Frage zu Diseqc

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Antworten
RudiP
Beiträge: 564
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 20:39

Frage zu Diseqc

Beitrag von RudiP »

Ich habe eine Satanlage mit Astra 19,2°, Hotbird und als drittes Astra 28°. Ich möchte einen Panasonic Freesat-Blueray-Recorder von 2009 anschließen. Dem Menü entnehme ich dass der kein Diseqc kann. Als Schaltmöglichkeit gibt es nur 22 kHz. Gibt es einen Schalter, den man vorschalten kann, der für den Receiver immer den 3. Satelliten anfordert?
sn0
Beiträge: 266
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:10
Wohnort: Münsterland (BOH)
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Diseqc

Beitrag von sn0 »

Ein Master/Slave-Schalter wäre das eheste was gehen würde, allerdings nur wenn dein Sat-Anlage aus Single-LNBs besteht.
https://www.reichelt.de/de/de/sat-vorra ... 14237.html
Bei Sat-Anlagen mit Quattro LNBs geht wohl kein weg an einen DiSEqC-tauglichen Receiver vorbei.
📻 I Electronic Music OnAir:
🔊 kick!fm • One World Radio • SLAM • Joy Radio • BBC Radio1 Dance • C89.5 • GeorgeFM • my105 Dance • m2o • BFBS Beats • LOS40 Dance • Discoradio • Radio FG
ASOT
Beiträge: 41
Registriert: Fr 5. Feb 2021, 19:56

Re: Frage zu Diseqc

Beitrag von ASOT »

Wäre mir neu. Dieses Gerät bräuchte ja einen manuellen Schalter zum Aktiveren der DiSEqC-Position. Ich hatte vor einigen Jahren einen Sky HD-Receiver (UK) und vom Quattro Switch-LNB für 28.2° die beiden Anschlüsse für die Sky-Box einfach direkt mit einem Kabel zum Receiver gelegt. Könntest Du nicht einfach 28.2° auf DiSEqC-Position 1 legen, die automatisch durchgeleitet wird, wenn gar kein DiSEqC-Befehl kommt?
UKW: Onkyo T-4850, Denon TU-580RD, Pioneer F-304 RDS
DAB+: Panasonic RF-D10, Sangean DPR-34+, Sony XDR DS12iP, Silvercrest SDABC 1 A1
DVB-T2 HD & SAT (19.2° E, 13° E, 28.2°E, 5° W) mit Technisat DIGIT ISIO STC
ASOT
Beiträge: 41
Registriert: Fr 5. Feb 2021, 19:56

Re: Frage zu Diseqc

Beitrag von ASOT »

@sn0 Der Master/Slave-Schalter verliert aber die Position sobald der Master-Receiver ausgeschaltet ist. Meist kann man beide Anschlüsse gleichzeitig nutzen, wenn die gleiche Polarisationsebene und Frequenzbereich auf beiden Receivern genutzt werden. Aber das wäre ja viel zu kompliziert.
UKW: Onkyo T-4850, Denon TU-580RD, Pioneer F-304 RDS
DAB+: Panasonic RF-D10, Sangean DPR-34+, Sony XDR DS12iP, Silvercrest SDABC 1 A1
DVB-T2 HD & SAT (19.2° E, 13° E, 28.2°E, 5° W) mit Technisat DIGIT ISIO STC
sn0
Beiträge: 266
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:10
Wohnort: Münsterland (BOH)
Kontaktdaten:

Re: Frage zu Diseqc

Beitrag von sn0 »

ASOT hat geschrieben: Fr 9. Sep 2022, 19:25 @sn0 Der Master/Slave-Schalter verliert aber die Position sobald der Master-Receiver ausgeschaltet ist.
Ich hätte vorgeschlagen den Schalter dann direkt vor dem LNB zu betreiben, so das der BluRay recorder nichts schalten muss, aber dein Vorschlag ist glaube ich viel besser. Einfach den Astra2-LNB als ersten Eingang am Multiswitch anschließen und alle übrigen DiSEqC-fähigen Empfangsgeräte eben umkonfigurieren.
📻 I Electronic Music OnAir:
🔊 kick!fm • One World Radio • SLAM • Joy Radio • BBC Radio1 Dance • C89.5 • GeorgeFM • my105 Dance • m2o • BFBS Beats • LOS40 Dance • Discoradio • Radio FG
RudiP
Beiträge: 564
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 20:39

