Krieg in der Ukraine - Auswirkungen auf die Rundfunkversorgung vor Ort

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Antworten
DXer
Beiträge: 261
Registriert: Mo 10. Sep 2018, 11:48

Krieg in der Ukraine - Auswirkungen auf die Rundfunkversorgung vor Ort

Beitrag von DXer »

Leider erfährt man in den deutsch- und englischsprachigen Medien kaum etwas darüber, inwieweit der Einmarsch russischer Truppen die Radiolandschaft in der Ukraine beeinflusst.
Ist der ukrainische Rundfunk nach wie vor im ganzen Land auf UKW empfangbar?
Wurden bereits Sendeanlagen eingenommen?
Der Mittelwellensender auf 549 kHz scheint wohl noch auf Sendung zu sein.

Bei kriegerischen Auseinandersetzungen kommt den Medien eigentlich eine Schlüsselrolle zu; insbesondere dem Rundfunk, der auch dann noch funktioniert, wenn bspw. das Internet ausfällt.

Was die ganze Sache so schwierig macht, ist, dass keiner wirklich sagen kann, was Putin in der Ukraine und speziell in Kiew vorhat.
Eine Stadt mit 3 Mio. Einwohnern, von denen viele bewaffnet sind, kann man nicht mit wenigen Soldaten einnehmen.
Selbst wenn das Rundfunk- und Fernsehzentrum in Kiew besetzt wird, bräuchte man dann auch noch linientreue Mitarbeiter oder es wird einfach das russische Staatsfernsehen verbreitet.
Patrick
Beiträge: 387
Registriert: So 21. Apr 2019, 16:45

Re: Krieg in der Ukraine - Auswirkungen auf die Rundfunkversorgung vor Ort

Beitrag von Patrick »

Die Mittelwellensender von Krim Realij 648 kHz (Chonhar) und Armiia FM 810 kHz (Hirnyk) sind schon am ersten Tag verstummt.

Vom ukrainischen Rundfunk wurden die Mittelwellen 549 kHz / 657 kHz / 1404 kHz reaktiviert. Die ebenso wieder in Betrieb genommene 837 kHz schweigt mittlerweile wieder.

73,
Patrick
UK-DX
Beiträge: 405
Registriert: Do 28. Jan 2021, 14:40

Re: Krieg in der Ukraine - Auswirkungen auf die Rundfunkversorgung vor Ort

Beitrag von UK-DX »

Interessiert haette mich das alles natuerlich auch sehr.

Ich weis lediglich, dass BBC WS den Kurzwellendienst auf Englisch wieder aufgenommen hat, wenngleich auch nur stundenweise.

An sonsten, - es ist Krieg, und die Lage aendert sich rasch und dauernd, das Gleiche wird auch fuer den Rundfunk gelten.

Ich vermute nur so lange Kiev unter der Kontrolle der Ukraine ist, werden die UKW Sender in der Stadt noch senden. Ausfaelle wird es wahrscheinlich dann geben, wenn Sendeanlagen beschosssen werden, oder der Strom knapp wird.

Das gleiche gilt fuer Internet und Mobiltelephone.

Am besten man schreibt jemanden im Internet an, der vor Ort ist.

Auf BBC Radio 5 meldetens sich in den Berichten immer wider Briten oder Canadier die schon lange im Lande leben oder lebten.

Daniel Bilak ist offenbar in der Ukraine geblieben.

https://www.kinstellar.com/our-team/detail/bilak-daniel
Japhi
Beiträge: 2674
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen, JO31NJ

Re: Krieg in der Ukraine - Auswirkungen auf die Rundfunkversorgung vor Ort

Beitrag von Japhi »

