Kaufberatung kompaktes UKW-Radio für DX

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
DXHR
Beiträge: 5
Registriert: Sa 27. Apr 2019, 20:27

Kaufberatung kompaktes UKW-Radio für DX

Beitrag von DXHR » Sa 27. Apr 2019, 20:55

Hallo an alle!

Nach einigen Wochen des stillen Mitverfolgens und Durchforstens, habe ich mich letztendlich entschieden mich hier zu registrieren und dieses Thema zu erstellen.
Natürlich ist mir bewusst, dass solche Art von Fragen dauernd auftreten, allerdings konnten mir bisher erstellte Themen nur bedingt helfen.

Es geht mir darum ein Radio zu finden, mit dem ich auf dem UKW-Band die lokale Radiolandschaft durchforsten und eben auch DXen kann.
Primär sollte es für Bandscans, Tropos und Sporadic-Es auf UKW dienen. DAB+ wäre ein nettes Gimmick, ist aber nicht zwingend.
Es sollte halt kompakt und stabil sein und nicht unbedingt die Welt kosten, aber ich lasse mich auch auf Kompromisse ein :)
RDS ist ein Muss.

Folgende Kandidaten sind in meine engere Wahl gekommen, kann mich aber nicht so recht entscheiden:

Panasonic RF-D10 -> hat gute Bewertungen, ist aber etwas Größer
Sangean DPR-35, 36 & 39 -> sollen lt. Berichten gute Leistungen bringen
XHDATA D-808 -> habe das so verstanden, dass er auf allen Bändern die er anbietet brilliert, außer bei UKW
Eton Grundig Satellit -> bietet ein gutes Gesamtpaket, aber keine Erfahrungsberichte verfügbar
Sony XDR-P1DBP -> sieht interessant aus, aber die Meinungen zu UKW sind verschieden
Albrecht DR 70


Vielleicht habt ihr noch die ein oder andere Empfehlung für mich.

Freue mich auf eure Antworten!

iro
Beiträge: 565
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: Kaufberatung kompaktes UKW-Radio für DX

Beitrag von iro » So 28. Apr 2019, 16:45

Nimm Abstand davon, guten DAB+ - und guten UKW - Empfang in einem Gerät zu erwarten. DAB-Radios haben selten guten UKW-Empfang und ganz bestimmt keinen in Referenzklasse.
Bei guten UKW-Radios (ich kann da nur veraltete Geräte empfehlen vom Gebrauchtmarkt), kannst Du durch den nachträglichen Einbau von Filtern (3 x 110 kHz oder noch schmaler) besseren, trennscharfen Empfang rausholen, jedoch irgendwann auf Kosten des Klanges und wenn die Filter zu schmal werden, auch auf Kosten der RDS-Decodierung. 3 x 110 kHz ist ein guter Kompromiss.
Umbauer finden sich hier im Forum.
Bzw. hier: https://www.rmrc.de/index.php/rmrc-serv ... clubdienst
(hat auch Gebrauchtgeräte).

99,9
Beiträge: 25
Registriert: Mo 15. Okt 2018, 14:03

Re: Kaufberatung kompaktes UKW-Radio für DX

Beitrag von 99,9 » So 28. Apr 2019, 18:16

Ich kann dir zwar kein Gerät empfehlen das es noch auf dem Markt gibt,
aber den Albrecht DR 70 kann ich als DX Gerät nicht empfehlen.

_Yoshi_
Beiträge: 410
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:15
Wohnort: Leer Ostfriesland - JO33RF

Re: Kaufberatung kompaktes UKW-Radio für DX

Beitrag von _Yoshi_ » So 28. Apr 2019, 18:59

Ältere Geräte die man nicht mehr neu bekommt sind:

Degen DE1103 (mit 80KHz Filter Modifizieren)
Sony S1 und S3 HD(IP) (Gebraucht aus Ebay, oft in der USA angeboten)(Laufen auf NXP DSP Basis)
Sangean ATS 909 (Altes Modell nur das RDS ist sehr unempfindlich und Träge)
Diverse Tecsun Geräte mit Filtermod.

