Welche Farbfernseher waren die Besten?

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Ingo-GL
Beiträge: 205
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:01

Re: Welche Farbfernseher waren die Besten?

Beitrag von Ingo-GL »

Wolfgang R hat geschrieben: Mo 22. Mär 2021, 21:15 Die von der Bildqualität mit Abstand besten waren die Philips ESF Geräte.

Verbaut in Metz, Loewe, hochwertigen Grundig und mehr.

Leider hatte die Röhre so ein kleines Haltbarkeitsproblem, was die Geräte kurz nach Ende der Garantie zum wirtschaftlichen Totalschaden werden liess.
Wenn ich mich recht erinnere, sind die Kathoden rasch ermüdet, wenn man das Gerät im Standby-Modus durchlaufen ließ. Da wurde halt der Heizstrom nicht reduziert. Meine Eltern hatten solch ein Gerät. Danach kam dann ein Sony...
Radio Fan
Beiträge: 4340
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: Welche Farbfernseher waren die Besten?

Beitrag von Radio Fan »

chapri hat geschrieben: Di 23. Mär 2021, 09:07 Trinitron-Bildröhren haben nach ein paar Monaten gerne einen Lila-Ton wiedergegeben, das weiß ich noch. Also IMHO keinesfalls die "Besten". https://de.wikipedia.org/wiki/Trinitron
Das mit dem Lila-Farbstich war dann eher deine individuelle Feststellung ?
Denn im Artikel bei Wikipedia wird dazu nichts erwähnt… :gruebel:

QTH: Rostock Mitte
RX:Yamaha DAB TunerT-D500, Grundig Satellit 700, Peaq PDR050
Sony ICF 7600GR, Albrecht DR 333, Technisat DigiPal DAB+,Sangean DPR76
Mobil: Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ATBB-Flex Dachantenne
Hans Maulwurf
Beiträge: 79
Registriert: Sa 10. Okt 2020, 14:30
Wohnort: München

Re: Welche Farbfernseher waren die Besten?

Beitrag von Hans Maulwurf »

Ich erinnere mich auch an viele Sony-Fernseher mit violettem Farbstich. Nach Monaten wäre jedoch stark übertrieben, die Geräte hatten dann auch schon einige Jahre auf dem Buckel!

Designtechnisch waren die Sonys ihrer Zeit jedenfalls weit voraus. Ein solches Gerät würde wie oben abgebildet würde ich mir sogar noch als Vintage in die Stubn stellen.
RainerZ
Beiträge: 152
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:56
Wohnort: Kreis Tübingen

Re: Welche Farbfernseher waren die Besten?

Beitrag von RainerZ »

Ich hatte auch mal so einen Loewe noch aus den 70er Jahren, später von den Grosseltern übernommen,... ja da gab es wirklich diese Kathodenheizung. Die Katze hat die warme Liegefläche geliebt und nutzte es als Schlafplatz.... (war hinten ein gerader Kunststoffverschlag der das Holzgehäuse überragte und nicht wie sonst meistens erstmal schräg).
Beim Opa lief dort jahrelang das Fernsehen mit Eierköpfen, da eine Reparatur vermeintlich sich nicht mehr lohnte - tatsächlich konnte man aber die Bildhöhe mit einem Schraubendreher fix einstellen und sie blieb auch stabil so...
https://www.radiomuseum.org/r/loewe_opt ... 52460.html

Ansonsten kenne ich noch aus Mitte der 70er bis in die 80er Nordmende Spectra Fernseher - zumindest von 1968 bis Anfang der 80er waren die ganz weit vorne, auch vom Design und den Innovationen (gab ja auch den berühmten Spectra der einen großen 63 oder 67 cm Bildschirm hatte plus drei kleine Bildschirme unten einschl. Tuner...): https://www.nordmende.eu/de/die-marke/k ... or-studio/

Wir hatten einen normalen, in hübsch weissem Gehäuse mit Ultraschall Fernbedienung "Telecontrol III" einschließlich Zeitschaltuhr (Uhrwerk!). War schon schick und angenehm zu bedienen mit den Sensortasten und das Gerät war gut 30 Jahre in Familienbesitz (erst Eltern,... dann ich...):
https://www.radiomuseum.org/r/nordmende ... 577d4.html

