5G in den Startlöchern

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Eheimz
Beiträge: 441
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:39

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von Eheimz »

Ist 5G auf 2100MHz überhaupt so gut für IOT geeignet, wie das N78 Band?

Teilweise finde ich es auch "lustig". Da wird auf den Versorgungskarten der Telekom mit 5G bis 150mbit/s geworben. LTE erreicht dort nicht mehr. Was bringt mir da 5G ? :gruebel: :confused:
Sporadic E Rekord 02.07.2019 93,5MHz Chaine-1 Djebel Meghriss (Algerien) 2076km
Sporadic E Rekord 28.05.2012 V-FM Ymittos (Greece) 1 932Km
180cm PFA 57°O-50°W C/KU Band
Nicoco
Beiträge: 2203
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von Nicoco »

5G bringt vorallem eine deutlich geringere Latenz.
pomnitz26
Beiträge: 2994
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von pomnitz26 »

Das LTE+ konnte das Windows Phone 10 schon 2015.

Die Revolution HD Audio bei Telefonaten über o2 sah ich erstmals 2017. Mittlerweile gibt es das sogar im 2G Netz. Zeigt heute auch kein Gerät mehr an weil es normal ist.
elchris
Beiträge: 124
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:48
Wohnort: hier

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von elchris »

Eheimz hat geschrieben: So 28. Jun 2020, 19:50 Ist 5G auf 2100MHz überhaupt so gut für IOT geeignet, wie das N78 Band?

Teilweise finde ich es auch "lustig". Da wird auf den Versorgungskarten der Telekom mit 5G bis 150mbit/s geworben. LTE erreicht dort nicht mehr. Was bringt mir da 5G ? :gruebel: :confused:
IoT musst du schon definieren. Sensoren und Standortmeldungen gehen locker via 4G. Für Automatisierung (z.B. im Straßenverkehr) benötigt es die Latenz von NR (vulg. "5G") - die hast du auf 2100MHz vorerst nicht da die Telekom dieses Band (wie Vodafone das Band bei 700MHz) erstmal nur in Dynamic Spectrum Sharing mit LTE einsetzt, d.h. du hast hier immer LTE-Netzkomponenten am Laufen und NR ist nur wie ein zusätzliches CA-Band, sprich: Keine flottere Latenz, gemäss Peter Schmidt von der Telekom ist NR etwa Faktor 1,3 effektiver wie LTE, das geht wohl voll für die Signalisierungssachen wegen DSS drauf.

NR in von LTE zusätzlich benutzten Bändern ist nur Marketing um den Leuten schnell viel 5G auf die Displays zu zaubern, LTE ohne + (d.h. ohne Advanced und damit CA) ist ja auch garkeine 4G Zugangstechnik - trotzdem stehts schön aufm Display. Selbst in Gebieten wo n78 läuft sind die Messergebnisse ernüchternd - mit einem absoluten Vollausbau LTE wäre das auch schon möglich (>500mbit/s Downstream, <25ms Ping).
Servus aus München und Niederbayern.
Unterwegs auf Schiene und Straße mit DAB+ und viel Handyzeugs.
Winnie2
Beiträge: 111
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:14

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von Winnie2 »

Nicoco hat geschrieben: So 28. Jun 2020, 21:33 5G bringt vorallem eine deutlich geringere Latenz.
Nicht generell. Es gibt bei 5G ein Low Latency Profil, das wird aber nicht generell genutzt u. ist nur bei 5G SA möglich.
Standard 5G: 10 ms Latenz ; Low Latenz Profil: 1 ms.
Bei 5G NSA ist die geringe Latenz nicht möglich, hat dieselbe Latenz wie 4G.

Der 5G Standard ist komplizierter aufgebaut im Vergleich zu 4G.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 4374
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von Spacelab »

Also zusammengefasst gesagt könnte man sich den 5G Standard so wie er aktuell umgesetzt wird auch sparen?
Winnie2
Beiträge: 111
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:14

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von Winnie2 »

Naja, 5G erlaubt z.B. Multi-User-MIMO, etwas was bei 4G nicht unterstützt wird;
hierfür sind allerdings neue Antennen an den Basisstationen notwendig.

Aber für die bestehenden Standorte und Frequenzbereiche bringt der Wechsel von 4G zu 5G kaum etwas, das stimmt schon.
5G bringt bislang hauptsächlich durch die Nutzung des 3,5 GHz Bereiches etwas, weil dafür ohnehin neue Antennen an den Basisstationen benötigt werden.

Zum Thema IoT Mobilfunk:
Für IoT gibt es meines Wissens nach 3 verschiedene Mobilfunkstandards, nur zwei davon basieren auf 5G.
Bislang wird von den Mobilfunkanbietern NB-IoT genutzt und das passt ins GSM Frequenzraster, was bedeutet es kann zusammen mit GSM im selben Frequzenzband genutzt werden.
RF_NWD
Beiträge: 1098
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:33

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von RF_NWD »

Bei dem ganzen Hype um den 2.Bundesmux hat man wohl übersehen, dass der SWR am 01.10. ein neues spannendes Testprojekt zur Praxistauglichkeit von 5G Broadcast gestartet hat.

