Analoge Terrestrik in Europa

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
györgy
Beiträge: 54
Registriert: Di 18. Dez 2018, 07:32

Analoge Terrestrik in Europa

Beitrag von györgy » Mo 9. Dez 2019, 21:59

Einige Jahre nach der Abschaltung der analogen Terrestrik ist es im Nachhinein mitunter nicht ganz einfach festzustellen, welche Programme in welchem Land damals bis zum Wechsel auf DVB-T ausgestrahlt worden sind. Auch die entsprechenden Artikel der englischsprachigen Wikipedia "Television in ..." führen da leider oft nicht weiter.

Kennt jemand eine Internetseite, die das Thema behandelt?

Konkret geht es mir u. a. um Italien. Auf Basis der Gründungsjahre der jeweiligen Anstalten erhalte ich folgendes terrestrische Angebot:

1. Rai 1
2. Rai 2
3. Rai 3
4. Rete 4
5. Canale 5
6. Italia 1
7. La7

Andere Länder, die mich interessieren, sind z. B. Schweden und Norwegen.

Marc!?
Beiträge: 1321
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: Analoge Terrestrik in Europa

Beitrag von Marc!? » Mo 9. Dez 2019, 22:11

Ich würde ihr mal Frankreich ergänzen:

1.) TF1
2.) France 2
3.) France 3 (regionalisiert)
4.) Canal Plus meist im VHF III Band

und ergänzt durch, aber nicht flächendeckend:
5.) Arte / France 5 (im Timesharing)
6.) M6

elchris
Beiträge: 77
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:48
Wohnort: hier

Re: Analoge Terrestrik in Europa

Beitrag von elchris » Mo 9. Dez 2019, 22:45

Für Deutschland muss man es in vier Abschnitte teilen:

Annähernd Flächendeckend:

Das Erste/ DDR1
ZDF/ DDR2
Fernsehprogramm der jeweiligen Landesrundfunkanstalt

Regional in großen Bereichen:

RTL
Sat.1

Regional in kleineren oder einzelnen Bereichen:

ProSieben
VOX
RTL2
TELE5/DSF
tm3
Kabel 1
TELE5(2002)
jeweiliges Lokalprogramm

Sonderfall Helgoland:

Premiere analog
n-tv
Servus aus München und Niederbayern.
Unterwegs auf Schiene und Straße mit DAB+ und viel Handyzeugs.

bennySL
Beiträge: 115
Registriert: Do 18. Apr 2019, 09:05
Wohnort: Kappeln Schlei

Re: Analoge Terrestrik in Europa

Beitrag von bennySL » Mo 9. Dez 2019, 22:51

Auf Helgoland waren auch Füllsender für 3 Sat (Kanal 28) und DSF (nennt sich heute Sport1) (Kanal 56) aktiv. Für Das Erste, ZDF und N3 gab es sogar zwei Kanäle jeweils, einmal für Ober- und Unterland getrennt!

Dänemark:

VHF-Band I - DR 1 (Füllsender gab es auch im UHF-Bereich)
VHF-Band III - DR 2 (nur leistungsschwache Sender)
UHF-Band - TV2 (privatrechtlich)
UHF-Band - TV Danmark
UHF-Band - Kanal 4 DK
UHF-Band - 6eren (vormals SBS Net)
und sehr viele kleine Lokalstationen meist im UHF-Bereich

Schweden:
VHF-Band I - svt1 (und viele viele Füllsender auf UHF)
UHF-Band - svt2 (etliche Füllsender auch im VHF-III)
UHF-Band - TV4 Sverige (privatrechtlich)
Besonderheiten - finnischsprachiges Fernsehen im Großraum Stockholm und auf Aaland

Norwegen
VHF-Band I - NRK 1 (und hunderte Füllsender überall im Band III und UHV verteilt)
UHF-Band - NRK 2 (teilweise auch im Band III)
UHF-Band - TV2 Norge

Polen:
VHF-Band I und VHF-Band III - TVP 1 (Füllsender auch auf UHF, hier gab es kein System)
unteres UHF-Band - TVP 2
UHF-Band - Polsat (privatrechtlich)
VHF-Band III - Polsat Füllsender
hohes UHF-Band (ab Kanal 50) - TVP Info

Für Details empfehle ich http://www.analog-freak.de/
und dann links auf TV-Listen klicken.

Zu Italien kann ich sagen dass es im UHF Bereich ab etwa Kanal 50 eine gigantische Auswahl an kleinen Lokal- und Regionalstationen gab. Oft waren in Städten rund 30 oder mehr analoge Stationen zu empfangen!
Zuletzt geändert von bennySL am Mo 9. Dez 2019, 22:55, insgesamt 2-mal geändert.