Inhaltlich war es zumindest gestern so, dass es genau ein TV-Programm gab, dessen Tonspur auch auf fast allen Radiosendern des Landes übernommen wurde.
Mitten im Programm wurde dann in die Tiefgarage umgezogen:
Screenshot_20220226-230214.png
Lyuks FM aus Lwiw sendet noch ein eigenes Programm.
QTH: Niederwenigern 51.4 | 7.14 5km nördlich vom Sender Langenberg
Dacia MediaNav DAB+, Sony XDR-S3HD, Degen DE1103 (82/53), Roadstar TRA-2350 (110/53)
DXer
Beiträge: 261
Registriert: Mo 10. Sep 2018, 11:48

Re: Krieg in der Ukraine - Auswirkungen auf die Rundfunkversorgung vor Ort

Beitrag von DXer »

Der staatliche Rundfunk wird über folgenden Icecast-Server verbreitet: http://91.218.213.49:8000/
Bis auf Житомирська хвиля ("Schytomyr-Welle") läuft auf allen Kanälen das gleiche Programm.

Eine Übersicht über die Kiewer Privatradios gibt es hier: http://radiomap.eu/ua/kyiv.htm
Die meisten Privatsender haben das Programm des staatlichen Rundfunks übernommen.
Das ist so, als würde über die Frequenzen und Streams von NRJ oder Lounge FM der Deutschlandfunk ausgestrahlt werden.
Japhi
Beiträge: 2674
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen, JO31NJ

Re: Krieg in der Ukraine - Auswirkungen auf die Rundfunkversorgung vor Ort

Beitrag von Japhi »

Wobei ich mich frage, wer das Programm produziert? Vom reinschauen her wird das sogar vom privaten 1+1 produziert, dem Nachfolger des ehemaligen staatlichen ersten Programms.
Auch die Musik-Webstreams wurden auf dieses Programm umgeschaltet.
QTH: Niederwenigern 51.4 | 7.14 5km nördlich vom Sender Langenberg
Dacia MediaNav DAB+, Sony XDR-S3HD, Degen DE1103 (82/53), Roadstar TRA-2350 (110/53)
Optimierer
Beiträge: 157
Registriert: Fr 7. Sep 2018, 21:42

Re: Krieg in der Ukraine - Auswirkungen auf die Rundfunkversorgung vor Ort

Beitrag von Optimierer »

Auf den über Hotbird zu empfangenen TV-Sendern UATV und Ukraina 24 kann man sehen, daß anscheinend alle wichtigen ukrainischen TV-Sender zusammengeschaltet wurden und ein Einheitsprogramm senden (man sieht des öfteren die Logos der Sender gemeinsam im Hintergrund). Das hat wohl auch den Vorteil, daß wenn ein Studio oder Funkhaus eingenommen wird und ausfällt, die Sendungen von woanders fortgesetzt werden können. Desweitern wurde die Verschlüsselung der wichtigsten ukrainischen Inlandssender auf den Haupt-Positionen Astra 4A (4,8°E) und Amos 3/7 (4°W) bis auf weiteres aufgehoben: https://satkurier.pl/news/214561/jak-zm ... wizja.html (ggfs. automatisch übersetzen lassen).

Die grenznahen polnischen UKW-Radiosender vom 1. Programm und die polnische Langwelle senden ab sofort regelmäßig Nachrichten auf ukrainisch: https://www.polskieradio.pl/9/201/Artyk ... iego-Radia
Zuletzt geändert von Optimierer am So 27. Feb 2022, 18:57, insgesamt 1-mal geändert.
Saarländer (aus Elm)
Beiträge: 392
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:59
Wohnort: 6631 Elm/Saar

Re: Krieg in der Ukraine - Auswirkungen auf die Rundfunkversorgung vor Ort

Beitrag von Saarländer (aus Elm) »

Hier nochmal mein Eintrag aus dem Ukraine-Thread im OT-Forum vom Freitag:

