Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
pomnitz26
Beiträge: 3854
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von pomnitz26 »

carsten hat geschrieben: So 7. Nov 2021, 17:48
pomnitz26 hat geschrieben: So 7. Nov 2021, 07:19 [...] Es gibt dann keinen Hörfunktransponder mehr, fertig. Die Nutzung von 3% wird meiner Meinung nach unter 1% sinken. Zukünftig wird man also weitere Transponder zusammenlegen können um weiter einzusparen. Wer jetzt also extra ein neues Gerät dafür kauft wird in 5 Jahren trotzdem auf Webradio umsteigen dürfen. [..]
Dem steht aber entgegen, daß man mit vernüftigen Aufwand nicht alle Zuhörer mit Webstreams versorgen kann und DAB+ sich nicht für eine Übertragung im Fernsehkabel eignet. DAB+ ist in der Frequenznutzung total ineffizient im Vergleich zu DVB-C, da die Tücken der terrestrischen Übertragung berücksichtigt werden, was bei DVB-C nicht erforderlich ist.

Was viel eher Sorgen macht, ist das auffallende Schweigen von SES zu Astra 19.2E Ersatzsatelliten. Die haben doch mittlerweile auch das Ende Ihrer Lebenszeit erreicht.

Grüße,

Carsten
Alles absolut richtig zusammengefasst. In Summe ergeben aber 10 DAB Muxe auch nicht unbedingt vollständig gefüllt mehr Deutsche hörenswerte Programme wie das was derzeit noch über die mir 4 empfangbaren Satelliten angeboten wird auch wenn die Masse deutlich geringer ausfallen sollte. Der Örtliche Lokalfunker von der Bevölkerung gewünscht ist meistens auch nicht auf dem Satellit. Einzelne staunen immer wieder wenn ich denen beim Kabelnetz sowas präsentiere. Dort natürlich alles in DVB-C. Ich will damit sagen wer Satellit hat wird sich nach dem Beitrag des rbb genau überlegen sollen ob er lieber auf DAB oder DVB-S setzt. Die kalte Schulter des HR Technikers und der alleinige Kostenfaktor lässt doch erahnen wohin es geht. Die hohe reine saubere Klangwiedergabe auf sämtlichen Geräten auf denen der alt_ Hörfunktransponder läuft sind egal, Kosten sparen, grün rechnen zählt. Dazu kommt dann eben noch das SES früher immer gerne offen kommuniziert hat das bald wieder was neues an den Start geht. In der Hinsicht leider nichts mehr. Das selbe bei TechniSat, nichts mehr was sich vom Baumarkt groß noch abhebt. Dann eben ein kleiner HDMI Stick in den Fernseher. Glücklich wer hier genug Bandbreite hat.
pomnitz26
Beiträge: 3854
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von pomnitz26 »

https://www.hd-plus.de/unternehmen/pres ... te-nutzbar
Strategische Weichenstellung: HD+ startet „HD+ IP“ und ist künftig auch für Kabel- und DVB-T2-Haushalte nutzbar
...Norbert Hölzle, der als Senior Vice President Commercial das DACH-Geschäft der SES führt und zugleich Geschäftsführer der HD PLUS ist: „Der Launch von HD+ IP markiert für uns eine neue Ära in der Vermarktung...
...Für die Nutzung von HD+ IP ist eine Internetverbindung mit einer Bandbreite von mindestens 6 Mbit/s erforderlich, empfohlen werden 16 Mbit/s für eine optimale Bildqualität.
Ich möchte hier bestimmt nichts aus dem Zusammenhang reisen aber selbst Astra muss wohl so langsam den Weg seiner Kunden ins Internet führen.
carsten
Beiträge: 52
Registriert: So 4. Jul 2021, 21:16
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von carsten »

pomnitz26 hat geschrieben: So 7. Nov 2021, 22:29 Ich will damit sagen wer Satellit hat wird sich nach dem Beitrag des rbb genau überlegen sollen ob er lieber auf DAB oder DVB-S setzt. Die kalte Schulter des HR Technikers und der alleinige Kostenfaktor lässt doch erahnen wohin es geht.
Ich habe es bei mir zuhause ganz (in meinem Sinne) digitalisiert. Hier eignet sich DVB-S wirklich um Größenordnungen besser als DAB+ - Bei DVB-S muß ich nur an einer Stelle "analoge" Empfangstechnik aufbauen - Ich habe eine Selfsat IP21, die für Astra ordentliche Empfangsleistung bietet und ich kann damit die Nutzdaten in IP verpackt über Netzwerkkabel und WLAN transportieren. Das ist sehr praktisch und flexibel. Das eignet sich nicht für alle User, aber ich finds super - Radio hören, eigene Musik oder Streams abspielen, alles mit der gleichen Plattform und überall in der gleichen Qualität egal ob Bad, Küche, Wohnzimmer oder morgens als "Weckerradio".

