5G in den Startlöchern

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
ulionken
Beiträge: 139
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:38
Wohnort: JN37TO

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von ulionken » Mi 10. Jul 2019, 23:03

SeltenerBesucher hat geschrieben:
Mi 10. Jul 2019, 12:30
Vielleicht hätten die Mobilfunk-Reseller 4G für alle aufschalten sollen und das Netz erst in der Qualität von 2G aufbauen sollen, dann wäre es unproblematisch das älteste Netz abzuschalten. 3G und 4G sind schlecht ausgebaut worden und jetzt stehen die vor einem Problem. Das Problem ist eine geringe Bereitschaft Fakten zu schaffen:
2G abschalten,
3G reduzieren,
4G für alle in allen Tarifen freischalten.
So ähnlich machen es Swisscom und Salt in der Schweiz: GSM (2G) wird Ende 2020 abgeschaltet, UMTS (3G) wandert bei Swisscom schon in diesem Jahr endgültig von 2100 auf 900 MHz und wird dann für die nächsten Jahre das Basisnetz: https://www.teltarif.de/swisscom-gsm-um ... 76374.html. LTE (4G) ist dort heute praktisch überall flächendeckend verfügbar (auch entlang der Bahnstrecken und Autobahnen), während es nebenan in Südbaden bei allen drei deutschen Netzen wie ein löchriger Flickenteppich ist und es im ICE Basel - Mannheim regelrechte Funklöcher gibt.

Die Karte mit den 5G-Antennen in der Schweiz sieht übrigens auch schon ganz gut aus: https://s.geo.admin.ch/830901b217.

Wieso koppelt die Bundesnetzagentur die Mobilfunk-Lizenzen nicht an einen ambitiösen Ausbauplan mit finanziellen Folgen für die Netzbetreiber, wenn die Vorgaben bezüglich Flächendeckung nicht rechtzeitig erreicht werden? Das könnte man ja dann bei den Versteigerungen mit Rabatten oder Ausbauprämien einpreisen. Das Durchsetzen solcher Vorgaben wäre eine politische Aufgabe des Bundeswirtschaftsministers...

73 de Uli
UKW/TV-Arbeitskreis, FMLIST
QTH: Lörrach, JN37TO

Spacelab
Administrator
Beiträge: 964
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von Spacelab » Do 11. Jul 2019, 07:43

Ich dachte 2G könne man nicht so einfach abschalten weil hier noch so viel drüber funkt. :confused:
ulionken hat geschrieben:
Mi 10. Jul 2019, 23:03
Wieso koppelt die Bundesnetzagentur die Mobilfunk-Lizenzen nicht an einen ambitiösen Ausbauplan mit finanziellen Folgen für die Netzbetreiber, wenn die Vorgaben bezüglich Flächendeckung nicht rechtzeitig erreicht werden?
Na das hat man doch bei 5G getan und deshalb wollen ja die Mobilfunker den 4G Ausbau herunter fahren weil sie sonst die geforderten 5G Ausbauziele nicht erreichen können.

zerobase now
Beiträge: 528
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von zerobase now » Do 11. Jul 2019, 13:06

Dieses ganze 5G Gedöns war von Anfang an ein Fehler. Man hätte entscheiden sollen, das 5G erst dann kommen kann, wenn 4G auch in der Fläche soweit ausgebaut ist, dass man von einer weitestgehenden Vollversorgung sprechen kann. Natürlich muss nicht jeder Bauernhof einen eigenen Sendemast haben, aber zumindest Autobahnen, Zugstrecken und Orte mit mehr als 1000 Einwohnern ist ein "must be". Daher wäre es auch sinnvoller gewesen, wenn als Auflage nicht der flächendeckende 5G Ausbau, sondern der 4G Ausbau gefordert worden wäre. Na ja, hätte, hätte, Fahrradkette. Jetzt ist die Situation wie sie ist und es wird sich also auch in den nächsten 4-5 Jahren nichts an der Mobilfunkwüste Deutschland ändern. Armes Deutschland. :rolleyes:
Zuletzt geändert von zerobase now am Do 11. Jul 2019, 16:00, insgesamt 1-mal geändert.

Das muß Kesseln
Beiträge: 451
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:19

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von Das muß Kesseln » Do 11. Jul 2019, 13:27

Selbst Polen ist besser versorgt als so mancher Ort in Deutschland. Ich denke es werden sogar 8-10 Jahre werden bis sich überhaupt was tut mit 5G.

Spacelab
Administrator
Beiträge: 964
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von Spacelab » Do 11. Jul 2019, 13:35

Ich denke auch es länger dauert als 4-5 Jahre. Aber bestimmt wird dann schon wieder die nächste Sau durchs Dorf getrieben.

zerobase now
Beiträge: 528
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von zerobase now » Do 11. Jul 2019, 16:18

Wann wurden denn die ersten 4G Stationen in Betrieb genommen? Weiss das (noch) jemand?

dxbruelhart
Beiträge: 241
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Netstal

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von dxbruelhart » Fr 12. Jul 2019, 11:01

zerobase now hat geschrieben:
Do 11. Jul 2019, 16:18
Wann wurden denn die ersten 4G Stationen in Betrieb genommen? Weiss das (noch) jemand?
Im normalen Wirkbetrieb ging es in Deutschland im August 2010 los mit 4G LTE - eine Forensuche in diesem Forenverband brachte es an den Tag; Tests gab es schon ab Ende 2009.
QTH: CH-8754 Netstal, 9E 03 27 / 47N 03 50, HB3YOC
Mitglied des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. - www.ukwtv.de

zerobase now
Beiträge: 528
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von zerobase now » Fr 12. Jul 2019, 13:21

