SoftRadio App holt DRM Digitalradio auf Mobilgeräte

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Radiofritze
Beiträge: 335
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:56

SoftRadio App holt DRM Digitalradio auf Mobilgeräte

Beitrag von Radiofritze »

Eines vorweg, die App kostet 4,49 EUR. Folgende Meldung ist unter nachstehender URL zu lesen:

https://www.infosat.de/technik/softradi ... obilger-te

Starwaves hat in enger Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer IIS eine Android-App entwickelt, die den Empfang über den Digitalradio-Standard DRM (Digital Radio Mondiale) auf mobilen Geräten ermöglicht. Das gab das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS am 15. April bekannt.

Die App versorgt Android-Handys und -Tablets mit Unterhaltung, Textinformationen und Notfall-Warnmeldungen über DRM Digitalradio – ganz ohne Vertragszwang, unabhängig vom Mobilfunknetz und basierend auf der Technologie des Fraunhofer IIS.

Was ist Digital Radio Mondiale (DRM)?

DRM ist der digitale Nachfolger des klassischen AM- und UKW-Rundfunks. In vielen Bereichen der Welt stellt terrestrischer Digitalradio-Empfang eine wichtige, verlässliche Quelle für Unterhaltung und Informationen dar.

Das Besondere: die DRM-Technologie verursacht keine monatlichen Kosten und funktioniert auch dann noch problemlos, wenn lokale Mobilfunknetze nicht verfügbar sind.

Radio-Empfang auf Handy und Tablet kombiniert dabei die Mobilität und Flexibilität der Geräte mit den Vorteilen von Free-to-Air Radiodiensten.

Das Schweizer Unternehmen Starwaves ist seit 19 Jahren aktiv im Bereich DRM-Radioempfänger. Nun hat sie in enger Kooperation mit dem Fraunhofer IIS die „STARWAVES DRM SoftRadio“ App entwickelt. Sie soll die einfache Verfügbarkeit des DRM-Standards für Jedermann sicherstellen.

STARWAVES DRM SoftRadio App für Android zum Download

Die STARWAVES DRM SoftRadio-App ermöglicht es Ihnen, DRM Live-Radiosendungen auf Ihrem Android Smartphone oder Tablet zu empfangen, ganz ohne Internetverbindung. Sie stellt Hörern alle essenziellen Features des DRM Digitalradio-Standards zur Verfügung – und zwar über alle Rundfunkbänder hinweg, von Langwelle bis UKW und VHF Band-III.

USB-Radio-Dongle erforderlich

Mit nur einem kleinen USB-Radio-Dongle werden Android-Smartphone und -Tablet zu mobilen DRM-Empfängern. Bild: StarwavesFür die Nutzung der App ist der Einsatz eines gängigen Radio-Empfängerdongle (SDR) mit USB-Anschluss erforderlich.

Die App ist ab sofort verfügbar beim Google Play Store sowie beim Amazon App Store.

Fraunhofer IIS maßgeblicher Mitentwickler entscheidender Technologien im Digitalradiosektor

Das Fraunhofer IIS ist ein maßgeblicher Mitentwickler entscheidender Technologien im Digitalradiosektor. Dazu zählt z.B. der xHE-AAC Audiocodec für hohe Tonqualität selbst bei niedrigsten Datenraten und der Journaline Dienst, über den Radiohörer Zugriff auf Nachrichten, aktuelle Sportergebnisse, Wettervorhersagen, Reisetipps und sogar Radio-Schooling-Angebote erhalten – ganz ohne Internet. Neben diesen Technologien unterstützt die App vielfältige integrierte DRM-Zusatzfunktionen wie EWF (Emergency Warning Functionality), Sildeshow-Grafiken oder Service-Logos und -Beschreibungen (einschließlich Unicode-Unterstützung für weltweiten Einsatz).

www.iis.fraunhofer.de
andimik
Beiträge: 3569
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: SoftRadio App holt DRM Digitalradio auf Mobilgeräte

Beitrag von andimik »

Ist DRM tatsächlich auch im Band III spezifiziert?

Oder soll das Band II heißen (DRM+)?

