hessen 3 in BW

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
RainerZ
Beiträge: 81
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:56

Re: hessen 3 in BW

Beitrag von RainerZ » Mo 8. Apr 2019, 14:16

102.1 hat geschrieben:
So 7. Apr 2019, 15:28
Marc!? hat geschrieben:
So 7. Apr 2019, 15:20
Es wäre ja auch möglich, dass Hessen 3 nicht in Stuttgart terrestrisch abgegriffen wurden, sondern weiter nördlich und per Kabel zugeführt wurde.
Bereits in Ludwigsburg oder Kornwestheim waere dies problemlos moeglich gewesen.

Ich habe es damals oft vermutet, ebenfalls bei Bayern 3. Bayern 3 Fernsehen hatte ich terrestrisch in Stuttgart zu analog-Zeiten nie wirklich sauber empfangen.
Wer weiss wie es auf dem Fernmeldeturm auf dem hohen Bopser aussah - je nach Höhe der Empfangsantennen gingen da schon auch für Stuttgart untypische oder schwach einfallende Programme in guter Qualität. HR1-4 kam im Kabel Stuttgart in Stereo (Hardberg), im Fernsehen auch SF1 vom Säntis. Nehme nicht an dass es von woanders zugeführt wurde. Der Turm (Beton) kann sicher auch gut abschirmen in die Gegenrichtung...

Klaus
Beiträge: 53
Registriert: Do 6. Sep 2018, 14:35

Re: hessen 3 in BW

Beitrag von Klaus » Mo 8. Apr 2019, 14:53

RainerZ hat geschrieben:
Mo 8. Apr 2019, 14:16
HR1-4 kam im Kabel Stuttgart in Stereo (Hardberg),
Und hr2? Gibt es das immer noch analog im Kabel in Stuttgart oder anstatt dessen jetzt „You FM“?

MainMan
Beiträge: 265
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: hessen 3 in BW

Beitrag von MainMan » Mo 8. Apr 2019, 15:48

Im analogen Kabel läuft weiter hr2.
Der Unitymedia-Vorläufer Kabel BW hat 2009 die terrestrische Direkteinspeisung weitgehend beendet und (abgesehen von ein paar kleinen Inselnetzen) überall auf Sat-Zuführung bzw. Backbone umgestellt.
Somit hatte der Programmwechsel am Hardberg für die Kabelhörer in Ba-Wü keine Auswirkungen.

MainMan
Beiträge: 265
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: hessen 3 in BW

Beitrag von MainMan » Mo 8. Apr 2019, 15:54

Mike_KA hat geschrieben:
Mo 8. Apr 2019, 09:13
MainMan hat geschrieben:
Sa 6. Apr 2019, 09:13
In Mannheim und Heidelberg wurde Hessen 3 ab 1985 vom Krehberg ins DBP-Kabelnetz eingespeist.
In Erinnerung ist mir noch, dass es damals im Kabel häufig eine leichte Jalousie bei Hessen 3 gab. Die anderen terrestrisch zugeführten Programme wurden störungsfrei ausgekabelt.
Auch in Karlsruhe wurde Hessen3 von E43 eingespeist, allerdings selten störungsfrei. Es war fast immer eine Jalousie zu sehen, die durch die Gleichkanalbelegung in Strasbourg-Nordheim erzeugt wurde.
Ja, FR3 Alsace aus Strasbourg-Nordheim sorgte auch für die Jalousie bei Hessen 3 im Kabelbereich Rhein-Neckar.
Die UKW-Programme aus Strasbourg wurden in Mannheim und Heidelberg 1985 ebenfalls ins DBP-Kabelnetz eingespeist und erst irgendwann in den 2000ern rausgeworfen.

