Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Studio Leipzig
Beiträge: 187
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:58
Wohnort: 04275 Leipzig

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Studio Leipzig »

Hallo,

Receiver: Ferguson Ariva 102e (Baujahr 2014)
Firmware: V1.27B6 vom 10.06.2015
Hardware-Version: 37017
Display: Einfaches, numerisches Display (4-stellig)

Alle "neuen" Radiosender in AAC und AC3 werden problemlos eingelesen und abgespielt. Irgendwelche Störungen (Knacken, Rauschen, Artefakte, u.s.w.) konnte ich nicht feststellen.

MfG

Studio Leipzig
QTH: 51°19'N 12°22'E
LWie
Beiträge: 57
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 20:44

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von LWie »

Hallo Chris,

der Schwaiger spielt auch mit der V.0241. Ich habe mir kurz ein paar ARD-aac-Sender mit "ordentlicher" Sprache (relativ unkomprimiert, ohne Hintergrundgeräusche, z.B. Bayern2) sowie Musik mit Höhen angehört und nichts nachteiliges beobachtet, keine Knackser. Klang auf den heimischen Boxen für mich subjektiv völlig OK.

Für den Versuch mit den mp2-Dateien und Rauschen fehlt mir jetzt die Zeit.

TV- und Radioaufnahme probiere ich später mal aus.
Ort: Dresden-Neustadt, 2.OG
AM: NASA HF-3, XHDATA D-808, MiniWhip PA0RDT vor dem Fenster
FM: RFT ST-3935 + RDS-Modul LIDL-Küchenradio, XHDATA D-808, Dipol vor dem Fenster
TV: DENVER 506, D-100, Dipol vor dem Fenster
SDR: GQRX, Linux Lubuntu, IBM T60p
Loger
Beiträge: 109
Registriert: Di 4. Sep 2018, 16:58

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Loger »

Ich habe jetzt Testweise auch mal zur V.0241A gewechselt, läuft hier auf meinen Geräten einwandfrei. Nur einen (kleinen) Bug konnte ich feststellen: Der Sendersuchlauf läßt sich nicht mehr abbrechen. Aufnahmen (Radio und TV) sind OK.
hit24_for_ever
Beiträge: 179
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 23:30

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von hit24_for_ever »

Inzwischen konnte ich auch den alte VU+ Ultimo (ohne 4K) testen. Gibt alle Programme fehlerfrei wieder.

Eine bittere Nachricht: Nicht ganz so verbreitet aber sehr praktisch ist der Receiver „Megasat HD Klangwunder“, ein HD Receiver mit eingebautem 2.1 Lautsprechersystem. Ich habe ihn als Radioreceiver im Einsatz und dafür eignet er sich hervorragend...bis jetzt. Er liest nämlich die neuen ARD-AAC Sender nur ein...mehr nicht...kein Ton.
Software ist laut Update-Menü aktuell.
Sehr schade...zumal dieses Gerät neu ganz schön teuer war...

LG
Chris_BLN
Beiträge: 1778
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Chris_BLN »

Auch beim "Megasat-Klangwunder" gilt wie hier auf den letzten 3 Seiten für den Schwaiger DSR596HDCI ausgeführt: drücke 3 mal gelb und nenne uns doch mal die dort angezeigte Software-Version. Das Gerät stammt aus der LaSAT-Familie.

Und lies dann hier viewtopic.php?p=1611253#p1611253 , wie man auf die V.0241A updated: https://wisi.ch/downloads/software/soft ... G_V241.zip

Auf Dein Risiko! Diese Software ist für die Kabelversion und nicht für die Satversion und sie ist kundenspezifisch für einen Schweizer Kabelnetzbetreiber. Sie läuft bei mir und einem Freund auf LaSAT-Kabelreceivern ohne Lautsprecher und bei @Loger und @LWie auf LaSAT-Satreceivern ohne Lautsprecher.


