Wann Abschaltung UKW?

Das Diskussionsforum für elektronische Medien in der Schweiz
drahtlos

Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von drahtlos » Mi 23. Mai 2012, 23:14

hallo Foren-Freunde

nachdem erstmals von offizieller Seite etwas zum Thema Abschaltung von UKW in der Schweiz gehört wurde und wir im Thread DAB-Senderausbau etwas vom Thema abgekommen sind, möchte ich das ganze in "geordnete" Bahnen leiten:

Hier eine Aussage eines BAKOM Mitarbeiters an einer Veranstaltung der RTR-Austria zum Thema DAB, vom 4. Mai 2012:

In der Schweiz wird die Planung von neuen UKW-Frequenzen inzwischen eingestellt.
Für neue Programme steht nur noch DAB+ als Übertragungstechnologie zur
Verfügung. Derzeit würden Szenarien erarbeitet, wie ein kompletter Wechsel des
Hörfunks in der Schweiz auf Digitalradio im Jahr 2019 erfolgen könnte, wenn
bestehende lokale und regionale UKW-Konzessionen erneuert werden müssten,
berichtete Marcel Regnotto vom Schweizerischen Bundesamt für Kommunikation.

drahtlos

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von drahtlos » Mi 23. Mai 2012, 23:16

Ich meine vor jeder Abstellung von UKW muss mal auch eine Umfrage gemacht werden, wieviele DAB Geräte es bei der Bevölkerung gibt.
Man könnte eigentlich auch schon im Jahre 2017 abstellen - zusammen mit den Norwegern - doch gibt es bis dann immer noch viele Fahrzeuge im Verkehr, welche über kein DAB Radio verfügen. Wenn letztgenanntes Problem nicht bestehen würde, könnte man einfach verordnen, dass sämliche neu verkauften Empfänger, resp. Autoradios ein DAB+ Empfangsteil haben müssen, natürlich erst wenn praktisch alle Lagerbestände abverkauft sind. Trotzdem bin ich auch der Meinung, dass mind. 1 Programm pro Sprachregion noch weiter auf UKW senden sollte. Bei nur 1 Programm auf UKW würden die Leute vermutlich recht schnell DAB Empfänger kaufen!

In der Schweiz - denke ich mal - sind vermutlich bereits über 50% aller Sendeanstalten über DAB zu hören, die restlichen 50% - machen eh nur noch höchstens 10% aller Hörer aus - die kommen dann in die Regional- oder Sub-Regional-Ensembles. Die reinen Kabel- und Internet-Programme werden logischerweise hier nicht mitgezählt.

Westwind

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von Westwind » Do 24. Mai 2012, 17:17

Persönliches Antwortschreiben von Bundesrätin Doris Leuthard, Vorsteherin des UVEK, vom 5. Dezember 2011 betreffend Vorschlag einer stufenweiser Abschaltung von UKW


"Sehr geehrter Herr....

Ich danke Ihnen für Ihr freundliches Schreiben vom 15. November 2011, das ich Ihnen gerne beantworte. Sie regen in Ihrem Brief eine stufenweise Reduktion der Sendeleistung von UKW-Höhensendern an, mit der Begründung, dass lediglich zwei Prozent der Bevölkerung die UKW-Signale effektiv nutzen.

Sie gehen davon aus, dass rund 98 Prozent der Schweizer Bevölkerung die Radio- und TV-Programme via Kabel, Satellit oder Internet empfangen. Diese Zahl ist zwar richtig, allerdings sagt sie nichts über die tatsächliche Wahl der Verbreitungswege aus. Sie gibt lediglich einen Hinweis auf den Abdeckungsgrad dieser Sendevektoren, aber sie ist nicht so zu verstehen, dass die Bevölkerung diese Vektoren ausschliesslich und in diesem Umfang nutzt.

Konkret ist der UKW-Empfang natürlich um ein Vielfaches höher als zwei Prozent Die SRG und auch die privaten Radiostationen gehen davon aus, dass Radioprogramme in der Schweiz vorwiegend via UKW-Wellen konsumiert werden. So bringt z.B. im Auto, im Freien oder in den Räumen ohne Kabelanschluss (z.B. in der Küche) lediglich der drahtlos-terrestrische Verbreitungsvektor die Signale (UKW, DAB) zu den Empfangsgeräten. Zudem werden die Programme der privaten Radiostationen in der Schweiz in der Regel nicht via Satellit verbreitet Die Wichtigkeit der analogen drahtlosterrestrischen Verbreitung wird schliesslich dadurch unterstrichen, dass die Alarmierung der Bevölkerung bei Katastrophen und in Krisenzeiten sich immer noch auf die Verbreitung behördlicher Ansagen über UKW-Frequenzen stützt