Bei DAB stechen die Microspot Geräte in sachen Empfindlichkeit hervor.
Microspot wurde in der Schweiz sehr oft angeboten.

Microspot RA319 (Stereolautsprecher und im Holzgehäuse)
Microspot RA318

Pure One Mini (Sehr empfindlich aber leider keine Manuelle Suche)

Man muß um ihn Portabel zu nutzen den Optionalen Akkupack dazukaufen.
Ich weis nicht in wie weit man diesen noch neu bekommt?
Von Pure gibt es noch weitere DAB+ Radios mit sehr gute Empfangsempfindlichkeit und mit Manuelle Suche.


Bei vielen DAB+ Empfänger lohnt es sich einen Externen Antennenanschluß nachzurüsten.
Damit holt man noch einiges an Empfangsleistung heraus.
RX QTH: Leer Ostfriesland - JO33RF
Degen DE-1103, Microspot RA-319
SDR AirSpy One mit SDR#
My Snip †01.09.2018 11.21Uhr

DXHR
Beiträge: 5
Registriert: Sa 27. Apr 2019, 20:27

Re: Kaufberatung kompaktes UKW-Radio für DX

Beitrag von DXHR » So 28. Apr 2019, 19:37

Danke für die Antworten!

DAB+ wär sowieso zweitrangig für mich, daher kein Problem, wenn das Gerät das nicht könnte.

Die Degen DE1103 haben soweit ich weiß keine RDS-Funktion, würde auch somit wegfallen.

Die anderen vorgeschlagenen werde ich mal genau unter die Lupe nehmen.

Aktuell liebäugele ich mit dem XHDATA D-808, da ich heute gelesen habe, dass da der UKW-Empfang doch gut sein soll. Kennt sich jemand mit dem Gerät aus?

Dennis_OWL
Beiträge: 5
Registriert: Mi 19. Dez 2018, 18:52

Re: Kaufberatung kompaktes UKW-Radio für DX

Beitrag von Dennis_OWL » So 28. Apr 2019, 22:29

Schöne Grüße aus Ostwestfalen!
QTH #1: Brakel-Hembsen (51,70 / 9,23)
QTH #2: Bielefeld-Senne (51,97 / 8,54)

pg09
Beiträge: 63
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 23:14
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung kompaktes UKW-Radio für DX

Beitrag von pg09 » Mo 29. Apr 2019, 02:21

Der XHDATA D-808 brilliert in der Tat eher auf Mittel- und Kurzwelle. UKW ist in Ordnung, aber mehr leider auch nicht, das muss ich jetzt nach einem Jahr ausgiebigen Testens doch zugeben. Den Empfang vom Albrecht DR70 würde ich als ähnlich einstufen - das Teil finde ich klanglich zudem etwas arg bescheiden.

Wenn RDS und Kompaktheit ein Muss sind, scheinen sowohl der "alte" ATS 909, als auch der ATS 909X bessere Ergebnisse zu liefern. Letzterer kostet neu aber natürlich auch gleich mal über 100 Euro mehr und gilt insgesamt als überteuert.

Mit dem Eton Grundig Satellit hatte ich auch schon mal geliebäugelt, aber auch mich hat dann die Tatsache abgehalten, dass es kaum Berichte zum UKW-Empfang gibt.