Update: oh, tatsächlich!

https://de.wikipedia.org/wiki/Digital_R ... prov=sfla1
janosch79
Beiträge: 33
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:36

Re: SoftRadio App holt DRM Digitalradio auf Mobilgeräte

Beitrag von janosch79 »

Bei solchen Threads guck ich immer zuerst nach dem Datum... DRM in 2021. Respekt. Ich hatte das schon in die Schublade der Zombietechnologien eingeordnet. Dann ein KW Empfänger in unmittelbarer Nähe zu Mikroelektronik... naja . Das verwechselt dann noch der eine oder andere bestimmt mit einem DAB Dongle. Kommt einfach 12 Jahre zu spät.
zerobase now
Beiträge: 2859
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: SoftRadio App holt DRM Digitalradio auf Mobilgeräte

Beitrag von zerobase now »

Radiofritze hat geschrieben: Fr 16. Apr 2021, 11:39
DRM ist der digitale Nachfolger des klassischen AM- und UKW-Rundfunks. In vielen Bereichen der Welt stellt terrestrischer Digitalradio-Empfang eine wichtige, verlässliche Quelle für Unterhaltung und Informationen dar.

Das Besondere: die DRM-Technologie verursacht keine monatlichen Kosten und funktioniert auch dann noch problemlos, wenn lokale Mobilfunknetze nicht verfügbar sind.

AHA. Dann wäre DAS ja geklärt. :bruell: :spos:

Dafür auch noch Geld zu wollen, ist ja schon arg dreist. Hat was von Abzocke.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 5147
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: SoftRadio App holt DRM Digitalradio auf Mobilgeräte

Beitrag von Spacelab »

Ich versteh das gerade alles nicht. Als vor Jahren die Truckbox gefloppt war hieß es das Starwaves pleite sei. Jetzt sind die plötzlich wieder da? :confused:

Für DRM gab es mehrere Anläufe in unterschiedlichen Ländern. Nie konnte sich das wirklich durchsetzen. DRM+ kam meines Wissens nie aus der "Betaphase" heraus weil einfach kein Interesse da war. Und jetzt, nachdem sich DAB+ an breiter Front durchgesetzt hat, kommen die mit diesem mittlerweile schon skelettierten Pferd wieder um die Ecke und wollen was reißen?! :verrueckt:

Und dann tun die in der Pressemeldung so als wäre UKW und AM längst tot und als Alternative zu Internetradio gäbe es nur noch DRM(+). Das ist schon dreist. Dann wird durch das Bild in der Pressemeldung suggeriert man könnte mit einem kleinen Kästchen direkt neben dem Smartphone(!) und mit kleiner Stummelantenne problemlos Sender aus aller Welt empfangen. Also irgendwie stinkt das ganze doch. :gruebel:
Jelvert
Beiträge: 286
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 00:23

Re: SoftRadio App holt DRM Digitalradio auf Mobilgeräte

Beitrag von Jelvert »

andimik
Beiträge: 3569
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11
Wohnort: Arnoldstein, Bezirk Villach Land, Österreich
Kontaktdaten:

Re: SoftRadio App holt DRM Digitalradio auf Mobilgeräte

Beitrag von andimik »

Wer sagt denn, dass es in anderen Ländern nicht funktionieren sollte?

Speziell die, die DAB oder DMB oder DAB+ nicht einführen wollen/möchten.

Bleibt der amerikanische Kontinent außer USA.
Oder Russland.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 5147
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: SoftRadio App holt DRM Digitalradio auf Mobilgeräte

Beitrag von Spacelab »

Wenn ein Land bis heute DRM(+) nicht erfolgreich eingeführt hat, dann wird das auch nicht mehr passieren. Schon gar nicht nur weil eine App aus dem Google Appbaukasten jetzt im Play Store veröffentlicht wurde. ;) Es ist ja nicht so das diese Technik jetzt brandneu wäre. Ganz im Gegenteil. Man hatte mehrere Anläufe probiert und das einzige Land das in Meldungen und auf Werbebildern immer wieder auftaucht ist Indien. Und selbst da würde mich die reale Nutzung mal interessieren. DRM erinnert mich an Worldspace. Das wurde ja auch regelmäßig immer mal wieder hochgespült bevor es dann endgültig absoff.
TobiasF
Beiträge: 1597
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: SoftRadio App holt DRM Digitalradio auf Mobilgeräte

Beitrag von TobiasF »

Für DRM+ würde sich auch die Wavesink-App eignen, die es für 12,90 Euro im Google Play Store gibt. Vorteil: Auch DAB+ und das analoge FM wäre dabei.