Die wichtigen ukrainischen Fernsehkanale auf Astra 4A und Amos haben zusammengeschaltet. Auf ca. 20 Kanälen hab ich nur noch 3 verschiedene Programme gesehen. Nur Spartenkanäle senden noch ihr eigenes Programm.
Der ukrainische Rundfunk sendet ebenfalls auf allen 4 Kanälen nur noch 1 Programm.
Zuletzt geändert von Saarländer (aus Elm) am So 27. Feb 2022, 18:59, insgesamt 1-mal geändert.
Saarländer (aus Elm)
Beiträge: 392
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:59
Wohnort: 6631 Elm/Saar

Re: Krieg in der Ukraine - Auswirkungen auf die Rundfunkversorgung vor Ort

Beitrag von Saarländer (aus Elm) »

Auf Astra 4A ist der Kanal 1+1 International und auf Amos 7 der Kanal UA:Zakarpattya auf einem SCPC-Einzelträger aufgetaucht.
Man versucht also, die Zuspielung der TV-Signale zu flexibilisieren, um Signalunterbrechungen vorzubeugen.
Es wundert mich ohnehin, dass die zentralen Sat-Uplinks in der Ukraine bislang verschont geblieben sind.
MichaelKF
Beiträge: 426
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:44
Wohnort: Kaufbeuren/Allgäu

Re: Krieg in der Ukraine - Auswirkungen auf die Rundfunkversorgung vor Ort

Beitrag von MichaelKF »

Aktuell senden UATV/Ukraina 24 offensichtlich weiterhin aus einer Tiefgarage.
RX: SIRD 14 C2, T-Stick+ mit Andis DAB-Player TV: Dyon Movie32 (DVB-S2 9+13+19+28 & DVB-T2) Beiträge: x+313 seit 10/2006 ;)
Japhi
Beiträge: 2674
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen, JO31NJ

Re: Krieg in der Ukraine - Auswirkungen auf die Rundfunkversorgung vor Ort

Beitrag von Japhi »

Bis eben hatten UA:Pershy und 1+1 noch jeweils eigenes Programm aus dem Studio. 1+1 sendet mittlerweile wieder aus der Tiefgarage.
QTH: Niederwenigern 51.4 | 7.14 5km nördlich vom Sender Langenberg
Dacia MediaNav DAB+, Sony XDR-S3HD, Degen DE1103 (82/53), Roadstar TRA-2350 (110/53)
cappu62
Beiträge: 714
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:25
Wohnort: Ottobeuren / täglich in Augsburg

Re: Krieg in der Ukraine - Auswirkungen auf die Rundfunkversorgung vor Ort

Beitrag von cappu62 »

QTH: 47.934399/10.295115
Multifeed Astra und Hotbird
unterwegs vom Allgäu bis Augsburg
Vilkert
Beiträge: 82
Registriert: Fr 29. Okt 2021, 15:50
Wohnort: Völkenroth im Hunsrück (RLP)

Re: Krieg in der Ukraine - Auswirkungen auf die Rundfunkversorgung vor Ort

Beitrag von Vilkert »

Anscheinend sollen aber nur die Fernsehprogramme ausgefallen sein, die UKW-Programme nicht.
Nicoco
Beiträge: 4237
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: zw. Ruhrgebiet, Niederrhein und Münsterland

Re: Krieg in der Ukraine - Auswirkungen auf die Rundfunkversorgung vor Ort

Beitrag von Nicoco »

Der Turm selber wurde wohl auch kaum beschädigt, viel mehr wurde das Umspannwerk direkt neben dem Turm getroffen. Der Turm wird auch von diesem Werk versorgt.
cappu62
Beiträge: 714
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:25
Wohnort: Ottobeuren / täglich in Augsburg

Re: Krieg in der Ukraine - Auswirkungen auf die Rundfunkversorgung vor Ort

Beitrag von cappu62 »

Russische Propaganda:
„Zerstörung zur Bekämpfung von Desinformation der ukrainischen Bevölkerung." 😮
QTH: 47.934399/10.295115
Multifeed Astra und Hotbird
unterwegs vom Allgäu bis Augsburg
Antworten