Werden die "Dritten" in der jetzigen Form eingestellt?

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Nordi207
Beiträge: 364
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 17:22

Re: Werden die "Dritten" in der jetzigen Form eingestellt?

Beitrag von Nordi207 »

tacitus-nrw hat geschrieben: Sa 14. Jan 2023, 22:18 @ Seltener Besucher:
....hat irgendwas nicht verstanden.

..., hat irgendwas nicht verstanden.
....hat was wiederum nicht verstanden oder will es nicht.
Diese sprachliche Eigenheit kenn ich sonst nur von FFF, wenn man nicht zu 100% deren Meinung ist, was denen schwerfällt zu akzeptieren, das es auch andere gibt.
Mir fällt es schwer, solche Beiträge ernst zu nehmen, auch wenn es Punkte darin gibt, die grundsätzlich auch meiner Meinung sehr nah kommen.
Felix II
Beiträge: 1212
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:56

Re: Werden die "Dritten" in der jetzigen Form eingestellt?

Beitrag von Felix II »

..., hat irgendwas nicht verstanden.
....hat was wiederum nicht verstanden oder will es nicht.

Diese sprachliche Eigenheit kenn ich sonst nur von FFF, wenn man nicht zu 100% deren Meinung ist, was denen schwerfällt zu akzeptieren, das es auch andere gibt.
Mir fällt es schw
Ändere "hat irgendwas nicht verstanden" um in "will nicht verstehen" dann wird es klarer wie es gemeint ist.
Der absichtliche Nichtwille über den Tellerrand hinauszusehen.
Alles andere ist ein Obrigkeitsstaat mit demokratischem Anstrich.

Dann such Dir doch einen Staat, wo das genau so umgesetzt wird, wie Du Dir das vorstellst.
Möööp - falsche Antwort. Sind das nun gewählte "Volksvertreter" die damit sie gewählt werden den Leuten das blaue vom Himmel versprechen, sinngemäß "mit uns wird alles besser, wir sind für Sie da" ? Da darf man wohl auch mal die Einhaltung dieser Versprechen der Leute einfordern und mit Recht sich darüber beschweren wenn genau das nicht passiert oder am Ende das genaue Gegenteil davon.

Genauso darf man von einem zwangsfinanzierten Rundfunk verlangen das er das Geld gefälligst ins Programm steckt und es nicht rechts und links permanent an zweifelhaften Stellen versickert. Und das betrifft nicht nur den RBB.
mfG: Felix II

[hr]

Zitat:Man könnte das Stöffchen doch auch gleich dem Trinkwasser zusetzen.
Sticks and stones may break my bones but there will always be something to offend a feminist.
Wikipedia: Standart bezeichnet häufig eine Falschschreibung des Wortes Standard
tacitus-nrw
Beiträge: 21
Registriert: Mi 19. Okt 2022, 14:02

Re: Werden die "Dritten" in der jetzigen Form eingestellt?

Beitrag von tacitus-nrw »

Wieder ein Schritt ins Aus beim teuren ÖR. Das war ein Mitarbeiter beim WDR, nicht etwa RT. :rp:
https://www.spiegel.de/kultur/tv/wdr-cd ... 7b874afed5
SeltenerBesucher
Beiträge: 1398
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:49

Re: Werden die "Dritten" in der jetzigen Form eingestellt?

Beitrag von SeltenerBesucher »

Oh böse, böse WDR, Du beschäftigst Menschen, die anderer Meinung sind als die CDU. In einem demokratischen Land fordert die CDU, dass Menschen im „Neuland“ ihre Meinung nicht kundtun dürfen – oder ist das Wort „Internet“ im Sprachgebrauch der CDU-Politiker angekommen? Nun verlangt die CDU in alter Diktator Manier Menschen aus den Rundfunkhäusern zu verbannen, die andere Meinung vertreten als sie selbst. Will die CDU mit ihren Forderungen die AfD rechts überholen? Ich verstehe die Forderung der CDU, sie möchte auch einen öffentlich-rechtlichen Rundfunk haben, den sich Erdoğan, Orban und Kaczynski geschaffen haben. Wo ist der Unterschied bei der Forderung Jean-Philippe Kindler nicht mehr zu beschäftigen im Vergleich zu den Entlassungswellen bei TVP und Polskie Radio, nach dem die PiS die Wahlen in Polen gewonnen hat. In Polen reichte schon das Spielen eines falschen Liedes, um den Musikredakteur zu entlassen. Wo ist der Unterschied zu dem, was die AfD gerne machen würde, wenn sie die Mehrheit in einem Parlament hätte? Politiker dürfen nach Auffassung der CDU hetzen, für alle anderen endet das Recht auf freie Meinungsäußerung spätestens dann, wenn sie die CDU kritisieren. Alle anderen dürfen nur gegen die Gruppem hetzen, gegen die auch die CDU hetzt. Ich kenne ein Land in dem diese Idee längst umgesetzt wurde. Heißt es nicht zufällig Putistan?

