DAB-Senderausbau

Das Diskussionsforum für elektronische Medien in der Schweiz
RadioZombieCH
Beiträge: 320
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:24
Wohnort: Schaffhausen, Felsentäli JN47HR 471 m.ü.M
Kontaktdaten:

Re: DAB-Senderausbau

Beitrag von RadioZombieCH »

Die extreme Leistungssteigerung vom Uetliberg ist sogar hier in SH mit dem Cholfirst vor dem Gesicht spürbar.
Vorher blinkte die Uetliberg-TII 61 19 nur ab und zu mal auf, jetzt ist sie permanent zu sehen.
QTH: Schaffhausen, Felsentäli Schweiz JN47HR 471 m.ü.M
Empfänger:
Opel Blaupunkt CD30MP3 (Autoradio)
NooElec NESDR Mini 2+ (R820T2)


Spy Server: sdr://spy.rzch.cf:5556
RadioZombieCH im World Wide Web
YouTube

ulionken
Beiträge: 388
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: DAB-Senderausbau

Beitrag von ulionken »

www.broadcast.ch hat über weitere Aufschaltungen von DAB+-Sendern der SRG berichtet, die in letzter Zeit vor allem den Kanal 12A in der Westschweiz betreffen. Ich habe alles in DABLIST nachgeführt:

14.11.2019: Port Valais/Chalavornaire 1.2 kW (Leistung erhöht)
21.11.2019: Le Noirmont/Roc-Montès 0.09 kW (neu)
21.11.2019: Boncourt/Châtillon 0.09 kW (neu)
02.12.2019: Porrentruy/sur le Banne 0.54 kW (Leistung erhöht)
10.12.2019: Mont-Salève 8.9 kW (neu)
12.12.2019: Montsevelier/Champre 0.59 kW (neu)

Den zuletzt genannten Sender habe ich heute bei einer kleinen Wanderung im Jura (Welschgätterli) mit der TII 17 08 empfangen. Bei dem stürmischen Wetter heute waren wir wohl die einzigen Leute auf dem Felsgrat :D. Porrentruy (17 01) war dort oben auch zu empfangen, neben Les Ordons (1707) und Chasseral (15 13).

Im Technischen Newsletter 12/2019 habe ich noch diesen Hinweis gefunden:
In den letzten Jahren arbeitete die SRG intensiv an der Fertigstellung ihres DAB+-Netzes. In der Deutschschweiz ist das Netz nun ausgebaut. Somit ist in dieser Region die Versorgung mit DAB+ ebenbürtig oder besser als jene mit UKW.

Nur wenige deutschschweizer Orte müssen in naher Zukunft noch optimiert werden. So zum Beispiel Kleinlützel und das Weisstannental.
Dann wird sich wohl auf dem 12C abgesehen von Kleinlützel und Weisstannen nicht mehr viel tun. Ich hoffe ja noch, dass man den 12D im Engadin noch etwas besser ausbaut, etwa am Berninapass und die Seitentäler.

73 de Uli
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO

ulionken
Beiträge: 388
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: DAB-Senderausbau

Beitrag von ulionken »

Weitere Ausbauten laut www.broadcast.ch:

12A (SRG SSR F01):
17.12.2019 Haute-Nendaz/la Crête (verstärkt auf 3.9 kW)
20.12.2019 Saint-Ursanne (neu, 0.16 kW)
20.12.2019 Chevenez/sur le Patai (neu, 0.55 kW)
20.12.2019 Courtemaîche (neu, 0.055 kW)
10.01.2020 Troistorrents/Morgins (neu, 0.12 kW)
23.01.2020 Delémont/la Met (verstärkt auf 6 kW)
20.02.2020 Les Hauts-Geneveys (verstärkt auf 1.6 kW)
20.02.2020 Bourrignon/les Ordons (verstärkt auf 6.6 kW, Strahlungsdiagramm geändert)
21.02.2020 Soyhières (neu, 0.1 kW)

12A (SRG SSR I01):
19.12.2019 Gorduno/Piazza (verstärkt auf 2.2 kW)
20.12.2019 Peccia/Pian Mosello (neu, 0.33 kW)