Ziele des Projekts:
[*]"Nachweis der Tauglichkeit von 5G Broadcast zur Versorgung mit linearen Inhalten für die mobile Nutzung im Fahrzeug.
[*]Kombination von zwei Hochleistungssendern an den Rundfunksenderstandorten in Stuttgart und Heilbronn und Kleinleistungssendern an einigen Mobilfunkstandorten als Gleichwellennetz zur Verbreitung linearer Rundfunkinhalte mittels 5G Broadcast. Die Übertragung soll im TV-Kanal 40 erfolgen.
[*]Integration von linearen und nichtlinearen Rundfunkinhalten auf dem fahrzeugeigenen Infotainment-System. Dies erfordert die Anpassung relevanter Schnittstellen und die Entwicklung einer entsprechenden App.
Realisierung eines auf geo-referenzierten Empfehlungen basierenden Mediendienstes (“Travelguide”).
[*]Durchführung von Messfahrten, um die Verfügbarkeit hinsichtlich geographischer Reichweite und Qualität der angebotenen Dienste zu untersuchen"

https://www.swr.de/unternehmen/kommunik ... 0-100.html
QTH: 52,32 /9,21

UKW/DAB + : Panasonic RF D10
mobil: Sony XDR P10DBP / Sangean DPR 34
Ingo-GL
Beiträge: 207
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:01

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von Ingo-GL »

Kanal 40 (Mittenfrequenz 626 MHz) soll da zwischen Stuttgart und Heilbronn genutzt werden. Das liegt im Downlink-Bereich des Frequenzbands n71. T-Mobile nutzt das in den USA für ein Standalone-5G-Netz. Hat Qualcomm die Software des 5G-Chips für solche Broadcast-Versuche modifiziert? Oder wie soll das laufen?
zerobase now
Beiträge: 2249
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von zerobase now »

Das ist ja nur eine Pilotprojekt angesetzt für zwei Jahre. Von daher ist das erstmal noch keine Konkurrenz für DAB und UKW. Allerdings könnte dies längerfristig DAB+ und UKW vielleicht ersetzen. Hier muss man allerdings dann auch erstmal die Ergebnisse der Studie abwarten.
Winnie2
Beiträge: 111
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:14

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von Winnie2 »

Ingo-GL hat geschrieben: So 4. Okt 2020, 18:59 Hat Qualcomm die Software des 5G-Chips für solche Broadcast-Versuche modifiziert? Oder wie soll das laufen?
Was haben Qualcomm-Chips mit 5G Broadcast zu tun? Die Chips von Qualcomm unterstützen 5G, aber unterstützen diese auch 5G Broadcast?
5G Broadcast ist doch nicht 100% kompatibel zu 5G.

Bei diesem Projekt bzw. Feldversuch werden sicherlich keine handelsüblichen 5G Smartphones als Empfangsgeräte verwendet, sondern irgendwelche Prototypen-Geräte.
Beim 5G Broadcast-Modus senden die Smartphones nicht sondern empfangen nur Daten.
Spacelab
Administrator
Beiträge: 4374
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von Spacelab »

In einer Handyzeitschrift war mal ein Bild von so einem Versuchsaufbau drin. Das sah aus als sei da gar kein Handy involviert. Das war eine (oder mehrere) Metallkassetten mit der Empfangseinheit und ein Laptop der den ganzen Rest erledigte.
Ingo-GL
Beiträge: 207
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:01

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von Ingo-GL »

Beim SWR wurde kein Chiphersteller als Kooperationspartner erwähnt, also werden sie die Anwendungen wohl mit einem Laptop und einem Schuhkarton proben müssen.

Wenn die Europäer etwas entwicklen, was anderenorts nicht unterstützt wird, sollten sie es gleich bleiben lassen. Darstellung von 5G-Broadcast nur auf dem TV-Gerät brauchen wir nicht.

@Spacelab: Das war wohl der Empfänger für den Versuch in München. Dort ging es ja wohl vor allem um das Testen der Sendetechnik.
Winnie2
Beiträge: 111
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:14

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von Winnie2 »

Ingo-GL hat geschrieben: Mo 5. Okt 2020, 15:20 Wenn die Europäer etwas entwicklen, was anderenorts nicht unterstützt wird, sollten sie es gleich bleiben lassen. Darstellung von 5G-Broadcast nur auf dem TV-Gerät brauchen wir nicht.
5G Broadcast ist als Standard derzeit noch gar nicht endgültig definiert. Deshalb kann dieser noch in keinem handelsüblich erhältlichen Smartphone implementiert sein.
5G Broadcast wird als Standard auf internationaler Ebene spezifiziert.
5G Broadcast basiert auf 5G, aber es werden abweichende Parameter verwendet welche derzeitige 5G Geräte nicht unterstützen.
Desweiteren gibt es Unterschiede auf der Protokollebene. In wie weit sich 5G Broadcast bei vorhandenen 5G Geräten per Softwareupdate ergänzen lässt entzieht sich meiner Kenntnis.
Das können im Prinzip nur die Chiphersteller beantworten.
zerobase now
Beiträge: 2249
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von zerobase now »

Programmtipp heute 21 Uhr Quarks & Co. im WDR oder Mediathek Thema 5G.

Edit: Ganz interessant, aber wir wurde in der Sendung zuviel auf die gesundheitlichen Aspekte eingegangen. Die Technik an sich kam etwas zu kurz, fand ich.

https://www.ardmediathek.de/video/quark ... DEzMTczNw/
Antworten