Testbilder der ARD-Richtfunkstrecke im Köln/Bonner Raum aus 1996. YouTube-Video

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
manu_2000
Beiträge: 12
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 12:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Testbilder der ARD-Richtfunkstrecke im Köln/Bonner Raum aus 1996. YouTube-Video

Beitrag von manu_2000 »

Beim Digitalisieren meiner alten VHS-Kassetten ist mir nun ein großer Schatz in die Hände gefallen.

In meiner damaligen Bonner Wohnung hatte ich mit meiner Satellitenschüssel zwar kaum Satellitenempfang, dafür jedoch befand ich mich genau im Strahl einer Richtfunkstrecke.

Diese kam vom Umsetzer Alfter-Heidgen.

https://youtu.be/arkqsexYTO0

Die gesamten inländischen ARD-Beiträge wurden anscheinend über dieses Netzwerk verschickt. Neben Testbildern kann man hier auch ein paar Feeds sehen. Z.B. wurde das Wetter für die Tagesschau vom HR immer am frühen Abend von Frankfurt nach Hamburg überspielt.

Auch die Niederländer und Belgier waren in diese Richtfunkstrecken mit eingebunden.

Der Empfang erfolgte mittels einer handelsüblichen 60er Satellitenschüssel und einem Analog-Sat-Receiver. Da der Ton digital übertragen wurde, konnte ich ihn nicht analog abgreifen.
Klaus
Beiträge: 159
Registriert: Do 6. Sep 2018, 14:35

Re: Testbilder der ARD-Richtfunkstrecke im Köln/Bonner Raum aus 1996. YouTube-Video

Beitrag von Klaus »

manu_2000 hat geschrieben: Fr 30. Apr 2021, 22:28
Auch die Niederländer und Belgier waren in diese Richtfunkstrecken mit eingebunden.
Das ist ja interessant :-) Die belgischen Programme RTBF1 (französisch) und BRT1 (flämisch) wurden ja terrestrisch an einigen Standorten in NRW und im nördlichen Hessen für die belgische Armee, die dort stationiert war, über leistungsschwache Sender im UHF-Bereich ausgestrahlt. Es war hier im Forum schon einmal zu lesen, dass diese Programme über Richtfunk zugeführt wurden.

Das heißt, Du konntest diese beiden Programme über die Richtfunkstrecke sehen?

Aber wieso wurden die niederländischen Programme per Richtfunk übertragen? Für die Einspeisung in Kabelnetze? Welche niederländischen Programme konntest Du denn empfangen, alle drei oder nur Nederland 1?
WiehengeBIERge
Beiträge: 472
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:23

Re: Testbilder der ARD-Richtfunkstrecke im Köln/Bonner Raum aus 1996. YouTube-Video

Beitrag von WiehengeBIERge »

Wahrscheinlich nicht die Programme, sondern einzelne Überspielungen, wie von den ARD-Programmen auch.
QTH: 52.28 N | 8.70 O
am Nordhang des Wiehengebirges, am äußersten Rand von NRW und der "Bergwelt"

http://www.senderfotos-owl.de
manu_2000
Beiträge: 12
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 12:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Testbilder der ARD-Richtfunkstrecke im Köln/Bonner Raum aus 1996. YouTube-Video

Beitrag von manu_2000 »

Klaus hat geschrieben: Sa 1. Mai 2021, 06:19 Das heißt, Du konntest diese beiden Programme über die Richtfunkstrecke sehen?
Leider handelt es sich hier nur um einzelne Feeds. Die Zuführung von RTBF und BRTN (BRT, VRT) lief in der Tat über Aachen. Dort wurden die Sender - soweit ich weiß - terrestrisch aus Belgien abgegriffen. Beim RTBF sah man öfters bei Störungen, dass es Wavre gewesen sein muss.
_Yoshi_
Beiträge: 1217
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:15
Wohnort: Leer Ostfriesland - JO33RF

Re: Testbilder der ARD-Richtfunkstrecke im Köln/Bonner Raum aus 1996. YouTube-Video

Beitrag von _Yoshi_ »

Was für ein digitaler Tonstandard wurde da wohl verwendet?

Nicam?
Mp2?
Oder einfaches PCM?

