Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
RudiP
Beiträge: 372
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 20:39

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von RudiP »

Danke für den Tipp. Kannst Du schon überblicke, ob der AAC kann?
MainMan
Beiträge: 582
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von MainMan »

Nicoco hat geschrieben: Mo 25. Okt 2021, 11:25 Im VF Kabel wird ebenfalls auf AAC umgestellt, daher werden sich wohl auch etliche Kabelkunden umschauen müssen, ob ihre Empfänger AAC-tauglich sind.

https://www.vodafone.de/newsroom/digita ... ommt-2022/
Damit werden zigtausende Kabelreceiver, die erst 2018/19 anlässlich der Abschaltung von Kabel-UKW bei VF gekauft wurden, direkt zu Elektroschrott.
Bzw. halt nurmehr für das D-Radio und eine Handvoll Privatradios nutzbar. Kabel-UKW lief 35 Jahre problemlos und war mit quasi jedem Tuner nutzbar.

In vielen Haushalten dürfte das der Todesstoss fürs Kabelradio sein.
Wer sich zB erst 2019 den TechniSat Cablestar 100 ohne AAC gekauft hat, wird im November 2021 nicht schon wieder in einen neuen Kabel-Empfänger investieren.
Dann werden halt künftig die Streams und Apps der gewünschten ARD-Radios genutzt oder - sofern diese regional verfügbar sind - zu DAB+ gewechselt.
pomnitz26
Beiträge: 3854
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von pomnitz26 »

RudiP hat geschrieben: Di 26. Okt 2021, 11:42 Danke für den Tipp. Kannst Du schon überblicke, ob der AAC kann?
Natürlich kann er AAC Programme auch im Kabelnetz. Spielt er gerade ab. Ich würde dir zu einem Digit UHD raten, ist gebraucht kaum teurer und kann einiges mehr, hat aber nur 2 Kabeltuner. Der TechniCorder hat ab Werk 2 Kabeltuner und kann um 2 erweitert werden. Neu werden diese sowieso nicht mehr produziert. Also nochmal mit alphanumerischem Display und AAC kabeltauglich:

TechniSat TechniCorder ISIO STC (SC)
TechniSat DIGIT ISIO UHD (STC / STC+)
Loger
Beiträge: 116
Registriert: Di 4. Sep 2018, 16:58

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Loger »

pomnitz26 hat geschrieben: Di 26. Okt 2021, 11:39
RudiP hat geschrieben: Di 26. Okt 2021, 09:52 Kennt jemand einen AAC-fähigen Kabelreceiver mit alphanumerischem Display und Weckfunktion (Timer). Beim Googeln finde ich praktisch nur numerische Displays und bekomme ständig Sat-Receiver gelistet.
Mein TechniSat TechniCorder ISIO STC (oder SC) kann so etwas. Der Wecktimer ist auch in anderen Geräten drin. Er kann bis zu 4 Kabeltuner gleichzeitig verwalten. Die UHD Geräte wären in Sachen Netzwerk deutlich flotter unterwegs und bieten immer Kabel / Satellit / DVB-T2 HEVC.
Und der spielt die AAC-Programme fehlerfrei?
Seitdem die ARD die Signalisierung auf dem neuen Radiotransponder geändert hat habe ich die absurde Situation daß meine uralten Technisat-Geräte (Digit ISIO S1, Technistar S3 ISIO) die neuen AAC-Radioprogramme fehlerfrei abspielen - zumindest Audio. Radiotext gibt es aber keinen mehr, und auch die zusätzlichen Infos (Audiomode z.B. Stereo, Bitrate) funktionieren nicht.
Bei meinen neueren Technisat-Geräten (Technicorder ISIO STC, Digit ISIO S2) ist die Audiowiedergabe immer noch fehlerhaft, nämlich um 3dB zu laut und mit gequetschter Dynamik. Radiotext gibt es bei diesen Geräten auch keinen mehr, aber die Anzeige der Zusatzinfos (Audiomode, Bitrate) funktioniert auch bei AAC.
Ich hoffe daß da noch ein Update kommt.
pomnitz26
Beiträge: 3854
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von pomnitz26 »

Das es lauter aber nicht besser klingt wie der alte Transponder stimmt und das die neuen keinen Radiotext haben ist auch richtig.