Man könnte natürlich auch noch SDR-Receiver in den Ring werfen, z.B. den Airspy HF+, der auf UKW in etwa identisch zu den berühmt-berüchtigten Sony-Radios ist. Das wäre preislich aber auch wieder nicht die günstigste Angelegenheit.
QTH: Bochum

DH0GHU
Beiträge: 513
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Kaufberatung kompaktes UKW-Radio für DX

Beitrag von DH0GHU » Mo 29. Apr 2019, 08:20

Vorsicht, zumindest mein ATS909 hat in der Nähe starker Sender Probleme mit Mischprodukten höherer Ordnung und/oder Intermodulation. An Standorten mit sehr hohen Feldstärken durch Ortssender habe ich mit DAB-Geräten wie dem DAB4 (FS-Chipsätze) eher bessere Erfahrungen als mit UKW-Geräten, insbesondere als mit unmodifizierten UKW-Geräten -zumindest bei der Trennschärfe - die Empfindlichkeit ist meist eher mittelmaß. Noch besser sind dann ggf. Autoradios mit adaptiver Bandbreitenregelung und externer Antenne. Oder eben vernünftie SDRs mit vernünftiger Software (Bandbreite frei einstellbar!).
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

DXHR
Beiträge: 5
Registriert: Sa 27. Apr 2019, 20:27

Re: Kaufberatung kompaktes UKW-Radio für DX

Beitrag von DXHR » Mo 29. Apr 2019, 10:09

Schau mal dort: viewtopic.php?f=4&t=25707&p=521589#p521589
Danke! Dieses Thema ist mir wohl untergegangen bei der Suche.
Der XHDATA D-808 brilliert in der Tat eher auf Mittel- und Kurzwelle. UKW ist in Ordnung, aber mehr leider auch nicht, das muss ich jetzt nach einem Jahr ausgiebigen Testens doch zugeben.
Schade eigentlich, nach den guten Bewertungen die ich im Web gefunden habe, war ich drauf und dran den zu besorgen.
Wenn RDS und Kompaktheit ein Muss sind, scheinen sowohl der "alte" ATS 909, als auch der ATS 909X bessere Ergebnisse zu liefern.
Das ATS-909X war anfänglich das Gerät was ich erwerben wollte, aber nachdem ich gelesen habe, dass er auf UKW doch nicht so gute Leistungen bringt, habe ich davon abgesehen, zumal der Preis auch sehr happig ist.
Mit dem Eton Grundig Satellit hatte ich auch schon mal geliebäugelt, aber auch mich hat dann die Tatsache abgehalten, dass es kaum Berichte zum UKW-Empfang gibt.
Da finde ich es auch sehr schade, dass es sehr wenig dazu gibt, denn das Ding ist ästhetisch sehr schön. Leider findet man auch auf Amazon und Ebay nicht wirklich Angebote dazu, soll aber auch 200€ kosten.
Man könnte natürlich auch noch SDR-Receiver in den Ring werfen, z.B. den Airspy HF+, der auf UKW in etwa identisch zu den berühmt-berüchtigten Sony-Radios ist. Das wäre preislich aber auch wieder nicht die günstigste Angelegenheit.
Ich habe ein Stick mit dem RTL2832U Chipset von msi, allerdings ist der Empfang mit dem sehr bescheiden.


Habe auch diesen Eton Field BT im Visier, leider gibt es im Forum zu dem keinen Beitrag, bzw. habe keinen gefunden.
Einen Bericht gibts aber hier: https://radiojayallen.com/eton-field-bt-updated/

Was ist mit den kleinen Sangeans die ich oben erwähnt habe, hier gibt es auch verschiedene Meinungen dazu.

B.Zwo
Beiträge: 48
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 15:59

Re: Kaufberatung kompaktes UKW-Radio für DX

Beitrag von B.Zwo » Sa 4. Mai 2019, 09:59

Ich empfehle das Dual DAB85. Das Radio bekommt man für kleines Geld. Es ist kompakt und einen brauchbaren Klang. Der DAB-Empfang ist zwar nur durchschnittlich dafür ist es auf UKW richtig gut. Es gibt sogar eine Balkenanzeige und es hat RDS mit Text. AM kann es aber nicht empfangen

