Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Chris_BLN
Beiträge: 1778
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Chris_BLN »

@transponder

Infodigital gibt auch nur die Phrasen aus dem Textbaukasten der ARD-Meldung wieder. Was sollen sie auch sonst machen, wenns für investigativen Journalismus offenbar nicht reicht?

Andernorts habe ich auch Märchen gelesen, die hatte sich die da betroffene Redaktion aber selbst ausgedacht - obwohl ich sie vorab informiert hatte. Auf mein Anschreiben vor Wochen - keine Reaktion. Übrigens von der gesamten HiFi-Presse nicht. Es läuft nicht mehr so wie früher, als recherchiert wurde und dann Artikel wie "Klangpfusch im Radio" erschienen. Heute werden die Pressemeldungen abgeschrieben. Muss reichen.

Statmux haben die Encoder aber schon vorher gemacht. Das ist keine Neuerung seit der Aufschaltung der Hörfunkprogramme. Die neuen Encoder für TV sind mir auch neu, wusste ich bislang nicht.

Saarländer (aus Elm) hat geschrieben: Mo 12. Jul 2021, 17:55 Sollte man das auch tun bei Geräten, wo laut Bedienungsanleitung schon darauf hingewiesen wird, dass AAC-Ton nur an AV-Receiver weitergeleitet, aber nicht selber wiedergeben wird?
Das betrifft nicht wenige Receiver, offenbar auch welche, die nach 2012 produziert wurden.
Erstens: natürlich nicht entsorgen oder abgeben, sondern warten. Ich sehe MP2 und AC3 noch nicht völlig verloren.

Zweitens: es gibt Geräte, die in der Anleitung stehen haben, dass sie AAC-Bitstream ausgeben? Ist mir tatsächlich noch nie untergekommen, ich kenne aber auch nicht viele Geräte.

Diese Formulierung kenne ich von AC3. Da konnten SD-Geräte oft nur weiterleiten, aber nicht selbst decodieren. Bei HD wars dann wohl Pflicht, nen Stereo-Downmix im Gerät zu können und den analog und/oder als PCM via S/PDIF ausgeben zu können. Bei AAC gibt es Geräte, bei denen man im Menü einstellen kann, dass sie AAC-Bitstream ausgeben. Bei Linux-Kisten habe ich sowas gesehen auf Screenshots, aber noch nicht "persönlich". Hilft bloß nichts, da die AV-Receiver normalerweise AAC auf diesem Wege nicht verarbeiten können. Musik vom USB-Stick oder aus dem Netz, Webradio in AAC? Kein Problem. AAC über S/PDIF als Bitstream oder via HDMI? Geht nicht.

Es ist selten, dass ich so detailliert Informationen gesehen habe wie hier auf Seite 2 weiter unten: https://www.opticum-gmbh.de/app/downloa ... DE_web.pdf - da steht sogar "HE-AAC transcoding DD". So sollte es sein.
Saarländer (aus Elm) hat geschrieben: Mo 12. Jul 2021, 17:55 Fernsehgerätehersteller scheinen hier jedoch schon früh auf die Implementierung aller möglichen Codecs geachtet zu haben.
Vielleicht hängt das aber auch mit der Verwendung der immer noch ziemlich exotischen Norm eAC3 in Frankreich für HDTV via DVB-T zusammen.
Ich vermute, die Spur führt nach Norwegen. DVB-T ab 2007 mit AAC. Da die großen hersteller ein Chassis für Europa fertigen, wars halt drin. Nicht-DVB-T-unterstützende Receiver (Sat/Kabel), dazu noch für den deutschsprachigen Markt? AAC weggelassen. Braucht ja keiner.
Saarländer (aus Elm)
Beiträge: 314
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:59
Wohnort: 6631 Elm/Saar

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Saarländer (aus Elm) »

Oh, da habe ich mich bezüglich der Tonausgabe vertan. In der Tat wird im Handbuch meines Receivers nur auf AC3 hingewiesen. Da mein Receiver jedoch anzeigt, dass eine AAC Tonspur vorliegt, er diese also auch erkennen muss, ging ich davon aus, dass er hier genauso verfährt.
Chris_BLN
Beiträge: 1778
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Chris_BLN »

Tja, wer kann das nun prüfen? Es gibt keine / kaum eine (?) Senke für AAC-Bitstream. Das ist eines der Probleme mit dem neuen ARD-Standard. Wohl auch deswegen ist NDR Kultur gleich auf AC3 ausgewichen.

