nach dem Tag der UKW-Abschaltung der Schweizer Frequenzen.
Die Problematik der DRS1 Kanäle auf 12C wird sicher noch gelöst bis zu dem Tag der UKW-Abschaltung, beispielsweise durch zwei SRG-Ensembles, die gesamtschweizerisch verbreitet werden (statt der 4 sprachregionalen heute).
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de

Maxtech
Beiträge: 31
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:55

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von Maxtech » Di 8. Jan 2019, 11:27

@ dxbruelhart
Das mag für einen Hardcore DX'er toll sein, aber nicht für den 0815 Hörer der etwas Unterhaltung im Auto oder Zuhause wünscht.
Ich würde mein Autoradio nicht ersetzen bei Abschaltung von UKW.
Vorher ein USB fähiges Autoradio einbauen und dann selber wählen was man gerne hört. Mehr Abwechslung als auf den DAB+ Dudlern die keinen Mehrwert bieten.

DB1BMN
Beiträge: 337
Registriert: So 2. Sep 2018, 18:50
Wohnort: Bremen

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von DB1BMN » Mi 9. Jan 2019, 10:20

Guten Morgen,

ich zitiere mal aus der aktuellen Amtsblattverfügung 2019/1 der Bundesnetzagentur, Seite 39[1], die sich auf den Digitalisierungsbericht 2018 der Medienanstalten beruft:
Gleichwohl stellt die terrestrische analoge UKW-Übertragung nach wie vor die dominante
Übertragungsart für Hörfunksendungen dar.
[...]
Allgemein wird damit gerechnet, dass dieser Übertragungsweg noch mindestens bis zum
Jahr 2030 genutzt werden wird.
Beste Grüße, Marek

[1] https://www.bnetza-amtsblatt.de/download/1

dxbruelhart
Beiträge: 247
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von dxbruelhart » Mi 9. Jan 2019, 15:10

Maxtech hat geschrieben:
Di 8. Jan 2019, 11:27
@ dxbruelhart
Das mag für einen Hardcore DX'er toll sein, aber nicht für den 0815 Hörer der etwas Unterhaltung im Auto oder Zuhause wünscht.
Ich würde mein Autoradio nicht ersetzen bei Abschaltung von UKW.
Vorher ein USB fähiges Autoradio einbauen und dann selber wählen was man gerne hört. Mehr Abwechslung als auf den DAB+ Dudlern die keinen Mehrwert bieten.
Nein, nun viele hunderttausende Hörer können ihr Lieblingsprogramm heute nicht mehr auf UKW hören, dank der Gleichkanalblockaden. Ich kenne genügend ganz normale Menschen - die keine Ahnung haben was DX ist, die hörten immer z.B. BR3 oder OE3 - deren Frequenzen sind heute in weiten Teilen der Deutschschweiz blockiert.
Auf DAB finde ich hingegen viele sehr abwechslungsreiche Programme (nicht unbedingt aus dem Hause Ringier) - die sind aber oft nicht auf anderen terrestrischen Wegen empfangbar.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de

RADIO354
Beiträge: 336
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von RADIO354 » Mi 9. Jan 2019, 17:35

Für Guten Terrestrischen Rundumempfang ist für mich nun der Kombinierte FM/ DAB+ Empfang die erste Wahl.
Übrigens : an eine Aufschaltung eines 2. SRG DAB+ Ensembles glaube Ich nicht. Die SRG ist aus der No Billag Diskussion mit Starkem
Sparwillen herausgegangen. Da wird kein Platz für ein Weiteres DAB+ Netz sein.
Mal Schauen was Mittelfristig gemacht wird wenn Diverse UKW Sender aus Wartungstechnischen Gründen Ersetzt werden müssten. Ob die SRG da
Ähnlich vorgehen wird wie die Südtiroler RAS ? Dort werden kleine UKW Standorte geschlossen und das Technische Gerät zur Ersatzteilbeschaffung an
Anderen UKW Anlagen eingesetzt.

Antworten