RainerZ
Beiträge: 81
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:56

Re: hessen 3 in BW

Beitrag von RainerZ » Mo 8. Apr 2019, 17:03

Klaus hat geschrieben:
Mo 8. Apr 2019, 14:53
RainerZ hat geschrieben:
Mo 8. Apr 2019, 14:16
HR1-4 kam im Kabel Stuttgart in Stereo (Hardberg),
Und hr2? Gibt es das immer noch analog im Kabel in Stuttgart oder anstatt dessen jetzt „You FM“?
Ich war nur bis 2004 am Kabelnetz Stuttgart, danach bin ich auf Terrestrik und Sat umgestiegen.
Dazu kam noch, dass mein QTH dann wieder von Stuttgart abgeklemmt wurde und nach Böblingen kam. Zusätzlich kam noch diese Umstellung wo KabelBW, jetzt Unitymedia dann auf zentrale Einspeisung umgestellt hat, was auch bei UKW und terrestrisch üblichen Programmen zu ziemlich sonderbaren Dingen geführt hat...
viewtopic.php?f=4&t=12102

Wie gesagt, ich habe es dann nur noch als Zaungast im Forum verfolgt :)

102.1
Beiträge: 516
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: hessen 3 in BW

Beitrag von 102.1 » Mo 8. Apr 2019, 17:09

RainerZ hat geschrieben:
Mo 8. Apr 2019, 14:16
102.1 hat geschrieben:
So 7. Apr 2019, 15:28
Marc!? hat geschrieben:
So 7. Apr 2019, 15:20
Es wäre ja auch möglich, dass Hessen 3 nicht in Stuttgart terrestrisch abgegriffen wurden, sondern weiter nördlich und per Kabel zugeführt wurde.
Bereits in Ludwigsburg oder Kornwestheim waere dies problemlos moeglich gewesen.

Ich habe es damals oft vermutet, ebenfalls bei Bayern 3. Bayern 3 Fernsehen hatte ich terrestrisch in Stuttgart zu analog-Zeiten nie wirklich sauber empfangen.
Wer weiss wie es auf dem Fernmeldeturm auf dem hohen Bopser aussah - je nach Höhe der Empfangsantennen gingen da schon auch für Stuttgart untypische oder schwach einfallende Programme in guter Qualität. HR1-4 kam im Kabel Stuttgart in Stereo (Hardberg), im Fernsehen auch SF1 vom Säntis. Nehme nicht an dass es von woanders zugeführt wurde. Der Turm (Beton) kann sicher auch gut abschirmen in die Gegenrichtung...
Mit dem Fernmeldeturm meinst Du eher den Frauenkopf als den Fernsehturm, denke ich. Ich vermutete oft, dass man am Standort Frauenkopf das Programm Hessen 3 sowie HR1 bis HR4 eingefangen hatte und im Stuttgarter Kabel verbreitete.

RainerZ
Beiträge: 81
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:56

Re: hessen 3 in BW

Beitrag von RainerZ » Mo 8. Apr 2019, 17:39

Ja, also ursprünglich war das Kabel ja Telekom, von daher wird die Empfangstechnik sicher auf dem Telekom-Turm gewesen sein. Wie lange allerdings (also sprich bis zur KabelBW Direkteinspeisung 2005?), weiss ich nicht.

Frankenwalder
Beiträge: 19
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 10:14

Re: hessen 3 in BW

Beitrag von Frankenwalder » Mo 8. Apr 2019, 20:34

Marc!? hat geschrieben:
So 7. Apr 2019, 14:00
Carlsberger hat geschrieben:
So 7. Apr 2019, 13:51
So weit nach Süden kann ich leider nichts beitragen, aber bei meinen Eltern in Schwetzingen hatten wir Hessen 3 (war bei uns umgangssprachlich „das Vierte“) über eine separate Antenne und Regionalverstärker (K.43 Krehberg / Rest UHF Heidelberg) in einwandfreier Qualität. Der Gr. Feldberg K.54 war prinzipiell auch möglich, allerdings nicht ganz so einfach.
Beim Ersten des HR war es umgekehrt, hier war K.8 Gr. Feldberg besser zu empfangen als K.5 Hardberg.
Was ja auch logisch ist, da K5 ein Richtstrahler in den Odenwald war. Im Südlichen Elsaß war ja K5 wieder im Betrieb.
Der Hardberg reichte aber aus, um uns im Ulmer Winkel schon bei angehobenen Bedingungen ORF 1 vom Pfänder Jalousien zu verpassen. Wenn dann Dienstags nach dem Vormittagsprogramm der Pfänder bis spätnachmittags abgeschaltet wurde, war das ARD-HR-Testbild oft kontrastreich vertauscht zu sehen- trotz Antennenausrichtung auf den Bodensee.
“Als jongen van 14 reisde ik’s nachts stiekem de hele wereld rond, onder de lakens, met een oor aan mijn kortegolfontvanger gekluisterd. Ik leerde zo meer dan overdag op school." (A.J.Beirens: Kinderpraat)

