AM-Sendung auf 828 kHz während der "Maker Faire Hannover", 17./18.08.2019

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
DL1CR
Beiträge: 4
Registriert: Mo 6. Mai 2019, 22:13

AM-Sendung auf 828 kHz während der "Maker Faire Hannover", 17./18.08.2019

Beitrag von DL1CR » Mo 6. Mai 2019, 22:17

In diesem Jahr findet die 7. Maker Faire Hannover auf dem Gelände des HCC (Hannover Congress Centrum) statt. Die Funkamateure des OV H13 sind von Anfang an dabei und präsentieren den Amateurfunk auf diesem Fest für Kreative, Bastler und Künstler.
Die OMs Chris DL1CR, Ben DK6OT und Jürgen DF9OA beschäftigen sich seit einiger Zeit mit AFU auf der Mittelwelle 630 m. Dabei kam die Idee auf, die QRG 828 kHz für die Maker Faire im Rahmen eines „Veranstaltungsrundfunks“ zu aktivieren. Die Frequenzwahl ist kein Zufall, denn bis Anfang 2015 wurde dort das Programm von NDR-Info spezial vom Sender Hemmingen ausgestrahlt. Die Funkamateure aus Hannover haben die Abschaltung des Senders am 13.1.2015 mit einer „Trauerfeier“ begleitet. Ein YouTube-Video ist unter dem Stichwort „Abschied vom Sender Hemmingen 828 kHz“ zu finden.
Mit normalen Mittelwellen-Empfängern können die Besucher der Faire auf dieser QRG erneut Rundfunk hören.
Um diese AM-Rundfunkfrequenz zu nutzen, bedarf es zunächst der Genehmigung der zuständigen Landesmedienanstalt (hier: NLM), und danach kann die (temporäre) Zuteilung durch die BNetzA folgen. Beide Behörden standen unserem Anliegen sehr wohlwollend gegenüber. Die NLM hat die Genehmigung sogar kostenfrei erteilt. Die BNetzA hat hier jedoch keinen Spielraum und muss eine Gebühr in Höhe von 450 € erheben. Das wäre selbst für einen recht großen OV wie dem H13 zu viel. Der Veranstalter der Maker Faire, der Heise-Verlag, hat sich jedoch offen für dieses Projekt gezeigt und diese Kosten übernommen. Für den OV H13 bleiben dann „nur“ die Ausgaben für die Sendetechnik. Etwas enttäuscht waren die Organisatoren im Verlag als sie in einem Vorgespräch erfahren haben, dass die Aussendung auf den unmittelbaren Bereich der Veranstaltung beschränkt bleiben muss. So schreibt es die BNetzA in ihrer Genehmigungsurkunde vor. Man hat sich seitens des Verlages vorgestellt, einen großen Teil Niedersachsens zu erreichen. Das ist jedoch mit der gestatteten ERP von 100 mW – zumal tagsüber – ausgeschlossen. Da wir vom HCC großzügig unterstützt werden, und eine ca. 60m lange Antenne in beachtlicher Höhe aufbauen können, sind wir gespannt, wie groß die Reichweite auch mit kleiner Leistung tatsächlich werden kann. Annahmen über den Antennenwirkungsgrad sind mit großen Unsicherheiten behaftet. Auch ist unklar, inwieweit die Feldstärke ausreicht, um innerhalb der Gebäude das vorhandene große Störpotential zu überwinden. Das ist für uns alle Neuland.
Die Sendetechnik ist um einen Direct Digital Syntheziser (DDS) vom Typ AD9850 herum aufgebaut. Ein Arduino steuert alles, ein Mikrofon-Eingang mit Kompressor und ein MP3-Modul für das Pausenzeichen liefern das Modulationssignal. Eine 10W-PA mit Oberwellenfilter und Anpassmitteln wird (hoffentlich) die erlaubten 100 mW ERP erreichen. Dazu kommt noch eine Modulationskontrolle und ein Antennenstrommessgerät.
Inhaltlich ist geplant, die Aussteller auf der Faire und deren Angebot vorzustellen. Es werden Live-Interviews mit Besuchern geführt und im Vorfeld sollen diverse Politiker Grußworte sprechen, die in das laufende Programm eingestreut werden. Daneben wird der Heise-Verlag eigene Beiträge liefern. Wir haben mit Gabriela Blinde (Schwester von OM Tom, DO4TBH) eine erfahrene Moderatorin gewinnen können, die das Programm gestalten wird.
Als kleines Highlight haben sich unsere Techniker, Chris, Ben und Jürgen ausgedacht, den Träger um +- 100Hz mit CW-Signalen umzutasten. Das ist mit einem normalen AM-Empfänger nicht zu hören, stört also nicht. Wer jedoch einen ordentlichen AFU-RX hat und die Empfangs-QRG und die Bandbreite korrekt einstellt, kann das CW hören. Das Signal (sprich: Taste gedrückt) wird auf 828 kHz + 100 Hz gesendet. 828 kHz – 100 Hz stellt dann die Pause dar. Normalerweise schreibt die BNetzA eine Frequenzkonstanz des Trägers von +- 10 Hz vor. Der Bitte, das auf +-100 Hz auszudehnen, um die CW-Sendung zu ermöglichen, wurde unbürokratisch nachgekommen.
Wir werden den Sender auch in der Nacht vom 17. auf den 18. August und vermutlich ebenso in der Nacht vom 18. auf den 19. August durchlaufen lassen und sind auf Empfangsberichte gespannt!
Der Aufbau der Antenne wird am 12. 8. erfolgen und erste Tests und Optimierungen werden ab dann vorgenommen.
Quelle: Matthias Wendt, DL9MWE