Die drahtlos-terrestrische Versorgung der Schweiz wird durch rund 800 UKW-Sender sichergestellt Sie beruht auf einem komplizierten und äusserst ausgeklügelten Geflecht von Frequenzen, Sendeleistung und Standorten. Höhensendern kommt in diesem Kontext eine entscheidende Bedeutung zu, da sie für die Bedienung weiter Landstriche sorgen. Die Leistungsreduktion bei diesen Höhensendern hätte wesentliche Auswirkungen auf die gesamte Netzkonfiguration. Die Versorgungseinbussen müssten durch die kostspielige Anpassung einer grossen Zahlleistungsschwächerer Sender kompensiert werden, damit die Programme der SRG wie auch der privaten Veranstalter ihrem Konzessionsauftrag entsprechend weiterhin empfangen werden könnten.

Sie haben jedoch recht, dass die digitalen Technologien wie DAB oder DVB-T wegen ihrer effizienten Wirkung Energieeinsparungen möglich machen. Dies ist einer der Gründe, weshalb der Bundesrat seit mehreren Jahren auf einen weiteren UKW-Ausbau verzichtet und künftig voll auf die Digitalisierung der Radioverbreitung setzt.


Freundliche Grüsse

Doris Leuthard, Bundesrätin"

Stefan Heimers

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von Stefan Heimers » Do 24. Mai 2012, 17:38

Der letzte Abschnitt wundert mich jetzt schon. Von einem mehrjährigen Ausbauverzicht merke ich nichts, es werden doch laufend neue Frequenzen aufgeschaltet. Zumindest entsteht dieser Eindruck, wenn man dieses Forum liest.

Stefan Heimers

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von Stefan Heimers » Do 24. Mai 2012, 17:45

Ich würde sogar sagen, dass das Ausbautempo bei den UKW-Füllsendern in den letzten vier Jahren rasant zugenommen hat. Früher hatten Lokalradios ein bis drei Frequenzen, und jetzt sind eher so um die zehn üblich.

Oder war die Anzahl verschiedener Programme auf UKW gemeint?

Martyn136

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von Martyn136 » Do 24. Mai 2012, 21:45

Ich denke mal wenn die SRG die zweiten Programme über FM abschalten würde, und die Privaten Anbieter (und eventuell auch auch 1. und 3./4. Programme) auf einige entbehrliche Füllfunzeln verzichten würden, dann wäre das ein gangbarer Kompromiss.

DH0GHU

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von DH0GHU » Do 24. Mai 2012, 22:42

Was hast Du eigentlich gegen DRS2?

Martyn136

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von Martyn136 » Do 24. Mai 2012, 23:41

Ich hab eigentlich nichts gegen DRS2, auch wenn ich sagen muss das es definitiv nicht mein Programm ist.

Aber ich denke die 2. Programme, wie DRS2 sind eben die Programme bei denen man fast ohne Reichweitenverlust die FM Übertragung einstellen könnte. Denn diese Hörer wären am ehesten dazu bereit auf DAB/DAB+ umzusteigen.

Wenn man aber bei DRS3 die FM Übertragung abschalten würde, dann würden die meisten Hörer nicht auf DAB/DAB+ weiterhören, sonden eben eins der privaten Programme weiterhören. Und das wäre natürlich schlecht für die SRG, also kann man das nicht machen. Weil man dann einen gigantischen Reichweitenverlust hätte.

Rolf, der Frequenzenfänger

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von Rolf, der Frequenzenfänger » Fr 25. Mai 2012, 06:04

Martyn, erkläre uns bitte, was es in Sachen DAB-Umstieg für einen Vorteil bringen soll, wenn man zunächst ein reichweitenschwaches Programm abschaltet. Die grosse Masse der Hörer anderer Programme kauft sich deswegen trotzdem kein neues Radio.

Und woher willst du wissen, dass DRS2-Hörer am ehesten dazu bereit wären, auf DAB umzusteigen? Ich könnte mir vorstellen, dass gerade die gebildeteren und kulturell interessierten Leute (durchaus zurecht) hinterfragen, warum ausgerechnet sie als erstes zu einem Umstieg gezwungen werden.