Thomas(Metal)
Beiträge: 356
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: hessen 3 in BW

Beitrag von Thomas(Metal) » Mo 8. Apr 2019, 22:24

Frankenwalder hat geschrieben:
Mo 8. Apr 2019, 20:34
Der Hardberg reichte aber aus, um uns im Ulmer Winkel schon bei angehobenen Bedingungen ORF 1 vom Pfänder Jalousien zu verpassen. Wenn dann Dienstags nach dem Vormittagsprogramm der Pfänder bis spätnachmittags abgeschaltet wurde, war das ARD-HR-Testbild oft kontrastreich vertauscht zu sehen- trotz Antennenausrichtung auf den Bodensee.
Das glaube ich gerne. Dank Weiterentwicklungen bei ZF-Filtern konnte ich auf dem Eselsberg den Hardberg auf UKW immer durchgehend empfangen. Zur Einschätzung: Es besteht dort Sichtverbindung zum Fmt Stötten, und man ist selbst gute 600m hoch.
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.

Peter Schwarz
Beiträge: 153
Registriert: Di 4. Sep 2018, 00:18

Re: hessen 3 in BW

Beitrag von Peter Schwarz » Mo 8. Apr 2019, 22:27

In Tischardt konnte ich damals Hessen 3 auf K43 empfangen. Das Signal war aber nur bei Überreichweiten "rauschfrei", oft viele Stunden am Morgen, in denen nur ein Testbild gesendet wurde. Abends war das Signal dann zwar zu identifizieren, aber ungeniessbar verrauscht. Mit Kanalverstärker und mehr Aufwand wäre es aber sicher möglich gewesen, dieses Programm in akzeptabler Qualität reinzubringen. Denn Ka47 Hesselberg (BR) kam auch nicht stärker an und den haben einige Nachbarn mit entsprechendem Aufwand besser reingebracht.
Auf UKW kam der HR sehr gut via Hardberg, und das auch schon mit 20kW in den frühen 80ern. Die Frequenzen waren ja damals frei. Mit der Richtantenne brachte der Hardberg dann in den 90ern störungsfreien Stereoempfang, absolut mitschnittauglich, weshalb ich dann auch mal HR3 für die Technofans in meinem Jahrgang mitschneiden durfte. ("Du bisch doch der Radioexperte, der älles reikriegt. Kriegsch Du au HR3?" ...Logo, klar. "Geiiil, i geb Dir a baar Kassetta, dädsch Du mir die am Samschdag die Clubnight mit dene Sets vom Sven Väth mitschneida?")
HR3 hatte damals tatsächlich ne gewisse Beliebtheit...nebst Ö3, das viele vom Skiurlaub kannten...

Chris
Beiträge: 109
Registriert: So 2. Sep 2018, 05:28

Re: hessen 3 in BW

Beitrag von Chris » Di 9. Apr 2019, 05:48

Ich glaube zur Einspeisung von hr2 kann ich etwas sagen.
Es war irgendwann vor einigen Jahren, da war hr2 plötzlich schwer angekratzt im Kabel.

Ich meldete dies als Störung. Hintergrund war, dass Metropol FM auf 95,4 auf Sendung ging in Stuttgart und man diesen an der UKW Einspeisestelle noch stark empfing.

