UKW-Abschaltung am Standort Mittenwald

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Antworten
DH0GHU
Beiträge: 5069
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

UKW-Abschaltung am Standort Mittenwald

Beitrag von DH0GHU »

Zum 30.6.2021 wird die Mittenwalder Frequenz von Radio Oberland abgeschaltet:
https://www.radio-oberland.de/nachricht ... n-frequenz

wer Radio Oberland dort weiterhin unbedingt auf UKW hören möchte, muss auf 104,6 MHz vom Herzogstand oder auf DAB+ ausweichen.
MHM / KMM :D wirds freuen ...
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Lebe stets so, dass die fckAfD dagegen ist!
Habakukk
Beiträge: 5375
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: UKW-Abschaltung am Standort Mittenwald

Beitrag von Habakukk »

Oha, also auch BR und Antenne Bayern.
MHM
Beiträge: 331
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: UKW-Abschaltung am Standort Mittenwald

Beitrag von MHM »

Willkommen zurück in der Steinzeit - paßt aber eh zur Gesamtsituation in Deutschland.
Damit wird sich die Rundfunkversorgung in Mittenwald natürlich verschlechtern, der Herzogstand kann aber schon aushelfen. Über die Abkürzung "KMM" will ich jetzt mal nicht spekulieren, aber evt. kann der schwarze Peter näheres dazu sagen :gruebel:
Hochfranken_DX
Beiträge: 1407
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:00
Wohnort: Kreis Hof

Re: UKW-Abschaltung am Standort Mittenwald

Beitrag von Hochfranken_DX »

In Mittenwald hilft aber auch die 106,2 aus Garmisch-Partenkirchen noch gut aus.
MHM
Beiträge: 331
Registriert: Sa 26. Okt 2019, 07:51

Re: UKW-Abschaltung am Standort Mittenwald

Beitrag von MHM »

Das sind aber nur Reflexionen im Karwendelgebirge, eine technisch saubere Lösung ist das nicht.
Thomas(Metal)
Beiträge: 1545
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: UKW-Abschaltung am Standort Mittenwald

Beitrag von Thomas(Metal) »

Mit dem DLF ging es an diesem Standort los, die anderen zogen nach. Ich finde erstaunlich daß der BR auch abschaltet.
Welcher BR Standort wird folgen? Mir fällt direkt Burgsinn ein.
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.
jkr 2
Beiträge: 713
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04
Wohnort: Regensburg

Re: UKW-Abschaltung am Standort Mittenwald

Beitrag von jkr 2 »

Thomas(Metal) hat geschrieben: Mo 19. Apr 2021, 14:49 Mit dem DLF ging es an diesem Standort los, die anderen zogen nach. Ich finde erstaunlich daß der BR auch abschaltet.
Welcher BR Standort wird folgen? Mir fällt direkt Burgsinn ein.

Mein Gefühl sagt Eichstätt...
Möglicherweise auch Burgberg/Halden.
Balderschwang

Im Prinzip kann es jeden UKW-Funzelstandort erwischen, der langfristig nicht für DAB vorgesehen ist.
QTH: Regensburg
planetradio
Beiträge: 2702
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: UKW-Abschaltung am Standort Mittenwald

Beitrag von planetradio »

jkr 2 hat geschrieben: Mo 19. Apr 2021, 14:53
Thomas(Metal) hat geschrieben: Mo 19. Apr 2021, 14:49 Mit dem DLF ging es an diesem Standort los, die anderen zogen nach. Ich finde erstaunlich daß der BR auch abschaltet.
Welcher BR Standort wird folgen? Mir fällt direkt Burgsinn ein.