(Ich bin da wirklich hin- und her gerissen: eigentlich dürfte ich solche Hinweise nicht geben, damit der Druck auf die ARD wächst. Aber wenn bestimmte Geräte formal AAC-tauglich sind, ists ein Gebot der Ehrlichkeit gegenüber den Besitzern, den Weg zu zumindest prinzipieller Wiedergabe zu zeigen. Als Druckmittel taugts auch nicht, weil herauskommen dürfte, dass ein Update verfügbar ist. Es gibt genug Geräte, für die es wirklich kein Update gibt.)
hit24_for_ever
Beiträge: 179
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 23:30

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von hit24_for_ever »

Vielen Dank für den Tipp.
Seit dem Update spielen die AAC-Sender auch auf dem Klangwunder!

LG
Chris_BLN
Beiträge: 1778
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Chris_BLN »

Welche Software-Version hatte er vorher? Wenn eine vor V.0223A, dann hat er bislang sogar die "alten" Radioprogramme nur in eingeschränkter Qualität gespielt. Bei leisen Stellen muss es ein metallisch-grelles Flirren gegeben haben.
hit24_for_ever
Beiträge: 179
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 23:30

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von hit24_for_ever »

Ich glaube es war die 210A.

LG
Dennis_OWL
Beiträge: 29
Registriert: Mi 19. Dez 2018, 18:52
Wohnort: Brakel-Hembsen
Kontaktdaten:

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Dennis_OWL »

Edision OS mini+ (Chipsatz: BCM73625 Software: OpenATV 6.4):
Habe gestern mind. ein Programm je ARD-Anstalt eine Weile angehört, inzwischen alles sauber - läuft! :spos:
Schöne Grüße aus Ostwestfalen!
QTH: Brakel-Hembsen (51,70 / 9,23)
Funker Tommy
Beiträge: 300
Registriert: So 9. Sep 2018, 23:20

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Funker Tommy »

Übrigens:

SWR4 RLP informierte heute im Morgenprogramm kurz über die Änderungen.

Dass die Tonqualität schlechter als auf dem alt TP ist und einige Receiver wg Aac stummbleiben,
wurde natürlich nicht erwähnt
transponder
Beiträge: 36
Registriert: Fr 5. Okt 2018, 16:23

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von transponder »

Die ARD hat nun auch eine offizielle Seite wegen dem TP-Wechsel geschaltet.
Ich weiß nicht, ob die hier schon veröffentlicht wurde.

Immerhin gibt es bei Problemen mit den neuen Radioprogrammen eine Telefonnummer, an die man sich wenden kann.

Wenn da sich vermehrt Leute melden, deren DVB-S2 Receiver, der nach 2012 gekauft wurde, die Wiedergabe verweigert, wird die ARD vielleicht doch noch nachdenklich. Ich glaube es aber nicht.

https://www.ard-digital.de/transponderwechsel
Der Audiostandard AAC-LC ist Bestandteil des DVB-S2-Standards und wird seit circa 2012 von im Markt erhältlichen standardkonformen DVB-S2-Empfängern (Set-Top-Box oder Fernseher) unterstützt. Diese Geräte können nach einem Sendersuchlauf das neue Angebot nutzen. Ob Ihr Gerät kompatibel ist, können Sie in der Bedienungsanleitung nachlesen oder bei dem Gerätehersteller erfragen.

Sie haben einen DVB-S2-fähig Empfänger und wollen das Angebot nutzen? Dann können Sie ab dem 20. Juli 2021 und spätestens zur Abschaltung des alten Transponders am 14. Dezember 2021 einen automatischen oder manuellen Sendersuchlauf an Ihrem Empfangsgerät durchführen. Veränderungen an Ihrer Satellitenanlage sind nicht notwendig.
Pfennigfuchser
Beiträge: 223
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:38

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Pfennigfuchser »

Der Technisat spielt alle Radiosender problemlos ab (vorher gab es ja Schwierigkeiten). Ich denke, das gilt für alle Technisat-Receiver
Chris_BLN
Beiträge: 1778
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Chris_BLN »