Ich behaupte, dass UKW alleine schon wegen der riesigen Gerätebasis noch lange das Mass aller Dinge in der Radio-Versorgung bleiben wird. DAB kann derzeit diese Aufgabe noch nicht vollständig übernehmen und bevor eine Nachfolgetechnologie dazu nicht in der Lage ist, braucht man gar nicht über einen Abschalttermin des vorhandenen Systems nachzudenken. Das gilt natürlich sinngemäss auch für das Radiohören über IP-Netze, was ja gerne als Konkurrenz/Alternative zu DAB genannt wird.

RADIO354

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von RADIO354 » Fr 25. Mai 2012, 10:07

Weitere Stichworte :
- Serienmässiger DAB+ Empfang in Neuwagen ab Werk ( Momentan kaum Vorhanden ).
- Die DAB Versorgung in Tunnels ist bestenfalls mangelhaft.
Ansonsten stimme Ich Rolf zu.

offair

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von offair » Fr 25. Mai 2012, 12:38

Martyn hat geschrieben: Aber ich denke die 2. Programme, wie DRS2 sind eben die Programme bei denen man fast ohne Reichweitenverlust die FM Übertragung einstellen könnte. Denn diese Hörer wären am ehesten dazu bereit auf DAB/DAB+ umzusteigen.
Nun da gerade DRS2 höhrer wohl eher auf qualität setzen, haben sie bei direktem UKW empfang in DAB keine alternative.
Bei DAB geht's schon lange nicht mehr um die tonqualität, da geht's um die masse an programmen. Und das beisst sich halt. Zur Erinnerung:

Datenraten UKW generell 256kB MPEG1, Audiolayer 2
Datenrate DAB DRS2 160kB MPEG1, Audiolayer 2 / Espacre 2 64kB/AAC (auf dem SMC MUX)

Da hätte ich als hin und wieder DRS2 Hörer der auch mobil auf UKW mit einem guten UKW Empfänger mit der empfangsqualität von DRS ganz zufrieden ist, keine freude daran.

drahtlos

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von drahtlos » Fr 25. Mai 2012, 17:28

Man kann DRS2 nicht mit den anderen DAB Programmen vergleichen. DRS2 hatte bisher auf DAB immer eine höhere Datenrate, da würde ich jetzt auch bei DAB nicht meckern. Das steht gegenüber Kabel-UKW in nichts nach. Der Frequenzumfang dürfte eh besser sein, zumindestens bei meiner 7x150W Anlage ist es so, auch im Stereo-Betrieb!

Wrzlbrnft

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von Wrzlbrnft » Fr 25. Mai 2012, 23:58

Ich mag es mir einbilden, aber ich finde die 160 kbps MP2 von DRS 2 auf DAB klanglich relativ mies. Ich höre DRS 2 zugegeben eigentlich nur für Echo der Zeit oder International, also für reine Wortsendungen. Aber gerade diese klingen für mich sogar blecherner als auf der Musikwelle oder DRS 1, welche ja mit nur 128 kbps auskommen müssen.

Über DVB-C, wo alle SRG-Radios mit 256 kbps ausgestrahlt werden, hat das Echo der Zeit meinem Empfinden nach dafür den besten Klang, verglichen mit den anderen ausstrahlenden Programmen DRS 1, Musikwelle und dem ohnehin von Haus extrem pumpenden DRS 4 News.

Alqaszar

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von Alqaszar » Sa 26. Mai 2012, 01:10

UKW sollte bereits zum 2010 abgeschaltet werden, dann 2015. Jetzt werden 2017 bzw. 2019 genannt. Ich wette dagegen.

dxbruelhart

Re: Wann Abschaltung UKW?

Beitrag von dxbruelhart » So 17. Jun 2012, 14:22

Ein Antrag der nicht-offizillen Landsgemeinde Zürich will UKW abschalten.
Thomas Gilgen von Open Broadcast hat diesen Vorschlag eingereicht:

http://landsgemeinde.net/2012/06/17/vor ... bschalten/

Eine Abschaltung von UKW würde zur Folge haben, dass alle Sender auf DAB (digitaler Rundfunk) wechseln. Dieser Wechsel würde der Radiolandschaft gut tun, denn pro Stadt oder Region würden zusätzlich 20 neue Radio Frequenzen zur Verfügung stehen. Das gäbe endlich Platz für die notwendige Vielfalt.

Die Frage ist einfach: UKW Einfalt oder DAB Vielfalt?

Eingereicht von: Thomas Gilgen, Zürich


Soll am 1. August über diesen Vorschlag abgestimmt werden?
Wenn du dafür bist, hier klicken:

3 Stimme(n)

Antworten