Wann Abschaltung UKW?

Das Diskussionsforum für elektronische Medien in der Schweiz
hit24_for_ever
Beiträge: 159
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 23:30

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von hit24_for_ever »

In Nordamerika hat sich ein anderes System durchsetzen können: HD-Radio.

Das schöne daran ist, dass dies ein abwärtskompatibles System ist...mit entsprechendem Empfangsgerät lassen sich diverse Zusatzkanäle über UKW hörbar machen.

Man muss sich aber auch die Rahmenbedingungen ansehen. Hörfunk funktioniert in Nordamerika ganz anders als bei uns. Dort hat jeder Sender zumeist nur eine einzige UKW Frequenz...manchmal ist noch eine MW Frequenz oder ein Low Power FM Repeater im Einsatz.
ulionken
Beiträge: 706
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von ulionken »

UK-DX hat geschrieben: Di 4. Mai 2021, 12:13
Maxtech hat geschrieben: Do 29. Apr 2021, 11:48 Wann Abschaltung UKW in der Schweiz?
Wahrscheinlich nie. Selbst in Norwegen hat das nicht funktioniert gemäss Aussage eines privaten Radiobetreibers in Norwegen im Interview mit Roger Schawinski und Daten der https://fmscan.org

Zur Zeit läuft eine Petition Rettet UKW
In Oslo sind kaum noch interessante Programme via UKW zu empfagen, so geht man automatisch auf DAB+ denke ich.
Was interessant ist und was nicht, das ist natürlich Geschmackssache ;) . In Oslo kann man jedenfalls noch auf örtlichen 5 UKW-Frequenzen Radio auf UKW hören, das sind alles Nischenprogramme (NRK und die grossen Privaten nicht) - vor knapp zwei Jahren selbst dort beobachtet. In exponierten Lagen gehen auf UKW auch Sveriges Radio und lokale Programme von ausserhalb der Hauptstadt. Aber wenn ich meine Verwandte in Oslo sehe, dann hört sie jetzt zu Hause per Webstream statt auf UKW und eher nicht DAB+, In ihrem 20 Jahre alten Auto hat sie nur UKW.

Für den mobilen Empfang ist noch zu berücksichtigen, dass in Oslo laut Plan der Stadtregierung bereits ab 2024 keine Verbrennerautos mehr fahren dürfen. Wer also dort (trotz hoher Kosten für die Citymaut) mit dem Auto rumfährt, der wird zwangsläufig das alte Auto ersetzen müssen und damit auch DAB+-Empfang haben.

73 de Uli
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO
UK-DX
Beiträge: 29
Registriert: Do 28. Jan 2021, 14:40

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von UK-DX »

ulionken hat geschrieben: Di 4. Mai 2021, 13:14
UK-DX hat geschrieben: Di 4. Mai 2021, 12:13
Maxtech hat geschrieben: Do 29. Apr 2021, 11:48 Wann Abschaltung UKW in der Schweiz?
Wahrscheinlich nie. Selbst in Norwegen hat das nicht funktioniert gemäss Aussage eines privaten Radiobetreibers in Norwegen im Interview mit Roger Schawinski und Daten der https://fmscan.org

Zur Zeit läuft eine Petition Rettet UKW
In Oslo sind kaum noch interessante Programme via UKW zu empfagen, so geht man automatisch auf DAB+ denke ich.
Was interessant ist und was nicht, das ist natürlich Geschmackssache ;) . In Oslo kann man jedenfalls noch auf örtlichen 5 UKW-Frequenzen Radio auf UKW hören, das sind alles Nischenprogramme (NRK und die grossen Privaten nicht) - vor knapp zwei Jahren selbst dort beobachtet. In exponierten Lagen gehen auf UKW auch Sveriges Radio und lokale Programme von ausserhalb der Hauptstadt. Aber wenn ich meine Verwandte in Oslo sehe, dann hört sie jetzt zu Hause per Webstream statt auf UKW und eher nicht DAB+, In ihrem 20 Jahre alten Auto hat sie nur UKW.

Für den mobilen Empfang ist noch zu berücksichtigen, dass in Oslo laut Plan der Stadtregierung bereits ab 2024 keine Verbrennerautos mehr fahren dürfen. Wer also dort (trotz hoher Kosten für die Citymaut) mit dem Auto rumfährt, der wird zwangsläufig das alte Auto ersetzen müssen und damit auch DAB+-Empfang haben.

73 de Uli
Lt. Statistik gibt es in UK mehr DAB Hoerer als UKW Hoerer, und dies bereits seit einiger Zeit. Meine persoehnliche Wahrnehmung ist aber dass besonders junge Menschen ausschliesslich Musik, etwa London's Heart, ueber Streams hoeren, via Telephon und dgl. und die Musik auf einem Bluetooth Lautsprecher laufen haben.

