Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
andimik
Beiträge: 906
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von andimik » Mo 29. Jul 2019, 09:01

Jassy hat geschrieben:
Mo 29. Jul 2019, 08:21
Ich war letztes Jahr in die Normandie und habe mich erstaunt was so alles vom Festland an kam.
:confused:

Du meinst "von der Insel", oder?

102.1
Beiträge: 318
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von 102.1 » Mo 29. Jul 2019, 09:25

iro hat geschrieben:
So 28. Jul 2019, 18:32
Bei den Briten sind es aber auch keine 250 kW, wie oft angegeben, sondern 125 kW vertikal UND 125 kW horizontal. So verhält es sich auch mit den 400 kW der Franzosen aus Lille.
Wieviel Leistung die Sender tatsächlich haben, weis ich nicht. Die Angaben und Quellen im Internet sind oft sehr mangelhaft. Tendenziell würde ich sagen, ist in UK oft die Leistung stärker. Ob der Sender Lille wirklich 400 kW hat weis ich nicht, ich bezweifle es eher. Bekannt ist mir lediglich, dass die BBC einige 250 kW Sender auf UKW betreibt, in Irland hatte Today FM einmal sogar 360 kW Sender im Einsatz. Aktuellen Stand kenne ich aber nicht.

ich denke, der Grund warum die UK Sender weniger weit nach Frankreich reingehen, ist die Tatsache, dass der einzig in Frage kommende Sender der BBC in Dover deutliche Einzüge Richtung Frankreich hat. Der in der Nähe befindliche größere Rundstrahler wäre Wrotham in Kent, dieser ist aber tendenziell zu weit weg um die Küste von UK zu erreichen, geschweige denn Frankreich.

Frankreich hat im Gegenzug zu UK gleich zwei Sender direkt an der Küste stehen, und zwar an der engsten Stelle des Kanals, und diese senden ohne irgendwelchen Einzulegen auch Richtung UK. Konkret sind das die Sender Boulogne-sur-Mer/Mont Lambert sowie Calais / Mont d'Hubert. Beide erreichen in UK die gesamte Küste von Margate bis Hastings sowie Teile von Kent.

Das gegenseitige Interesse an Rundfunk und Fernsehen aus den jeweiligen Nachbarländern ist zwischen UK und Frankreich recht gering und ändert sich auch wenig, je mehr man dem anderen Land sich geographisch Richtung Küste nähert . In UK lernt man generell sehr wenig Fremdsprachen, und die Franzosen sind sich ohnehin zu stolz auf die eigenen Dinge, und wollen auch nichts aus UK empfangen, - so der allgemeine Eindruck. Tendenziell sprechen die Franzosen eher einfaches oder gebrochenes Englisch, die Briten aber kaum bis gar nicht Franz.

Lediglich in Belgien und Niederlande gibt es mehr Interesse für Fernsehen aus UK. BBC 1 und BBC 2 wird dort oft im Kabel verbreitet, direkt aus UK.
Zuletzt geändert von 102.1 am Mo 29. Jul 2019, 09:47, insgesamt 3-mal geändert.

102.1
Beiträge: 318
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von 102.1 » Mo 29. Jul 2019, 09:32

Doppelpost

Funker Tommy
Beiträge: 85
Registriert: So 9. Sep 2018, 23:20

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von Funker Tommy » Mo 29. Jul 2019, 10:58

In Bel und NL wird ja alles englisch und fremdsprachige mit OTon untertitelt, sogar in Nachrichten..

Immerhin gibt es aber in FR vermehrt bei englspr. Serien und Filmen auf div Kanälen die zweite Tonspur fürs Original.

HAL9000
Beiträge: 86
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:38
Wohnort: Wilhelmshaven

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von HAL9000 » Mo 29. Jul 2019, 13:26

Warum sollte auch jemand in Nordfrankreich einen Antennenaufwand für britische Sender betreiben - Nordfrankreich liegt mitten in der Sendekeule von Astra 28,5° Ost - und sämtliche Programme der BBC sind unverschlüsselt dort zu empfangen. Also, WENN ein Franzose Interesse an englischem TV/Radio hat, dann würde er wohl eine Sat- Antenne einsetzen
Ant: Humax 80cm Sat auf Stab USALS PolarMount- Rotor, UKW-Antenne 14 El. Kompaß @ Rotor
RX: microtelecom PERSEUS & microtelecom FM+
KFZ: Alpine i902D-G6