Marc!?
Beiträge: 1321
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: Analoge Terrestrik in Europa

Beitrag von Marc!? » Mo 9. Dez 2019, 22:54

Bei den Privaten in D muss man im Prinzip in die Nord, Süd und Westschiene unterteilen.

györgy
Beiträge: 54
Registriert: Di 18. Dez 2018, 07:32

Re: Analoge Terrestrik in Europa

Beitrag von györgy » Mo 9. Dez 2019, 23:02

bennySL hat geschrieben:
Mo 9. Dez 2019, 22:51
Polen:
VHF-Band I und VHF-Band III - TVP 1 (Füllsender auch auf UHF, hier gab es kein System)
unteres UHF-Band - TVP 2
UHF-Band - Polsat (privatrechtlich)
VHF-Band III - Polsat Füllsender
hohes UHF-Band (ab Kanal 50) - TVP Info
Danke für die Skandinavier!

Polen
1. TVP 1
2. TVP 2
3. TVP 3 (jeweilige Regionalversion)
4. Polsat
5. TVN (Ballungsräume)
6. TV4 (Ballungsräume)

Tschechien
1. CT 1
2. CT 2
3. Nova
4. Prima (Ballungsräume?)

UK
1. BBC One
2. BBC Two
3. ITV
4. Channel 4 (S4C in Wales)
5. Channel 5 (Ballungsräume?)
Zuletzt geändert von györgy am Mo 9. Dez 2019, 23:06, insgesamt 1-mal geändert.

bennySL
Beiträge: 115
Registriert: Do 18. Apr 2019, 09:05
Wohnort: Kappeln Schlei

Re: Analoge Terrestrik in Europa

Beitrag von bennySL » Mo 9. Dez 2019, 23:05

In Italien gab es auch MTV Italia analog terrestrisch in den Großtstädten auf UHF !

:xcool:

Alqaszar
Beiträge: 223
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:26
Wohnort: Viersen

Re: Analoge Terrestrik in Europa

Beitrag von Alqaszar » Di 10. Dez 2019, 02:54

Die analoge Terrestrik war in Italien deutlich umfangreicher als im ersten Posting geschildert.

In der Tat waren die ersten drei Programme von der staatlichen Rai, gefolgt von den drei Mediaset-Ketten.

Auf 7 gab es TMC, dem Vorläufer von La 7, zur gleichrn Gruppe gehörte auf 8 der Sender TMC 2, der seinerseits das Musikprogramm "Videomusic" ablöste, aber noch in der anslogen Zeit seinerseits durch MTV Italia ersetzt wurde.

In Italien gibt es kein Kabelfernsehen (das hatte man Italien verboten, weil man befürchtete, dass ein korrupter Medienmogul politischen Einfluss gewinnen oder sogar selbst,, gestützt auf seine Kabel-TV-Sender, due Macht anstreben könnte), so dass es eine weitere Besonderheit gab: Der Pay-TV Anbieter "Telepiù" sendete drei verschlüselte Kanäle landesweit terrestrisch.

Somit kommt man auf 11 Programme. Dazu aber kamen die zahlreichen lokalen und regionalen Privatsender, in Südtirol zusätzlich ORF, ARD und ZDF.

In den Städten dürfte daher das analoge terrestrische Angebot bei ca. 15-20 Programmen gelegen haben.

Eine weitere Besonderheit in Italien war, dass ausländische Programme auch außerhalb Südtirols in großen Teilen Italiens verbreitet wurden. Das betraf den italienischsprachigen Sender "TV Capodistria" (den es heute noch gibt) aus Jugoslawien; TSI, das italienischsprachige Fernsehen aus Schweiz sowie Antenne 2 aus Frankreich (heute France 2).

Aus politischen Gründen wurde in Italien erst spät das Farbfernsehen eingeführt (man konnte sich nicht zwischen PAL und SECAM entscheiden), so dass diese Programme die ersten Farbsendungen nach Italien brachten. Das wae wohl auch die Motivation der Weiterverbreitung dieser Programme, denn TV-Händler wollten auf das Geschäft mit dem Farbfernseheb nicht verzichten.

Diese drei Ketten wurden aber ab ca. 1990 für die drei oben erwähnten Telepiù-Programme "Tele+1", "Tele+2" und "Tele+3" genutzt wurden. Ab 1997 gab es nur noch zwei Kanäle, "Tele+ nero" und "Telepiù bianco". Der dritte Kanal wurde an bestehende Programme verteilt, die noch Empfangslücken besaßen, darunter auch an "Rete A", welches als weiteres national verbreitetes Programm erwähnenswert ist. Ab 1997 wurde auf dessen Kette die italienische Version von "VIVA" verbreitet.

Generell ist die Terrestrik auch heute in Italien noch so vielfältig wie in keinem anderen europäischen Land. In Rom oder Mailand sind 200 Programme empfangbar, wenn auch überwiegend Teleshopping etc. versendet wird.
QTH: Viersen (NRW)

Marc!?
Beiträge: 1321
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: Analoge Terrestrik in Europa

Beitrag von Marc!? » Di 10. Dez 2019, 03:28

Wie war bei so vielen Programmen die Reichweite ?