Die Lösung mit den SDR-Sticks ist zwar eine schöne Spielerei, aber nicht praxistauglich. Wie soll das Gebaumel zzgl. Antenne in meine Jacken-/Hosentasche passen? Außerdem nuckelt das Zeug ordentlich an der Batterie, ohne dass ein gleichzeitiger Netzbetrieb möglich ist. Und die Empfangsleistung lässt ziemlich zu wünschen übrig.

Zeitgemäßer Radioempfang im Smartphone ist also ein bislang ungelöstes Problem.


Beim Digitalradio gibt es zudem das Problem, dass jede Region sein eigenes Süppchen kocht:
  • Europa: DAB/DAB+
  • Nordamerika: HD Radio
  • Japan: ISDB-Tsb
  • Südkorea: DMB
  • Indien: DRM/DRM+
  • Brasilien: Kein Digitalradio, dafür nach unten erweitertes FM-Band
Das liegt zum Teil daran, dass das Radiosystem in den Ländern unterschiedlich aufgebaut ist. Europa hat mehrere regionsbezogene Sender, deswegen hat es das Multiplexsystem DAB+. In den USA senden die Sender auf einer Einzelfrequenz, die quasi „Eigentum“ des Senders ist, deswegen HD Radio mit Einzelfrequenz und auf der gleichen Frequenz wie das Analogprogramm.
Standort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Empfangsgeräte: TechniSat Digitradio 361 CD IR, TechniSat Digitradio 1, TechniSat Digitradio mobil, TechniSat Digipal DAB+, TechniSat Digit ISIO S2
793267
Beiträge: 671
Registriert: Di 11. Jun 2019, 19:19

Re: SoftRadio App holt DRM Digitalradio auf Mobilgeräte

Beitrag von 793267 »

TobiasF hat geschrieben: Fr 16. Apr 2021, 18:12 Für DRM+ würde sich auch die Wavesink-App eignen, die es für 12,90 Euro im Google Play Store gibt. Vorteil: Auch DAB+ und das analoge FM wäre dabei.

Die Lösung mit den SDR-Sticks ist zwar eine schöne Spielerei, aber nicht praxistauglich. Wie soll das Gebaumel zzgl. Antenne in meine Jacken-/Hosentasche passen? Außerdem nuckelt das Zeug ordentlich an der Batterie, ohne dass ein gleichzeitiger Netzbetrieb möglich ist. Und die Empfangsleistung lässt ziemlich zu wünschen übrig.

Zeitgemäßer Radioempfang im Smartphone ist also ein bislang ungelöstes Problem.


Beim Digitalradio gibt es zudem das Problem, dass jede Region sein eigenes Süppchen kocht:
  • Europa: DAB/DAB+
  • Nordamerika: HD Radio
  • Japan: ISDB-Tsb
  • Südkorea: DMB
  • Indien: DRM/DRM+
  • Brasilien: Kein Digitalradio, dafür nach unten erweitertes FM-Band
Das liegt zum Teil daran, dass das Radiosystem in den Ländern unterschiedlich aufgebaut ist. Europa hat mehrere regionsbezogene Sender, deswegen hat es das Multiplexsystem DAB+. In den USA senden die Sender auf einer Einzelfrequenz, die quasi „Eigentum“ des Senders ist, deswegen HD Radio mit Einzelfrequenz und auf der gleichen Frequenz wie das Analogprogramm.
Brasiien, hier mus ich wiedersprechen, dort gibt es einen DRM Sender, der im Plan B20 24/7, auf 11910 Khz zuhören war.
Die betreffende Sendestation befindet sich 35 km nordwestlich der Innenstadt von Brasília, an einem unter der Bezeichnung Parque do Rodeador bekannten Standort. Sie war 1979, für den Auslandsdienst Radio braz in Betrieb gegangen.