102.1
Beiträge: 318
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von 102.1 » Mo 29. Jul 2019, 17:19

HAL9000 hat geschrieben:
Mo 29. Jul 2019, 13:26
Warum sollte auch jemand in Nordfrankreich einen Antennenaufwand für britische Sender betreiben - Nordfrankreich liegt mitten in der Sendekeule von Astra 28,5° Ost - und sämtliche Programme der BBC sind unverschlüsselt dort zu empfangen. Also, WENN ein Franzose Interesse an englischem TV/Radio hat, dann würde er wohl eine Sat- Antenne einsetzen
Heute ist das vielleicht so, sollte Interesse bestehen. Ist man in Irland sieht man bis heute noch die Vielzahl der Channel Master 4251 Antennen auf diversen Dächern um Fernsehen aus Wales zu bekommen, oder eben aus Belfast. Weder in Frankreich, noch in UK war jemals dieser Antennenaufwand zu beobachten.

Bolivar DiGriz
Beiträge: 2
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 07:03

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von Bolivar DiGriz » Di 30. Jul 2019, 18:18

In Krefeld der "Kapuziner Berg" ist so ein "BBC-Hügel", wo dauerhaft BBC geht. Und zwar von der Straße Flünnertsdyk vor den Schrebergärten parken, den Berg von dort aus "erklimmen". Schon nach wenigen Metern, auf halber Höhe (auf keinen Fall ganz oben!) sollte BBC-Empfang mit guten Empfängern (Degen 1103) dauerhaft möglich sein, bei Tropo hatten wir dort sogar GEM 106 aus Derby empfangen können! An anderen Stellen des Hügels gehen dann auch Sender aus Frankreich. https://www.google.de/maps/place/Krefel ... d6.5387924

DXer
Beiträge: 72
Registriert: Mo 10. Sep 2018, 11:48

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von DXer » Di 30. Jul 2019, 18:55

Funker Tommy hat geschrieben:
So 28. Jul 2019, 15:26
Als Student in NW London 1977 (!) meine ich kam zumindest eine Freq. von Lille regelmäßig mit Transistor Grundig +Teleskopant+Draht im oberesten
Stock des Uniwohndomizils. Da war auch Eurosignal Piepen am unteren Bandende präsent.
Gab es damals auch schon Piratensender auf UKW in London?
Heute ist das Band dort ja mit diesen Stationen angefüllt.

102.1
Beiträge: 318
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von 102.1 » Di 30. Jul 2019, 19:00

Bolivar DiGriz hat geschrieben:
Di 30. Jul 2019, 18:18
In Krefeld der "Kapuziner Berg" ist so ein "BBC-Hügel", wo dauerhaft BBC geht. Und zwar von der Straße Flünnertsdyk vor den Schrebergärten parken, den Berg von dort aus "erklimmen". Schon nach wenigen Metern, auf halber Höhe (auf keinen Fall ganz oben!) sollte BBC-Empfang mit guten Empfängern (Degen 1103) dauerhaft möglich sein, bei Tropo hatten wir dort sogar GEM 106 aus Derby empfangen können! An anderen Stellen des Hügels gehen dann auch Sender aus Frankreich. https://www.google.de/maps/place/Krefel ... d6.5387924
Gut, aber wirklich massentauglich ist das nicht, dennoch interessant. Der "BBC-Hügel", das klingt so wie die Ö3 Kurve irgendwo in Sachsen.

Funker Tommy
Beiträge: 85
Registriert: So 9. Sep 2018, 23:20

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von Funker Tommy » Mi 31. Jul 2019, 00:26

DXer hat geschrieben:
Di 30. Jul 2019, 18:55
Funker Tommy hat geschrieben:
So 28. Jul 2019, 15:26
Als Student in NW London 1977 (!) meine ich kam zumindest eine Freq. von Lille regelmäßig mit Transistor Grundig +Teleskopant+Draht im oberesten
Stock des Uniwohndomizils. Da war auch Eurosignal Piepen am unteren Bandende präsent.
Gab es damals auch schon Piratensender auf UKW in London?
Heute ist das Band dort ja mit diesen Stationen angefüllt.
Erinnere mich nur an regelmäßigen Empfang von R.JACKIE an Wochenenden

102.1
Beiträge: 318
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von 102.1 » Mi 31. Jul 2019, 00:29

Funker Tommy hat geschrieben:
Mi 31. Jul 2019, 00:26
DXer hat geschrieben:
Di 30. Jul 2019, 18:55
Funker Tommy hat geschrieben:
So 28. Jul 2019, 15:26
Als Student in NW London 1977 (!) meine ich kam zumindest eine Freq. von Lille regelmäßig mit Transistor Grundig +Teleskopant+Draht im oberesten
Stock des Uniwohndomizils. Da war auch Eurosignal Piepen am unteren Bandende präsent.
Gab es damals auch schon Piratensender auf UKW in London?
Heute ist das Band dort ja mit diesen Stationen angefüllt.
Erinnere mich nur an regelmäßigen Empfang von R.JACKIE an Wochenenden
Jackie ist nun ein offiziell lizensierter Sender für South West London und sendet auf 107,8. Mit der heutigen Sendeleistung geht da in Deutschland sicher nichts.