Der Techniker (damals noch Kabel BW) ärgerte sich massiv. Aussage damals "So eine Koordination ist eine Unverschämtheit. Einen 1 MHz Abstand auf ein Signal zu koordinieren, welches noch massiv im Stuttgarter Raum einstrahlt, da sollte man sich bei der Bundesnetzagentur beschweren." Er sagte damals, dass man aktuell dabei sei eine alternative Quelle zu nehmen und die Störung die kommenden Tage vorbei sein sollte.

Aus heutiger Sicht ist die 95,4 MHz in Stuttgart optimal für Platzhirsche wie bigFM um die Konkurrenz YOU FM aus dem Talkessel zu verbannen. Bei meinem Radio haben sie zwar verloren, da dieses die beiden Sender selbst in Sichtweite zu Stuttgart Münster trennen kann, aber die meisten Hörer müssten damit taub geschaltet sein in Stuttgart.

Um nicht total Offtopic zu kommen: Das Hessen Fernsehen oder damals noch Hessen 3 sendete im Stuttgarter Kabelnetz, wurde aber meines Erachtens nach nicht vom Hardberg abgestrahlt. Ich selbst hatte in Esslingen Berkheim auf 350 Meter Höhe nie die Chance das Signal zu empfangen. Dafür bekam ich via Säntis auf K7 SF1 und K31 SF2, das war auch eine tolle Sache. Ich hatte sogar mal das Glück bei Überreichweiten auf Kanal 5 ORF 1 und Kanal 21 ORF 2 zu empfangen, aber das war nur einmal in 10 Jahren.

Heute werden leider Overspills verhindert. Ich habe mich mal mit der Antenne dran gemacht und gescannt. Via DVB-T2 bekomme ich exakt die 53 Kennungen aus Stuttgart. Wenn Tropo ist, kann auch mal was aus Bayern oder Österreich abgegriffen werden, aber das ist zwei Mal im Jahr der Fall. Man kann also sagen DVB-T2 und DXen schließt sich absolut aus.

Via DAB+ geht da zum Glück mehr, hier bekommen ich noch Muxe aus Bayern, Hessen, der Schweiz und vielleicht sogar Österreich, wenn es mal so weit sein sollte.

102.1
Beiträge: 516
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 16:15

Re: hessen 3 in BW

Beitrag von 102.1 » Di 9. Apr 2019, 08:27

Chris hat geschrieben:
Di 9. Apr 2019, 05:48
Ich glaube zur Einspeisung von hr2 kann ich etwas sagen.
Es war irgendwann vor einigen Jahren, da war hr2 plötzlich schwer angekratzt im Kabel.

Ich meldete dies als Störung. Hintergrund war, dass Metropol FM auf 95,4 auf Sendung ging in Stuttgart und man diesen an der UKW Einspeisestelle noch stark empfing.

Der Techniker (damals noch Kabel BW) ärgerte sich massiv. Aussage damals "So eine Koordination ist eine Unverschämtheit. Einen 1 MHz Abstand auf ein Signal zu koordinieren, welches noch massiv im Stuttgarter Raum einstrahlt, da sollte man sich bei der Bundesnetzagentur beschweren." Er sagte damals, dass man aktuell dabei sei eine alternative Quelle zu nehmen und die Störung die kommenden Tage vorbei sein sollte.

Aus heutiger Sicht ist die 95,4 MHz in Stuttgart optimal für Platzhirsche wie bigFM um die Konkurrenz YOU FM aus dem Talkessel zu verbannen. Bei meinem Radio haben sie zwar verloren, da dieses die beiden Sender selbst in Sichtweite zu Stuttgart Münster trennen kann, aber die meisten Hörer müssten damit taub geschaltet sein in Stuttgart.

Um nicht total Offtopic zu kommen: Das Hessen Fernsehen oder damals noch Hessen 3 sendete im Stuttgarter Kabelnetz, wurde aber meines Erachtens nach nicht vom Hardberg abgestrahlt. Ich selbst hatte in Esslingen Berkheim auf 350 Meter Höhe nie die Chance das Signal zu empfangen. Dafür bekam ich via Säntis auf K7 SF1 und K31 SF2, das war auch eine tolle Sache. Ich hatte sogar mal das Glück bei Überreichweiten auf Kanal 5 ORF 1 und Kanal 21 ORF 2 zu empfangen, aber das war nur einmal in 10 Jahren.

