WebSDR - Benutzung und Suche nur noch mit Registrierung und Funkerlizenz ?!

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
RadioDataSystem
Beiträge: 244
Registriert: Do 4. Jul 2019, 09:33
Wohnort: Herzogtum Lauenburg und überall beidseitig entlang der Elbe

WebSDR - Benutzung und Suche nur noch mit Registrierung und Funkerlizenz ?!

Beitrag von RadioDataSystem »

Ich habe leider fest gestellt, dass seit ein paar Tagen das weltweit grösste Verzeichnis/Portal von WebSDR Receivern unter https://www.sdr.hu/ neuerdings ein Passwort und ZWINGEND ein Amateurfunker-Callsign erforderlich macht! Nicht mal die Liste der vorhandenen Empfänger kann man noch einsehen ohne Login und Funklizenz ( https://www.sdr.hu/register ). Das Suchfeld hat man aber seltsamerweise offen gelassen, bringt aber natürlich kein Ergebnis mehr - weil gesperrt:
Can I access the receiver list if I do not have a callsign?

No.
Dass der Betrieb, dieser SDR teuer und wartungsintensiv (Software-Updates) ist und man unnötigen Traffic von irgendwelchen Google Bots möglichst vermeiden möchte, leuchtet mir ein. Dass man aber nicht mal mehr eine Übersicht aller vorhandenen Standorte (ohne URL zu den Geräten) einsehen darf ohne dort seine Daten zu hinterlassen, macht keinen Sinn.
Auch verstehe ich nicht, weshalb man interessierte Technikfreunde aussperren möchte, die über keine eigene Amateurfunklizenz und Club-Mitgliedschaft verfügen. Die hat nämlich bei weitem nicht jeder, vor allem ist nicht jeder AM-DXer automatisch HAM ! Die Nutzerzahl ist sehr überschaubar, im Durchschnitt kommen 2 Hörer auf einen Receiver, macht also zwischen 500 und 700 User pro Stunde. Der Registrierungszwang im Internet nimmt immer groteskere Züge an. :mad:

Damit hat sich für mich persönlich das (immer sehr spannende) Hören via WebSDR in der ganzen Welt erledigt. Der Aufwand (Zulassung zur Teilnahme am Amateurfunkdienst beantragen, Funklizenz, Mitgliedschaft in einem DX-Club / Amateurfunkverein zu werden, Callsign erstellen, registrieren, jedes Mal einloggen...) ist mir zu hoch. Schließlich will man ja nicht selber senden! :verrueckt:

Sehr bedauerlich dieser Schritt und absolut nicht nachvollziehbar, wenn man nachwachsende Generationen in dieser digitalen Welt für die klassische Technik der Wellenausbreitung faszinieren möchte. Besser wäre es gewesen, einen temporären Zugang ohne Registrierungszwang mit einem "Donate" Button freischalten zu können für einen gewissen Betrag (zb 3 Euro für 1 Stunde, 5 Euro für 2 Stunden) den man via Paypal überweist als Aufwandsentschädigung oder Benutzungsentgelt.

Eine vergleichbare Seite gibt es leider nicht. Ich bin gespannt wann der WebSDR Twente diesem Beispiel folgt. Die Zusammenstellung unter http://www.websdr.org/ ist zum Hören von Stationen auf Kurz- oder Mittelwelle nur bedingt geeignet, weil viele der Geräte nur eingeschränkte Frequenzbereiche abdecken oder wegen einer speziellen Antennenkonstruktion für andere Bänder auf Mittelwelle taub sind oder Störgeräusche produzieren.

Wirklich schade um diese tolle Möglichkeit des Fernempfangs, insbesondere von Sendern, die über keinen eigenen Livestream im Internet verfügen. :sneg:


uhf
Beiträge: 177
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:28

Re: WebSDR - Benutzung und Suche nur noch mit Registrierung und Funkerlizenz ?!

Beitrag von uhf »

Der Betreiber von OpenWebRX hat das Projekt quasi eingestellt.

andimik
Beiträge: 1555
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: WebSDR - Benutzung und Suche nur noch mit Registrierung und Funkerlizenz ?!

Beitrag von andimik »

Ich habe deren Konzept eh nie verstanden, für mich kam nur Airspy Server in Betracht.

793267
Beiträge: 288
Registriert: Di 11. Jun 2019, 19:19

Re: WebSDR - Benutzung und Suche nur noch mit Registrierung und Funkerlizenz ?!

