Wann Abschaltung UKW?

Das Diskussionsforum für elektronische Medien in der Schweiz
RADIO354
Beiträge: 1488
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von RADIO354 »

Habakukk hat geschrieben: Mi 23. Dez 2020, 16:30 In jedem Fall muss vor einer UKW-Abschaltung noch massiv an der DAB-Klangqualität geschraubt werden. So wie jetzt kann das nicht bleiben. 96kbps sollte man auf alle Fälle erwarten können.
Das ist leider nicht abzusehen, da die DAB+ Muxe voll sind und die SRG kaum
Noch einen landesweiten Mux in der Planung haben dürfte.
dxbruelhart
Beiträge: 757
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von dxbruelhart »

Die Aufteilung der SRG-Programme auf zwei landesweite Ensembles statt wie bisher auf vier sprachregionale Ensembles tut hier not, um die Klangqualität vor allem der SRF1 DRS1 Radioprogramme erhöhen zu können. Das generiert für die SRG auch keine grossen Mehrkosten, da bereits die allermeisten Standorte so ausgerüstet sind, dass nur mit Software ein zweites Ensemble generiert werden kann. Es böten sich hier z.B. die bereits benutzen Kanäle 12A und 12C an, auf denen alle SRG Programme Platz finden und auch mit höheren Datenraten und/oder besserer Fehlerkorrektur für höhere Reichweiten ausgestattet werden können.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de
RADIO354
Beiträge: 1488
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von RADIO354 »

Für mich zusammengefasst :
DAB+ ist für den Stationären Empfang kein 100 % iger Ersatz für UKW. Das wird Eventuell auch so in Kauf genommen.
Man könnte auf den Stream ausweichen ( 96 Kbps ) oder DVB- C mit 256 Kbps.
Ich habe einen Stationären DVB- C Radio -Empfangsstrang auch eingerichtet.
ulionken
Beiträge: 696
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von ulionken »

Auch die DVB-S-Streams (256 kbps) auf dem Hotbird sind eine gute Alternative, wenn UKW abgeschaltet ist. Diese Streams sollen anscheinend auch beim neu konfigurierten Transponder 123 erhalten bleiben, wenn ich das richtig verstanden habe. Wir werden es im Januar 2021 sehen bzw. hören.

DAB+ finde sich besonders bei SRF 1 auf 12C (64 kbps) sehr dürftig und für das Hören zu Hause in der Qualität ungenügend. Die meisten scheint der blecherne Klang aber nicht zu stören. Unterwegs oder im Badezimmer macht es mir auch nichts aus, und dafür ist DAB+ wohl auch primär gedacht. Bedauerlich finde ich, dass man nicht wie Radio Central die Bitraten nur während der Regionalprogramem reduziert und sonst einen Stream mit besserer Qualität ausstrahlt - und das wegen ein paar Geräten, die die Umschaltungen nicht normgerecht nachvollziehen. Ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass Radio SRF bei der Qualität auf DAB+ noch nachbessert: Einen zweiten landesweiten Mux müsste man mit Investitionen in Sender und mit höheren Betriebskosten finanzieren, und das wird man nicht tun wollen. Schade, aber verkraftbar, solange es für den Empfang im Wohnzimmer andere Alternativen zu UKW als DAB+ gibt.

Bedauerlich ist auch, dass Radio SRF mit der UKW-Abschaltung einiges an Abdeckung im Ausland verlieren wird (Beispiel: Hinterzarten im Südschwarzwald). Dafür spielt DAB+ in anderen Gebieten im Ausland besser als UKW mit seinen Strahlungseinzügen und Nachbarkanalstörungen (Beispiel: Oberrhein in Südbaden).

73 de Uli
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO
dxbruelhart
Beiträge: 757
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von dxbruelhart »

Die ziemlich geniale Bandbreiten-Aufsplittung von Radio Central - lässt diese sich auf auf 7 Programme aufsplitten? Okay, wenn SRF1/DRS1 mit sagen wir 192 kb senden würde, könnte/müsste man die 7 Regionalprogramme mit 24 kb laufen lassen, Wenn aber 256 kb möglich sind, könnte man die Regionalprogramme mit 32 kb laufen lassen und ein achter Kanal wäre in beiden Varianten auch noch zur Verfügung, den könnte man wie früher auch mit Musik laufen lassen.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de
Radiomonitor
Beiträge: 35
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:04

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von Radiomonitor »

Hallo zusammen

In zwei Jahren dürfte es fast soweit sein.
Die allerletzten UKW-Sender werden in der Schweiz vom Netz genommen.
Ich bin gespannt, was man dann alles vom Ausland her wieder empfangen kann.

