Welcher Turm im Hintergrund vom Ochsenkopf?

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
RheinMain701
Beiträge: 152
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:18

Re: Welcher Turm im Hintergrund vom Ochsenkopf?

Beitrag von RheinMain701 » Do 4. Okt 2018, 22:41

Gegen 104,4 Hoher Bogen wohl kaum. Das würde auch mit Richtdiagramm und/oder geringer Leistung heftigste Störungen geben.

Terranus
Beiträge: 63
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:37

Re: Welcher Turm im Hintergrund vom Ochsenkopf?

Beitrag von Terranus » Fr 5. Okt 2018, 09:05

Chief Wiggum hat geschrieben:
Do 4. Okt 2018, 21:54
Fotowetter am Ochsen...
Bild

Also die beiden Antennen, die vorher ganz unten hingen, sind jetzt dort wo früher die Kanal 4 Antennen hingen.
Zeigen Pi*Daumen Richtung 10° und 145°.
Unten hängen dafür jetzt 3 Antennen, schätze mal Richtung 165°. Ich denke mal, die sind jetzt aktuell für die 91,2.
Stellt sich dann nur die Frage, wofür die nach oben versetzten Antennen genutzt werden?

Die aktuellen und die älteren Bilder sind hier zu finden: http://www.senderfotos-bb.de/ochsenkopf.htm
Ja recht eindeutig, die drei Felder unten sind für die 91,2 - die konnte ich nicht sehen so weit oben war ich nicht, sind dann von den Bäumen verdeckt. Die zwei Felder oben könnten entweder für Ballempfang sein, oder irgend ein interner Betriebsfunk im BOS Bereich....
RheinMain701 hat geschrieben:
Do 4. Okt 2018, 22:41
Gegen 104,4 Hoher Bogen wohl kaum. Das würde auch mit Richtdiagramm und/oder geringer Leistung heftigste Störungen geben.
Bei gleicher Belegung schon, zB mit B 5 aktuell.... ähnlich wie Büttelberg 99,3 vs. Ochsenkopf 99,4

Chief Wiggum
Moderator
Beiträge: 298
Registriert: Do 16. Aug 2018, 07:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Welcher Turm im Hintergrund vom Ochsenkopf?

Beitrag von Chief Wiggum » Fr 5. Okt 2018, 22:28

Terranus hat geschrieben:
Fr 5. Okt 2018, 09:05

.. Die zwei Felder oben könnten entweder für Ballempfang sein, oder irgend ein interner Betriebsfunk im BOS Bereich....

In der Legende vom BR waren die beiden Antennen an der alten Position als "UKW Antenne" deklariert.
Also wurden die damals vermutlich für die 91,2 genutzt.
Auf Aufnahmen vom Mai 2018 während der Turmsanierung waren diese bereits am jetzigen Punkt angebracht.
https://plus.google.com/photos/photo/10 ... 3713876882
Dienten dann sicher auch als Sendeantennen für die 91,2, während alle anderen Programme von ganz oben kamen.

Jetzt kommt die 91,2 wieder von unten, aber keine Power mehr Richtung Norden und mehr Leistung Richtung Süden. Deswegen auch jetzt 3 Felder.
Die beiden Antennen oben werden jetzt dann wohl nicht mehr genutzt werden, der BR lässt sie noch am Turm montiert.
Kostet ja nichts, ist ja nicht Media Broadcast+Deutsche Funkturm...
ochsenkopflegende.jpg
https://www.senderfotos-bb.de - Senderfotos aus Berlin/Brandenburg
Stationär : UKW : BandII Dipol @ Onkyo T4970 / DAB : BIII Dipol @ RTL USB-Stick *** Mobil : UKW : Audi Concert / DAB : Magnetfuss @ Albrecht DR57

Terranus
Beiträge: 63
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:37

Re: Welcher Turm im Hintergrund vom Ochsenkopf?

Beitrag von Terranus » Mi 5. Dez 2018, 09:51

Am Ochsen wird offenbar weiter stark an der UKW Anlage gebaut, zumindest sind die Antennen für 102,3 und 107,1 verschwunden, wie ich heute zufällig in einem Zeitungsbild gesehen habe:

https://www.nordbayerischer-kurier.de/i ... b2b84.html

Habakukk
Beiträge: 352
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Welcher Turm im Hintergrund vom Ochsenkopf?

