Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Jens1978
Beiträge: 194
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von Jens1978 » Sa 9. Nov 2019, 12:33

Na klar :cheers: :spos:
QTH: Bremer Umland

DAREK
Beiträge: 6
Registriert: Mo 24. Sep 2018, 10:23

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von DAREK » Do 14. Nov 2019, 16:32

Moin,
bin an diesem Wochenende im Flieger nach Indien. Könnte jemand für mich diese Sendung mitschneiden?
Vielen Dank schon mal voraus.

Dudelsack
Beiträge: 466
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Marburg und zeitweise Stuttgart

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von Dudelsack » Do 14. Nov 2019, 17:36

Hallo,
Ich wollte sowieso aufzeichnen, hatte Rainer doch hier so nett darum gebeten. Da wird es glaube ich kein großes Problem darstellen, auch dir die Sendung zukommen zu lassen. Für alles Weitere kannst du mir einfach eine E-Mail senden.
PS: Das Angebot gillt natürlich auch für andere Interessenten.

onkelpeter
Beiträge: 8
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:00

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von onkelpeter » Fr 15. Nov 2019, 11:16

Moin, ich versuche es auch aufzuzeichnen, falls ich zu blöd für derlei Dinge bin, würde ich auch gerne zugreeifen dürfen.

DB1BMN
Beiträge: 470
Registriert: So 2. Sep 2018, 18:50
Wohnort: Bremen

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von DB1BMN » Sa 16. Nov 2019, 16:40

So, ich hab auch schon den Camcorder aufgebaut zum Aufzeichnen. Bin schon sehr gespannt, wie das sein wird?

Dudelsack
Beiträge: 466
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Marburg und zeitweise Stuttgart

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von Dudelsack » Sa 16. Nov 2019, 17:10

Oh ja, gespannt bin ich auch.
Ja, ich weiß, die Kurzwelle ist unberächenbar, aber trotzdem: Sollte ich von Marburg aus besser die 6080 aus Armenien oder doch die 6140 aus Usbekistan aufnehmen? Ich hätte jetzt mal erstere hergenommen. Ist das richtig so?

DB1BMN
Beiträge: 470
Registriert: So 2. Sep 2018, 18:50
Wohnort: Bremen

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von DB1BMN » Sa 16. Nov 2019, 17:34

Also aktuell geht die 6140 kHz besser, aber die Arschkrampen sollen ja nur von der 6080 senden. Aktuell ist da aber nur ein schwacher Leerträger.
Ich werde das ganze 49m-Band im SDR aufzeichnen, dann können wir uns das beste Signal aussuchen.

iro
Beiträge: 675
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von iro » Sa 16. Nov 2019, 17:37

6145 kHz auf Kurt-z-welle aus Taschkent, nicht 6140 Ferkelhertz!

Nachgetragen: die Beschreibung, die z.Zt. auf https://www.fsr.de/startseite.php zu lesen ist:
Liebe Freunde der gepflegten Unterhaltung,

im November wartet eine ganz besondere Tournee auf Euch:

Die Arschkrampen Radio Weltmission

Ein Live-Hörspiel mit Dietmar Wischmeyer und Oliver Kalkofe

Der finstere Schurke Albert Brettermeier hat die Welt erobert. Über Brettbook, Brettagram und Urinoko Prime hält er die Menschheit in seinen digitalen Klauen, die totale Überwachung ist perfekt. Die Menschen haben sich in ihr Schicksal ergeben, stellen dem Internet-Kraken sogar freiwillig sämtliche Daten zur Verfügung. Nur in einer kleinen Schankwirtschafts-Ruine, vormals „Bei Gertrud“, haben zwei Freidenker den digitalen Tsunami überlebt, ja nicht einmal bemerkt. Es sind der Mittelschulabsolvent Gürgen Ferkulat, genannt „Ferkel“, und der mehrfach unbegabte Hauptschulabbrecher Kurt Amadeus Krampmeier, genannt „Kurt“. Zusammen sind sie „Die Arschkrampen“. Ihr Erzfeind Albert Brettermeier bedroht nicht nur die Freiheit auf dem gesamten Planeten, sondern auch den fristgerechten Nachschub an Ballerbrühe. Und ehe Kurt sein achtzehntes Bier mit Tsatsiki nur noch über Urinoko Prime online bestellen kann, ruft er die ganze Menschheit zum Widerstand auf. Das Internet ist bereits von Bretter-Control erobert worden, doch auf Kurzwelle gibt es immer noch unabhängige Sender, die dem Zugriff des digitalen Tyrannen widerstanden haben. In einer verzweifelten Mission beschließen Kurt und Ferkel, über Kurts-Welle einen Hilferuf an die gesamte Menschheit zu senden: Die ARSCHKRAMPEN RADIO WELTMISSION.