Einige analoge Receiver hatten einen Umschalter fürs S-Band wo das Videosignal Invertiert wird.
So hätte man auch die Belgier in Farbe sehen können.
RX QTH: Leer Ostfriesland - JO33RF
Degen DE-1103, Microspot RA-319
SDR AirSpy One mit SDR#
My Snip †01.09.2018 11.21Uhr
pomnitz26
Beiträge: 3029
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Testbilder der ARD-Richtfunkstrecke im Köln/Bonner Raum aus 1996. YouTube-Video

Beitrag von pomnitz26 »

Ein Kollege meinte neulich ARD heißt "Ausser Raum Dresden".
DABM
Beiträge: 180
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:13

Re: Testbilder der ARD-Richtfunkstrecke im Köln/Bonner Raum aus 1996. YouTube-Video

Beitrag von DABM »

Zwei Fragen habe ich mal an euch ;)

Bei Bing und Googel habe ich nix passendes finden können daher die Fragen an euch. :D
Gibt es im Internet für Fernseh Richtfunkstrecken Frequenzlisten wo man erkennen kann welche Sender / Anstalten dahinter gesteckt bzw jetzt noch stecken?
Und ist es auch heute noch so das der RBB vom Hochhaus in der Masurenallee (SFB Gebäude) eine Richtfunkstrecke zum Olympiastadion betreibt?
Klaus
Beiträge: 159
Registriert: Do 6. Sep 2018, 14:35

Re: Testbilder der ARD-Richtfunkstrecke im Köln/Bonner Raum aus 1996. YouTube-Video

Beitrag von Klaus »

manu_2000 hat geschrieben: Sa 1. Mai 2021, 11:23
Klaus hat geschrieben: Sa 1. Mai 2021, 06:19 Das heißt, Du konntest diese beiden Programme über die Richtfunkstrecke sehen?
Leider handelt es sich hier nur um einzelne Feeds. Die Zuführung von RTBF und BRTN (BRT, VRT) lief in der Tat über Aachen. Dort wurden die Sender - soweit ich weiß - terrestrisch aus Belgien abgegriffen. Beim RTBF sah man öfters bei Störungen, dass es Wavre gewesen sein muss.
Was waren denn das für Feeds der RTBF und der BRTN, und wer hat diese Feeds wo benutzt? :confused:

Das einzige, was mir in den Sinn käme, wäre die Militärsendung, die spät abends im Anschluss an das reguläre Programm über die Sender in Deutschland ausgestrahlt wurde. Ansonsten war doch das Programm in Deutschland mit dem in Belgien identisch.

Die Sender in Belgien hatten damals den Senderstandort und die Kanalangabe im Testbild, z.B. "Wavre Canal 8" oder "Liège Canal 3", die Militär-Sender in Deutschland hatten keinen Senderstandort und keine Kanalangabe im Testbild. Auch im Kabel war kein Senderstandort und keine Kanalangabe im Testbild, zumindest bei der RTBF erinnere ich mich hieran gut.

Daher glaube ich nicht so recht, dass die Programme in Aachen terrestrisch aus Belgien abgegriffen wurden. Irgendwo hier im Forum schrieb jemand vor langer Zeit, dass die beiden Programme per Richtfunk aus Belgien zugeführt wurden.

Was waren denn das für Störungen, und wie kommst Du darauf, dass das Signal der RTBF für die Militärsender in Deutschland in Aachen aus Wavre abgegriffen wurde? Dann hätte im Testbild doch auch die Angabe "Wavre Canal 8" stehen müssen... :confused: Und Lüttich Kanal 3 wäre aus Aachen doch viel näher und besser zu empfangen gewesen, wenn es tatsächlich terrestrisch zugeführt worden wäre?

Und was ist mit den Holländern? Waren das auch nur einzelne Feeds und nicht die regulären Programme, die Du über den Ku-Band Richtfunklink sehen konntest?
manu_2000
Beiträge: 12
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 12:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Testbilder der ARD-Richtfunkstrecke im Köln/Bonner Raum aus 1996. YouTube-Video

Beitrag von manu_2000 »

Klaus hat geschrieben: So 2. Mai 2021, 17:25 Was waren denn das für Feeds der RTBF und der BRTN, und wer hat diese Feeds wo benutzt? :confused:
Einmal konnte ich einen Feed für den NOS aus Bonn sehen, als damals noch der Bundestag dort ansässig war. Das Bild vom RTBF (s. das Testbild im Video) war immer invertiert, aber dort waren auch Übertragungen, die ich nicht entziffern konnte.
Klaus hat geschrieben: So 2. Mai 2021, 17:25 Was waren denn das für Störungen, und wie kommst Du darauf, dass das Signal der RTBF für die Militärsender in Deutschland in Aachen aus Wavre abgegriffen wurde? Dann hätte im Testbild doch auch die Angabe "Wavre Canal 8" stehen müssen... :confused: Und Lüttich Kanal 3 wäre aus Aachen doch viel näher und besser zu empfangen gewesen, wenn es tatsächlich terrestrisch zugeführt worden wäre?
Einmal war das Sendesignal des RTBF in Brüssel gestört und ich bekam eine Störungstafel auf französisch mit der Kennung "Wavre Kanal 8". Ud einst war wohl die Verbindung nach Deutschland auf BRTN und RTBF gestört (ca. um 1996) und bekam es schwarzes Bild mit Lauftext am unteren Rand, mit der Info, dass die Verbindung in "Aken" / "Aix-la-Chapelle" gestört sei.
Jens1978
Beiträge: 545
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: Testbilder der ARD-Richtfunkstrecke im Köln/Bonner Raum aus 1996. YouTube-Video

