Seite 1 von 3

Das waren noch Zeiten...

Verfasst: So 21. Feb 2021, 14:00
von Radiofritze
als in Halle (Westf.) mit dem SANGEAN ATS 909 über FM auf 88.5 MHz - meistens bei Morgentropo - BRF 1 aus Liège (Lüttich) zu empfangen war. Wer von Euch kann über ähnliche Erfahrungen berichten?

Re: Das waren noch Zeiten...

Verfasst: So 21. Feb 2021, 22:54
von Wellenjäger
als man noch diverse UKW-Sender auf großer Distanz im Autoradio hören konnte, als eine (UKW-)Antenne noch Standard auf den Hausdächern und am Kotflügel war, als man mit fremden Menschen noch über Radioempfänge sprechen konnte und man dabei interessante Geschichten hörte, als man noch beneidet wurde, weil man Radio- und Fernsehprogramme empfangen konnte, die einpaar Straßen weiter nicht mehr gingen, als es noch wichtig war, auf AM ungestörten (prasselfreien) Empfang zu haben, als wir mit CB-Funkgeräten die Gegend unsicher gemacht haben, als man der Held war, wenn man anderen das Autoradio und den Fernseher eingestellt hat, ...

Re: Das waren noch Zeiten...

Verfasst: Mo 22. Feb 2021, 16:56
von Klaus
...als RTL noch ein richtig gutes und vor allem alternativ-unterhaltendes Fernsehprogramm produziert hat und man sich - vor allem im Herbst - auf Tage mit blauem Himmel und viel Sonnenschein freute (Hochdrucklage), denn dann konnte das Programm auch bei uns damals im Raum Düsseldorf auf VHF Kanal 7 aus Luxemburg empfangen werden :)

Bei Normalbedingungen war kein Empfang möglich. Aber sobald die Bedingungen etwas angehoben waren, kam es durch - von "verschneit" bis im Optimum (gab es auch), "schneefrei". Das war ein Erlebnis! "Clip-Connection" ab 13:00 Uhr (war doch viel interessanter als Hausaufgaben machen) und ab 17:00 Uhr ging es los mit dem moderierten Programm. Ein moderiertes Programm! So etwas gibt es doch heute gar nicht mehr. Und bei RTL sah es immer aus, als ob der Moderator oder die Moderatorin im Wohnzimmer sitzen würde. Ich glaube, geraucht haben die damals auch...

Re: Das waren noch Zeiten...

Verfasst: Mo 22. Feb 2021, 19:07
von Radio10
Die gute alte analoge TV Zeit war technisch gesehen viel interessanter.Ich kann mich noch an die staunenden Augen der Servicetechniker errinnern als ich in Rees am Niederrhein 12 Sender auf dem TV hatte. Nicht alle rauschfrei aber immerhin.Konnten die nicht glauben.Drei bis fünf waren üblich.Und das ohne die Antenne zu drehen.Es wären 15 möglich gewesen.Aber das gaben die Filter nicht her.Das waren noch Zeiten.... :dx:

Re: Das waren noch Zeiten...

Verfasst: Mo 22. Feb 2021, 21:33
von _Yoshi_
... wo man im Sommer fast 24std TVE1 auf E2 in Farbe und Ton Sehen konnte.

Re: Das waren noch Zeiten...

Verfasst: Di 23. Feb 2021, 10:10
von Jassy
Klaus hat geschrieben:
Mo 22. Feb 2021, 16:56
...als RTL noch ein richtig gutes und vor allem alternativ-unterhaltendes Fernsehprogramm produziert hat und man sich - vor allem im Herbst - auf Tage mit blauem Himmel und viel Sonnenschein freute (Hochdrucklage), denn dann konnte das Programm auch bei uns damals im Raum Düsseldorf auf VHF Kanal 7 aus Luxemburg empfangen werden :)

Bei Normalbedingungen war kein Empfang möglich. Aber sobald die Bedingungen etwas angehoben waren, kam es durch - von "verschneit" bis im Optimum (gab es auch), "schneefrei". Das war ein Erlebnis! "Clip-Connection" ab 13:00 Uhr (war doch viel interessanter als Hausaufgaben machen) und ab 17:00 Uhr ging es los mit dem moderierten Programm. Ein moderiertes Programm! So etwas gibt es doch heute gar nicht mehr. Und bei RTL sah es immer aus, als ob der Moderator oder die Moderatorin im Wohnzimmer sitzen würde. Ich glaube, geraucht haben die damals auch...
In wiefern hat Markelo K7 den RTL Empfang noch erschwert, oder spielte die in NRW gar keine Rolle?

Re: Das waren noch Zeiten...