Ach übrigens liebe CDU-Hetzer, im Landkreis Ahrweiler gibt es kein Lokalradio, dass hätte warnen könnte. Alle Bürgermeister der Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler stellte seit 1969 die CDU, die in den letzten 20 Jahren als einzige Partei zweistellige Anzahl an Sitzen im Kreistag hatte. Auch im Landkreis Ahrweiler stellte die CDU alle Landräte seit 1965 und auch dort ist die CDU die einzige Partei mit zweistelliger Anzahl an Vertretern seit 2004. Auch auf der nordrhein-westfälischen Seite entfallen die meisten Mandate in den betroffenen Kreistagen auf die CDU. Warnsirenen werden von den Kreisleitstellen gesteuert, nicht vom WDR.

https://www.focus.de/kultur/kino_tv/meg ... 38922.html
Jens1978
Beiträge: 734
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: Werden die "Dritten" in der jetzigen Form eingestellt?

Beitrag von Jens1978 »

Es ist immer richtig gut, wenn man sich gegenseitig anhetzt, angegiftet, sich gegenseitig alles möglich vorwirft usw. Damit erzielt man immer die besten Ergebnisse und Gesellschaften als ganzes haben in der Geschichte immer ganz große, tolle Dinge geschafft. Auch bei seltenen Besuchen macht es nichts zu wissen, wie ein demokratischer, weltoffener Umgangston aussieht.
QTH: Bremer Umland
Frankfurt
Beiträge: 489
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:07

Re: Werden die "Dritten" in der jetzigen Form eingestellt?

Beitrag von Frankfurt »

2-0-8 hat geschrieben: Sa 14. Jan 2023, 15:59
SeltenerBesucher hat geschrieben: Fr 13. Jan 2023, 23:53 Die ARD berichtet über Todesfälle im Zusammenhang mit Impfschäden schon 18 Tage nach dem Start der Impfung:
Es wird tatsächlich über Dinge berichtet, die dem "Mainstream" zuwiderlaufen. Allerdings gerne einmalig und nach Mitternacht.
Was man in die Köpfe der Zuschauer bekommen will, kommt dafür mehrmals zu unterschiedlichen, meist zuschauerstarken Sendezeiten.

Mir fällt das auf, weil ich mir im EPG interessante Sendungen heraussuche und aufzeichne.
Diese Sendungen werden damit praktisch vor dem zuschauer versteckt und man klopft sich auf die Schulter, daß man darüber berichtet hat.
tacitus-nrw
Beiträge: 21
Registriert: Mi 19. Okt 2022, 14:02

Re: Werden die "Dritten" in der jetzigen Form eingestellt?

Beitrag von tacitus-nrw »

Und wenn man sich fragt, warum über die 5 Häuser von Lützerath im WDR mehr berichtet wurde, als über die Ahrtalflut.. Nicht falsch verstehen, ich finde den Klimaschutz auch wichtig und richtig, aber es gibt da nun mal verschiedene Ansätze und Sichtweisen. Aber nicht mehr beim WDR, wenn das das Zugpferd, die Sendung "Hart aber fair" kaum mehr neutral sein kann. :cheers: https://www.t-online.de/unterhaltung/tv ... bauer.html
Eckhard.
Beiträge: 628
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:15

Re: Werden die "Dritten" in der jetzigen Form eingestellt?