Beitrag von Jens1978 »

Das die beiden ÖR-Programme aus Belgien über Wavre abgegriffen wurden würde durchaus Sinn machen, denn RTBF sendete auf Kanal 8 und BRT(N) TV1 sendete auf Kanal 10. Also reichte eine ordentlich eingestellte Empfangsanlage in Richtung Brüssel um die Haupt-Grundnetzsender der belgischen ÖR's zu empfangen. Lüttich ist/war eben nur 2te Wahl, da der Hauptsender erstens in Brüssel steht und zweitens aufgrund von sporadisch E.

Die Militärsendung wurde übrigens Vormittags so gegen 11 bis 12 Uhr und nach Sendeschluss abends ausgestrahlt. Das Testbild bei BRT(N) TV1 beinhaltete nie einen Senderstandort. Das war aber bei den Sendern in Belgien selbst ebenfalls nicht der Fall. Ach ja, das waren noch Zeiten BRT und RTBF über normale Antenne im südlichen Münsterland/östlichem Ruhrgebiet empfangen zu können :dx: :xcool: :spos:

Was mich mal bzgl. der Qualität der Richtfunkübertragungen und -testbilder interessieren würde: Warum sind die Bilder und Empfänge teilweise völlig störungsfrei und teilweise recht störungsbehaftet? Hast du denn nicht immer ein und denselben Sendeturm angepeilt? Oder hast du die Übertragungen empfangen, welche ZU dem Turm hingesendet wurden?
QTH: Bremer Umland
Felix II
Beiträge: 717
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:56

Re: Testbilder der ARD-Richtfunkstrecke im Köln/Bonner Raum aus 1996. YouTube-Video

Beitrag von Felix II »

Ein Kollege meinte neulich ARD heißt "Ausser Raum Dresden".
Was daher rührt das in dieser Gegend zu DDR das Fernsehen aus dem Westen am schwersten bis gar nicht empfangbar war. Sehr gut dargestellt wird das im Film "Sonnenallee" wo die Gäste aus Dresden in Berlin zu Besuch sind und feststellen "Gucke ma, Westfernsehen" und "Een Empfang von allen drei Programmen." "Ja, des gibts bei uns ni."
mfG: Felix II

[hr]

Sticks and stones may break my bones but there will always be something to offend a feminist.

Wikipedia: Standart bezeichnet häufig eine Falschschreibung des Wortes Standard
manu_2000
Beiträge: 12
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 12:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Testbilder der ARD-Richtfunkstrecke im Köln/Bonner Raum aus 1996. YouTube-Video

Beitrag von manu_2000 »

Jens1978 hat geschrieben: So 2. Mai 2021, 23:21 Das die beiden ÖR-Programme aus Belgien über Wavre abgegriffen wurden würde durchaus Sinn machen, denn RTBF sendete auf Kanal 8 und BRT(N) TV1 sendete auf Kanal 10. Also reichte eine ordentlich eingestellte Empfangsanlage in Richtung Brüssel um die Haupt-Grundnetzsender der belgischen ÖR's zu empfangen. Lüttich ist/war eben nur 2te Wahl, da der Hauptsender erstens in Brüssel steht und zweitens aufgrund von sporadisch E.
Passt absolut!
Jens1978 hat geschrieben: So 2. Mai 2021, 23:21 Was mich mal bzgl. der Qualität der Richtfunkübertragungen und -testbilder interessieren würde: Warum sind die Bilder und Empfänge teilweise völlig störungsfrei und teilweise recht störungsbehaftet? Hast du denn nicht immer ein und denselben Sendeturm angepeilt? Oder hast du die Übertragungen empfangen, welche ZU dem Turm hingesendet wurden?
Dies ist eine gute Frage, die ich mir auch gestellt habe. War sehr verwundert über die unterschiedlichen Feldstärken. Alle empfangenen Programme lagen im Ku-Band zwischen 11 - 12 GHz.
Felix II
Beiträge: 717
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:56

Re: Testbilder der ARD-Richtfunkstrecke im Köln/Bonner Raum aus 1996. YouTube-Video

Beitrag von Felix II »

Was mich mal interessieren würde: Wie findet man sowas raus ? Per Zufall ? Oder wusstest du von dieser Funkstrecke bereits vorher ?
Wenn du das mit einem Satreceiver empfangen hast dann war da doch sicher auch eine Satschüssel dran angeschlossen ? Die muss ja dann schon eine optisch sehr eigenartige Position gehabt haben (Extrem weit nach unten) denn normalerweise empfängt man ja die Pogramme vom Himmel und nicht "vom Funkturm gegenüber*".