Beitrag von Habakukk » Mi 5. Dez 2018, 10:26

Damit kommen die beiden wohl definitiv von oben. Wer weiß aber, wie lange schon!? Die BR-Technik hat mir schon vor einiger Zeit mal 30kW Sendeleistung für die beiden Frequenzen genannt (seitdem steht das so in der FMLIST). Die Angaben wären eher für die Anlage oben passend, da man darüber wohl nur nahezu rund senden kann. So kann man das koordinierte Diagramm halbwegs einhalten, mit Einbußen in die ehemaligen Hauptstrahlrichtungen.

Terranus
Beiträge: 63
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:37

Re: Welcher Turm im Hintergrund vom Ochsenkopf?

Beitrag von Terranus » Mi 5. Dez 2018, 13:24

Da sich hier in letzter Zeit am Empfang von insbesondere der 107,1 kaum was verändert hat, nehme ich auch stark an, dass die beiden QRGs schon länger von der oberen Antenne kommen, und man jetzt erst die untere Antenne abgebaut hat, warum auch immer. Immerhin wäre es ja auch eine gute Reserveantenne gewesen, Platz ist ohnehin reichlich vorhanden an dem Turm.

Möglich ist natürlich, dass man sie noch für die 91,2 gebraucht hat, bis man dafür das neue Feld angebaut hat.


Allerdings ist rätselhaft, warum der EMF Eintrag immer noch falsch ist, obwohl im August eine neue Version erstellt wurde.

jkr 2
Beiträge: 49
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04

Re: Welcher Turm im Hintergrund vom Ochsenkopf?

Beitrag von jkr 2 » Mi 5. Dez 2018, 13:51

Chief Wiggum hat geschrieben:
Fr 5. Okt 2018, 22:28
Terranus hat geschrieben:
Fr 5. Okt 2018, 09:05

.. Die zwei Felder oben könnten entweder für Ballempfang sein, oder irgend ein interner Betriebsfunk im BOS Bereich....

In der Legende vom BR waren die beiden Antennen an der alten Position als "UKW Antenne" deklariert.
Also wurden die damals vermutlich für die 91,2 genutzt.
Auf Aufnahmen vom Mai 2018 während der Turmsanierung waren diese bereits am jetzigen Punkt angebracht.
https://plus.google.com/photos/photo/10 ... 3713876882
Dienten dann sicher auch als Sendeantennen für die 91,2, während alle anderen Programme von ganz oben kamen.

Jetzt kommt die 91,2 wieder von unten, aber keine Power mehr Richtung Norden und mehr Leistung Richtung Süden. Deswegen auch jetzt 3 Felder.
Die beiden Antennen oben werden jetzt dann wohl nicht mehr genutzt werden, der BR lässt sie noch am Turm montiert.
Kostet ja nichts, ist ja nicht Media Broadcast+Deutsche Funkturm...

ochsenkopflegende.jpg

Ich denke, dass das Zeitungsbild nicht aktuell ist.
Nehmt den Link, den Chief Wiggum für den Aufnahmezeitpunkt Mai hier gesetzt hat, und was seht Ihr da: Genau da sind die Antennen für 102,3 und 107,1 weg, so wie auch auf dem Zeitungsbild.

Und jetzt seht http://www.senderfotos-bb.de/bilder/ochsenkopf36.jpg vom 4.10.2018, da sind sie ja wieder dran.
Und auch die neuen 91,2 Antennen sind beim Zeitungsbild nicht drauf, gerade da müßten Sie, nachdem das Bild gen Norden (der Asamturm ist hinter dem Sendeturm, also ist der Drohnenstandort südlich des Fernsehturms) aufgenommen ist, prächtig zu sehen sein. Außerdem sind beim Zeitungsdrohnenbild auch Farbunterschiede am Turm zu sehen, typisch für die Sanierung zum Zeitpunkt Mai 2018, später keine Farbunterschiede mehr.
Und ganz zuletzt: Auch die Vegetation auf dem Zeitungsbild spricht für Frühsommer.

Also: die Zeitung hat es sich bequem gemacht, und ein Archivbild verwendet.

Und für mich heißt das alles: die 102,3 und 107,1 kommen nach wie vor von der unteren Antenne.