PAM
Beiträge: 3943
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von PAM » Mi 31. Jul 2019, 07:44

102.1 hat geschrieben:
Di 30. Jul 2019, 19:00
[...] Der "BBC-Hügel", das klingt so wie die Ö3 Kurve irgendwo in Sachsen.
Thüringen, nicht Sachsen! :rp:
[JO62rr]

Peter Schwarz
Beiträge: 97
Registriert: Di 4. Sep 2018, 00:18

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von Peter Schwarz » Mi 31. Jul 2019, 13:32

Im Norden der Bretagne ist die BBC via Jersey Ortssender, auf UKW und auch auf DAB. Auf DAB aber ausschließlich das BBC-National-Ensemble. Andere Pakete kommen nur bei Überreichweiten direkt auf den Felsen an der Küste ("blubbernd" in DAB-Alt). Küstennah gehen aber auf UKW auch noch Standorte aus Cornwall wie North Hessary Tor und mit etwas Aufwand auch aus Wales und sogar aus Kent. Selbst am Pointe du Raz waren noch einige UKW-Sender aus GB zu hören. Auf Mittelwelle ist UK natürlich auch sehr präsent in der Bretagne und dominiert an der Nordküste das Band, während im Südwesten eher die Spanier präsent sind.

102.1
Beiträge: 318
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von 102.1 » Mi 31. Jul 2019, 14:02

Peter Schwarz hat geschrieben:
Mi 31. Jul 2019, 13:32
Im Norden der Bretagne ist die BBC via Jersey Ortssender, auf UKW und auch auf DAB. Auf DAB aber ausschließlich das BBC-National-Ensemble. Andere Pakete kommen nur bei Überreichweiten direkt auf den Felsen an der Küste ("blubbernd" in DAB-Alt). Küstennah gehen aber auf UKW auch noch Standorte aus Cornwall wie North Hessary Tor und mit etwas Aufwand auch aus Wales und sogar aus Kent. Selbst am Pointe du Raz waren noch einige UKW-Sender aus GB zu hören. Auf Mittelwelle ist UK natürlich auch sehr präsent in der Bretagne und dominiert an der Nordküste das Band, während im Südwesten eher die Spanier präsent sind.
Jersey hat rein BBC auf UKW und DAB 12B. Selbst der Sender Classic FM wird auf UKW nicht verbreitet. Der 11D ( D1 National ) aus England wird es vermutlich kaum nach Jersey schaffen, vielleicht aber nach Cherbourg?

Jassy
Beiträge: 172
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Kontaktdaten:

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von Jassy » Mi 31. Jul 2019, 22:13

102.1 hat geschrieben:
Mi 31. Jul 2019, 14:02
Peter Schwarz hat geschrieben:
Mi 31. Jul 2019, 13:32
Im Norden der Bretagne ist die BBC via Jersey Ortssender, auf UKW und auch auf DAB. Auf DAB aber ausschließlich das BBC-National-Ensemble. Andere Pakete kommen nur bei Überreichweiten direkt auf den Felsen an der Küste ("blubbernd" in DAB-Alt). Küstennah gehen aber auf UKW auch noch Standorte aus Cornwall wie North Hessary Tor und mit etwas Aufwand auch aus Wales und sogar aus Kent. Selbst am Pointe du Raz waren noch einige UKW-Sender aus GB zu hören. Auf Mittelwelle ist UK natürlich auch sehr präsent in der Bretagne und dominiert an der Nordküste das Band, während im Südwesten eher die Spanier präsent sind.
Jersey hat rein BBC auf UKW und DAB 12B. Selbst der Sender Classic FM wird auf UKW nicht verbreitet. Der 11D ( D1 National ) aus England wird es vermutlich kaum nach Jersey schaffen, vielleicht aber nach Cherbourg?
Private gibt es auch auf Jersey, Channel 103.
QTH: Reutum [NL]
UKW: Sony XDR-S3HD + 9.2 Körner, Ford Fiesta MK7 2010
DAB1: Dual DAB 4 (FS-2027-Venice 7), Pure Highway 300Di (ABB 4403.80)
DAB2: Philips AE9011/02 (FS-2027-Venice 7), SIRD 14 A2 (FS-2026-Venice 6.5)
http://www.dabmonitor.nl/

Antworten