Auch beim heutige Besitzer der Sendestelle, die EBC. wird sie noch auf Kurzwelle benutzt. allerdings nur noch, für die Sendungen Rádio Nacional da Amazônia, ein Programm für das Amazonasbecken. Es läuft fast ganztags (nächtliche Sendepause üblicherweise ab 4.05 Uhr MEZ / 5.05 Uhr MESZ) auf zwei Frequenzen: 6180 und 11780 kHz.
Brasilien - Als „Beginn einer neuen Ära im brasilianischen Rundfunk“ feiert eine Pressemitteilung bei https://www.drm.org die Auslieferung des ersten DRM-Senders, der in Brasilien entworfen und gebaut wurde. Der Sender (2,5 kW BT Transmitters Porto Alegre) wird an der Kurzwellenstation des staatlichen brasilianischen Rundfunks in Rodeador Park bei Brasilia aufgestellt und soll dort für Testzwecke an einer der Kurzwellenantennen angeschlossen werden. Beteiligt sind die Universität Brasilia und das Wissenschaftsministerium.
Rolf, der Frequenzenfänger
Moderator
Beiträge: 141
Registriert: Fr 17. Aug 2018, 06:02

Re: SoftRadio App holt DRM Digitalradio auf Mobilgeräte

Beitrag von Rolf, der Frequenzenfänger »

Ein Traum wird wahr. Radiohören auf dem Handy mit winziger Auswahl in beschissener Qualität und mit ständigen Aussetzern, und alles was es dafür braucht, ist ein Dongle mit Antenne und eine kostenpflichtige Software. Endlich steht der Durchbruch für DRM unmittelbar bevor. Das wird sicher der Renner fürs diesjährige Weihnachtsgeschäft, also sichert euch schnell die Hard- und Software, bevor sie wieder vergriffen ist.
zerobase now
Beiträge: 2859
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: SoftRadio App holt DRM Digitalradio auf Mobilgeräte

Beitrag von zerobase now »

:joke: :spos:
Spacelab
Administrator
Beiträge: 5147
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: SoftRadio App holt DRM Digitalradio auf Mobilgeräte

Beitrag von Spacelab »

Dafür auch von mir ein :spos: . :joke:

Aber jetzt mal ganz im ernst gefragt: was könnte man denn hier in Deutschland mit so einem Dongle, an einem sicherlich nicht störungsarmen Smartphone, und so einer 08/15 Teleskopantenne an DRM Sendern empfangen?

Meine einzigen Erfahrungen mit DRM beschränken sich auf ein paar Monate zur (nennen wir es mal) "Hochzeit" von DRM. Empfänger waren ein modifizierter Sangean ATS909 + PC mit Elektor DRM Adapter. Das Ergebnis war vollkommen Spaßbefreit denn die ständigen Aussetzer nervten und wirklich störungsfrei kam keine Station herein. Da war es wesentlich befriedigender analoge Kurzwelle zu hören. Dann hatte ich noch mehrere Wochen diesen "morphy richards" Kasten der noch viel schlechter war. :sneg: Das war ein herumgekasper mit Antenne hin und her drehen, verlängern, in der Wohnung herum laufen nur um eine Stelle zu finden wo es die meisten Tonfestzen zu vernehmen gab... :rolleyes: Ich kann mir nicht vorstellen dass das jetzt mit dem Smartphone und Dongle so viel besser funktioniert.
Habakukk
Beiträge: 4458
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: SoftRadio App holt DRM Digitalradio auf Mobilgeräte

Beitrag von Habakukk »

Och, da gab es doch damals diese Sendungen mit Techno-Musik (aus Frankreich glaube ich), die waren ganz gut zu empfangen (weitgehend aussetzerfrei). Deutsche Welle aus Sines ging auch sehr gut, ansonsten war es recht mau. Doch, irgendein arabischer Sender ging noch gut, aber auch nur, weil die nur rund 10kbps Audio hatten und deshalb war das Audio-Signal stabiler.

Ich hatte leider nie einen lokalen LW- oder MW-Sender in DRM, nur Kurzwelle und nachts die eigentlich immer fadende Mittelwelle.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 5147
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: SoftRadio App holt DRM Digitalradio auf Mobilgeräte

Beitrag von Spacelab »

Die Deutsche Welle konnte ich auch recht gut empfangen. Aber gerade bei diesem Sprachprogramm störten mich die Aussetzer doch sehr. Irgendwie störte mich da ein wegfadendes analoges Signal deutlich weniger.

Ich hatte ja die Sender von RTL Radio quasi um die Ecke stehen. Wirklich gut funktioniert hatte das aber auch nie. Die Mittelwelle strahlte genau von mir weg so das hier nicht viel ankam. Die Kurzwelle ging mal mehr mal weniger gut. Aber die Klangqualität war selbst mir, der was Audiokomprimierung angeht schon echt leidensfähig ist, doch etwas zu gewöhnungsbedürftig für ein Musikprogramm.
Antworten