Sender Biedenkopf 102,3

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
strade
Beiträge: 674
Registriert: Fr 21. Feb 2020, 16:12

Sender Biedenkopf 102,3

Beitrag von strade »

Der Sender Biedenkopf ist ja für das westliche Hörergebiet sehr wichtig, vor allem was UKW angeht. Die meisten Frequenzen werden mit 100 KW auch nach NRW gesendet. Sehr wohl kann man im Münsterland mit mit einer normalen Hausantenne die 104,3 bequem vom Sender Lingen trennen. Einen Sender konnte ich in NRW noch nicht loggen : die 102,3. Auf der A44 oder A7 gen Bay war diese QRG von allen Seiten stark angegriffen : Inselsberg 102,2 erschlug fast alles, auf 102,4 war Torfhaus der Störer.
Welche effektive Reichweite hat die BK 102,3 tatsächlich ? Also Beifahrertauglich meine ich. Ins Sauerland scheint die 102,3 nicht zu kommen.
Thomas(Metal)
Beiträge: 1232
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: Sender Biedenkopf 102,3

Beitrag von Thomas(Metal) »

Aus der ersten eigenen Wohung am qth-alt vermag ich zu berichten: Die 102,3 war für hr4 gut empfangbar und nur wenig Unterschied zur 104,3. Die 104,3 wurde durch Wzbg angegriffen, die 102,3 war hingegen frei.
Beobachtungen aus dem Sauerland, Gde Möhnesee bestätigen allerdings deine Beobachtungen: Die 102,3 war dort nicht empfangbar. Als Vergleich dienten die WDR-Freqeuenzen 88,7 und 92,3. Die 102,3 war ähnlich der 100,0: Nicht empfangbar, keine Belegung nachweisbar... Da war eher Steinkimmen ffn zu empfangen!
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.
ulionken
Beiträge: 819
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: Sender Biedenkopf 102,3

Beitrag von ulionken »

In Dortmund habe ich Biedenkopf 102.30 auch nie empfangen können; Steinkimmen kommt dagegen oft rein*. Von der Sackpfeife dürfen auch nur 100 bis 320 Watt nach Norden und Westen rausgehen (war in GE84 für Angelburg bzw. Dillenburg koordiniert). Wegen des ausgeprägten Richtdiagramms sind die Nicht-Beobachtungen also zu erwarten.

73 de Uli

*) Nachtrag: stört dann Schwerte
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO
Japhi
Beiträge: 1768
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen (NRW)

Re: Sender Biedenkopf 102,3

Beitrag von Japhi »

Im nördlichen HSK habe ich die 102,3 noch nie wirklich empfangen können. In Winterberg geht es aber, die 97,7 Rimberg ist aber meist besser zu empfangen.
QTH: Hattingen/NRW 5km nördlich vom Sender Langenberg
Dacia MediaNav DAB+, Degen DE1103 (82/53), Roadstar TRA-2350P (110/53), Microspot RA-319
Habakukk
Beiträge: 4312
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Sender Biedenkopf 102,3

Beitrag von Habakukk »

Bereits in Bad Laasphe machen sich die Riesenunterschiede des 102,3-Diagramms bemerkbar. Während alle anderen Frequenzen (WDR/hr) mit Vollausschlag reinballern, hat man auf 102,3 je nach Lage schon Probleme, überhaupt RDS dekodiert zu kriegen. Auf hessischer Seite dagegen merkt man wenig Unterschied zwischen den (im Vergleich zum hr ja etwas schwächeren) WDR-Frequenzen und der 102,3.
Mc Jack
Beiträge: 91
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:03

Re: Sender Biedenkopf 102,3

Beitrag von Mc Jack »

In St.Andreasberg/Harz kann man die 102,3 wunderbar loggen. Vorausgesetzt der Empfänger ist überhaupt in der Lage, Biedenkopf zwischen den knüppeldicken Signalen von Inselsberg und Torfhaus auf 102,2/102,4 herauszuschälen. Das ist dort eine handfeste Herausforderung. 😉
PrismaPlayer
Beiträge: 619
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:36

Re: Sender Biedenkopf 102,3

Beitrag von PrismaPlayer »

Die 102.3 Antenne hängt unterhalb der Reserveantennen und besteht nur aus einem nach Osten gerichteten Antennenfeld ,wie bei 7b.Nach Westen geht da nicht viel,jedoch kam die 102.3 auf der Nordhelle im Winter mit RDS. Aber das ist ja bei der Höhe nichts besonderes. Wenn man bedenkt wie gut die Rundstrahler nach Nord und West gehn,dann kann man sich ausmalen wieviel Reichweite der 7b dazu gewinnt,wenn man die Rundstrahlung von ganz oben durchbekommen würde. (Aktuell immer noch Koordinierung mit Holland) :sneg:
Gestern Abend bei Tropwetterlage ging der 6a und 7b erstmals in Schwerte und sogar im Stadtbereich ab und an. Der 7b hatte am Südhang Vollausschlag.
Marc!?
Beiträge: 2863
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: Sender Biedenkopf 102,3