Das Verbot mit den Verbrenner Autos gibts in UK auch, allerdings wurde lediglich ein Datum genannt, ab welchem ein Neukauf nicht mehr moeglich sein soll. Gebrauchtwagen die noch weiterlaufen, sind nicht betroffen. Wahrscheinlich wird man aber mit einer Steueranhebung "nachhelfen", - dies kommst auch lukrativer dem Finanzminister als ein generelles Verbot auszusprechen.

Und die Congestion Charge in London gibt's auch schon lange und seit einiger Zeit mit Extra-Zuschlag fuer bestimmte Fahrzuege....
opras
Beiträge: 11
Registriert: Mo 24. Dez 2018, 02:41

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von opras »

Schawinskis Interview bei der NZZ. Was meint ihr zu der ganzen Geschichte - und der Petition?

https://www.nzz.ch/schweiz/roger-schawi ... ld.1623909
dxbruelhart
Beiträge: 775
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von dxbruelhart »

Das UKW-Band wurde ab den 90er Jahren mit Füllsendern (Funzeln) mehr und mehr verstopft; immer weniger Programme waren in Stereo empfangbar. Anfangs 2012 konnte ich in Uster ohne Probleme nur noch Radio Top auf 98.90 von der Schaufelberger Egg sauber in Stereo empfangen, weder die Sender der SRG noch die vielen Sender der privaten Schweizer Programme waren sauber in Stereo zu hören. Seither hat sich kaum mehr etwas auf dem UKW-Band geändert (wobei Radio Top, Radio 1 und Radio Central schon einige UKW-Sender abgeschaltet haben). Somit ist im Sinne der Hörer die UKW-Abschaltung bitter nötig, da auf diesem Band nicht mehr vernünftig Radio gehört werden kann (DXen ist wohl noch möglich).
Warum Roger Schawinksi nun meint, analoge Radios würden nutzlos, ist mir rätselhaft. Nach der Abschaltung der Schweizer Sender sind viele Programme aus Deutschland, Frankreich, Österreich und Italien empfangbar. Ein sauberer Stereo-Empfang der Schweizer Sender ist jetzt und dann auch auf DAB möglich, auf UKW sind die Nachbarsender - dann wieder sauber in Stereo empfangbar.
Gute portable DAB Radios gibt es schon für teils deutlich unter Fr. 50.--; im Auto können gute Adapter montiert werden, falls kein anderes Autoradio eingebaut werden kann.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de
Jan W.
Beiträge: 53
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:51

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von Jan W. »

Für Leute, die Schweizer Radioprogramme hören wollen, werden analoge Radios tatsächlich nutzlos. Und Schawinskis Sorge, daß eine größere Hörerzahl zu den dann wieder einwandfrei empfangbaren deutschen bzw. österreichischen UKW-Sendern abwandert, anstatt sich ein DAB-Radio zuzulegen, ist auch nicht ganz von der Hand zu weisen. Ich kann seinen Standpunkt durchaus verstehen.
RADIO354
Beiträge: 1501
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von RADIO354 »

Die Geschichte mit 5 G und Alles über IP halte Ich besonders was 5 G betrifft für vorgeschoben.
Siehe LTE Broadcast, schon Dafür war ja die Zwischentechnologie DAB+ als Überflüssig bezeichnet worden. Und wo isser geblieben der LTE Broadcast ?
Noch Eines : Gegen DAB+ wird immer das Schrottwerden vieler UKW Geräte moniert. Bei 5 G und Internet spielt das Offensichtlich Keine Rolle, wenn Alles
dann über die Frohgelobte eine Plattform läuft. Kein Wörtchen mehr zu den UKW Geräten.....
Eine Unabhängige Terrestrische Verbreitungsinfrastruktur für den Rundfunk als " Kompletten Blödsinn " zu bezeichnen ist wohl kaum noch zu überbieten.

Im Prinzip ist Roger Schawinski wegen der UKW Abschaltung sogar schon in Vorleistung gegangen : Man nutzt das DAB+ Signal als Zuführung zu den UKW Sendern.
So das es keinen Qualitativen Unterschied mehr macht ob man UKW oder DAB+ einstellt.
Ob das unter den Protestlern, welche die Bessere Qualität via UKW gegenüber DAB+ beanstanden, auch bekannt ist ?