Als Vergleich habe ich (noch) ein Frontier Silicon basierendes DAB+ Küchenradio das hier als Verstärker eine Lebenschance bekommt. Folgende Eigenschaften hat das Ding:
  • Grausames UI (grottenlahm),
  • grausame Verfügbarkeit der Basisdienste (NTP: Die URL time.wifiradiofrontier.com ist in dem Ding hartcodiert, ich habe es in meinem dnsmasq auf meinen eigenen NTP Server umgebogen, damit wenigstens die Zeitanzeige ordentlich funktioniert)
  • grausame Empfangsleistung (Wurfantenne, nix anderes, ich empfange genau einen MUX, aber der Standort in der Küche ist "keine gute HF Lage")
  • grausame Menüs (unübersichtlich und träge)
  • grausames Konzept (ohne Remote-Cloud mit Account keine Sender abspeicherbar...)
Ich brauch glücklicherweise nur noch den Power-Knopf und den Lautstärkerregler und muß mich ansonsten nicht mit dem Ding rumärgern.

Grüße,

Carsten

(Edit: Formatierung)
pomnitz26
Beiträge: 3854
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von pomnitz26 »

Die ARD hat aber irgendwie auch geschlafen. Einerseits kompliziert alle Programme ihrer Anstalten aufteilen und andererseits Bremen und Berlin / Brandenburg zu einer Anstalt zusammenfassen. Das war zwar schon immer so aber das der rbb von Radio Bremen veranstaltet wird war mir dann doch neu.
Dateianhänge
2021_11_10 10_04 Office Lens_copy_1006x569.jpg
RudiP
Beiträge: 372
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 20:39

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von RudiP »

Es scheint, dass der Kabelreceiver Vistron VT8500 Soundbox kein AAC können wird und auch kein Update kommt. Jedenfalls blieben mehrere diesbzügliche Anfragen bei Vistron ohne jede Reaktion.
carsten
Beiträge: 52
Registriert: So 4. Jul 2021, 21:16
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von carsten »

pomnitz26 hat geschrieben: Mi 10. Nov 2021, 10:10 Die ARD hat aber irgendwie auch geschlafen. Einerseits kompliziert alle Programme ihrer Anstalten aufteilen und andererseits Bremen und Berlin / Brandenburg zu einer Anstalt zusammenfassen. Das war zwar schon immer so aber das der rbb von Radio Bremen veranstaltet wird war mir dann doch neu.
Bist Du sicher, daß das so von der ARD falsch kommt und nicht aufgrund der Ähnlichkeit der Sendeanstalt durch die Receiver Software verschlimmbessert wird ("aha, in lowercase is das bis auf das letzte b gleich") ?Mein tvheadend tagged die Programme Bremen Eins bis Vier und Bremen NEXT mit "ARD RB" und natürlich als "Radio" aufgrund des Service Types. Die Programme des rbb sind als "ARD rbb" und eben mit Radio getagged und damit klar zu unterscheiden und werden bei mir getrennt gruppiert.

Grüße,

Carsten
MichaelKF
Beiträge: 300
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:44
Wohnort: Kaufbeuren/Allgäu

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von MichaelKF »

Das kann ich so bestätigen. Die Radioprogramme sind korrekt "ARD RB" und "ARD rbb" zugeordnet.
RX: SIRD 14 C2, T-Stick+ mit Andis DAB-Player TV: Dyon Movie32 (DVB-S2 9+13+19+28 & DVB-T2) Beiträge: x+313 seit 10/2006 ;)
pomnitz26
Beiträge: 3854
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von pomnitz26 »

Dann hat TechniSat mal wieder einen Fehler durch mehrere Geräte durchgezogen.

In meinem Fall der TechniCorder ISIO STC an Kabel und Satellit und der ISIO K4 nur am Kabel. Eigentlich hätte mir das schon früher auffallen müssen. Habe oft so sortiert. Waren ja fast 15 Jahre Zeit. Seltsam.
RudiP
Beiträge: 372
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 20:39

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von RudiP »

Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen mit dem Technisat Digit UHD+? Suche einen Kabelreceiver mit AAC, Wecktimer und alphanumerischem Display.
pomnitz26
Beiträge: 3854
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von pomnitz26 »

RudiP hat geschrieben: Sa 13. Nov 2021, 14:01 Hat jemand diesbezüglich Erfahrungen mit dem Technisat Digit UHD+? Suche einen Kabelreceiver mit AAC, Wecktimer und alphanumerischem Display.
Hatten wir das nicht erst? Radiotext auf den neuen Transpondern kann er nicht. Ansonsten macht er die Programme im Kabel und auf dem Satelliten hörbar. Wecktimer funktioniert.
szhxmy
Beiträge: 19
Registriert: Do 6. Sep 2018, 15:02
Wohnort: D-79807 Lottstetten

