BNetzA 11.01.2021

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Peter Schwarz
Beiträge: 199
Registriert: Di 4. Sep 2018, 00:18

Re: BNetzA 11.01.2021

Beitrag von Peter Schwarz »

Um sowohl Pinswang (die paar Häuser) als auch Vils zu versorgen, müsste man einen Sender auf den "Ranzen" packen. Das ist so ein (Moränen?)hügel mitten im Tal am Zusammenfluss von Vils und Lech. Nicht uninteressant wäre das Gebiet vor allem auch aufgrund des doch beträchtlichen Verkehrsaufkommens. Und zwischen Landesgrenze und Reutte schwächelt der Empfang der österreichischen Sender doch beträchtlich. Der Hahnenkamm ist total abgeschattet und die Zugspitze zerrt sich einen ab aufgrund Mehrwegempfangs. Da gehen die deutschen Sender wahrlich besser...teilweise aber auch mehrwegverzerrt. Am saubersten gehen oft weiter entfernte Stationen wie Hühnerberg und Aalen.
Eventuell wäre es eine Idee, gerichtet vom Breitenberg zu senden am BR-Standort. Man müsste das mal einer Kohlmeise zwitschern.

DH0GHU
Beiträge: 2288
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: BNetzA 11.01.2021

Beitrag von DH0GHU »

Peter Schwarz hat geschrieben:
Fr 15. Jan 2021, 18:33
Um sowohl Pinswang (die paar Häuser) als auch Vils zu versorgen, müsste man einen Sender auf den "Ranzen" packen. Das ist so ein (Moränen?)hügel mitten im Tal am Zusammenfluss von Vils und Lech. Nicht uninteressant wäre das Gebiet vor allem auch aufgrund des doch beträchtlichen Verkehrsaufkommens. Und zwischen Landesgrenze und Reutte schwächelt der Empfang der österreichischen Sender doch beträchtlich. Der Hahnenkamm ist total abgeschattet und die Zugspitze zerrt sich einen ab aufgrund Mehrwegempfangs. Da gehen die deutschen Sender wahrlich besser...teilweise aber auch mehrwegverzerrt. Am saubersten gehen oft weiter entfernte Stationen wie Hühnerberg und Aalen.
Eventuell wäre es eine Idee, gerichtet vom Breitenberg zu senden am BR-Standort. Man müsste das mal einer Kohlmeise zwitschern.
Also zumindest auf Fahrten durch Vils ist mir nie aufgefallen, dass der ORF-Empfang total mies sein soll. Nicht gut, aber nicht unmöglich.
In Vils besteht oft Sicht zur Zugspitze.

Pinswang ist natürlich eine andere Nummer, aber hilft dort der Breitenberg? Zumindest in Unterpinswang ist das wohl so... aber für die paar Häuser...?
Vor allem: selbst der KM-Koordinator dürfte ich schwer tun, vom Breitenberg aus eine Frequenz zu finden.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

hit24_for_ever
Beiträge: 119
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 23:30

Re: BNetzA 11.01.2021

Beitrag von hit24_for_ever »

Breitenberg ist für Pinswang ungeeignet...da würde nur der nördliche Rand erreicht werden.
Da auch Teile von Musau und Pflach/Wiesbichl unterversorgt sind wäre der Standort des ehemaligen TV Umsetzers nicht schlecht gewesen...dort steht auch noch ein Mobilfunkmast in der Nähe.
Einen Standort für Vils und Pinswang ohne viel Überreichweite zu finden ist nicht so leicht...außerdem wird in Vils bereits viel deutsches Radio und früher auch Fernsehen genutzt, einfach wegen dem besseren Empfang.

In Vils ist im Bereich Bahnhofsstrasse die Zugspitze verdeckt und damit nur schwer sauberer Empfang möglich.

LG

Antworten