Möglicherweise ist das Abschaltszenario tatsächlich in der Breiten Masse der Bevölkerung nicht bekannt. Sollte es zu einem Volkentscheid/ Abstimmung kommen
dann könnten die UKW Abschaltungspläne den Kürzeren ziehen.
2-0-8
Beiträge: 113
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:21
Wohnort: CH-Frutigen

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von 2-0-8 »

Jan W. hat geschrieben: Sa 8. Mai 2021, 14:32 Für Leute, die Schweizer Radioprogramme hören wollen, werden analoge Radios tatsächlich nutzlos. Und Schawinskis Sorge, daß eine größere Hörerzahl zu den dann wieder einwandfrei empfangbaren deutschen bzw. österreichischen UKW-Sendern abwandert, anstatt sich ein DAB-Radio zuzulegen, ist auch nicht ganz von der Hand zu weisen. Ich kann seinen Standpunkt durchaus verstehen.
Er scheint da von der Qualität der eigenen Programme nicht überzeugt zu sein.
Ich höre zwar auch einmal Sender, die nicht für "mein" Gebiet senden, aber auf Dauer ist das nichts.
Wer Regionalinfos haben will, hört Regionalsender und wer nur Musik hören will, hört die Regionalsender meist sowieso nicht, ob nun über UKW, DAB oder sonstwie.
* XHDATA D-808 * SONY XDR-P1DBP *
UK-DX
Beiträge: 29
Registriert: Do 28. Jan 2021, 14:40

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von UK-DX »

RADIO354 hat geschrieben: Sa 8. Mai 2021, 14:37 Die Geschichte mit 5 G und Alles über IP halte Ich besonders was 5 G betrifft für vorgeschoben.
Siehe LTE Broadcast, schon Dafür war ja die Zwischentechnologie DAB+ als Überflüssig bezeichnet worden. Und wo isser geblieben der LTE Broadcast ?
Noch Eines : Gegen DAB+ wird immer das Schrottwerden vieler UKW Geräte moniert. Bei 5 G und Internet spielt das Offensichtlich Keine Rolle, wenn Alles
dann über die Frohgelobte eine Plattform läuft. Kein Wörtchen mehr zu den UKW Geräten.....
Eine Unabhängige Terrestrische Verbreitungsinfrastruktur für den Rundfunk als " Kompletten Blödsinn " zu bezeichnen ist wohl kaum noch zu überbieten.

Im Prinzip ist Roger Schawinski wegen der UKW Abschaltung sogar schon in Vorleistung gegangen : Man nutzt das DAB+ Signal als Zuführung zu den UKW Sendern.
So das es keinen Qualitativen Unterschied mehr macht ob man UKW oder DAB+ einstellt.
Ob das unter den Protestlern, welche die Bessere Qualität via UKW gegenüber DAB+ beanstanden, auch bekannt ist ?

Möglicherweise ist das Abschaltszenario tatsächlich in der Breiten Masse der Bevölkerung nicht bekannt. Sollte es zu einem Volkentscheid/ Abstimmung kommen
dann könnten die UKW Abschaltungspläne den Kürzeren ziehen.
Man kann hier nicht wirklich sagen, wass in Zukunft passieren wird. Ich kann mir aber durchaus vorstellen, das UKW in Europa in 20 Jahren nicht mehr existent sein wird. Viele Menschen, viele Laender unterschiedliche Kulturen und Sprachen auf engem Raum, und eng zu koordinierende UKW Frequenzen, enger als in Nordamerika, und Hoergewohnheiten die sich mit "Oeffentlich-Rechtlich 1 bis 4" kaum wirklich abdecken lassen, ausser bei einer Generation die in 20 Jahren nicht mehr leben wird. Somit ist DAB+ der einzige Weg den heutigen und zukuenftigen modernen Musik- und Hoergewohnheiten naehterzukommen, so man nicht gaenzlich auf 5G oder sogar 6G in Zukunft ausweichen wird.

Warum sollte dann noch jemand UKW oder analoges AM Radio einschalten? Herumkratzen auf MW und LW, Suche nach Sendern die entweder Leistung reduzieren oder ganz abgeschalten wurden, deren hohe Betriebskosten....? Und auf DAB+ wird ja in der CH auch gut etwas geboten.