DL1CR
Beiträge: 4
Registriert: Mo 6. Mai 2019, 22:13

Re: AM-Sendung auf 828 kHz während der "Maker Faire Hannover", 17./18.08.2019

Beitrag von DL1CR » Mo 6. Mai 2019, 22:42

Gestützt auf unsere Erfahrungen auf 630m im Amateurband gehen wir von folgenden Reichweiten aus:

AM Aussendung ca. 3km (Taschenempfänger) bis 20km (Langdraht) bei ungestörtem Empfang am Tage, nachts weniger durch "Störung" durch engl. Lokalstationen (120W) und durch Radio St. Petersburg (10kW)

CW nachts über 100km, wenn die Frequenzumtastung trotz Überlagerung durchkommt.

Empfangsberichte sind sehr willkommen!

Chris, DL1CR

DL1CR
Beiträge: 4
Registriert: Mo 6. Mai 2019, 22:13

Re: AM-Sendung auf 828 kHz während der "Maker Faire Hannover", 17./18.08.2019

Beitrag von DL1CR » Di 7. Mai 2019, 07:03

Pausenzeichen der geplanten Aussendung
https://youtu.be/3UrnGWDxwco

CW Signal durch Frequenzumtastung, auch hörbar in AM durch Überlagerung mit anderen Sendern
https://youtu.be/WmW5eyIxiQ8

DB1BMN
Beiträge: 241
Registriert: So 2. Sep 2018, 18:50

Re: AM-Sendung auf 828 kHz während der "Maker Faire Hannover", 17./18.08.2019

Beitrag von DB1BMN » Di 7. Mai 2019, 09:11

Cool, danke für den Hinweis!

Ich habe es mir schon im Kalender vorgemerkt. Wenn nichts dringendes dazwischen kommt, würde ich sogar runterfahren, zum Empfangen.

Übrigens, das Wochenende drauf, 24. August ist ganz unweit in Mellendorf der Funkflohmarkt und Sammlertreffen für historische und militärische Funktechnik. Dort wird es auf jeden Fall viele Geräte und Leute geben, die diese Frequenz empfangen können. Vielleicht lässt ihr euren Sender eine Woche durchlaufen oder schaltet ihn wieder am WE drauf ein?

Beste Grüße, Marek

DL1CR
Beiträge: 4
Registriert: Mo 6. Mai 2019, 22:13

Re: AM-Sendung auf 828 kHz während der "Maker Faire Hannover", 17./18.08.2019

Beitrag von DL1CR » Di 7. Mai 2019, 17:35

Hallo Marek,
vielen Dank für deine Antwort. Der Flohmarkt in Mellendorf ist hier natürlich wohlbekannt. Leider gibt die Genehmigung der BNetzA das nicht her.
Screenshot_20190507-173247.jpg


73 Chris

Klaus-Peter
Beiträge: 20
Registriert: Do 28. Feb 2019, 17:55

Re: AM-Sendung auf 828 kHz während der "Maker Faire Hannover", 17./18.08.2019

Beitrag von Klaus-Peter » Mi 8. Mai 2019, 08:19

...man hätte für den Zeitraum zusätzlich auch die UKW-Frequenz 106,5 MHz nutzen sollen ! :D
QTH : Region Hannover
RX : Grundig Satellit 650 u.a.
ANT : Teleskop und Langdraht

Randfunker
Beiträge: 60
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 01:01

Re: AM-Sendung auf 828 kHz während der "Maker Faire Hannover", 17./18.08.2019

Beitrag von Randfunker » Do 9. Mai 2019, 00:34

Das ist ne schöne, spannende Geschichte. :spos: Frage mich nur ganz grundsätzlich, warum in D. für einen 100-mW-Mittelwellensender so ein hoher behördlicher Aufwand nötig ist. Das ist "Talking House"-Leistung und in den USA frei zu betreiben.

