Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Funker Tommy
Beiträge: 85
Registriert: So 9. Sep 2018, 23:20

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von Funker Tommy » So 28. Jul 2019, 12:06

Ist nicht die Ukw Sendeleistung von FR stärker?oder war das zumindest so, zB von Lille?

102.1
Beiträge: 318
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von 102.1 » So 28. Jul 2019, 12:25

Funker Tommy hat geschrieben:
So 28. Jul 2019, 12:06
Ist nicht die Ukw Sendeleistung von FR stärker?oder war das zumindest so, zB von Lille?
Es wäre eine naheliegende Vermutung, die ich auch lange glaubte. Dem ist allerdings nicht so.

Im Unterschied zu Frankreich ist in UK die Abdeckung etwa öffentl. rechtlicher Anbieter komplett flächendeckend vorhanden. BBC geht auf allen Programmen im ganzen Land, ohne Aussetzer. Im Gegensatz dazu ist man in Frankreich eher zentralistisch ausgelegt und bei öffent. rechtlichen Anbietern auf UKW gibt es einige Ecken, wo es keine Abdeckung in Frankreich gibt. Auch sind in UK bei der BBC durchaus 250 kW Sender in Betrieb, in Frankreich hat man nichtmal ansatzweise diese Leistung. Warum die Reichweiten ans Festland dann schwächer ist, als umgekehrt, keine Ahnung.

Funker Tommy
Beiträge: 85
Registriert: So 9. Sep 2018, 23:20

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von Funker Tommy » So 28. Jul 2019, 13:17

Eben mal kurz versucht, mit Google Sendeleistg brit und franz. Sender zu finden, schwierig,
Hat dazu jemand einen Link ? (Bin schon lange kein UKW Spezialist mehr)

Japhi
Beiträge: 249
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen
Kontaktdaten:

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von Japhi » So 28. Jul 2019, 13:49

Die Briten wie die Franzosen nutzen auf UKW bis zu 250kW, haben an der Küste auch eher Funzeln. Dover hat z.B. 11kW, aber eine starke Ausblendung nach Frankreich.
QTH: Hattingen/Ruhr 6km NO vom Sender Langenberg
Degen DE1103 (82/53), Roadstar TRA2350P (110/53), Panasonic RF-D10, Dacia MediaNav DAB+

102.1
Beiträge: 318
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von 102.1 » So 28. Jul 2019, 13:50

Funker Tommy hat geschrieben:
So 28. Jul 2019, 13:17
Eben mal kurz versucht, mit Google Sendeleistg brit und franz. Sender zu finden, schwierig,
Hat dazu jemand einen Link ? (Bin schon lange kein UKW Spezialist mehr)
fmscan.org gibt dazu Auskunft. Allerdings sind nur die genannten Leistungsdaten verlässlich. Die Ausbreitung ist nur die Theorie, aber nie die Praxis, - so meine Erfahrung.

Die Sender von France Culture, Inter, Musique, oder Info haben bei Weitem nicht die Sendeleistung die BBC hat.

Spontan denke ich da nur an den Sender Reims, nur dieser ist viel zu weit weg vom Kanal. Vielleicht kommt Lille noch in Frage?

Funker Tommy
Beiträge: 85
Registriert: So 9. Sep 2018, 23:20

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von Funker Tommy » So 28. Jul 2019, 15:26

Als Student in NW London 1977 (!) meine ich kam zumindest eine Freq. von Lille regelmäßig mit Transistor Grundig +Teleskopant+Draht im oberesten
Stock des Uniwohndomizils. Da war auch Eurosignal Piepen am unteren Bandende präsent.

Radio10
Beiträge: 22
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 15:01

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von Radio10 » So 28. Jul 2019, 16:52

Wo südlich von Goch ist der Empfang denn möglich?Da würde ich ja glatt von Emmerich aus mal hinfahren und testen. :dx:

Dudelsack
Beiträge: 319
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von Dudelsack » So 28. Jul 2019, 17:26

Erst einmal vielen Dank für eure zahlreichen Antworten. :danke:
Weil es ja oben um Lille ging: Ich hatte mal aufgeschnappt, dass dort einige Sender mit stolzen 400 KW in der Gegend herumbrutzeln. Laut euren Aussagen ist dem nicht so. Was stimmt denn nun?
In meinem Eröffnungsposting hatte ich ja von diesem Westfählischen Hang erzählt, wo man dauerhaft Sender aus UK empfangen könne. Die Geschichte hat mir keine Ruhe gelassen, so dass ich nochmals nachgesehen habe.
Es ist der Schöppinger Berg im Kreis Borken.
viewtopic.php?f=4&t=29505&hilit=england ... nt#p630485

iro
Beiträge: 595
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von iro » So 28. Jul 2019, 18:32

Bei den Briten sind es aber auch keine 250 kW, wie oft angegeben, sondern 125 kW vertikal UND 125 kW horizontal. So verhält es sich auch mit den 400 kW der Franzosen aus Lille.

Klaus-Peter
Beiträge: 36
Registriert: Do 28. Feb 2019, 17:55

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von Klaus-Peter » So 28. Jul 2019, 21:54

Eine westliche Hanglage an einem Bergrücken in der Region Hannover kann schon mal englische UKW/DAB+ Sender zu Tage fördern, wenn vielleicht auch nicht regelmäßig. Vor einem Monat gelang mir in der Empfang von fünf DAB+ Kanälen dank Überreichweiten aus dem Vereinigten Königreich.