Beitrag von 793267 »

SatAG hat geschrieben:
Do 6. Feb 2020, 23:07
Nimm diese Seite:

http://kiwisdr.com/public/

:)
Das man via Web SDR, auch DRM Sendungen hören kann, wußte ich noch nicht. :bruell:

Hörte gerade Radio Romania Intl (RRI) 6040 kHz 0600-0630GMT French 0630-0700 GMT English und 6175 kHz 0700-0730 GMT Deutsch in DRM, via http://kiwisdr.com/public/

Hörte DRM Sendungen, bisher immer extern, mit Computer und DIGITAL Radio Mondiale DIGITAL WORLD TRAVELLER, als Emfänger. :bruell:

Empfänger Infos:
https://www.avguide.ch/news/ifa-neuheit ... ndiale-drm
http://www.ok1mjo.com/all/ostatni/t-dab ... _v1_12.pdf
Zuletzt geändert von 793267 am Fr 7. Feb 2020, 23:17, insgesamt 4-mal geändert.

Habakukk
Beiträge: 1866
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: WebSDR - Benutzung und Suche nur noch mit Registrierung und Funkerlizenz ?!

Beitrag von Habakukk »

793267 hat geschrieben:
Fr 7. Feb 2020, 08:28
Das man via Web SDR, auch DRM Sendungen hören kann, wußte ich noch nicht. :bruell:
Nein, das war mir auch nicht bewusst. Danke für den Hinweis!
Ich habe irgendwann mal aufgegeben, DRM weiter zu verfolgen. Das Anstöpseln meines modifizierten Sangean ATS909 an den PC war mir irgendwann zu mühsam, der Morphy Richards als Standalone-DRM-Empfänger zu schlecht...

SatAG
Beiträge: 9
Registriert: Do 6. Sep 2018, 21:36

Re: WebSDR - Benutzung und Suche nur noch mit Registrierung und Funkerlizenz ?!

Beitrag von SatAG »

Moin,
hier noch eine Ami-Seite:

https://ve3sun.com/KiwiSDR/

Das Geschehen mal aus einer anderen Perspektive....

andimik
Beiträge: 1555
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: WebSDR - Benutzung und Suche nur noch mit Registrierung und Funkerlizenz ?!

Beitrag von andimik »

Die meisten gehen komischerweise nur bis 30 MHz, ein paar bis 32 MHz, leider für mich unbrauchbar.

Gibt es denn noch soooo viele Kurzwellenfreaks?

DXer
Beiträge: 118
Registriert: Mo 10. Sep 2018, 11:48

Re: WebSDR - Benutzung und Suche nur noch mit Registrierung und Funkerlizenz ?!

Beitrag von DXer »

Es gibt doch genügend ungenutzte Rufzeichen, mit denen man sich bei sdr.hu registrieren kann.
Als ob da jemand nachprüfen würde, ob das Callsign noch aktiv genutzt wird. :rolleyes:

101,4
Beiträge: 120
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:55

Re: WebSDR - Benutzung und Suche nur noch mit Registrierung und Funkerlizenz ?!

Beitrag von 101,4 »

Habakukk hat geschrieben:
Fr 7. Feb 2020, 08:50
793267 hat geschrieben:
Fr 7. Feb 2020, 08:28
Das man via Web SDR, auch DRM Sendungen hören kann, wußte ich noch nicht. :bruell:
Nein, das war mir auch nicht bewusst. Danke für den Hinweis!
Ich habe irgendwann mal aufgegeben, DRM weiter zu verfolgen. Das Anstöpseln meines modifizierten Sangean ATS909 an den PC war mir irgendwann zu mühsam, der Morphy Richards als Standalone-DRM-Empfänger zu schlecht...
Vielen Dank für den Hinweis. Nachdem mein Morphy Richards vor einiger Zeit den Geist aufgegeben hat, habe ich jetzt endlich wieder eine Möglichkeit, DRM über Kurzwelle via Internet zu hören.

SatAG
Beiträge: 9
Registriert: Do 6. Sep 2018, 21:36

Re: WebSDR - Benutzung und Suche nur noch mit Registrierung und Funkerlizenz ?!