Ok, also schon 9 Jahre und wenn wir uns jetzt mal den Ausbaustand von 4 G angucken, gibt es da noch viel zu viel weisse Flecken. Somit kann man sich ausrechnen, dass ein Vollversorgung bis 2025 mit 5 G völlig unrealistisch ist.

andimik
Beiträge: 832
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von andimik » Fr 12. Jul 2019, 13:45

in Deutschland vielleicht, aber im Ausland ist man sicher weiter ...

zerobase now
Beiträge: 528
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von zerobase now » Fr 12. Jul 2019, 13:54

andimik hat geschrieben:
Fr 12. Jul 2019, 13:45
im Ausland ist man sicher weiter ...
Da ist man sowieso weiter, nicht nur was 5G betrifft.

zerobase now
Beiträge: 528
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von zerobase now » Mi 17. Jul 2019, 10:56

Ab heute ist auch Vodafone im Spiel. Damit ist man sogar schneller als die Telekom.


https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/ ... Start.html

https://t3n.de/news/vodafone-5g-deutschland-1179099/

Spacelab
Administrator
Beiträge: 964
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von Spacelab » Mi 17. Jul 2019, 11:33

Sogar schneller als die Telekom ist gut. Wenn das so klappt wie o2 das in einer Pressemeldung heute morgen raus gehauen hat dann kämpft die Telekom mit 1&1 Drillisch um die rote Laterne. Bereits nächsten Monat will o2 mit 10 sogenannten Campusnetzen, also Netze die spezielle Brennpunkte versorgen, 5G aufschalten. Und auch hier soll 5G nur in den kleinen Tarifen wenige Euro aufpreis kosten, monatlich kündbar sein und in den größeren Tarifen ist es gratis mit drin. Also genau wie bei Vodafone auch. Einen teuren Spezialtarif mit 24 Monaten Laufzeit braucht man also nur bei der Telekom.

Interessant wird es was 1&1 jetzt macht. Ein Insider hat ausgeplaudert das man mit einem National Roaming starten will. Das man das bei 2G und 4G machen möchte bis das eigene Netz so weit aufgebaut ist wissen wir ja schon lange. Aber jetzt möchte man das auch bei 5G machen. Manche Experten vermuteten ja schwer das man das zusammen mit o2 machen wird. Laut diesem Insider ist das aber noch lange nicht so klar. Der Hintergrund sei das o2 zukünftig grundsätzlich mehr Geld sehen will das man die 1&1 Kunden ins Mobilfunknetz lässt. Das ging ja auch durch die einschlägige Presse. Aber den Zugang zum 5G Netz will o2 sich jetzt besonders großzügig vergolden lassen. Vermutlich hängt das damit zusammen das o2, laut eigener Aussage, den 5G Start nutzen will um in die Riege der Premium Anbieter aufzusteigen. Mit entsprechenden Preisen natürlich. Den 4G Ausbau treiben die ja seit 2 Jahren bereits vorwärts wie kein anderer Anbieter. Keiner schaltet mehr neue 4G Standorte auf wie o2.

jkr 2
Beiträge: 109
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von jkr 2 » Mi 17. Jul 2019, 11:55

zerobase now hat geschrieben:
Mi 17. Jul 2019, 10:56
Ab heute ist auch Vodafone im Spiel. Damit ist man sogar schneller als die Telekom.


https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/ ... Start.html

https://t3n.de/news/vodafone-5g-deutschland-1179099/

Wobei die Welt aus Birgland (in der Pampa zwischen Nürnberg und Amberg) ein Bergland gemacht hat. Qualitätsjournalismus eben, früher hätte es geheißen: Schlamperhaufen.

FrankSch
Beiträge: 289
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:53

Re: 5G in den Startlöchern

Beitrag von FrankSch » Mi 17. Jul 2019, 20:37

Spacelab hat geschrieben:
Mi 17. Jul 2019, 11:33
Vermutlich hängt das damit zusammen das o2, laut eigener Aussage, den 5G Start nutzen will um in die Riege der Premium Anbieter aufzusteigen.
Das wollten sie schon mit der E-Plus-Übernahme. Beim wollen blieb es dann auch. Hin und wieder liest man, der Mutterkonzern Telefonica in Spanien sei hoch verschuldet, und zwinge o2 hohe Beträge nach Spanien zu überwiesen, weshalb hier nicht genug für einen guten Ausbau verbleibe.
Spacelab hat geschrieben:
Mi 17. Jul 2019, 11:33
Den 4G Ausbau treiben die ja seit 2 Jahren bereits vorwärts wie kein anderer Anbieter. Keiner schaltet mehr neue 4G Standorte auf wie o2.
Ja, es ist richtig dass o2 dieses Jahr bereits zwischen 2000 und 3000 neue LTE-Standorte aufgeschaltet hat, und weißt du wie viele davon im Saarland waren? Ganze 4! Dazu kommen noch einige LTE2100-Aufrüstungen, die aber ausschließlich innerhalb der Stadtgrenzen von Saarbrücken zu finden sind. Im Bereich nördlich des Autobahnkreuz Saarbrücken passiert praktisch nichts. Es gibt bis zum Autobahndreieck Nonnweiler Abschnitte der A1, die noch nicht mal mit 3G versorgt sind, geschweige denn 4G.
Kymco Yager GT 125 BildToyota Prius Bild

Antworten