*bildlich gesprochen
mfG: Felix II

[hr]

Sticks and stones may break my bones but there will always be something to offend a feminist.

Wikipedia: Standart bezeichnet häufig eine Falschschreibung des Wortes Standard
manu_2000
Beiträge: 12
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 12:41
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Testbilder der ARD-Richtfunkstrecke im Köln/Bonner Raum aus 1996. YouTube-Video

Beitrag von manu_2000 »

Jens1978 hat geschrieben: So 2. Mai 2021, 23:21 Die Militärsendung wurde übrigens Vormittags so gegen 11 bis 12 Uhr und nach Sendeschluss abends ausgestrahlt. Das Testbild bei BRT(N) TV1 beinhaltete nie einen Senderstandort. Das war aber bei den Sendern in Belgien selbst ebenfalls nicht der Fall. Ach ja, das waren noch Zeiten BRT und RTBF über normale Antenne im südlichen Münsterland/östlichem Ruhrgebiet empfangen zu können.
Diese Sendung hieß "TELEVOX" und wurde von der SID-Televox (service d'information de la défense nationale/informatiedienst von landsverdediging, also dem belgischen Verteidigungsministerium in Brüssel) produziert.

Oftmals wurden auch Sendungen des BRT(N) TV2 und RTBF 21 aufgezeichnet und zur sendefreien Zeit, zeitversetzt ausgestrahlt.

Felix II hat geschrieben: Mo 3. Mai 2021, 00:14 Was mich mal interessieren würde: Wie findet man sowas raus ? Per Zufall ? Oder wusstest du von dieser Funkstrecke bereits vorher ?
Wenn du das mit einem Satreceiver empfangen hast dann war da doch sicher auch eine Satschüssel dran angeschlossen ? Die muss ja dann schon eine optisch sehr eigenartige Position gehabt haben (Extrem weit nach unten) denn normalerweise empfängt man ja die Pogramme vom Himmel und nicht "vom Funkturm gegenüber*".
Es war in der Tat Zufall gewesen. Ich kaufte mir eine 60er Schüssel und einen analogen Satelliten Receiver und wusste zu dem Zeitpunkt noch nicht, dass ich tatsächlich genau im Schatten von Astra und Hot Bird lag. So nahm ich die Schüssel in die Hand und versuchte ein Satellitensignal zu bekommen, ohne sie vorher zu befestigen. Dabei bekam ich den ersten "Ausschlag" im Bildrauschen, welchen ich dann durch die Veränderung der Frequenz verstärkte und ich dann bei verschiedensten Ausrichtungen immer dasselbe Testbild (Deutsche Telekom TV-Schaltstelle Köln 8) bekam. Zum damaligen Zeitpunkt wusste ich nicht, was ich dort empfing und war sehr erstaunt, dass ich sogar indoor diese Testbilder bekam, jedoch keinen Ton. Nur durch Recherche gelang es mir herauszufinden, dass dies wohl eine Richtfunkstrecke handelte und ich begann einige dieser Empfänge auf Video aufzuzeichnen (o. g. YouTube-Video).
smseplus
Beiträge: 76
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 12:07

Re: Testbilder der ARD-Richtfunkstrecke im Köln/Bonner Raum aus 1996. YouTube-Video

Beitrag von smseplus »

Kann es sein, dass die Belgier tatsächlich via Aachen nach Deutschland kamen? Aber nicht via normalem TV-Empfang in Aachen, sondern via Richtfunk? In Aachen gibt es ja den TV-Turm Kronprinzenrast, der militärisch von den Belgiern genutzt wurde. https://www.wh54.de/html/lex/fernmeldet ... enrast.htm Weil dieser militärisch genutzt wurde (wird?), gibt es sehr wenig über ihn im Internet. Seine Lage dürfte aber eine ähnlich gute Reichweite wie der Grundnetzsender Mulleklenkes haben. Auf jeden Fall scheint es so, als ob das militärische, belgische Programm bereits in Belgien produziert und dann nach Deutschland geschickt wurde. Dann macht Wavre natürlich Sinn und Lüttich und auch Genk wurden nicht abgegriffen, obwohl diese natürlich in Aachen ortsüblich waren.
Antworten