Die Stimmen von Kurt und Ferkel, Dietmar Wischmeyer und Oliver Kalkofe, inszenieren live auf der Bühne das letzte freie Hörspiel der Menschheit. Ein Erlebnis der ganz anderen Art, so viel ist sicher.

DB1BMN
Beiträge: 470
Registriert: So 2. Sep 2018, 18:50
Wohnort: Bremen

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von DB1BMN » Sa 16. Nov 2019, 18:08

Jetzt bin ich total verwirrt!

Also hier http://www.welle370.de/kurzwelle/ steht
Arschkrampen – Weltmission: 16. November. 20:00 Uhr bis 22:30 Sender Eriwan 6080 kHz weltweit über Kurzwelle.

DB1BMN
Beiträge: 470
Registriert: So 2. Sep 2018, 18:50
Wohnort: Bremen

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von DB1BMN » Sa 16. Nov 2019, 20:05

6080 mit S9+20 (> -60 dBm) im SDR an Außenantenne.
Grundrauschen bei S5 (-95 dBm)
Im Weltempfänger an der Teleskopantenne eher dumpf.

HAL9000
Beiträge: 110
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:38
Wohnort: Wilhelmshaven

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von HAL9000 » Sa 16. Nov 2019, 20:06

Ich kann beide Frequenzen bei mir empfangen, wobei die 6145khz derzeit sauberer rüberkommt, auf der 6080 schwankt das Signal sehr stark
Ant: Humax 80cm Sat auf Stab USALS PolarMount- Rotor, UKW-Antenne 14 El. Kompaß @ Rotor
RX: microtelecom PERSEUS & microtelecom FM+
KFZ: Alpine i902D-G6

DB1BMN
Beiträge: 470
Registriert: So 2. Sep 2018, 18:50
Wohnort: Bremen

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von DB1BMN » Sa 16. Nov 2019, 20:10

6145 hab ich nur nen schwachen Träger und Interferenzen vom "Bauchtanzsender" 5 kHz drunter.
6080 fadet tatsächlich stark.
Dateianhänge
Screenshot-2019-11-16-200918.png

Jens1978
Beiträge: 194
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von Jens1978 » Sa 16. Nov 2019, 20:12

Bei mir kommt die 6080 kHz am besten an. Die 6145 kHz ist allerdings rund 1s schneller. :dx:
QTH: Bremer Umland

Dudelsack
Beiträge: 466
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Marburg und zeitweise Stuttgart

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von Dudelsack » Sa 16. Nov 2019, 20:18

So, jetzt mal eine gute und eine schlechte Nachricht. Die gute: Die Aufnahme läuft. Die schlechte: Das Signal der 6080 liegt bei mir nur mit etwa O=2 an, so dass Sprachverständlichkeit gerade so gegeben ist. Die 6145 KHZ geht überhaupt nicht, nur der
DB1BMN hat geschrieben:
Sa 16. Nov 2019, 20:10
"Bauchtanzsender"
von nebenan. Schade, an einem solchen Mitschnitt werdet ihr wohl keine Freude haben. :heul:

Feyenoorder
Beiträge: 13
Registriert: Di 26. Feb 2019, 19:01
Wohnort: Essen

Re: Die "Arschkrampen" auf Kurzwelle

Beitrag von Feyenoorder » Sa 16. Nov 2019, 20:34

Die 6080 geht bei mir soweit in Ordnung, allerdings fadet es recht stark. Zwischendurch kommt nur verzerrter Ton an, an anderer Stelle sauberer Empfang.

Auf der 6145 hingegen scheitert es auch bei mir al benachbarten Sender.
Wohnort: Essen, NRW
Empfänger: Sangean ATS-909x, TECSUN S-2000

Antworten