Beitrag von Marc!? »

PrismaPlayer hat geschrieben: So 5. Sep 2021, 12:20 Die 102.3 Antenne hängt unterhalb der Reserveantennen und besteht nur aus einem nach Osten gerichteten Antennenfeld ,wie bei 7b.Nach Westen geht da nicht viel,jedoch kam die 102.3 auf der Nordhelle im Winter mit RDS. Aber das ist ja bei der Höhe nichts besonderes. Wenn man bedenkt wie gut die Rundstrahler nach Nord und West gehn,dann kann man sich ausmalen wieviel Reichweite der 7b dazu gewinnt,wenn man die Rundstrahlung von ganz oben durchbekommen würde. (Aktuell immer noch Koordinierung mit Holland) :sneg:
Gestern Abend bei Tropwetterlage ging der 6a und 7b erstmals in Schwerte und sogar im Stadtbereich ab und an. Der 7b hatte am Südhang Vollausschlag.
Ja der Störnebenl nimmt zu, deshalb scheitert ja auch die Koordinierungsanfrage mit Holland. Von der größeren Höhe profitieren aufgrund der schwierigen Topographie nur der Nahbereich. Hier schlägt eben die Physik mit der höheren Dämpfung etc von Band-III vs Band-II brutal zu.
PrismaPlayer
Beiträge: 619
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:36

Re: Sender Biedenkopf 102,3

Beitrag von PrismaPlayer »

Das mit der Dämpfung ist richtig, doch bin ich mir sicher das ich bei einer 10kw Rundstrahlung vom 7b diesen dann auf der A45 zwischen Wilnsdorf und Lüdenscheid empfangen könnte,was bis jetzt nicht der Fall ist.
Beim SWR 11a klappt das mit Bad Marienberg auch auf der Strecke,bei gleich schwieriger Topographie und man muß bedenken das die Sackpfeife noch viel höher ist und auf UKW genauso gut geht wie Bad Marienberg. Nur im Siegener Loch wirds schwierig,da müsste Driedorf beim 7b aushelfen.
Die 102.3 ist in und um Siegen übrigens auch sehr schlecht zu empfangen und wird von 1Live aus Bonn plattgemacht.
Marc!?
Beiträge: 2863
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: Sender Biedenkopf 102,3

Beitrag von Marc!? »

PrismaPlayer hat geschrieben: So 5. Sep 2021, 12:43 Das mit der Dämpfung ist richtig, doch bin ich mir sicher das ich bei einer 10kw Rundstrahlung vom 7b diesen dann auf der A45 zwischen Wilnsdorf und Lüdenscheid empfangen könnte,was bis jetzt nicht der Fall ist.
Beim SWR 11a klappt das mit Bad Marienberg auch auf der Strecke,bei gleich schwieriger Topographie und man muß bedenken das die Sackpfeife noch viel höher ist und auf UKW genauso gut geht wie Bad Marienberg. Nur im Siegener Loch wirds schwierig,da müsste Driedorf beim 7b aushelfen.
Die 102.3 ist in und um Siegen übrigens auch sehr schlecht zu empfangen und wird von 1Live aus Bonn plattgemacht.
Es kommt halt darauf an welche Maßstäbe ich ansetzte. Indoor, Outdoor oder Profi, sage ich mal.
Was die DAB Koordinierungen halt problematisch macht, ist die niedrige Störschwelle, also wo ich schon was empfangen kann, in der Praxis ist es outdoor bzw immer mehr Deep Indoor, wie die Netze geplant werden. Im letzten Fall wird die geplänte Änderung wenig bringen, outdoor sieht schon besser aus.
Funker Tommy
Beiträge: 300
Registriert: So 9. Sep 2018, 23:20

Re: Sender Biedenkopf 102,3

Beitrag von Funker Tommy »

Hier im unteren Lahntal kommt 102.3 mit T ant unter Dach nur extrem verrauscht.
Kann es sein, dass dies erst seit der Umstellung auf YouFM so ist?
sauerlanDAB
Beiträge: 46
Registriert: Do 24. Sep 2020, 17:40

Re: Sender Biedenkopf 102,3

Beitrag von sauerlanDAB »