DB1BMN
Beiträge: 241
Registriert: So 2. Sep 2018, 18:50

Re: AM-Sendung auf 828 kHz während der "Maker Faire Hannover", 17./18.08.2019

Beitrag von DB1BMN » Do 9. Mai 2019, 07:42

Weil in Deutschland alles verboten ist, was nicht explizit erlaubt ist.
Da könnte ja jeder ankommen.

delicious
Beiträge: 101
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:54
Wohnort: HRO

Re: AM-Sendung auf 828 kHz während der "Maker Faire Hannover", 17./18.08.2019

Beitrag von delicious » Do 9. Mai 2019, 09:01

Deutschland, das Land der Verbotskultur.. :D
hört man ja immer wieder: brauche ich nicht, will ich nicht, muß verboten werden... :)
QTH: D-Rostock (MV) | RX: Astrometa Stick mit Andis DAB Player/DVBViewer, Coolstream Tank Sat/Kabel, SIRD 14 C2, SIRD 14 C3, DUAL DAB4, Albrecht DR 56, LG Stylus2

RealRock
Beiträge: 11
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 17:27

Re: AM-Sendung auf 828 kHz während der "Maker Faire Hannover", 17./18.08.2019

Beitrag von RealRock » So 12. Mai 2019, 11:15

Es ist unglaublich, wie hier mit zweierlei Maßsstäben gemessen wird: zig-Millionen Breitband-Störsender, bestehend aus Schaltnetzteilen, PLC, etc., die den Empfang auf den AM- Bereichen mehr oder weniger unmöglich machen, scheinen allesamt eine sehr stillschweigende allgemeine Betriebserlaubnis zu besitzen, während für das Senden von Nutzsignalen kleinster Leistung größte Schikanen auferlegt werden. :kopf:

DB1BMN
Beiträge: 241
Registriert: So 2. Sep 2018, 18:50

Re: AM-Sendung auf 828 kHz während der "Maker Faire Hannover", 17./18.08.2019

Beitrag von DB1BMN » Mo 13. Mai 2019, 11:33

Was für Schikanen?
Der Antragssteller wird wohl ein Formblatt ausgefüllt haben und eine entsprechende Bearbeitungsgebühr überwiesen haben.

Es ist ja nicht so, dass man ein lückenloses Stammbuch bis ins 18. Jahrhundert vorweisen muss.

DH0GHU
Beiträge: 457
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: AM-Sendung auf 828 kHz während der "Maker Faire Hannover", 17./18.08.2019

Beitrag von DH0GHU » Mo 13. Mai 2019, 12:30

RealRock hat geschrieben:
So 12. Mai 2019, 11:15
Es ist unglaublich, wie hier mit zweierlei Maßsstäben gemessen wird: zig-Millionen Breitband-Störsender, bestehend aus Schaltnetzteilen, PLC, etc., die den Empfang auf den AM- Bereichen mehr oder weniger unmöglich machen, scheinen allesamt eine sehr stillschweigende allgemeine Betriebserlaubnis zu besitzen, während für das Senden von Nutzsignalen kleinster Leistung größte Schikanen auferlegt werden. :kopf:
Es ist unglaublich, wie hier Äpfel mit Birnen vergleichen werden.

Die Breitband-"Störsender", die gültige EMV-Standards nicht einhalten, sind genauso illegal wie ein ungenehmigter Mittelwellensender. Und die Grenzwerte liegen viele viele zig dB unter den Pegeln, die für den 828-kHz-Sender genehmigt wurden.
Entsprechend würde so ein "ungenehmigter" Mittelwellensender auch sehr viel weiter und extremer stören als ein Schaltnetzteil.

Außerdem: "Weil die böse sind, will ich auch böse sein dürfen" ist kein besonders praktikabler Rechtsgrundsatz.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

Eckhard.
Beiträge: 130
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:15

Re: AM-Sendung auf 828 kHz während der "Maker Faire Hannover", 17./18.08.2019

Beitrag von Eckhard. » Mo 13. Mai 2019, 13:51

DB1BMN hat geschrieben:
Mo 13. Mai 2019, 11:33
Was für Schikanen? Der Antragssteller wird wohl ein Formblatt ausgefüllt haben und eine entsprechende Bearbeitungsgebühr überwiesen haben...
Besonders da eine Genehmigung von der LPR m.A. überhaupt nicht zwingend erforderlich war (vermutlich gab es die Zustimmung deshalb auch "kostenlos") da bei temporären Ausstrahlungen für MW doch wohl die BNetzA zuständig ist (.. oder täusche ich mich da??).
Zuletzt geändert von Eckhard. am Mo 13. Mai 2019, 14:09, insgesamt 1-mal geändert.

PAM
Beiträge: 2798
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

AM-Sendung auf 828 kHz während der "Maker Faire Hannover", 17./18.08.2019

Beitrag von PAM » Mo 13. Mai 2019, 14:07

Das dürfte abhängig vom jeweiligen Landesmediengesetz sein, ob die Einholung dieser Erlaubnis nötig ist.

Winfried Haug
Beiträge: 6
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:26

Re: AM-Sendung auf 828 kHz während der "Maker Faire Hannover", 17./18.08.2019

Beitrag von Winfried Haug » Mo 13. Mai 2019, 21:58

DB1BMN hat geschrieben:
Mo 13. Mai 2019, 11:33
Was für Schikanen?
Der Antragssteller wird wohl ein Formblatt ausgefüllt haben und eine entsprechende Bearbeitungsgebühr überwiesen haben.

Es ist ja nicht so, dass man ein lückenloses Stammbuch bis ins 18. Jahrhundert vorweisen muss.
Also irgendwo stand was von 400 Euro für die BNetzA und das ist in meinen Augen eine Gebührenschickane. Das könnte man auch preiswerter machen. Die RTR will oft für kurze Lizenzen nur eine Gebühr um die 100.-

Antworten