Re: Frage zu Diseqc

Beitrag von RudiP »

sn0 hat geschrieben: Fr 9. Sep 2022, 19:41
ASOT hat geschrieben: Fr 9. Sep 2022, 19:25 @sn0 Der Master/Slave-Schalter verliert aber die Position sobald der Master-Receiver ausgeschaltet ist.
Ich hätte vorgeschlagen den Schalter dann direkt vor dem LNB zu betreiben, so das der BluRay recorder nichts schalten muss, aber dein Vorschlag ist glaube ich viel besser. Einfach den Astra2-LNB als ersten Eingang am Multiswitch anschließen und alle übrigen DiSEqC-fähigen Empfangsgeräte eben umkonfigurieren.
Das scheidet aus anderen Gründen leider aus. Aber so wahnsinnig wichtig ist der Recorder nicht. Ich hätte ihn halt gerne noch angeschlossen, weil er im Haus ist. Trotzdem danke für die Hinweise.
ASOT
Beiträge: 41
Registriert: Fr 5. Feb 2021, 19:56

Re: Frage zu Diseqc

Beitrag von ASOT »

Ich nehme an, dass der Panasonic Freesat-Recorder auch den ganzen EPG anzeigt und nicht nur NOW/NEXT. Leider scheint es ja keine normalen FTA-Receiver mit DiSEqC zu geben, die die kompletten EPG-Infos der UK-Sender anzeigen. Im Unterschied zum DVB-Standard-EPG war die Anzeige auch auf der Sky HD-Box ziemlich lahm, weil laufend Seiten nachgeladen werden mussten statt automatisch im Hintergrund zwischengespeichert zu werden.
UKW: Onkyo T-4850, Denon TU-580RD, Pioneer F-304 RDS
DAB+: Panasonic RF-D10, Sangean DPR-34+, Sony XDR DS12iP, Silvercrest SDABC 1 A1
DVB-T2 HD & SAT (19.2° E, 13° E, 28.2°E, 5° W) mit Technisat DIGIT ISIO STC
RudiP
Beiträge: 564
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 20:39

Re: Frage zu Diseqc

Beitrag von RudiP »

ASOT hat geschrieben: Fr 9. Sep 2022, 20:55 Ich nehme an, dass der Panasonic Freesat-Recorder auch den ganzen EPG anzeigt und nicht nur NOW/NEXT. Leider scheint es ja keine normalen FTA-Receiver mit DiSEqC zu geben, die die kompletten EPG-Infos der UK-Sender anzeigen. Im Unterschied zum DVB-Standard-EPG war die Anzeige auch auf der Sky HD-Box ziemlich lahm, weil laufend Seiten nachgeladen werden mussten statt automatisch im Hintergrund zwischengespeichert zu werden.
Ja, er tat das, als er noch in Funktion war.
Jens1978
Beiträge: 714
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: Frage zu Diseqc

Beitrag von Jens1978 »

Ich glaube, es könnte eine Möglichkeit geben, bin mir aber gerade nicht ganz sicher ob das so geht, oder ob das 22 kHz mit dem Spanungssignal zusammenhängt, quasi "moduliert" oder mindestens damit transportiert wird.

Ich würde es aber so versuchen:
Einen 1:2 Verteiler nehmen. Zwei Anschlüsse für Receiver, einen fürs LNB. An Receiveranschluss 1 den Diseqc unfähigen Receiver anschließen. An den Receiveranschluss 2 einen normalen, meinetwegen einen alten SD Receiver anschließen. Diesen zweiten Receiver so einstellen, dass er das Diseqc-Signal des gewünschten dritten Satelliten ausgibt. Damit allerdings keine Spannung von dem zweiten Receiver in Richtung LNB abgegeben wird, muss noch ein DC-Blocker eingebaut werden. Damit hätte man theoretisch das 22kHz-Diseqc-Signal des "Neben"-Receivers mit dem Spannungssignal des "Haupt"-Receivers kombiniert. Damit das echte 22 kHz Signal noch für die High-/Low-Bandumschaltung vom "Haupt"-Receiver genutzt werden kann, würde ich bei dem "Neben"-Receiver eine Low-Band-Ebene nutzen. Jedenfalls in der Theorie.
Wie gesagt, das wäre meine erste schnelle Idee zum ausprobieren. Um das zu testen am besten einen Diseqc Tester und ein Spannungsmessgerät nutzen, bevor man auf die Gesamtanlage damit losgeht.
QTH: Bremer Umland
MichaelKF
Beiträge: 636
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:44
Wohnort: Kaufbeuren/Allgäu

Re: Frage zu Diseqc

Beitrag von MichaelKF »

Der Spaun SUG 22 DiSEqC Generator sollte das Problem für ganz kleines Geld lösen.
RX: SIRD 14 C2, T-Stick+ mit Andis DAB-Player TV: Dyon Movie32 (DVB-S2 9+13+19+28 & DVB-T2) Beiträge: x+313 seit 10/2006 ;)
Jens1978
Beiträge: 714
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: Frage zu Diseqc

Beitrag von Jens1978 »

Oder so, genau :spos: Hatte jetzt auf die Schnelle nur diese Diseqc-Testteile gefunden aber keine Generatoren, so müsste das gehen. :cheers:
QTH: Bremer Umland
Antworten