Beitrag von SatAG »

DXer hat geschrieben:
Fr 7. Feb 2020, 18:34
Es gibt doch genügend ungenutzte Rufzeichen, mit denen man sich bei sdr.hu registrieren kann.
Als ob da jemand nachprüfen würde, ob das Callsign noch aktiv genutzt wird. :rolleyes:
Das funktioniert leider nicht, das System hat eine gewisse "KI"... :D

DB1BMN
Beiträge: 582
Registriert: So 2. Sep 2018, 18:50
Wohnort: Bremen

Re: WebSDR - Benutzung und Suche nur noch mit Registrierung und Funkerlizenz ?!

Beitrag von DB1BMN »

Wie aus dem Git-Repo [1] hervorgeht, hat der Autor das Projekt eingestellt:
I'm would like to say a big thanks to everyone who supported me during this project, including those who contributed either code or donations. It has been a very fruitful 6 years, but now it's time to move on to other projects. See also my blog about that.
Im Bloch [2] lesen wir dann weiter:
Today I’m finishing the development of OpenWebRX.
It has been a fascinating 6 years, and I’d like to say thanks to everyone who supported me on my journey with this project.
I’d also like to say a special thanks to those who donated to support me.

A quick summary on the changes:

[*] OpenWebRX will not be further developed, but as promised, it will remain on GitHub to serve future amateur radio experiments. There are some known limitations of the last version though (including potentially reduced security as its dependency, Python 2.7 will be obsolete soon).
[*] My SDR.hu website and my CSDR project will still be maintained.
[*] For commercial enquiries, you can still contact me by e-mail.
[*] It’s important to emphasize that this post is not about the KiwiSDR. (KiwiSDR and OpenWebRX are two separate products, even though they share some code. I’m not involved in KiwiSDR development.)

I had very nice moments with OpenWebRX, a lot of things happened that I’d have never expected. I didn’t expect that my code would be used at ~480 receivers on 6 continents. I didn’t ever dream that CSDR would be used at NASA during a Mars landing attempt. I also feel extremely lucky that I had the opportunity to give some conference talks and publish some papers on my work on OpenWebRX and CSDR. I’m sure that these helped a lot in my recent admission to a PhD programme.

However, nowadays I’m more interested in exploring new ideas. My PhD has also brought me to a different field: my topic is on LPV system identification, related to control systems. This is a real challenge to me. Currently I’m putting a lot of effort into diving deeply into this topic, in the hope of being able to contribute to it later. Unfortunately, I cannot afford to spend enough time on OpenWebRX anymore.

In addition, over the years I had to deal with several conflicts regarding my open source projects, which I also want to put to an end. OpenWebRX was created for the amateur radio community, with a dual licensing possibility to sell it to companies that build radio communication products, in order to fund further development. However, this model did not work well. There were multiple attempts by others to fork the project and bring it to a different direction without me. Maybe some of you remember the case with the KiwiSDR, where luckily we ended up reaching an agreement, but there were other cases as well, and I expect that new ones would continue to appear in the future.

For me the conclusion is that open source does not work in every setting (for example, read this and this for large open source projects struggling to become sustainable), and in some cases giving away something to the public without being able to defend it might result in the public coming out poorer in the end, compared to the outcome of a more centralized / closed source way. With that I mean that these incidents and the low amount of funding I could gather gradually decreased my motivation to further develop the software. Forkers, if we worked together, I think we could have served the amateur radio community much better.

I feel that my PhD is a new beginning, with a “blank page”, where I can do everything better from the start. Nevertheless, even if everything wasn’t always happy with OpenWebRX, I think I have learnt a lot from this project, and I’ve also met some great people who I will never forget.

To everyone who joined my journey throughout this project, a big thanks!
Fassen wir noch mal zusammen:
For commercial inquiries (e.g. if someone wants me to develop an improved version without these limitations), I'm still open, drop me an e-mail.
Daher weht der Wind also!

[1] https://github.com/ha7ilm/openwebrx/blo ... /README.md
[2] https://blog.sdr.hu/

RadioDataSystem
Beiträge: 244
Registriert: Do 4. Jul 2019, 09:33
Wohnort: Herzogtum Lauenburg und überall beidseitig entlang der Elbe

Re: WebSDR - Benutzung und Suche nur noch mit Registrierung und Funkerlizenz ?!