7D (SMC_D02):
30.01.2020 Willisau/Ankenloch (neu, 0.52 kW)

7A (SMC D03 N-CH):
30.01.2020 Willisau/Ankenloch (neu, 0.55 kW)


Die Änderung des Strahlungsdiagramms am Sender Les Ordons war hier in Lörrach deutlich zu bemerken - das SIgnal/Noise Ratio hat sich an der gleichen Antenne von 25 bis 30 dB auf 30 bis 35 dB verbessert! Zunächst aber war der Empfang etwa ab dem 7. Februar deutlich verschlechtert - in diesen zwei Wochen wurde offenbar mit reduzierter Leistung und/oder von einer Behelfsantenne gesendet. Seit dem letzten Donnerstag ist offenbar die neue Antenne in Betrieb.

Das alte und das neue Antennendiagramm für 12A Les Ordons habe ich hier als Bild angefügt. Das neue (rot) ist besonders nach Norden und nach Süden weiter geöffnet als das alte (purpur), dafür geht nach Osten weniger Leistung raus. Leider sind die Farben in dem Diagramm aus fmscan.org kaum zu unterscheiden. In meine Richtung (54°) sollte die Leistung mit etwa 2 kW praktisch unverändert geblieben sein, trotzdem habe ich bei Sichtverbindung zum Sender die erwähnte Verbesserung beobachtet. In Richtung Oberrhein (Freiburg/Breisgau) sollte auf jeden Fall deutlich mehr Leistung abgestrahlt werden, z.B. 0.89 kW statt 0.1 kW in Richtung 30°.
2020-02-23_16-52-38.png
73 de Uli
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO

ulionken
Beiträge: 388
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: DAB-Senderausbau

Beitrag von ulionken »

Das neue Antennendiagramm am Standort Les Ordons (12A) hat sich für den Empfang am deutschen Oberrhein günstig ausgewirkt ;) : Bis Müllheim einwandfreies Signal (SNR > 25 dB). Weiter nördlich war das Signal schwächer, aber gut decodierbar bis Emmendingen und Teningen aufzunehmen, mit kurzen Lücken bei Freiburg (Breisgau). Das ist ein Stück weiter als via UKW/FM (Couleur 3, 104.80 MHz). Beobachtet habe ich mit dem FMLIST-Scanner und Magnetfussantenne auf dem Autodach. Neben Les Ordons (TII 17 07) war meist auch der Chasseral (15 13) aufzunehmen, aber 6 bis 10 dB schwächer.

Der 12C reicht fast gleich weit, zuletzt mit den TIIs von Grindel/Moretchopf (12 03) und/oder Chasseral (31 22). Die Empfangslücken bei Freiburg (Breisgau) sind aber ausgeprägter als beim 12A.

Die SMC-Muxe auf 7D und 7A reichen bis Bad Krozingen, 7A war auch noch bei Emmendingen und Riegel kurz aufzunehmen. Es dominiert vor allem Nenzlingen/Eggflue (29 05)

73 de Uli
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO

ulionken
Beiträge: 388
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: DAB-Senderausbau

Beitrag von ulionken »

Laut www.broadcast.ch hat es seit Februar noch ein paar Ausbauten der DAB-Sendernetze im Tessin und in der Romandie gegeben:

12A (SRG SSR F01):
01.04.2020 Undervelier (neu, 0.21 kW)
08.04.2020 La Chaux-de-Fonds (verstärkt von 3 auf 3.6 kW, Diagramm geändert)
17.04.2020 Champéry (neu, 0.129 kW)
23.04.2020 Fontanezier (verstärkt von 1.25 auf 2.5 kW)

12A (SRG SSR I01):
12.03.2020 Pizzo Castello (verstärkt von 0.46 auf 3.5 kW)

Seit Ende April wurden keine weiteren Ausbauten gemeldet. Den Sender Undervelier im Jura beobachte ich hier trotz seiner geringen Leistung aus 47 km seit Mitte März (also vor der offiziellen Inbetriebnahme) ständig mit der TII 1716, neben Les Ordons (1707). Das ist noch nicht vor Ort bestätigt, kann aber kaum von woanders kommen.

73 de Uli
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO

Antworten