Ich habe auch bei einer Suche auf Amazon keinen AAC-Decoder gefunden, als separates Gerät, das irgendeinen Bitstream via S/PDIF entgegennehmen könnte. Es gibt zwar solche Geschichten - aber sorry, wie soll ich dieser Produktbeschreibung glauben? Wie sollen denn manche anderen der da angegebenen Format überhaupt in das Ding reinkommen? MP3? WMA? FLAC? OGG? M4A? M3U8 (!)?

Wenn jemand Langeweile und zuviel Geld hat, wäre ein Test mal ganz lustig.
LWie
Beiträge: 57
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 20:44

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von LWie »

Stand 12.07.21 abends beim Schwaiger DSR596HDCI mit Software 0210A:
weiterhin nur Sendernamen und Programminfo "Testbetrieb bis 21.7.", kein Ton.
Ort: Dresden-Neustadt, 2.OG
AM: NASA HF-3, XHDATA D-808, MiniWhip PA0RDT vor dem Fenster
FM: RFT ST-3935 + RDS-Modul LIDL-Küchenradio, XHDATA D-808, Dipol vor dem Fenster
TV: DENVER 506, D-100, Dipol vor dem Fenster
SDR: GQRX, Linux Lubuntu, IBM T60p
Emilio
Beiträge: 35
Registriert: Di 3. Sep 2019, 14:29

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Emilio »

Habe jetzt vom Hersteller die Info bekommen, dass meine "Digitalbox Imperial HD2 Plus" definitiv nicht per Softwareupdate AAC-fähig gemacht werden kann, da das der Chipsatz nicht kann. Das Gerät habe ich wie empfohlen an die ARD gemeldet, mal sehen, was kommt. Daraufhin habe ich mal im Internet nachgesehen, was es an Möglichkeiten überhaupt für den Radioempfang ohne angeschlossenes TV-Gerät via SAT gibt. Sehr ernüchternd, obwohl die Anforderungen ja gar nicht so exotisch sind: Display mit Sendername, analoger Tonausgang, SAT-Tuner mit AAC-Fähigkeit. Wird wohl nicht so stark nachgefragt. Für Kabel habe ich den "Cablestar" von Technisat gefunden, ein Pendant für SAT gibt es jedoch scheinbar nicht.
Chris_BLN
Beiträge: 1778
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Chris_BLN »

LWie hat geschrieben: Di 13. Jul 2021, 12:16 Stand 12.07.21 abends beim Schwaiger DSR596HDCI mit Software 0210A:
weiterhin nur Sendernamen und Programminfo "Testbetrieb bis 21.7.", kein Ton.
Sehr komisch. Eine A-Software sollte eigentlich AAC können.

Ich hatte zu Testzwecken die aktuelle V.0260A auf meinem WISI-Kabelreceiver drauf, denn wenn man schon ARD via AAC testet, dann bitte mit der neuesten Firmware. Habe jetzt extra mal die V.0210A draufgemacht, tatsächlich, nennt sich "A" und bleibt bei den AAC-Programmen stumm. Daraufhin bin ich jetzt auf meine bewährte V.0241A zurückgekehrt, die gegenüber der V.0260A bei der Aufnahme auf USB keinen Murks macht und wohl auch mit Satreceivern besser laufen soll als die V.0260A.

Du siehst: Upgrade und Downgrade ist eigentlich problemlos möglich. Man kann jederzeit zurück auf eine andere Version, auch auf eine ältere. Nur bitte nicht unter V.0139 - dann fehlt die USB-Updatefunktion und man kommt nur noch mit Verrenkungen (serielle Schnittstelle) wieder auf aktuelle Versionen.

@Loger nimmt die V.0255A für Satreceiver. Die kann ich gerade nirgendwo finden - nichtmal beim Hersteller. ;)


Auf Dein Risiko: spiele mal die V.241A auf, eigentlich eine kundenspezifische Version für Kabelgeräte, aber die hatte ich auch schon auf nem Pollin DR-HD301 drauf - und der scheint komplett baugleich zu Deinem Gerät zu sein.

https://wisi.ch/downloads/software/soft ... G_V241.zip

Das Update zur Sicherheit mal bitte nicht auf einem der stummen neuen Programmplätze ausführen, sondern was laufendes nehmen, DLF, eines der "alt_"-Programme der ARD. Manchmal werden diese Receiver plötzlich träge mit dem AAC-Gemurkse und das wäre fürs Update ggf. ungut.

So wirds gemacht: "decoder.app" aus dem Zip holen und auf einen einfachen, kleinen USB-Stick kopieren, der FAT32 formatiert ist. Stick ins Gerät stecken, kurz warten, dann "Archive"-Taste auf der FB drücken und mit den Pfeiltasten zur decoder.app navigieren. Das wird sogar im Gerätedisplay angezeigt. Dann OK drücken. Das Update läuft wenige Sekunden, dann bootet der Receiver (hoffentlich) neu.