Habakukk
Beiträge: 352
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Welcher Turm im Hintergrund vom Ochsenkopf?

Beitrag von Habakukk » Mi 5. Dez 2018, 14:28

@jk2: Danke für die Klarstellung.
jkr 2 hat geschrieben:
Mi 5. Dez 2018, 13:51
Und für mich heißt das alles: die 102,3 und 107,1 kommen nach wie vor von der unteren Antenne.
Zumindest während des Umbaus (und vielleicht auch einige Zeit davor) werden sie wohl von oben gekommen sein.

Stellt sich nur noch die Frage nach Diagramm und Sendeleistung. 30kW rund gingen schließlich auch von der Antenne oben und waren wahrscheinlich die Parameter während der Umbauzeit!?!?

Eine Abstrahlung von unten ergibt nur dann einen Sinn, wenn über diese Antenne die Richtdiagramme beider Frequenzen besser eingehalten werden können und damit höhere Leistungen in Hauptstrahlrichtung möglich sind.
Ich würde also fast davon ausgehen, dass man wieder mit 100kW, aber dafür gerichtet sendet!

Wer mag sich mal bei der BR-Technik erkundigen?

jkr 2
Beiträge: 49
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04

Re: Welcher Turm im Hintergrund vom Ochsenkopf?

Beitrag von jkr 2 » Mi 5. Dez 2018, 14:31

Habakukk hat geschrieben:
Mi 5. Dez 2018, 14:28
@jk2: Danke für die Klarstellung.
jkr 2 hat geschrieben:
Mi 5. Dez 2018, 13:51
Und für mich heißt das alles: die 102,3 und 107,1 kommen nach wie vor von der unteren Antenne.
Stellt sich nur noch die Frage nach Diagramm und Sendeleistung. 30kW rund gingen schließlich auch von der Antenne oben.
Eine Abstrahlung von unten ergibt nur dann einen Sinn, wenn über diese Antenne die Richtdiagramme beider Frequenzen besser eingehalten werden können und damit höhere Leistungen in Hauptstrahlrichtung möglich sind.
Ich würde also fast davon ausgehen, dass man wieder mit 100kW, aber dafür gerichtet sendet!

Wer mag sich mal bei der BR-Technik erkundigen?
Auf Helmuth Zeitlers Seite
https://www.alpinfm.de/
ist für die 102,3 ein ganzer Sektor von West bis Nord dargestellt, in dem nichts rausgehen soll. Also, sollte Helmuths Diagramm nicht überholt sein, könnte man zumindest die 102,3 nicht von der oberen Antenne mit 30 kW rund fahren.
So wie ich es von Regensburg aus beurteilen kann, kommt zumindest die 107,1 mit voller Leistung daher. Für die 102,3 kann ich nicht urteilen, da sitzt mir der Wendelstein schon zu sehr im Kreuz, allerdings, das Stereosäuseln der früheren Gleichkanaljahre tritt nicht (mehr) auf. Also evtl. die 102,3 etwas reduziert?

Nachtrag: Ich denke schon, dass man die 107,1 für B5 volle Kanne fährt, wo es möglich ist. Grund: Dillberg 102,0 und Hoher Bogen 104,4 machen sich ja gegenseitig mit 101,9 (Antenne/Hoher Bogen) und 104,5 (Bayern1 Oberpfalz/Dillberg) das B5-Leben schwer, da will man dort wahrscheinlich vom Ochsenkopf etwas ausgleichen wollen. Und auch die DLR-Funzel in Burglengenfeld auf der 107,3 hat keine so schlechte Reichweite.

Sandy N
Beiträge: 4
Registriert: So 2. Sep 2018, 19:45

Re: Welcher Turm im Hintergrund vom Ochsenkopf?

Beitrag von Sandy N » Mi 5. Dez 2018, 19:42

Wie weit geht eigentlich die 102,2 von Antenne Thüríngen in diese Richtung ? :gruebel:

Marc!?
Beiträge: 258
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: Welcher Turm im Hintergrund vom Ochsenkopf?

Beitrag von Marc!? » Mi 5. Dez 2018, 20:17

EInfach beim BR nachfragen, die sind sehr Auskunftsfreudig in der Technik.

Antworten