Beitrag von Eckhard. »

tacitus-nrw hat geschrieben: Di 31. Jan 2023, 19:33 .... Aber nicht mehr beim WDR, wenn das das Zugpferd, die Sendung "Hart aber fair" kaum mehr neutral sein kann...
QUATSCH -"Wer das nicht kann, ist ungeeignet" :spos: - https://www.t-online.de/unterhaltung/tv ... ndnis.html
Nicoco
Beiträge: 5615
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: zw. Ruhrgebiet, Niederrhein und Münsterland

Re: Werden die "Dritten" in der jetzigen Form eingestellt?

Beitrag von Nicoco »

Ich glaube, bei Neubauer und Klamroth geht es viel mehr und die Art und Weise wie dies bekanntwurde (auch dem WDR) und nicht um die allgemeine Tatsache an sich.
Bei Lindner und Lehfeldt war es ja nie ein wirkliches Geheimnis, im Gegenteil, die Presse stürzte sich ja gerade zu drauf als die beiden auf Sylt heirateten. Da war nicht ein negatives Wort bezüglich ihrer Tätigkeit bei der Presse und der Tätigkeit ihres Manns als Politiker zu hören.
tacitus-nrw
Beiträge: 21
Registriert: Mi 19. Okt 2022, 14:02

Re: Werden die "Dritten" in der jetzigen Form eingestellt?

Beitrag von tacitus-nrw »

Wenigstens können sie nun gemeinsam um die Welt reisen, während dem Normalbürger für jede Fahrt mit dem Auto oder für ein 20 Grad warmes Haus ein schlechtes Gewissen gemacht werden soll. Als Physiker und Ingenieur fällt mir auf, dass die wissenschaftliche Neutralität im WDR komplett weg ist, auch in sogenannten Wissenschaftssendungen, es ist immer eine Vermengung von Wissenschaft, Kommentar und politischer Belehrung.
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ ... 43470.html
SeltenerBesucher
Beiträge: 1398
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:49

Re: Werden die "Dritten" in der jetzigen Form eingestellt?

Beitrag von SeltenerBesucher »

Die Diskussion hier wird immer weltfremder und bekloppter. Es hat noch nie liebende gestört, dass sie unterschiedlicher politischer Meinung sind, wenn es im Bett wunderbar funktioniert. Beispiele:
Sie: Schalkerin Er: Borusse
Sie: CDU Er: SPD
Sie: Vegetarianerin Er: Fleischverzehrer
usw.
gibt es genug. Wer zweimal mit der gleichen Person pennt, steckt sich nicht automatisch mit den gleichen Ansichten an, auch wenn einige diese Angst anscheinend in den 1960er/70er tief in sich verankert haben. Es wird wieder eine Sau durchs Dorf gejagt und viele schließen sich an, weil es zu ihren Ansichten passt.
Thomas(Metal)
Beiträge: 1900
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: Werden die "Dritten" in der jetzigen Form eingestellt?

Beitrag von Thomas(Metal) »

Man erkläre mir eigentlich warum wir hier etwas einstellen müssen? Geld, klar. Aber. Was wäre wenn man erkennt was los ist? One. Will man vielleicht einstellen. Vielleicht sollte man ein ARD2 machen. Ich erinnere mich da noch an die ARD-Regionalprogramme. Wie wäre es denn dies auf die aktuellen Dritten zu übertragen? Man hat eine Zeit wo man wirklich regional glänzen kann. Den Rest füllt ein Gemeinschaftsprogramm. Wenn eh alle anderen Inhalte gleich und austauschbar sind sollte man das progressiv angehen. Für Wiederholungen: Mediathek.
Dagegen würde ich gerne ein ARD alpha erhalten und geschärft sehen. Nix seichtes. Das hat ein Brett zu sein. Jederzeit. Wenn man am Samstag beheft heim kommt - die Kurvendiskussion bekommt man hier :spos: :danke: :bruell: . Immer. Solide. Überzeugend. Auch mit einem im Tee :bruell: .
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.
SeltenerBesucher
Beiträge: 1398
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:49

Re: Werden die "Dritten" in der jetzigen Form eingestellt?