Welches Modell ist denn "der Technisat"? Technisat-Geräte ohne AAC-Decoder werden auch nicht kompatibler, egal was die ARD dran dreht. Höchstens die Geräte, die bislang trotz formaler AAC-Tauglichkeit nicht abspielen oder einlesen wollten, sind vielleicht mit einer Signalisierungsänderung noch zur Mitarbeit zu bewegen. Oder mit einem Software-Update.
Chris_BLN
Beiträge: 1778
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Chris_BLN »

transponder hat geschrieben: Di 20. Jul 2021, 18:02 Wenn da sich vermehrt Leute melden, deren DVB-S2 Receiver, der nach 2012 gekauft wurde, die Wiedergabe verweigert, wird die ARD vielleicht doch noch nachdenklich. Ich glaube es aber nicht.
Das nächste Problem sind die Kabelreceiver. Das ignoriert die ARD bislang elegant.

Da kann man nichtmal die Trennung in S/S2 machen, die gibt es da schlicht nicht. DVB-C2 hats nie gegeben, alles ist DVB-C, die älteste dBox 1 spielt heute noch MP2-Radio, sogar von 256QAM-Kanälen. Wo will man nun die Trennung ansetzen? Müssen die Geräte HDTV können, um ihnen zuzubilligen, doch bitteschön ARD-Radio zu unterstützen? Oder neuer als 2012 sein?

Bittegerne: noch HEUTE werden DVB-C-HDTV-Receiver verkauft mit Programmnamenanzeige und besonderer Hervorhebung von "Kabelradio", die kein AAC an Bord haben. Dort wäre es vermutlich durch Update zu haben, wenn da die Lizenzgebühr nicht wäre, die nächträglich abgeführt werden müsste für alle jemals verkauften Geräte. Dazu kommen die reinen DVB-Kabelradios, bei denen immerhin TechniSat schon vor Wochen auf die Webseite geschrieben hat, dass sie nur MPEG 1/2 unterstützen. Bei den Geräten des Wettbewerbers ists derzeit auch so, dass sie kein AAC haben. Da gilt möglicherweise das gleiche, was ich gerade über die HDTV-Receiver mit Programmnamenanzeige schrieb.

Und dann ist auch immer noch der Kabelnetzbetreiber, dem man elegant die Schuld am Nichtfunktionieren in die Schuhe schieben kann: warum transcodiert der nicht? Nun, bislang kostet professionelles Transcoding so ab 20 kEUR aufwärts... für kleine Netze eher ab 25 kEUR aufwärts (weil noch mindestens 2 Sat-Transponder extra für den Transcoder empfangen werden müssen und am Ende das Resultat auf Sat-ZF rausgeschoben werden muss). Für 25 kEUR kannst du 2 kleine Netze mit neuester Technik zur Umsetzung von jeweils 48 DVB-S2-Transpondern ausstatten... da stimmen die finanziellen Proportionalitäten absolut nicht.

Kleine Netze haben teils einige 100 Haushalte dran und jeder zahlt 50 EUR Jahresgebühr. Betreuung ist ehrenamtlich und nur wenn was klemmt, wird ein Fachbetrieb geholt. Gibt es noch überraschend oft - teils leisten diese Netze inzwischen die Internet-Grundversorgung in diesen offiziell "vergessenen" Regionen. Für den Internet-Part haben sie KMU aus der Region geholt, die führen teils per RiFu zu und stellen das CMTS zur Verfügung, Abrechnung dann direkt über diese Dienstleister.
Pfennigfuchser
Beiträge: 223
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:38

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Pfennigfuchser »

Chris_BLN hat geschrieben: Di 20. Jul 2021, 22:26 Welches Modell ist denn "der Technisat"? Technisat-Geräte ohne AAC-Decoder werden auch nicht kompatibler, egal was die ARD dran dreht. Höchstens die Geräte, die bislang trotz formaler AAC-Tauglichkeit nicht abspielen oder einlesen wollten, sind vielleicht mit einer Signalisierungsänderung noch zur Mitarbeit zu bewegen. Oder mit einem Software-Update.
Technisat technicorder Isio stc
Antworten