Im nördlichen und westlichen Sauerland stört zusätzlich die 102,3 von Antenne Unna mit 1 kW aus Schwerte. Ich kann hier in Balve zum Beispiel hr3 auf 87,6 MHz manchmal rauschfrei, oft mit recht dezentem Rauschen hören, auf der 102,3 hört man hier aber nur eine sehr verrauschte Antenne Unna (ohne professionelle Ausrüstung indoor am Fenster). In der Randzone der beiden Empfangsgebiete, zum Beispiel bei Sundern-Wildewiese, Sundern-Röhrenspring oder Eslohe-Wenholthausen, allesamt am oder auf dem Höhenzug Homert, könnte es schwierig mit beiden Programmen werden.
PrismaPlayer
Beiträge: 619
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:36

Re: Sender Biedenkopf 102,3

Beitrag von PrismaPlayer »

Marc!? hat geschrieben: So 5. Sep 2021, 12:53
PrismaPlayer hat geschrieben: So 5. Sep 2021, 12:43 Das mit der Dämpfung ist richtig, doch bin ich mir sicher das ich bei einer 10kw Rundstrahlung vom 7b diesen dann auf der A45 zwischen Wilnsdorf und Lüdenscheid empfangen könnte,was bis jetzt nicht der Fall ist.
Beim SWR 11a klappt das mit Bad Marienberg auch auf der Strecke,bei gleich schwieriger Topographie und man muß bedenken das die Sackpfeife noch viel höher ist und auf UKW genauso gut geht wie Bad Marienberg. Nur im Siegener Loch wirds schwierig,da müsste Driedorf beim 7b aushelfen.
Die 102.3 ist in und um Siegen übrigens auch sehr schlecht zu empfangen und wird von 1Live aus Bonn plattgemacht.
Es kommt halt darauf an welche Maßstäbe ich ansetzte. Indoor, Outdoor oder Profi, sage ich mal.
Was die DAB Koordinierungen halt problematisch macht, ist die niedrige Störschwelle, also wo ich schon was empfangen kann, in der Praxis ist es outdoor bzw immer mehr Deep Indoor, wie die Netze geplant werden. Im letzten Fall wird die geplänte Änderung wenig bringen, outdoor sieht schon besser aus.
Genau und mir persönlich gehts auch nur um outdoor,also im Autoradio mit einem durchschnittlichen Empfänger.
Zu Hause gibts ja andere Möglichkeiten ein Programm zu empfangen, das für das andere Bundesland nicht mehr zuständig ist.
Thomas(Metal)
Beiträge: 1232
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: Sender Biedenkopf 102,3

Beitrag von Thomas(Metal) »

Es ist eine Frequenz des aus GE84 geplanten Senders Dillenburg. Der hr hatte damals wegen der 102,5 Bedenken. Aus diesem Grund wurde sie "nur" für eine hr4 Regionalversion eingesetzt.
Rückblickend wäre die natürlich für den NRW-Verbund der 101er/102er passen gewesen. Man hätte nach meiner Meinung also mit 88,7 oder 92,3 besser getauscht um eine der letztgenannten für Hessen einzusetzen.
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.
Marc!?
Beiträge: 2863
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: Sender Biedenkopf 102,3

Beitrag von Marc!? »

Thomas(Metal) hat geschrieben: So 5. Sep 2021, 13:16 Es ist eine Frequenz des aus GE84 geplanten Senders Dillenburg. Der hr hatte damals wegen der 102,5 Bedenken. Aus diesem Grund wurde sie "nur" für eine hr4 Regionalversion eingesetzt.
Rückblickend wäre die natürlich für den NRW-Verbund der 101er/102er passen gewesen. Man hätte nach meiner Meinung also mit 88,7 oder 92,3 besser getauscht um eine der letztgenannten für Hessen einzusetzen.
Kommt die 102,3 eig mittlerweile von beiden Antennenfeldern nach Hessen? Ursprünglich wurde doch glaube ich nur das nördliche benutzt oder?

Ich verstehe deine Argumentation nicht ganz, denn wenn der HR bedenken gegen dei Störung des Feldbergs hatte, warum hätte man die 102,3 auf der Spitze mit 15 kW betreiben sollen? Einzig mit 5kW hätte das eventuell bei WDR2 sinn ergeben, da man ja noch den Ederkopf hat. Aber der WDR hätte dann reichweite nach Hessen verloren und der HR hätte ja damals nicht wirklich was gewonnen mit der HR4 Regionalversion. Die DAB Zusatzprogramme gab es ja zu dieser Zeit noch nicht.
Was natürlich damals an der Fasenacht sinn gemacht hätte, wäre HR2 wenigstens die 102,3 zu geben, dann wäre das Loch nicht ganz so groß gewesen.
Antworten