73 ond kei QRM


de Peter
dxbruelhart
Beiträge: 757
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von dxbruelhart »

Die 38 VRK-Standorte bleiben nach der regulären UKW-Abschaltung bereit, um in Extremfällen die Versorgung übernehmen zu können. In zwei Jahren werden alle UKW-Sender in der Schweiz abgeschaltet sein, aber die 38 UKW VRK-Standort bleiben "auf Zack" und können bei Bedarf wieder eingeschaltet werden, um auch die Schutzräume versorgen zu können.
Siehe auch https://medienwoche.ch/2021/02/26/ukw-f ... bt-analog/
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de
Funkantenne
Beiträge: 8
Registriert: Di 2. Jul 2019, 13:06

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von Funkantenne »

Artikel über das Notsender-Netz UKW vom Bund:

https://www.watson.ch/digital/schweiz/5 ... n-problem
Rolf, der Frequenzenfänger
Moderator
Beiträge: 131
Registriert: Fr 17. Aug 2018, 06:02

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von Rolf, der Frequenzenfänger »

Die Stadtantenne Schaffhausen AG beginnt nun mit der Abschaltung des Kabel-UKW-Angebots: https://sasag.ch/ukw-ersatz/
In den FAQs weiter unten auf der Seite steht, dass es auch künftig keine DAB-Pakete im sasag-Netz geben wird. Man setzt ausschliesslich auf DVB-C.
RZCH
Beiträge: 465
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:24
Wohnort: Breite, Schaffhausen, JN47HR 471 m.ü.M
Kontaktdaten:

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von RZCH »

Stein am Rhein ist wohl wegen der Munot-Funzel ganz am Schluss dran. :D

Mir ist folgendes aufgefallen: Die Programme, die mithilfe Ballempfang eingespeist werden (Radio-V, ö3, Bayern 2 etc.), haben Stereo-Rauschen. Sind die Antennen oben auf dem Galgenbuck defekt? Die Signalstärke dort oben müsste eigentlich mehr als genug sein.


Wäre das Thema nicht im "Kabel-UKW Abschaltung in der Schweiz"-Thread passender?
Rolf, der Frequenzenfänger
Moderator
Beiträge: 131
Registriert: Fr 17. Aug 2018, 06:02

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von Rolf, der Frequenzenfänger »

RZCH hat geschrieben: Do 8. Apr 2021, 22:10Wäre das Thema nicht im "Kabel-UKW Abschaltung in der Schweiz"-Thread passender?
Stimmt, den gibt's ja auch noch. Werde es dort auch reinstellen.
Maxtech
Beiträge: 70
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:55

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von Maxtech »

Roger Schawinski legte Klage ein gegen die Abschaltung von UKW.

Morgen zwischen 11-12 und Wiederholung 18 Uhr kann man mit machen beim Doppelpunkt.

Ab August 2022 soll in der Schweiz die Abschaltung des UKW-Radios beginnen. Als einziger Vertreter der Radio-Branche wehrt sich Pionier und Radio 1-Chef Roger Schawinski gegen diese Pläne. Auch den Gang vor das Bundesverwaltungsgericht würde er dazu nicht scheuen. Im Gespräch mit dem Tagi-Journalisten Sandro Benini erklärt Schawinski, was ihn bei seinem Kampf für das traditionsreiche UKW-Radio antreibt.
Die Wiederholung jeweils um 18:00 Uhr
dxbruelhart
Beiträge: 757
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von dxbruelhart »

Auf UKW wurden ab den 90er Jahren Frequenzen exzessiv mehrfach vergeben - heute senden auf den 204 UKW Frequenzen mehr als 800 eigentlich problemlos empfangbare Sender (auf Uster bezogen), die sich aber gegenseitig massiv stören. Heute sind im Raum Uster nur noch einzelne Programme auf UKW einwandfrei in Stereo empfangbar. Auf DAB sind aber vielerorts 100 oder mehr Programme in Stereo empfangbar.
Es hat kein Sender prozentual soviele UKW-Sender bereits abgeschaltet wie Radio 1 (6 von 10); daher ist Roger Schawinskis Widerstand hier unglaubwürdig.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de
RADIO354
Beiträge: 1488
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von RADIO354 »

Warum macht er dann mit bei DAB+ und verbrennt sein Geld im 7 A ?? Mit der " Gigantischen Fehlinvestition DAB+ " .
Ist mir vollkommen Unklar. Man Hofft wohl wenn die Anderen Schweizer UKW Offair sind mit den Eigenen weiter `rauszukommen ( Reichweitengewinn ).
Obwohl selbst Das nie die Heutige 7 A Reichweite übertreffen könnte.
Also war der Abschaltbeschluss der Privaten dann Doch nicht Einstimmig ? Diverse Digris Kunden könnten auch noch abspringen, falls die Zielgebietsversorgung via DAB+
nicht besser wird.
dxbruelhart
Beiträge: 757
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von dxbruelhart »

Dieser Doppelpunkt mit Roger Schawinski befasste sich mit seinem eigenen Widerstand gegen die UKW Abschaltung; zudem wurde auch eine Telefon-Hotline eingeschaltet, es riefen allerdings extrem viele Hörer an, ich konnte da nicht durchkommen bis zum Roger. Roger wurde interviewt vom TA-Journalisten Sandro Benini; Schawinski will die Übertragung von Radio mittelfristig komplett ins Netz verlegen; dabei übersieht er, dass das 4G LTE Netz schon jetzt manchmal richtig überlastet ist, so konnte beispielsweise ein Videostream diese Woche aus Glarus nicht ohne Unterbrüche infolge Netzüberlast gesendet werden; der Aufbau des echten 5G ist wegen der massiven Gegenwehr von Aluhüten recht langsam. Diese Sendung gibt es als Podcast hier https://www.radio1.ch/data/podcastdownl ... 5-1200.mp3
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de
Antworten