Sender Remda (=Saalfeld)

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Hempe

Sender Remda (=Saalfeld)

Beitrag von Hempe » Di 20. Jan 2004, 12:53

Der Grundnetzsender des MDR auf dem Grossen Kalmberg bei Remda besteht am 10.02.2004 genau 10 Jahre.Leider ist über diesen eigentlich recht grossen Sender wenig im Netz zu finden.Im TV-Bereich strahlt die ARD mit 320Kw(K21)das ZDF mit 410Kw(K50)und der MDR mit 360 Kw(K27).Auf UKW senden 4 Sender mit je 60Kw sowie einer mit 10 Kw, also ins. 1340 Kw.
Hat jemand Bilder und Info`s zu diesem Sender?

Wiesbadener

Re: Sender Remda (=Saalfeld)

Beitrag von Wiesbadener » Di 20. Jan 2004, 13:02

Die Frage, die ich mir zu Remda stelle: ist hier wirklich ein solche leistungsstarker Sender nötig gewesen? Der Inselsberg liegt nur ca. 50 km von dort weg, der Bleßberg bei Sonneberg sogar noch weniger. Die einzige Versorgunsglücke, die von den beiden genanten Standorten nicht erreicht werden, gibt es im Bereich Rudolstadt/Saalfeld. Da hätte ein 1 kW-Füllsender auch ausgereicht. Ebenso finde ich den Stromverbrauch am Standort Ronneburg übertrieben. Warum Jump auf 100,9 mit 30 kW, wo das Programm ausreichend über Geyer und Leipzig-Wiederau ankommt. Zu DDR-Zeiten waren die Sender ja auch nciht nötig.

Robert S.

Re: Sender Remda (=Saalfeld)

Beitrag von Robert S. » Di 20. Jan 2004, 16:23

@wiesbadener:naja du sagst der sender wird nicht benötigt,da stimm ich dir NICHT zu,in vielen regionen in und um saalfeld gehn die anderen standorte sehr schlecht bis überhaupt nicht,leipzig und chemnitz haben dort fast nix zu sagen,glaub mir,selbst der ortssender remda geht in einigen teilen eher bescheiden,
fahre mal die B 281 von triptis (A9) nach saalfeld,du wirst merken das der empfang von chemnitz,leipzig und ronneburg nach kurzer zeit abreist und vom inselsberg und bleß ist auch noch nicht viel zu hören.


Sascha GN

Re: Sender Remda (=Saalfeld)

Beitrag von Sascha GN » Di 20. Jan 2004, 16:37

Kann ich bestätigen, im Raum Ilmenau, gerade in den Tallagen gehen Inselsberg
kaum oder schlecht, Sonneberg ist zwar stärker aber auch nicht überall so toll.
Remda hat in Bereich Ilmenau, Langewiesen, SLF und Ru schon seine Berechtigung. Aber generell 10 kW hätten wohl gelangt.


digifreak

Re: Sender Remda (=Saalfeld)

Beitrag von digifreak » Di 20. Jan 2004, 17:28

Warum ging es zu DDR-Zeiten ohne diese Sender?

drm-dxer

Re: Sender Remda (=Saalfeld)

Beitrag von drm-dxer » Di 20. Jan 2004, 18:31

Weil da alle den BR und RIAS gehört haben.

Robert S.

Re: Sender Remda (=Saalfeld)

Beitrag von Robert S. » Di 20. Jan 2004, 19:02

das thema versorgung in der ehemaligen DDR hatten wir schonmal durch,da hab ich das gefragt , damals war es ofensichtlich nicht so wichtig eine flächendeckende versorgung zu haben wie wir es heut gewohnt sind


Terranus

Re: Sender Remda (=Saalfeld)

Beitrag von Terranus » Di 20. Jan 2004, 20:39

Wenn man die B85 von Saalfeld nach Kronach fährt, gibt es dort trotz des Sender Remda große Abschnitte wo teilw. kaum mehr was geht - auch Bleßberg und Ochsenkopf kommen da kaum.
Besser wär's gewesen, Remda eine Nummer kleiner ausfallen zu lassen, und im Bereich südlich von Saalfeld, vorallem in den Tälern noch ne Füllfunzel einzusetzen.

Robert S.

Re: Sender Remda (=Saalfeld)

Beitrag von Robert S. » Di 20. Jan 2004, 20:44

@ terranus:da stimm ich dir zu,dort kommt fast nix gescheid rein,in probszella gehn aber die 102,2 und die 102,3 fast ohne große störungen untereinander


digifreak

Re: Sender Remda (=Saalfeld)

Beitrag von digifreak » Mi 21. Jan 2004, 07:56

Heute muß mit jedem Küchenbrüllwürfel im Kellergeschoß der Dudelfunk empfangbar sein. Früher hatte in der DDR jeder seine Außenantenne - waren halt alle irgendwie DXer auf der Jagd nach Westsendern.

Onabi

Re: Sender Remda (=Saalfeld)

Beitrag von Onabi » Mi 21. Jan 2004, 19:45

Nur mal sone frage dzwischen: wieso hat man eigentlich nicht z.B den gr. Beerberg genommen?


Robert S.

Re: Sender Remda (=Saalfeld)

Beitrag von Robert S. » Mi 21. Jan 2004, 19:57

@ andreas:ja das is ne gute frage,welchen sender würdest du denn fürn beerberg nehmen,inselsberg ?
das selbe ist beim bleßberg,das kieferle is höher als der bleß und hat auch noch ne bessere geographische lage,trotzdem wurden die zündanlagen aufn bleß gepackt.
die russen hätten auch auf den bleß gekonnt,dort wären sie noch ungestörter als auf dem kieferle bei steinheid,und sie hätten besser nach bayern alles abhören können weil der bleß nunmal näher an bayern dran ist


Thomas (Metal)

Re: Sender Remda (=Saalfeld)

Beitrag von Thomas (Metal) » Mi 21. Jan 2004, 20:10

Interessant ist auch daß bis Herbst 1987 nur drei UKW-Programme am Bleßberg gesendet wurden (91,7: Berliner Rundfunk, 94,2: Stimme der DDR und 102,7: DT64).

Robert S.

Re: Sender Remda (=Saalfeld)

Beitrag von Robert S. » Mi 21. Jan 2004, 20:12

und was ist mit den 96,9 und der 95,2 ???
wann wurden die gezündet
die 106,7 wurde ja erst mit der landeswelle aktiviert


Manager.

Re: Sender Remda (=Saalfeld)

Beitrag von Manager. » Mi 21. Jan 2004, 22:30

Weiß jemand warum es für mdr 1/Radio Thüringen neben der 103,6/60 kW aus Remda noch die 94,4/2 kW in Erfurt und 93,3/5 kW in Weimar gibt?

Wegen Interferenzen Remda 103,6 <-> Torfhaus 103,5 ?


Antworten