Dennis_OWL
Beiträge: 5
Registriert: Mi 19. Dez 2018, 18:52

Re: Kaufberatung kompaktes UKW-Radio für DX

Beitrag von Dennis_OWL » Di 7. Mai 2019, 23:04

Ich habe mich mal aus dem Fenster gelehnt und mich getraut, einen Eton Executive Satellit bei Amazon USA zu bestellen; war gerade im Angebot für umgerechnet gut 100 Euro. Ich berichte mal so in 1-2 Wochen.
Schöne Grüße aus Ostwestfalen!
QTH #1: Brakel-Hembsen (51,70 / 9,23)
QTH #2: Bielefeld-Senne (51,97 / 8,54)

iro
Beiträge: 565
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: Kaufberatung kompaktes UKW-Radio für DX

Beitrag von iro » Mi 8. Mai 2019, 09:56

Dennis_OWL hat geschrieben:
Di 7. Mai 2019, 23:04
Eton Executive Satellit bei Amazon USA zu bestellen
Der wird dann aber wohl RBDS statt RDS haben...

DXHR
Beiträge: 5
Registriert: Sa 27. Apr 2019, 20:27

Re: Kaufberatung kompaktes UKW-Radio für DX

Beitrag von DXHR » Fr 10. Mai 2019, 17:35

Dennis_OWL hat geschrieben:
Di 7. Mai 2019, 23:04
Ich habe mich mal aus dem Fenster gelehnt und mich getraut, einen Eton Executive Satellit bei Amazon USA zu bestellen; war gerade im Angebot für umgerechnet gut 100 Euro. Ich berichte mal so in 1-2 Wochen.
Bin definitiv gespannt auf den Bericht! Vielleicht fällts mir dann leichter eine Entscheidung zu treffen.

Holdudieladio
Beiträge: 60
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 13:40

Re: Kaufberatung kompaktes UKW-Radio für DX

Beitrag von Holdudieladio » Sa 11. Mai 2019, 18:38

Ich hatte mal einen Grundig Satellit 2000 oder so ähnlich aus den 70ern oder 80ern. Der Empfang damit war durchschnittlich, nichts besonderes.
Der beste, DX-fähige tragbare UKW-Empfänger, den ich kenne, ist ein Handy. Das Sony Ericsson W595. Es hat zwar keine Stabantenne, aber mit einem Kopfhörerkabel empfängt es auch die schwächsten Signale. Es ist ein Schiebehandy, recht klein und handlich. Habe es bei jeder Reise dabei, um die Empfangslage vor Ort zu testen. Es ist wie ein kleines Autoradio für die Hosentasche.
Ansonsten habe ich das DAB+/UKW-fähige Kofferradio RF-D10 von Panasonic, dass beides auch recht gut kann. Es taugt ebenfalls zum DXen.
Mit beiden Geräten hatte ich schon interessante Fernempfänge, z.B. polnische Sender aus Zielona Gora in Halle/Sachsen-Anhalt (240 km) oder Radio Hamburg bei Berlin.
Zuletzt geändert von Holdudieladio am So 12. Mai 2019, 04:11, insgesamt 2-mal geändert.

Holdudieladio
Beiträge: 60
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 13:40

Re: Kaufberatung kompaktes UKW-Radio für DX

Beitrag von Holdudieladio » Sa 11. Mai 2019, 19:25

Das kleine Sony XDR-P1DBP hatte ich mal. Habe es wieder verkauft, weil man beim Empfang auf UKW und DAB+ für bestmögliche Fern-Empfänge die ausgezogene Stabantenne UND Kopfhörerkabel benötigt, denn sonst schwächelt es. Zum DXen ist es damit eher bedingt geeignet.
Die kleinen von Sangean sind schon etwas besser, aber auch da muss man beim Empfang Abstriche in Kauf nehmen, wenn man nur die Stabantenne und keine Kopfhörer verwenden möchte. Auch hier ist nur mit Kopfhörerkabel UND Stabantenne der Empfang wirklich gut, auch DX möglich. Das Sangean habe ich darum an jemand verschenkt, der noch kein DAB+ Radio hatte.

Antworten