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von szhxmy »

Habe mich am Wochenende an den Technisat Support gewendet und gefragt, ob für den 'alten' Cablestar ein Firmware-Update zur AAC-LC Unterstützung geplant ist.
Die Frage wurde nicht beantwortet. Es wurde lediglich festgestellt, dass mein Cablestar 100 das Format nicht unterstützt. Habe ich selber schon festgestellt, da PYUR hier in Lottstetten bereits umgestellt hat. ;)
Allerdings wurde dem Antwort-Mail ein Gutschein über 20 Euro beigefügt, welcher beim Erwerb eines Cablestar 100 der neuesten Generation im Technisat Shop angerechnet werden kann.
pomnitz26
Beiträge: 3854
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von pomnitz26 »

Ich wäre wirklich eiskalt und hätte die Garantie als defekt genutzt. Audioausgang defekt. Kann der Nachfolger wenigstens den Radiotext darstellen?
Studio Leipzig
Beiträge: 233
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:58
Wohnort: 04275 Leipzig

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Studio Leipzig »

szhxmy hat geschrieben: Mo 15. Nov 2021, 11:13 Habe mich am Wochenende an den Technisat Support gewendet und gefragt, ob für den 'alten' Cablestar ein Firmware-Update zur AAC-LC Unterstützung geplant ist.
Die Frage wurde nicht beantwortet. Es wurde lediglich festgestellt, dass mein Cablestar 100 das Format nicht unterstützt. Habe ich selber schon festgestellt, da PYUR hier in Lottstetten bereits umgestellt hat. ;)
Allerdings wurde dem Antwort-Mail ein Gutschein über 20 Euro beigefügt, welcher beim Erwerb eines Cablestar 100 der neuesten Generation im Technisat Shop angerechnet werden kann.
Frechheit! Und außerdem: Derzeit nicht auf Lager, im Technisat Shop.

Noch besser bei EBay: Hier versucht Gott und die Welt noch die alten Restbestände Cablestar (ohne AAC) an den Mann/an die Frau zu bringen! CONRAD; SATURN, EURONICS, alle mit dabei, beim Abzocken! Sowie einige Privatverkäufer.

Also immer darauf achten:

Cablestar 100 ohne AAC: Art.-Nr. 0000/3915; EAN: 4019588039155
Cablestar 100 mit AAC: Art.-Nr. 0010/3915; EAN: 4019588139152

Da muss aber noch an der Hardware was verändert worden sein: Ohne AAC: Gewicht: 600g; mit AAC: Gewicht: 380 g

MfG

Studio Leipzig
QTH: 51°19'N 12°22'E
Nicoco
Beiträge: 3238
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: nördl. Ruhrgebiet

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Nicoco »

carsten hat geschrieben: So 7. Nov 2021, 17:48 Was viel eher Sorgen macht, ist das auffallende Schweigen von SES zu Astra 19.2E Ersatzsatelliten. Die haben doch mittlerweile auch das Ende Ihrer Lebenszeit erreicht.
Man hat nun doch reagiert und zwei neue Satelliten bestellt. Sie sollen 2024 im Orbit sein.
https://www.infosat.de/technik/ses-best ... ra-192-ost
Studio Leipzig
Beiträge: 233
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:58
Wohnort: 04275 Leipzig

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Studio Leipzig »

Nicoco hat geschrieben: Do 18. Nov 2021, 12:21
carsten hat geschrieben: So 7. Nov 2021, 17:48 Was viel eher Sorgen macht, ist das auffallende Schweigen von SES zu Astra 19.2E Ersatzsatelliten. Die haben doch mittlerweile auch das Ende Ihrer Lebenszeit erreicht.
Man hat nun doch reagiert und zwei neue Satelliten bestellt. Sie sollen 2024 im Orbit sein.
https://www.infosat.de/technik/ses-best ... ra-192-ost
Hallo,

wenn ich das schon wieder lese: Astra 1Q ist ein „Next-Generation“-Satellit, der sowohl mit „Wide-Beams“ und „Spot-Beams“ mit hohen Datenraten operiert.

Da wird uns die nächste Gängelung auch noch als "Next Generation" mit hohen Datenraten verkauft. Spot-Beams, die nächste Seuche nach "Grundverschlüsselung", CI plus usw. Mit den Spot-Beams soll doch nur Overspill unterdrückt werden. Ich meine, eine Smart-Card aus dem Nachbarland kann man sich immer noch "irgendwie" besorgen, bei einem Spotbeam hat man dann gar keine Chance mehr...

So, genug OT, sorry..

MfG

Studio Leipzig
QTH: 51°19'N 12°22'E
Antworten