Mein Gefühl sagt Eichstätt...
Möglicherweise auch Burgberg/Halden.
Balderschwang

Im Prinzip kann es jeden UKW-Funzelstandort erwischen, der langfristig nicht für DAB vorgesehen ist.
Geht denn der Grünten so gut in Balderschwang auf DAB oder wird der Ort durch Pfänder bestens versorgt?
helmi
Beiträge: 103
Registriert: Fr 6. Nov 2020, 12:30
Wohnort: München

Re: UKW-Abschaltung am Standort Mittenwald

Beitrag von helmi »

Man könnte ja jederzeit privat als so eine Art Museumsfunk wieder eine Frequenz auf UKW in Mittenwald aufziehen. Ich würde Bayern 1 übernehmen.
kalu
Beiträge: 172
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:54

Re: UKW-Abschaltung am Standort Mittenwald

Beitrag von kalu »

Der Hoyerberg in Lindau wäre eine geeignete Funzel für die Abschaltung. Versorgt nur die Stadt Lindau (im Hinterland reicht der Grünten) und da hier am Bodensee die Schweizer ohnehin ihr UKW nächstes Jahr abschalten, wäre das die beste Region dafür.
BR, Antenne By, RSA ... Alles kommt mit 100% Empfang hier auf DAB+ an
jkr 2
Beiträge: 713
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04
Wohnort: Regensburg

Re: UKW-Abschaltung am Standort Mittenwald

Beitrag von jkr 2 »

kalu hat geschrieben: Mo 19. Apr 2021, 15:29 Der Hoyerberg in Lindau wäre eine geeignete Funzel für die Abschaltung. Versorgt nur die Stadt Lindau (im Hinterland reicht der Grünten) und da hier am Bodensee die Schweizer ohnehin ihr UKW nächstes Jahr abschalten, wäre das die beste Region dafür.
BR, Antenne By, RSA ... Alles kommt mit 100% Empfang hier auf DAB+ an
Bevor dort der Grünten versorgt, ist auch noch Weiler da ; geht relativ weit.
QTH: Regensburg
DH0GHU
Beiträge: 5069
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: UKW-Abschaltung am Standort Mittenwald

Beitrag von DH0GHU »

Lindau hat fast 4 mal so viele Einwohner wie Mittenwald, da ist die Kosten/Nutzen-Rechnung doch eine andere, zumal in Mittenwald teilweise Sicht zum Herzogstand besteht, und vom Herzogstand sowieso DAB+ mit mehr als großzügig bemessenen 5 kW kommt. Gut, das Argument zieht in Lindau genauso (Pfänder).
Im Grunde könnte man auch Bad Tölz UKW abschalten. Aber da der Standort eh benötigt wird (für DAB), ist das wirtschaftlich nicht so interessant...
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
Lebe stets so, dass die fckAfD dagegen ist!
hit24_for_ever
Beiträge: 196
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 23:30

Re: UKW-Abschaltung am Standort Mittenwald

Beitrag von hit24_for_ever »

Balderschwang glaube ich eher nicht...oder gibt es dort inzwischen schon einen DAB-Füllsender?
Als ich vor ein paar Jahren dort war ging da Bayerisches DAB eher schlecht...da ging SRF noch besser.
Antenne Bayern und Horeb würden sich vermutlich darüber freuen. :gruebel:
Peter Schwarz
Beiträge: 340
Registriert: Di 4. Sep 2018, 00:18

Re: UKW-Abschaltung am Standort Mittenwald

Beitrag von Peter Schwarz »

Es gibt einige Funzeln, die erst in den letzten 30 Jahren in Betrieb gingen und die vom Kosten/Nutzen-Faktor unrentabel und teilweise auch verzichtbar sind. Burgberg/Halden gehört m.E. dazu, auch über Ulm kann man diskutieren. Beim SWR fällt mir spontan Wiesensteig ein.
Letztlich entscheidend sind aber die Kosten, die sehr unterschiedlich je Standort sind. Diese kennen wir ja nicht. In Mittenwald ist der BR, meine ich, auf einem externen Standort, während z.B. Burgberg-Halden (oder besser Blaichach-Halden) ein Eigenbau sein dürfte.
Die Rundfunkversorgung in der Kohlmeisenmetropole dürfte trotzdem weiterhin gewährleistet sein. Frequenzmoduliert mag es in den westlichen Strassenzügen Mehrwegverzerrungen geben aufgrund Abschattungen beim Empfang des Herzogstandes. Über DAB ist sie ohnehin gegeben. Und der DXer freut sich über freie Frequenzen. :cheers:
Antworten