Die Topographie ist ja zum Teil auch anspruchvoll.

Das UHF-Band bis K69 wurde sicherlich genutzt, aber vlt noch andere Frequenzbänder?

györgy
Beiträge: 54
Registriert: Di 18. Dez 2018, 07:32

Re: Analoge Terrestrik in Europa

Beitrag von györgy » Di 10. Dez 2019, 13:23

Spanien fehlte mir ebenso wie Italien aus eigener Erfahrung, aber da ist der Wikipedia-Artikel sehr informativ.

Spanien
1. La 1
2. La 2
3. Regional
4. Antena 3
5. Canal+ (später Cuatro)
6. Telecinco
7. La Sexta (Start 2006!)
8. weitere lokale

Danke, @nordi207
Zuletzt geändert von györgy am Di 10. Dez 2019, 17:28, insgesamt 1-mal geändert.

102.1
Beiträge: 619
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Analoge Terrestrik in Europa

Beitrag von 102.1 » Di 10. Dez 2019, 13:33

györgy hat geschrieben:
Mo 9. Dez 2019, 23:02

Tschechien
1. CT 1
2. CT 2
3. Nova
4. Prima (Ballungsräume?)

UK
1. BBC One
2. BBC Two
3. ITV
4. Channel 4 (S4C in Wales)
5. Channel 5 (Ballungsräume?)
Prima war schon als 4. Kette in Tschechien gedacht, hatte aber von Anfang an, die schlechter Versorgung. Die hatten aber auch genug Sender außerhalb der Ballungsräume, sodass der Empfang auch noch im angrenzenden Österreich möglich war.

Channel 5 in UK ging erst relativ spät auf Sendung, zu einem Zeitpunkt, als bereits analoges SAT Fernsehen in UK sehr weit verbreitet war. Frequenzknappheit und Koordinierungsprobleme im Süden, etwa mit Frankreich, machten eine flächendeckende Abdeckung unmöglich. Man entschloss sich verschlüsselt, aber ohne Subscription via Sat zu senden.

andimik
Beiträge: 1445
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: Analoge Terrestrik in Europa

Beitrag von andimik » Di 10. Dez 2019, 13:39

Österreich: FS1 und FS2, später dann als ORF 1 und ORF 2. Dann kamen ATV und in Wien Puls TV.

In einigen Bundesländern gab es auch analoges Lokalfernsehen, tw. sogar musste man sich den Kanal oder sogar den Sendestandort mit dem ORF teilen.

https://www.derstandard.at/story/170037 ... f-monopols

kram5610
Beiträge: 43
Registriert: Do 20. Sep 2018, 12:11
Wohnort: Flensburg

Re: Analoge Terrestrik in Europa

Beitrag von kram5610 » Di 10. Dez 2019, 14:31

bennySL hat geschrieben:
Mo 9. Dez 2019, 22:51

Dänemark:

VHF-Band I - DR 1 (Füllsender gab es auch im UHF-Bereich)
VHF-Band III - DR 2 (nur leistungsschwache Sender)
UHF-Band - TV2 (privatrechtlich)
UHF-Band - TV Danmark
UHF-Band - Kanal 4 DK
UHF-Band - 6eren (vormals SBS Net)
und sehr viele kleine Lokalstationen meist im UHF-Bereich
Zwei (kleinere) Ergänzungen:

1. TV Danmark, Kanal 4 und 6eren wurden nie zur selben Zeit ausstrahlt - es handelt sich um die gleiche Sendekette.
2. Die sehr viele kleinere Lokalstationen waren eben die Sender für TV Danmark und co... Nur Kopenhagen, Odense, Aarhus und Aalborg hatten wirkliche Lokalstationen. In Kopenhagen wurde sogar hardcore Pornos zwischen 23 und 4 Uhr analog unverschlüsselt über Hausantenne gesendet (ist wohl Weltweit einmalig?).

Gruß
Morten Hesseldahl

Nordi207
Beiträge: 128
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 17:22

Re: Analoge Terrestrik in Europa

Beitrag von Nordi207 » Di 10. Dez 2019, 15:57

Bei Spanien fehlt noch Tele5.

In Italien hatten wir früher™ überall noch ELEEFANTE (Home Shopping)
Wie Alqaszar erwähnt hat, gab es (bei uns) noch TV Koper-Capodistria :)

andimik
Beiträge: 1445
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: Analoge Terrestrik in Europa

Beitrag von andimik » Di 10. Dez 2019, 17:06

Also für Italien könnte ich diese Seiten empfehlen:

http://www.otgtv.it/Th/

Tele Historia von OTG Tv, allerdings eher für die Lombardei.

Die Homepage http://otgtv.it/wordpress/ selbst befasst sich aber mit dem aktuellen DVB-T Stand von ganz Italien und auch angrenzende Regionen.

Antworten