Die jaehrlichen Betriebskosten eines analogen Senders und dessen Abschaltung kann sogar rechtfertigen, dass man jedem UKW Hoerer in der CH ein DAB+ Radio kostenlos schenkt.
dxbruelhart
Beiträge: 775
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von dxbruelhart »

Wenn Roger Schawinksi weiter gegen die UKW-Abschaltung kämpft, so ist es nur glaubwürdig, wenn er die 6 bereits abgeschalteten Radio 1-Sender wieder einschaltet.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de
RADIO354
Beiträge: 1501
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von RADIO354 »

Diese Sender wurden zur Kostenersparnis abgestellt nachdem man die Bestimmungen
in Zusammenhang mit der UKW Konzession geändert hatte und die Pflicht dazu
entfiel. Man wird Diese nicht mehr einschalten.
dxbruelhart
Beiträge: 775
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von dxbruelhart »

Ich hoffe aber dennoch, dass die UKW-Abschaltung rechtzeitig, d.h. die SRG im August 2022 und die Privaten zum 25.1.23 über die Bühne gehen kann
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de
NurzumSpassda
Moderator
Beiträge: 146
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:42
Wohnort: Gievenbeck, 14 km 268° vom Sender Münster-Baumberge
Kontaktdaten:

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von NurzumSpassda »

Ich habe es schon gestern bei Facebook geschrieben:

"Und trotz allerdem hat er Recht. UKW wird DAB+ überleben, weil UKW ein weltweites Medium ist, während DAB+ allein in Europa und einzelnen Inseln außerhalb des Kontinentes funktioniert. Wenn sich DAB+ überhaupt weltweit durchsetzen sollte, wird es noch mindestens eine Generation dauern. Und bis dahin hat sich mobiles Internet soweit etabliert, dass es DAB+ gar nicht mehr braucht."

Ich ergänze noch: Bei einer Ausstrahlung über Internet reduzieren sich die Betriebskosten, da die Weiterverbreitung ganz oder teilweise über die Mobilfunkanbieter bzw. über die Netzwerkanbieter (bei Heimnetz) erfolgen kann. Einziger Nachteil ist die unbegrenzte Konkurrenz, diese steigt bei DAB+ im Gegensatz zu UKW aber auch. Darum gibt es ja in Europa auch zum ersten Mal eine Bremse. Bei der Entwicklung von UKW waren viele Länder noch fest in öffentlich-rechtlicher Hand und letztgenannter Träger an Expansion und Wachstum interessiert. Jetzt, wo die Privaten mit im Boot sitzen, wird zum ersten Mal Wachstum verhindert, da es natürlich Konkurrenz bedeutet, die man nicht haben möchte. Bei Satellitenempfang konnte man dieses Problem noch umgehen, indem ganze Transponder einfach an eine Gesellschaft vermietet wurden, die dann wiederum ihre eigenen Programme ausstrahlen konnte (ich sage nur: British Sky Broadcasting, RTL-Familie, ProSiebenSat.1 etc.). Diese Herausforderung stellt sich jetzt bei DAB auch - besonders bei den kleinen Anbietern, die keine großen Ketten unterhalten (können). Entweder nisten sie sich in einem bereits vorhandenem Bouquet ein (mit entsprechender Konkurrenz) oder sie lassen es. Und diejenigen, die es lassen, propagieren es natürlich nach außen. That's Economy.
Groetjes!
Bild
Der Geräte: DE-1103 (56-/80-kHz), Dual DAB4, Onkyo T-4970, Skoda Swing Delphi
Een grote fan van Nederlandse en Antillen-Radio. 538. SLAM. NPO. Radio ONE. Paradise FM. X104.3. Dolfijn FM. Etherpiraten.
dxbruelhart
Beiträge: 775
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von dxbruelhart »

Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Radio dereinst als Hauptverbreitungsweg über das Internet laufen soll. Unsere 4G Netze sind heute schon am Anschlag, manchmal gehen da weniger als 1 MBit/s Down durch - sicher die Mobilfunktechnik entwickelt sich laufend weiter, der 5G Ausbau hier geht nur sehr langsam voran, weil Aluhüte 2500 Standorte mit Einsprachen blockiert haben.
Etwa 30% der Haushalte hier haben gar kein Festnetz mehr, deren Datenverkehr läuft vollständig über die Mobilfunknetze.
Daher muss das Radio auch in 30 oder auch in 50 Jahren terrestrisch bleiben, DAB wird UKW wirklich kurz- oder langfristig ablösen und wird uns noch viele Jahrzehnte begleiten.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de
RADIO354
Beiträge: 1501
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:57

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von RADIO354 »

Das kann Ich mir auch nicht vorstellen.
Die " Grundlast " ====> Versorgung zum Beispiel der SRG in der Schweiz finde Ich besser auf einem Eigenen Verbreitungsweg aufgehoben.
Da man allerdings Hierzulande mit DAB+ die Qualitativen Parameter eher Niedrig fährt und somit dem Stationären UKW nicht ganz entspricht muss
man von mir aus auch nicht mit dem Holzhammer rangehen.
Antworten