Verfasst: Di 23. Feb 2021, 11:30
von RADIO354
... Als in der Nacht von Montag auf Dienstag ausser Berlin Alexanderplatz Alle UKW Sender des DDR Rundfunks, die an meinem Wohnort ( Altmark ) empfangbar waren
für ein Paar Stunden abgestellt wurden. Von 0:00 Uhr bis 3:00 Uhr ( kann auch 4:00 Uhr gewesen sein ).
Es handelte sich um keine Einmalige Abschaltung, sondern Jede Nacht von Montag auf Dienstag, soweit ich mich noch Erinnern kann.
So konnte Ich mich am Empfang Weiter entfernterer Sender versuchen.

Re: Das waren noch Zeiten...

Verfasst: Di 23. Feb 2021, 12:07
von B.Zwo
...als ich noch FFB von der Schalke hören konnte :spos:

Re: Das waren noch Zeiten...

Verfasst: Di 23. Feb 2021, 13:39
von Habakukk
...als man noch Südtiroler Privatfunk in weiten Teilen Süddeutschlands hören konnte...

Re: Das waren noch Zeiten...

Verfasst: Di 23. Feb 2021, 14:34
von legasthenix
. . . als ich in den Siebzigern am Südhang des Teutoburger Waldes praktisch ganztägig Radio Luxemburg auf UKW-Kanal 33 (97,0 MHz) in guter Mono-Qualität empfangen konnte und mir der Neid meiner Kumpel sicher war. Es gelang tatsächlich mit viel Fingerspitzengefühl mit der 8-Element-Yagi eine Nullstelle des seitlich auf gleichem Kanal einfallenden WDR-Senders "Teutoburger Wald" zu finden.

Ich meine mich zu erinnern, dass um 01:00 Uhr nach Sendeschluss des deutschen Programmes immer noch für ein oder zwei (?) Stunden der englischsprachige Dienst in UKW-Qualität zu hören war. Die Antennen sind längst verschrottet - ob es heute noch ginge? Keine Ahnung! Vor allem: Wer will sich das heutige RTL denn auch noch antun?

Re: Das waren noch Zeiten...

Verfasst: Di 23. Feb 2021, 14:42
von szhxmy
... als ich Anfang der 80er in Blumberg Radio 24 vom Pizzo Groppera hören konnte und so schnell wie möglich den Heimweg von der Schule suchte, um Punkt 12 Info 24, eingeläutet von der Kirchturmuhr in Cernobbio, hören zu können.
Und dann die abendlichen Sendungen mit Wolfman Jack, bei den das Grundig TK 745 fleissig aufzeichnete. Lang ist's her....

Re: Das waren noch Zeiten...

Verfasst: Di 23. Feb 2021, 16:05
von RADIO354
Wir liessen Anfang der 80`er Jahre des Letzten Jahrhundert unsere Hausantennenanlage überholen.
Meine Stube erhielt auch eine Eigene Dose. Der UKW Radioempfang aus Berlin war Damit Hervorragend. AFN / RIAS / SFB / BBC und Weitere alles mit Vollanschlag.
Die Zeiger der Empfänger ( Rema Arioso 730 / Stern Recorder R 160 ) legten sich regelrecht an den Maximalanschlag.
Distanz Seinerzeit gute 100 Kilometer. Unser Wohnort lag Richtung Ost ( Berlin ) leicht erhöht, was sich Günstig auf das Empfangsresultat auswirkte.
Die Geräte : https://www.radiomuseum.org/r/rema_arioso_730.html
https://www.radiomuseum.org/r/stern_ber ... _r160.html
Der Radiorecorder hatte einen Seitlichen Koaxialen " Autoantennenanschluss " damit konnte er an die Hausantenne angeschlossen werden und die Teleskopantenne
blieb eingeschoben.

Re: Das waren noch Zeiten...

Verfasst: Di 23. Feb 2021, 16:59
von Westallgäu
Als Ö3 noch mein Stammsender war! Heute in der Bedeutungslosigkeit abgetaucht. :(

Re: Das waren noch Zeiten...

Verfasst: Di 23. Feb 2021, 17:02
von RADIO354
... Als Sonntags der Ö 3 Wecker via 92,4 MHz Berlin ( SFB 2 Frequenz ) von 6 bis 8 Uhr gesendet wurde...

Das waren noch Zeiten...

Verfasst: Di 23. Feb 2021, 20:04
von PAM
RADIO354 hat geschrieben:
Di 23. Feb 2021, 17:02
... Als Sonntags der Ö 3 Wecker via 92,4 MHz Berlin ( SFB 2 Frequenz ) von 6 bis 8 Uhr gesendet wurde...
...und in meinem Röhrenradio etwas nördlich von Berlin auf 567 kHz. 😉