Nachfolger bei meinen Eltern war dann ein Telefunken Fernseher ab ca. Ende 1988 einen P540NV, faszinierend damals der tolle Stereoklang (ganz neu: Bass, Höhen, Balance Regelung und satter Klang), gestochen scharfes klares störungsfreies Bild (flach, entspiegelt) und Empfang aller Programme des Breitbandkabels (Sonderkanäle). Der ging eigentlich nie kaputt und fristete noch bis vor ein paar Jahren im Keller (zuletzt für Videoschnitt) sein Dasein. Diese Geräte gab es auch noch Anfang der 90er, etwas weiterentwickelt und z.B. mit Hyperband...
https://www.radiomuseum.org/r/telefunke ... reo_6.html
Zuletzt geändert von RainerZ am Mi 24. Mär 2021, 10:35, insgesamt 2-mal geändert.
pomnitz26
Beiträge: 2939
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Welche Farbfernseher waren die Besten?

Beitrag von pomnitz26 »

War eine Bildverfärbung nicht ehr einer zu schwachen Entmagnetisierung geschuldet?
Hans Maulwurf
Beiträge: 79
Registriert: Sa 10. Okt 2020, 14:30
Wohnort: München

Re: Welche Farbfernseher waren die Besten?

Beitrag von Hans Maulwurf »

Das habe ich auch in Erinnerung, betraf ja aber meist nur eine Ecke oder einem Bereich des Bildes? Bei Sony waren die jedoch öfter mal großflächig über doe ganze Scheibe vorhanden!
uhf
Beiträge: 373
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:28

Re: Welche Farbfernseher waren die Besten?

Beitrag von uhf »

Hatten gefühlt mehr als 30 Jahre einen Grundig Röhrenfernseher, der mit der rechteckigen Fernbedienung, versenkbar unten vorne. War ein Multi-Norm Gerät.
Ab und an kalte Lötstellen. Das Netzteil musste einmal getauscht werden. Der Empfänger war empfindlicher als ein Phillips und ein Sony - zumindest im direkten Vergleich.
Wolfgang R
Beiträge: 267
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 08:32

Re: Welche Farbfernseher waren die Besten?

Beitrag von Wolfgang R »

Ingo-GL hat geschrieben: Di 23. Mär 2021, 10:01 Wenn ich mich recht erinnere, sind die Kathoden rasch ermüdet, wenn man das Gerät im Standby-Modus durchlaufen ließ. Da wurde halt der Heizstrom nicht reduziert. Meine Eltern hatten solch ein Gerät. Danach kam dann ein Sony...
Das Gegenteil war der Fall. Dauerläufer waren selten betroffen. Es waren Röhren, deren Kathodensysteme sich beim Abkühlen verformten. Die vergleichsweise hohe Temperatur der Kathoden sowie viel zu geringe Toleranzen führten zu Schlüssen im erkalteten Zustand. Schluß von Kathode zu Gitter häufiger, Heizung zu Kathode seltener.

Der Hals war klopfempfindlich, eine wirkliche Lösung gab es nicht, bei den Heizung zu Kathode Schlüssen half es, die Heizung von der Gehäusemasse zu trennen.

Ich bekam, unter Ausschluss jeglicher Garantie, von einem befreundeten RFT so ehemalige Top-Geräte mit ESF-Röhre zum endverbrauchen. Nicht häufig gab es trotz dem Heizung zu Kathode Schluss zusätzlich noch einen Kathode zu Gitter Schluss :heul:

Wolfgang
Wahlbaiersbronner im schönen Murgtal
HH on Air
Beiträge: 94
Registriert: Do 27. Sep 2018, 08:49
Wohnort: Hamburg

Re: Welche Farbfernseher waren die Besten?

Beitrag von HH on Air »

Ich fand, neben Loewe und Metz, eigentlich die TVs von Panasonic noch am besten. Alleine schon wegen deren Langlebigkeit und sehr gutem Bild.
radneuerfinder
Beiträge: 62
Registriert: Do 7. Feb 2019, 01:57

Re: Welche Farbfernseher waren die Besten?

Beitrag von radneuerfinder »

Hans Maulwurf hat geschrieben: Di 23. Mär 2021, 11:50 Ich erinnere mich auch an viele Sony-Fernseher mit violettem Farbstich.
Vermutlich waren Sony RöhrenFernseher besonders anfällig gegen Magnetisierung. Jeder RöhrenTV ließ sich durch entmagnetisieren in diesem Punkt aber auch leicht reparieren:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-95-930.html
RalphT
Beiträge: 105
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32

Re: Welche Farbfernseher waren die Besten?