Welche Geräte können das denn bzw. welche klingen mit den neuen Daten wie im alten Transponder und stellen wie im alten auch den Text im Gerätedisplay dar?
carsten
Beiträge: 52
Registriert: So 4. Jul 2021, 21:16
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von carsten »

pomnitz26 hat geschrieben: Di 26. Okt 2021, 18:57 Das es lauter aber nicht besser klingt wie der alte Transponder stimmt und das die neuen keinen Radiotext haben ist auch richtig.

Welche Geräte können das denn bzw. welche klingen mit den neuen Daten wie im alten Transponder und stellen wie im alten auch den Text im Gerätedisplay dar?
Definitiv ist Radiotext für fast alle ARD Programme auch auf dem neuen Transponder enthalten. Leider werden verschiedene Verfahren verwendet. Bei einigen ARD Anstalten ist RDS im AAC eingebettet (machen RBB, MDR, NDR, BR so), das hatte ich vorher so noch nicht gesehen. SWR, hr, SR und WDR verwenden einen separaten MPEG Daten-PID nur für RDS.

Meine eigene Implementierung, welche ich primär für die Squeezebox(-Nachbauten) implementiere, macht es richtig und der Ton ist dank ffmpeg auch ordentlich. Im Prinzip kann man damit aber jedes Shoutcast taugliche Internet-Radio "ertüchtigen" welches eigene Stream-URLs speichern kann.

Siehe https://www.siski.de/~carsten/radio-str ... zebox.html

Die Programmierer im KODI Projekt sind sehr aktiv und haben meine Anpassungen schon übernommen, d.h. der aktuelle Entwicklungszweig von KODI kann auch schon RDS auf dem neuen ARD Transponder verarbeiten (hier gibt es aber noch Anpassungen die auf die Übernahme warten).

Aus meinen Erfahrungen (DSR, ADR, DAB (ohne +)) sind digitale Übertragungsverfahren auf kommerziellen Geräten immer mit potentiellem Verfallsdatum. egal mit wieviel Brimborium ("Zukunftssicher", "modernes Verfahren" etc.) die Markteinführung erfolgt.

Grüße,

Carsten
Radiofritze
Beiträge: 337
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:56

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Radiofritze »

Radiotext geht z.B. mit der Dreambox, Vu+ usw. beim SWR, WDR und hr.
Loger
Beiträge: 116
Registriert: Di 4. Sep 2018, 16:58

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Loger »

Radiofritze hat geschrieben: Mi 27. Okt 2021, 06:42 Radiotext geht z.B. mit der Dreambox,...
Ah, hast du das aktuelle unstable-Image schon aufgespielt? Das wollte ich die Tage mal testen. Gut, dann kann ich mir das umflashen sparen und warten bis das Update auch auf dem stable-Zweig kommt und bei mir automatisch installiert wird.
Radiofritze
Beiträge: 337
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:56

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Radiofritze »

Loger hat geschrieben: Do 28. Okt 2021, 17:13
Radiofritze hat geschrieben: Mi 27. Okt 2021, 06:42 Radiotext geht z.B. mit der Dreambox,...
Ah, hast du das aktuelle unstable-Image schon aufgespielt? Das wollte ich die Tage mal testen. Gut, dann kann ich mir das umflashen sparen und warten bis das Update auch auf dem stable-Zweig kommt und bei mir automatisch installiert wird.
Guten Morgen Loger,

das ist unabhängig vom unstable-Image. Das hängt lediglich damit zusammen, dass bei diesen Programmen für den Radiotext ein Extra PID im Stream enthalten ist. Der RDS-Radiotext ist auch nicht sofort da, sondern es dauert einige Sekunden bis dieser erscheint. Das Problem an sich ist bekannt und wird hoffentlich noch bis zum 14. Dezember 2021 behoben.
Loger
Beiträge: 116
Registriert: Di 4. Sep 2018, 16:58

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Loger »

Radiofritze hat geschrieben: Fr 29. Okt 2021, 07:02 Guten Morgen Loger,

das ist unabhängig vom unstable-Image. Das hängt lediglich damit zusammen, dass bei diesen Programmen für den Radiotext ein Extra PID im Stream enthalten ist. Der RDS-Radiotext ist auch nicht sofort da, sondern es dauert einige Sekunden bis dieser erscheint. Das Problem an sich ist bekannt und wird hoffentlich noch bis zum 14. Dezember 2021 behoben.
Danke für die Info.
servus sat
Beiträge: 1
Registriert: Di 6. Jul 2021, 05:36

