Eurosignal in Leer/Ostfriesland auf ca. 87.45 MHz ?

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
_Yoshi_
Beiträge: 472
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:15
Wohnort: Leer Ostfriesland - JO33RF

Re: Eurosignal in Leer/Ostfriesland auf ca. 87.45 MHz ?

Beitrag von _Yoshi_ » Do 4. Jul 2019, 18:57

DB1BMN hat geschrieben:
Do 4. Jul 2019, 09:33
Cool!
Wäre ja fast schon geneigt, am WE hinzufahren.
Ist es wirklich amplitudenmoduliert?
Hast du einen SDR (DVB-T-Stick), mit dem du die IQ-Samples aufzeichnen kannst?
Bitte den Betreiber nicht verschrecken, oder gar auspeilen, falls er hier mitliest. Wir wollen doch alle nur spielen ;-)

Wikipedia schreibt [1]:
Zu Beginn diente Eurosignal dem Polizeifunk und seit etwa 1995 dem Autotelefon.
Wie darf man das verstehen?

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Funkrufnetz#Eurosignal
Wenn ich es hier empfangen könnte dann hätte ich schon ein IQ Sample eingestellt.
Selbst bei Günni74 kommt das Signal stark angerauscht an.
Daher gehe ich sehr stark von ein FM Transmitter in Originalzustand aus.
RX QTH: Leer Ostfriesland - JO33RF
Degen DE-1103, Microspot RA-319
SDR AirSpy One mit SDR#
My Snip †01.09.2018 11.21Uhr

DerGeneral
Beiträge: 329
Registriert: Fr 5. Jul 2019, 01:40

Re: Eurosignal in Leer/Ostfriesland auf ca. 87.45 MHz ?

Beitrag von DerGeneral » Mo 8. Jul 2019, 21:56

@Dudelsack: Was, hat es dem Nachbarn nicht gefallen? Immerhin wurde in den Anfangszeiten des Techno das Eurosignal auch mal in einem Track verwurstelt. :D

@DB1BMN: Beim Eurosignal wusste ich als Sieben- oder Achtjähriger schon so ungefähr, was das war, war sogar mit meinem Kassettenrecorder auf dem Deisterkamm und peilte die Quelle des Signals an! Aber beim analogen C-Netz Autotelefon dachte ich tatsächlich, das wären Außerirdische! :eek:

Ich hatte damals einen alten s/w Fernseher mit Verstärker-Zimmerantenne und Kurbelrad, der stets den Ton ausgab. Oberwellen vom C-Netz waren im UHF-Bereich verstreut (ich wohnte direkt unterhalb des Fernsehturms). Durch die Sprachinvertierung und Kompression, zusammen mit diesem ständigen Knarzen der analog modulierten Datentelegramme hörte sich das an, als ob Außerirdische miteinander kommunizieren und die UFOs schon über dem Himmel sein mussten. Das hatte mir damals richtig Angst eingejagt! :dx: :D :D :D :bruell:

Mit selbigem Aufbau hörte ich als Kind den damaligen Zugfunk der DB. :xcool:

diddi321123
Beiträge: 22
Registriert: So 20. Jan 2019, 20:10

Re: Eurosignal in Leer/Ostfriesland auf ca. 87.45 MHz ?

Beitrag von diddi321123 » Di 9. Jul 2019, 13:34

Von wo wurden dies Signale denn damals gesendet? Es müssen ja mehrere Standorte gewesen sein. War Lingen auch dabei?

_Yoshi_
Beiträge: 472
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:15
Wohnort: Leer Ostfriesland - JO33RF

Re: Eurosignal in Leer/Ostfriesland auf ca. 87.45 MHz ?

Beitrag von _Yoshi_ » Di 9. Jul 2019, 17:01

Hier in Leer wurde das Eurosignal via Nüttermoor abgestrahlt.
Leistung war wohl 4kW?
RX QTH: Leer Ostfriesland - JO33RF
Degen DE-1103, Microspot RA-319
SDR AirSpy One mit SDR#
My Snip †01.09.2018 11.21Uhr

Handydoctor
Beiträge: 65
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:28

Re: Eurosignal in Leer/Ostfriesland auf ca. 87.45 MHz ?

Beitrag von Handydoctor » Mi 10. Jul 2019, 07:58

4KW? Das war ja mal eine Riesenleistung für Schmalband-AM.
Zuletzt geändert von Handydoctor am Mi 10. Jul 2019, 10:11, insgesamt 1-mal geändert.

Habakukk
Beiträge: 1581
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Eurosignal in Leer/Ostfriesland auf ca. 87.45 MHz ?

Beitrag von Habakukk » Mi 10. Jul 2019, 08:56

Hier im Chiemgau (Sender Schnaitsee) sollen es sogar 30kW gewesen sein. Zumindest war das so international koordiniert.

WiehengeBIERge
Beiträge: 416
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:23

Re: Eurosignal in Leer/Ostfriesland auf ca. 87.45 MHz ?

Beitrag von WiehengeBIERge » Mi 10. Jul 2019, 09:53

Handydoctor hat geschrieben:
Mi 10. Jul 2019, 07:58
4KW? Das war ja mal eine Riesenleistung für Schmalband-FM.
Das Eurosignal war kein Schmalband-FM, es war AM.
QTH: 52.28 N | 8.70 O
am Nordhang des Wiehengebirges, am äußersten Rand von NRW und der "Bergwelt"

http://www.senderfotos-owl.de

Handydoctor
Beiträge: 65
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:28

Re: Eurosignal in Leer/Ostfriesland auf ca. 87.45 MHz ?

Beitrag von Handydoctor » Mi 10. Jul 2019, 10:12

@WiehengeBierge klar. Habe ich geändert.

jkr 2
Beiträge: 161
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04
Wohnort: Regensburg

Re: Eurosignal in Leer/Ostfriesland auf ca. 87.45 MHz ?

Beitrag von jkr 2 » Mi 10. Jul 2019, 10:33

Habakukk hat geschrieben:
Mi 10. Jul 2019, 08:56
Hier im Chiemgau (Sender Schnaitsee) sollen es sogar 30kW gewesen sein. Zumindest war das so international koordiniert.

Laut deinem Eintrag von 2003 unter
viewtopic.php?t=476
wo du die Sender der ganzen Eurosignalkette gepostet hast,
waren es am Schnaitsee knapp 16 kW.
32 kW waren es demnach am Betzenstein an der A9 zwischen Nürnberg und Bayreuth
QTH: Regensburg

Habakukk
Beiträge: 1581
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Eurosignal in Leer/Ostfriesland auf ca. 87.45 MHz ?

Beitrag von Habakukk » Mi 10. Jul 2019, 11:30

@jkr2:
Danke für die Korrektur. Dann hatte ich das falsch in Erinnerung.

Jupita
Beiträge: 96
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:03
Wohnort: Emden

Re: Eurosignal in Leer/Ostfriesland auf ca. 87.45 MHz ?

Beitrag von Jupita » Mi 10. Jul 2019, 15:12

In Emden konnte man das früher auch hören. Ich nehme ja mal an, dass das auch Nüttermoor war?

Antworten