Beitrag von SeltenerBesucher »

Thomas(Metal) hat geschrieben: Mi 1. Feb 2023, 22:43 Man erkläre mir eigentlich warum wir hier etwas einstellen müssen? Geld, klar. Aber. Was wäre wenn man erkennt was los ist? One. Will man vielleicht einstellen. Vielleicht sollte man ein ARD2 machen. Ich erinnere mich da noch an die ARD-Regionalprogramme. Wie wäre es denn dies auf die aktuellen Dritten zu übertragen? Man hat eine Zeit wo man wirklich regional glänzen kann. Den Rest füllt ein Gemeinschaftsprogramm. Wenn eh alle anderen Inhalte gleich und austauschbar sind sollte man das progressiv angehen. Für Wiederholungen: Mediathek.
Ich verstehe es auch nicht, warum man etwas einstellen will. Es hätte aber einen Mehrwert, wenn man es entwirren würde. Die ARD meint, es gäbe nicht ausreichend Geld, um aus tagesschau24 einen echten 24h Nachrichtensender zu machen. n-tv ist als erster Nachrichtensender gestartet und wurde von RTL zu kommerziellen Phoenix umgestaltet, also etwa dem, was VOX von der Idee werden sollte, auch hier ging das Geld viel zu schnell aus. Doch bleiben wir bei der ARD und ZDF. Irgendwie müsste man entweder tagesschau24 und ZDF Info oder tagesschau24 und Phoenix zusammenlegen. Ein Sender würde nur Dokus zeigen und ein anderer Sender nur Nachrichten, politische Talkshows und Live-Debatten aus dem Bundestag. Bei einigen Inhalten frage ich mich schon lange, warum z.B. der Tag auf Phoenix und nicht auf tagesschau24 läuft.

Ich halte auch nichts davon ONE einzustellen, weil es gute europäische Serie und Filme zeigt und eher jüngeres Publikum anspricht. Bei ZDF neo habe ich das Gefühl, dass es ausschließlich ZDF Produktionen zweitverwertet. Bei ONE laufen Serien, die nicht im Ersten und den Dritten liefen.

Bei den Dritten Sollte man wirklich unterscheiden, welchen Sender man meint. Der WDR und auch der NDR haben ausreichend volle Archive für ein 24h Programm. Die Frage stellt sich beim SR, HR und SWR. Hier wäre eine Kooperation angesagt. Die Zusammenarbeit sollte angestrebt werden beim:
RBB und MDR (14,5 Mio. Einwohner)
SWR und SR (16,2 Mio. Einwohner)

Diese Anstalten sind eigentlich groß genug:
NDR und RB (13,5 Mio. Einwohner)
BR (13,2 Mio. Einwohner)
WDR (18 Mio. Einwohner)

Was macht man eigentlich mit dem HR?
HR + x (6,2 Mio. Einwohner)

Wenn die anderen Anstalten größer würden, wie würde der BR reagieren? Der würde dann zu einer der kleineren Anstalten werden.
Habakukk
Beiträge: 6366
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Werden die "Dritten" in der jetzigen Form eingestellt?

Beitrag von Habakukk »

Ich verstehe die Diskussion auch nicht. Da haben sich irgendwelche Führungskräfte ordentlich an Gebührengeldern bedient (ob zu Recht oder Unrecht lasse ich dahin gestellt) und dadurch den öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Mißkredit gebradcht, und dann reden wir über das Einsparen von Programmen und Inhalten als Konsequenz?

Müsste man nicht, bevor man überhaupt an die Programme rangeht, mal über strukturelle Themen sprechen? Den Wasserkopf vielleicht etwas ausdünnen? Aber nein, wir ersetzen das eh schon schlecht bezahlte Fußvolk durch noch schlechter bezahlte Freie, die man im Zweifelsfalle (wenn das schon für die SItzheizung der Chef*innen*karosse aufgebrauchte Geld alle ist) auch leichter wieder los wird. Aber in den Chefetagen wird nix verändert.
htw89
Beiträge: 107
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:31
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: Werden die "Dritten" in der jetzigen Form eingestellt?

Beitrag von htw89 »

Das ist doch immer so. Die Chefetagen stopfen sich die Taschen voll und das Fußvolk darf es am Ende ausbaden. :gruebel: Findet man in Behörden und Konzernen auch zur Genüge.
Antworten