Beitrag von RadioDataSystem »

DXer hat geschrieben:
Fr 7. Feb 2020, 18:34
Es gibt doch genügend ungenutzte Rufzeichen, mit denen man sich bei sdr.hu registrieren kann.
Als ob da jemand nachprüfen würde, ob das Callsign noch aktiv genutzt wird.
Was ist das denn für eine Einstellung??? Es spielt doch gar keine Rolle ob, das Rufzeichen noch aktiv genutzt wird, wenn es, jemand anders gehört! Das ist Betrug. Und so jemand will DXer sein? Hältst du es auch für legitim, Empfangsberichte, unter falschem Namen zu verschicken? Oder Logs von anderen Kollegen zu klauen und als seine eigenen auszugeben, weil die vielleicht gestorben sind und es nicht mehr geschafft haben einen RR, zu verschicken? Leute mit so einer Einstellung ("Ist doch egal") machen das Hobby Kaputt. Sie sind es oft auch, die Aufnahmen von WebSDRs oder Live Streams an US Stationen schicken und um QSL anfragen. :sneg: Da kann ich ja auch mit einer gefundenen, vll. gerade nicht benutzten EC Karte Geld abheben oder wie?

Ich bedanke mich ganz recht herzlich bei der Sat AG für den wirklich hilfreichen Link und den Hinweis zu Online DRM Sendungen. Den kannte ich bisher nicht und der war über Google nicht zu finden. Ich hoffe dass der auch künftig Bestand hat und nicht auch abgeschaltet wird. Danke auch an den Vorgänger für die Erläuterungen zur Einstellung des Projekts. Diese Hintergründe waren mir so nicht geläufig. Open Web RX kann man damit auf einen Haufen zu DRM, RadioGram und WorldSpace werfen und als ebenso gescheitert ansehen. Ein Investor, der sein Geld, auf diese Weise verbrennt, und den man wohl gerne hätte, wird sich nicht finden.

An dieser Stelle klinke ich mich aus der Diskussion aus. Wenn jemand empfehlt mit fremden Rufzeichen zu arbeiten ist das für mich keine Diskussionsgrundlage eines fairen und respektvollen Miteinander.

DXer
Beiträge: 118
Registriert: Mo 10. Sep 2018, 11:48

Re: WebSDR - Benutzung und Suche nur noch mit Registrierung und Funkerlizenz ?!

Beitrag von DXer »

@RadioDataSystem: An den Hostnames der SDRs hat sich doch ohenhin nichts geändert.
Es geht lediglich darum, sich auf der Seite einzuloggen, auf der die SDRs gelistet sind.
Zu diesem Zweck kann man jedes x-bliebige Rufzeichen verweden.
Schlussendlich sollte jeder selbst abwägen, was er/sie macht.

ardey.fm
Beiträge: 91
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19
Wohnort: Dortmund

Re: WebSDR - Benutzung und Suche nur noch mit Registrierung und Funkerlizenz ?!

Beitrag von ardey.fm »

Nochmal der Klarheit halber: sdr.hu ist nicht und war nie die allein maßgebliche, "offizielle" Startseite für KiwiSDR-Empfänger (anders als etwa websdr.org für die "WebSDR"-Empfänger), auch wenn sie in der Vergangenheit von vielen Usern wegen der praktischen Übersichtskarte als solche genutzt wurde, sondern ein Eigenprodukt des Entwicklers von OpenWebRX, auf welchem die KiwiSDR-Software *basiert*. Letztere wird von anderen Leuten nach Zeit und Lust weiterentwickelt, wie an den zahlreichen fantastischen Erweiterungen (u.a. für DRM), die in letzter Zeit hinzugekommen sind, zu sehen ist.

Also kein Grund zur Panik oder gar dazu, sich ein fremdes Rufzeichen "auszuborgen". Ein alternatives Kiwi-Verzeichnis (eigentlich ist dies die offizielle Kiwi-Liste) mit verlinkter Übersichtskarte wurde im ersten Antwortbeitrag bereits genannt.

Noch eine Anmerkung zu DRM: Vergesst bitte nicht, dass ihr den Empfänger beim DRM-Dekodieren für euch alleine haben müsst und andere Nutzer währenddessen keinen Zugriff auf denselbigen haben. Also bitte spätestens nach Ende der Sendung abschalten (oder auf einen nicht-DRM-Modus umschalten) nicht vergessen ;)
RadioDataSystem hat geschrieben:
Do 6. Feb 2020, 22:30
Ich bin gespannt wann der WebSDR Twente diesem Beispiel folgt.
Diese Sorge ist ebenfalls unbegründet.

Antworten