Und dann spielen die AAC-Radios auch. Allerdings mit vereinzelten Knacksern und teils mit kurzem, heftigen Schluckauf. Immer noch.

Wenn Du dann unbedingt auf Deine V.0210A zurück willst, hier ist sie: https://wisi.ch/downloads/software/soft ... _OR294.zip
Zuletzt geändert von Chris_BLN am Di 13. Jul 2021, 15:16, insgesamt 2-mal geändert.
Chris_BLN
Beiträge: 1778
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Chris_BLN »

Emilio hat geschrieben: Di 13. Jul 2021, 14:27Daraufhin habe ich mal im Internet nachgesehen, was es an Möglichkeiten überhaupt für den Radioempfang ohne angeschlossenes TV-Gerät via SAT gibt. Sehr ernüchternd, obwohl die Anforderungen ja gar nicht so exotisch sind: Display mit Sendername, analoger Tonausgang, SAT-Tuner mit AAC-Fähigkeit.
Viel ist nicht, das stimmt. Aber laut ARD können ja "die meisten" HDTV-Geräte AAC...

Wie konntest Du den Hersteller erreichen? Digitalbox-Europe gibt es doch nicht mehr. Hast Du bei Telestar gefragt?

Emilio hat geschrieben: Di 13. Jul 2021, 14:27Für Kabel habe ich den "Cablestar" von Technisat gefunden, ein Pendant für SAT gibt es jedoch scheinbar nicht.
Der Cablestar hat im Beschreibungstext seit einigen Wochen stehen:

Dieses Gerät unterstützt die Audiokomprimierungen MPEG-1 & MPEG-2 Layer I, II.
Bitte überprüfen Sie bei Ihrem Kabelnetzbetreiber, ob er DVB-C-Radio mit diesen Audiocodecs anbietet.



Jahaaa....

Das betrifft nicht nur den 100er https://www.technisat.com/de_DE/CABLEST ... 037-22893/ , sondern auch den teuren 400er https://www.technisat.com/de_DE/CABLEST ... 037-22780/ . Wenn sich daran nicht noch was ändert, wirds lustig - für Kabelkunden, die nicht bei der Vodafone sind (die wird transcodieren). Die Geräte sind 6-stellig verkauft worden bislang. Und die ARD weiß das. Sie übergeht es eiskalt. Die Geräte sind vor allem zum Empfang der ARD-Programme gekauft worden seit 2018 (!).
Emilio
Beiträge: 35
Registriert: Di 3. Sep 2019, 14:29

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Emilio »

Wie konntest Du den Hersteller erreichen? Digitalbox-Europe gibt es doch nicht mehr. Hast Du bei Telestar gefragt?
Ich habe per Mail bei Telestar angefragt und innerhalb eines Tages Antwort bekommen. Bin aber auch nur darauf gestoßen, weil ich beim Aufruf von Digitalbox-Europe direkt auf deren Kontaktseite weitergeleitet wurde. Mittlerweile habe ich den "Imperial HD 6i" vom selben Hersteller entdeckt, der vielversprechend aussieht, kann auch AAC. Nicht ganz billig, aber bei dem Leistungsumfang ist der Preis schon gerechtfertigt. Ich werde jetzt aber mal abwarten, was sich bei der ARD noch so tut. Das Problem habe ich ja an die Zuschauer-Adresse gemailt und bis Ende des Jahres sollte ja noch alles funktionieren.
Franken
Beiträge: 54
Registriert: Do 17. Jun 2021, 18:15

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Franken »

Beitrag gelöscht
Zuletzt geändert von Franken am Di 13. Jul 2021, 20:26, insgesamt 1-mal geändert.
Franken
Beiträge: 54
Registriert: Do 17. Jun 2021, 18:15

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Franken »

Chris_BLN hat geschrieben: Di 13. Jul 2021, 15:09 Das betrifft nicht nur den 100er https://www.technisat.com/de_DE/CABLEST ... 037-22893/ , sondern auch den teuren 400er https://www.technisat.com/de_DE/CABLEST ... 037-22780/ . Wenn sich daran nicht noch was ändert, wirds lustig - für Kabelkunden, die nicht bei der Vodafone sind (die wird transcodieren). Die Geräte sind 6-stellig verkauft worden bislang. Und die ARD weiß das. Sie übergeht es eiskalt. Die Geräte sind vor allem zum Empfang der ARD-Programme gekauft worden seit 2018 (!).
Auch ich nenne einen CABLESTAR 400 mein eigen. Hatte ihn vor über einen Jahr für 189€ beim Conrad gekauft.
Der steht bei mir in der Garage und bringt diese ganz schön ins beben wenn richtig aufgedreht ist.
Ich meine irgendwo gelesen zu haben dass Versärker und Lautsprecher des Radios von Harman & Kardon ist.
Als ich letzten Samstag beim örtliche Euronics Händler war habe ich das Gerät für sage und Schreibe 69,00€ gesehen.
Und auch Hier: https://www.euronics.de/xxl-bensheim/tv ... gIfb_D_BwE :eek:

Da komme ich mir jetzt ziemlich verarscht vor das gleiche Gerät und 2,5 Fach so teuer!???
Chris_BLN
Beiträge: 1778
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Chris_BLN »

Franken hat geschrieben: Di 13. Jul 2021, 17:43 Da komme ich mir jetzt ziemlich verarscht vor das gleiche Gerät und 2,5 Fach so teuer!???
Du hast offenbar die Version mit Fernbedienung. Die deutlich billigere ist ohne Fernbedienung, es ist aber unklar, wie der große Preisunterschied zustandekommt. Möglicherweise ein Ladenhüter, da ,keine FB dabei.
Jens1978
Beiträge: 586
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Jens1978 »

Franken hat geschrieben: Di 13. Jul 2021, 17:24 Also ich kann die AB-Com Cryptobox 752 HD Combo sehr empfehlen! Kostet 75€ hat ein Alphanumerisches Display und macht seit Tag 1 der ARD Tests keinerlei Zicken. Ich schreibe dass aber nicht gerne. Habe lange gezögert überhaupt zu schreiben.
Warum schreibst du das denn ungern? Ist doch gut, wenn einige hier schreiben, dass sie einen Empfänger empfehlen können weil sie selbst Erfahrungen damit gemacht haben. Vor allem, wenn es das Gerät sogar noch neu gibt.
QTH: Bremer Umland
Franken
Beiträge: 54
Registriert: Do 17. Jun 2021, 18:15

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Franken »

Ja bei meinen ist eine Fernbedienung dabei. Nur einmal benutzt und dann nicht mehr.
Chris_BLN
Beiträge: 1778
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Chris_BLN »

@Jens1978

Ich sehe es auch mit einem weinenden Auge, wenn hier schon während des Testbetriebes neue Geräte als Kaufempfehlung genannt werden. Die ARD plant eine massive Entwertungsaktion komplett funktionierender HDTV-Geräte und das letzte, was ich da zuerst machen würde, ist, neue Geräte empfehlen. Ginge es um einen Umzug der Radioprogramme auf die S2-Transponder unter Wahrung der Codec-Kompatibilität, wäre ich auch dabei, "neue" Geräte zu empfehlen - gut radiotaugliche Gebrauchtware mit S2-Unterstützung. Diese Geräte werden ohnehin freigesetzt von TV-Nutzern, die auf integrierte Empfänger wechseln oder nicht mehr mit dem PRV mitschneiden, da sie auf on-demand übergegangen sind. Aber Neuware? Neuware statt Widerstand zu leisten?

Vielleicht bin ich da als nicht-Autobesitzer, der sein 1987 gekauftes Fahrrad immer noch fährt, der die Möbel seiner Eltern aus den 50er und 60er Jahren wenns soweit ist nicht wegwerfen, sondern selbst weiter nutzen wird, dessen letzte beiden Laptops Gebrauchtware waren und das erste davon so lange benutzt wurde, bis es auseinanderfiel, die USB-Port wegen Chipablösung (Flexing) nicht mehr spielten und ich selbst von Ökodorf-Bewohnern wegen des Gerätes ausgelacht wurde (ihnen aber damit die Konferenz audiotechnisch aufbereitet habe), da einfach nur bissl komisch gewickelt...
Franken
Beiträge: 54
Registriert: Do 17. Jun 2021, 18:15

Re: Sammelthema: Diese Satellitenempfänger können den ARD-Radiotransponder in AAC wiedergeben

Beitrag von Franken »

Habe meine Empfehlung wieder gelöscht. Ich bin auch jemand, der nicht immer das neuste haben muss.
Mein Rohrenfernsher ist Baujahr 1985 und geht heute noch.
Mein Computer ist aus dem Jahr 2002 und läuft immer noch einwandfrei, einzig manche Internetseiten machen etwas Probleme. Auch mein Mo­bi­li­ar ist aus den 70ern.
Auto ist Baujahr 1995 einzig mein Fahhrad habe ich erst letztes Jahr gekauft.
Antworten