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von servus sat »

hier ein Podcast zum Thema, radioeins Medienmagazin, ab Minute 17:40 https://www.podcastrepublic.net/episode/36901926997
Torsten
Beiträge: 201
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:06

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Torsten »

Ich hatte schon vor einer Woche in viewtopic.php?f=4&t=29542&p=1626966#p1626966 auf die genannte Sendung von radioeins hingewiesen, aber das war wohl nicht von Interesse. Das Thema ist durch. :D
pomnitz26
Beiträge: 3854
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von pomnitz26 »

Vorteil ist das uralte TechniSat HD Aufnahme Receiver die AAC nicht können für einen 20er zu haben sind. Gerade für digitales Kabel bei Pyur und Vodafone mit deren Katastrophen Geräten besteht noch Bedarf.

Ansonsten wird es als nicht wirtschaftlich angesehen und auf die Verweigerung Sachsen-Anhalts auf die Gebührenerhöhung hingewiesen. Da kam der auslaufende Vertrag des Hörfunktransponders gerade recht. Es gibt dann keinen Hörfunktransponder mehr, fertig. Die Nutzung von 3% wird meiner Meinung nach unter 1% sinken. Zukünftig wird man also weitere Transponder zusammenlegen können um weiter einzusparen. Wer jetzt also extra ein neues Gerät dafür kauft wird in 5 Jahren trotzdem auf Webradio umsteigen dürfen. Dann war ja noch in einem anderen Gespräch die Aussage ob man sich zukünftig auf Webinhalte oder liniares Fernsehen konzentrieren möchte. Für beides reichen die Gebühren nicht. Die Entscheidung ist also gefallen. Ich bin der Meinung das die Privaten bei meinem Netzbetreiber über Web zumindest Werbung mittlerweile sogar in 4K senden. Jetzt kommt man mit ollem Satellit daher. Die ÖR haben zusammengesetzte Standbilder in 720i, hier ist Satellit und Kabel noch besser. Das da die doppelte Anzahl an deutschen Programmen ist zeigt doch ganz klar wie die Zeichen stehen.
carsten
Beiträge: 52
Registriert: So 4. Jul 2021, 21:16
Wohnort: Karlsruhe
Kontaktdaten:

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von carsten »

pomnitz26 hat geschrieben: So 7. Nov 2021, 07:19 [...] Es gibt dann keinen Hörfunktransponder mehr, fertig. Die Nutzung von 3% wird meiner Meinung nach unter 1% sinken. Zukünftig wird man also weitere Transponder zusammenlegen können um weiter einzusparen. Wer jetzt also extra ein neues Gerät dafür kauft wird in 5 Jahren trotzdem auf Webradio umsteigen dürfen. [..]
Dem steht aber entgegen, daß man mit vernüftigen Aufwand nicht alle Zuhörer mit Webstreams versorgen kann und DAB+ sich nicht für eine Übertragung im Fernsehkabel eignet. DAB+ ist in der Frequenznutzung total ineffizient im Vergleich zu DVB-C, da die Tücken der terrestrischen Übertragung berücksichtigt werden, was bei DVB-C nicht erforderlich ist.

Ich denke auch daß es bei Radio weniger den Wunsch nach nicht-linearen Inhalten gibt als beim Fernsehen.

Was viel eher Sorgen macht, ist das auffallende Schweigen von SES zu Astra 19.2E Ersatzsatelliten. Die haben doch mittlerweile auch das Ende Ihrer Lebenszeit erreicht.

Grüße,

Carsten
Nicoco
Beiträge: 3237
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: nördl. Ruhrgebiet

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Nicoco »

carsten hat geschrieben: So 7. Nov 2021, 17:48Was viel eher Sorgen macht, ist das auffallende Schweigen von SES zu Astra 19.2E Ersatzsatelliten. Die haben doch mittlerweile auch das Ende Ihrer Lebenszeit erreicht.
Vermutlich scheut man sich vor den hohen Kosten.
Ich sehe das aber auch als eine tickende Zeitbombe an.
Antworten