Beitrag von RalphT »

RainerZ hat geschrieben: Di 23. Mär 2021, 14:39
Ansonsten kenne ich noch aus Mitte der 70er bis in die 80er Nordmende Spectra Fernseher - zumindest von 1968 bis Anfang der 80er waren die ganz weit vorne, auch vom Design und den Innovationen (gab ja auch den berühmten Spectra der einen großen 63 oder 67 cm Bildschirm hatte plus drei kleine Bildschirme unten einschl. Tuner...): https://www.nordmende.eu/de/die-marke/k ... or-studio/
Klasse der Link! Den kannte ich noch nicht. Als Bremer ist das natürlich ein Muss. Viele Dinge habe dort wiedererkannt. Auch so manchen speziellen Fernseher. Was haben wir manchmal geflucht, wenn der Kunde so ein riesen Teil hatte und wir den mitnehmen mussten.
Ich konnte mich noch an so manches Standgerät von Nordmende erinnern. Die Serie F2 und F3. Bestückt mit Röhren. Man was waren die Dinger groß und schwer. Und dann noch auf engen, runden Treppen in die 3. Etage raufschleppen. Heute würde ich mich weigern.
dabfrank2
Beiträge: 714
Registriert: Sa 11. Mai 2019, 18:33

Re: Welche Farbfernseher waren die Besten?

Beitrag von dabfrank2 »

Na zu DDR Zeiten gabs mal Fernseher aus der Sowjetunion hieß glaube Raduga oder so ähnlich .
Bild alles Bund Empfang schlecht aber die Bude war warm. Gab auch Fälle da wäre bald die Schrankwand abgebrannt :eek:
PAM
Beiträge: 15522
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Welche Farbfernseher waren die Besten?

Beitrag von PAM »

dabfrank2 hat geschrieben: Mo 5. Apr 2021, 10:19 Na zu DDR Zeiten gabs mal Fernseher aus der Sowjetunion hieß glaube Raduga oder so ähnlich .
Bild alles Bund Empfang schlecht aber die Bude war warm. Gab auch Fälle da wäre bald die Schrankwand abgebrannt :eek:
Радуга, deutsch: "Regenbogen" - Diese Kisten habe ich in meiner Kindheit noch in Betrieb gesehen. Die Geometrie der Bildröhren war häufig mangelhaft und wahrscheinlich ging in den Export auch nur B-Ware. In die DDR wurden sie nur mit SECAM-Dekoder geliefert - nix mit Westfarbe! Wegen der üppigen Röhrenbestückung war das Gerät in der Tat eine gute Elektroheizung. Die üblichen Spitzendeckchen sollte man sich auf dieser Kiste besser sparen.

Zu den besten Farbfernsehgeräten gehörten sie gewiss nicht. Ein gleich alter Color 20 aus DDR-Produktion war bereits transistorisiert. Dort entschied die verbaute Bildröhre, ob das Bild gut oder ebenso mit Konvergenzfehlern behaftet war.
😷 ⚠️ Bitte Abstand halten! ⚠️ 😷
Radio Fan
Beiträge: 4340
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: Welche Farbfernseher waren die Besten?

Beitrag von Radio Fan »

dabfrank2 hat geschrieben: Mo 5. Apr 2021, 10:19 Bild alles Bund Empfang schlecht aber die Bude war warm.
Gab auch Fälle da wäre bald die Schrankwand abgebrannt :eek:
Kenne den nur vom Hörensagen und habe damit keine praktische Erfahrung.
Aber er hatte gaanz viele Röhren und natürlich auch die Große mit fragwürdiger
Qualität und deshalb lag die Leistungsaufnahme bei 270W ! :verrueckt:
Konnte man bei bei 8 Pf./kWh aber ganz gut verknusen:D

QTH: Rostock Mitte
RX:Yamaha DAB TunerT-D500, Grundig Satellit 700, Peaq PDR050
Sony ICF 7600GR, Albrecht DR 333, Technisat DigiPal DAB+,Sangean DPR76
Mobil: Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ATBB-Flex Dachantenne
CosmicKaizer
Beiträge: 26
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 20:35

Re: Welche Farbfernseher waren die Besten?

Beitrag von CosmicKaizer »

Wie kommen denn bei dieser Betrachtung die RFT-Geräte eurer Meinung nach weg?
Antworten