73
Klaus-Peter
QTH : Region Hannover
RX : Grundig Satellit 650 u.a.
ANT : Teleskop und Langdraht

DH0GHU
Beiträge: 555
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von DH0GHU » So 28. Jul 2019, 22:01

iro hat geschrieben:
So 28. Jul 2019, 18:32
Bei den Briten sind es aber auch keine 250 kW, wie oft angegeben, sondern 125 kW vertikal UND 125 kW horizontal. So verhält es sich auch mit den 400 kW der Franzosen aus Lille.
Bei den Franzosen werden allerdings mittlerweile nur noch 126 kW angegeben, zumindest auf ukwtv.de


Zu den erwähnten schwachen Empfängen in Cherbourg damals: Das waren Reflexionsempfänge von der britischen Hauptinsel, sofern ich mich erinnern kann. Das französische Inland ist dort direkt an der Küste relativ gut abgeschattet, und die britischen Signale werden offenbar irgendwo reflektiert. Normalhörertauglich war das nicht. Vermisst in Frankreich vermutlich auch niemand (und umgekehrt) :-)
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

dxbruelhart
Beiträge: 286
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von dxbruelhart » Mo 29. Jul 2019, 06:58

Der entfernteste Ort, an dem wir britische Sender dauerhaft empfingen, war St-Vith in der deutschen Gemeinschaft in Belgien; dort setzten wir aber auch immerhin eine 13-Element Kreuzyagi ein, damit kamen Wrotham-Frequenzen noch schwach herein (bei regnerischem Wetter); umgekehrt konnte ich in Worthing (West Sussex) immer wieder Lille und auch andere Standorte aus Frankreich mit gutem portablen Equipment (à la Satellit 700 / Degen DE1103 mit Teleskopantenne) schwach, aber für DXer brauchbar hören.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de

ulionken
Beiträge: 149
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von ulionken » Mo 29. Jul 2019, 07:58

DH0GHU hat geschrieben:
So 28. Jul 2019, 22:01
Bei den Franzosen werden allerdings mittlerweile nur noch 126 kW angegeben, zumindest auf ukwtv.de
Die Leistungsangaben für Frankreich in FMLIST / Sender-Tabelle kommen direkt vom CSA, die für UK vom britischen Ofcom, in beiden Fällen inkl. Richtdiagramme. Es sind also nicht die allenfalls höheren Werte aus der internationalen Koordination und auch keine abgeschriebenen Daten aus sonstigen sekundären Quellen, die teils fehlerhaft sind.

73 de Uli
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO

Jassy
Beiträge: 172
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Kontaktdaten:

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von Jassy » Mo 29. Jul 2019, 08:21

Ich war letztes Jahr in die Normandie und habe mich erstaunt was so alles vom Festland an kam. Wenn man sich ein bisschen angestrengt hat könnte man BBC Radio 1 mit RDS wechselweise aus North Hessay Tor und Rowridge hören, wohlgemerkt mit RDS und eigentlich beifahrertauglich. Zumindest BBC R2 gab dasselbe Bild. Dies war im Norden von die Normandie, die Grenze war etwa die N13 die nach Cherbourg leitet. Auf, und Nördlich dieser Schnellstrasse, gelingt der Empfang generell sehr passabel. Südlich davon kommt eher Jersey ins Spiel, gehen aber nicht nahtlos in einander über.

In der Ferienwohnung am Meer ging dann auch der rest aus Rowridge und North Hessay Tor. Bei Tropo kam auch DAB durch und etliche Lokalfunzel vom Festland.

Von die Reichweite vom Sender auf Jersey war ich eher enttäuscht. Auf der Fahrt zum Mont Saint Michel kam er dann doch rein und gingen alle Frequenzen RDS Tauglich, wurden aber immer wieder angefressen von Franszösiche Sender. Die Frequenzen vom Festland waren komischerweise sehr frei.

Alles in allem eine sehr interessante Gegend, wo mit grössere Antennen bestimmt mehr geht.

Bei mir auf dem Heimberg bei Ootmarsum gelingt es auf 91.9 sehr oft um BBC R3 zu empfangen mit ein Yagi. Im Autoradio muss man geduld haben und genüg Trennschärfe um Smilde auf 91.8 und Münster auf 92.0 zu unterdrücken.
QTH: Reutum [NL]
UKW: Sony XDR-S3HD + 9.2 Körner, Ford Fiesta MK7 2010
DAB1: Dual DAB 4 (FS-2027-Venice 7), Pure Highway 300Di (ABB 4403.80)
DAB2: Philips AE9011/02 (FS-2027-Venice 7), SIRD 14 A2 (FS-2026-Venice 6.5)
http://www.dabmonitor.nl/

györgy
Beiträge: 32
Registriert: Di 18. Dez 2018, 07:32

Re: Reichweite britischer Sender in Richtung Festland

Beitrag von györgy » Mo 29. Jul 2019, 08:46

Was mir in Nordfrankreich aufgefallen ist: Die Möglichkeit des UK-Empfangs interessiert dort niemanden. Ich habe keine einzige Antennenkonstruktion - weder terrestrisch, noch Sat - dafür gesehen. Einzig Belgien/Wallonien wird desöfteren angepeilt.

Antworten