Heute werden leider Overspills verhindert. Ich habe mich mal mit der Antenne dran gemacht und gescannt. Via DVB-T2 bekomme ich exakt die 53 Kennungen aus Stuttgart. Wenn Tropo ist, kann auch mal was aus Bayern oder Österreich abgegriffen werden, aber das ist zwei Mal im Jahr der Fall. Man kann also sagen DVB-T2 und DXen schließt sich absolut aus.

Via DAB+ geht da zum Glück mehr, hier bekommen ich noch Muxe aus Bayern, Hessen, der Schweiz und vielleicht sogar Österreich, wenn es mal so weit sein sollte.
Dass Du Hessen 3 nicht in Esslingen Berkheim empfangen konntest ueberrascht mich etwas. In den Stadtteilen von Stuttgart, in denen ich mich damals bewegte war der Empfang moeglich, etwa Stuttgart Ost, aber auch in der Region Doblstrasse bzw. der SSB Station Bopser.

HR1 sowie HR3 duerften in BW sehr weit hineindringen, bei HR4 gibt's oefter mal Probleme mit dem Saentis aus der CH.

Den Standort Stuttgart-Muenster hat man leider nur deswegen geschaffen, um den Platzhirschen die Konkurrenz auszublenden. Nur hat man sich hier selbst ins Bein geschossen. Radio Metropol auf 95,4 erreicht weder die Ecken wo ihr Publikum auch wohnt, und bereits in Degerloch ist das Programm kaum zu empfangen, und YOU FM kommt ohnehin staerker durch. Selbst auf den Fildern geht YOU FM besser als Metropol jemals empfangbar sein koennte.

Die 91,5, die 96.0, die 97.2 sowie die 103,9 koennte man recht problemlos auf den Frauenkopf versetzen. Einzig bei der 104,9 verstehe ich den Standort, da die 104,8 zu stark ist. Die 95,4 haette ich nie koordiniert, selbst wenn man 95,5 gewaehlt haette waer es besser gewesen.

DH0GHU
Beiträge: 659
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: hessen 3 in BW

Beitrag von DH0GHU » Di 9. Apr 2019, 10:05

Die Fildern sind nun nicht wirklich das Zentrum von Stuttgart. In der Innenstadt, den Halbhöhenlagen des Südens, dem Neckartal etc geht Münster problemlos. Richtung Westen wirds erst kritisch, sobald man den Burgholzhof als Hindernis dazwischen hat.
Der HR geht übrigens auch im Neckartal... und oben, auf der A8, geht sogar 7B HR-DAB.

Schon auf Halbhöhenlage sieht man ja auch weit richtung Norden...
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

Peter Schwarz
Beiträge: 153
Registriert: Di 4. Sep 2018, 00:18

Re: hessen 3 in BW

Beitrag von Peter Schwarz » Di 9. Apr 2019, 10:23

Dass Du Hessen 3 nicht in Esslingen Berkheim empfangen konntest ueberrascht mich etwas.
Mich nicht. Da ist der Schurwald dazwischen. In den nördlichen Stadtteilen Esslingens am Südhang ist es sogar noch schwieriger. Dafür kommen dort Schweiz und Österreich.
In den Stadtteilen von Stuttgart, in denen ich mich damals bewegte war der Empfang moeglich
Bei der Reliefenergie des Stuttgarter Talkessels ändert sich das sehr kleinräumig.
Den Standort Stuttgart-Muenster hat man leider nur deswegen geschaffen, um den Platzhirschen die Konkurrenz auszublenden
Wüste Mutmaßung. Das sind i.d.R. Verschwörungstheorien aus diesen Forenkreisen, sonst gar nix.
Radio Metropol auf 95,4 erreicht weder die Ecken wo ihr Publikum auch wohnt, und bereits in Degerloch ist das Programm kaum zu empfangen, und YOU FM kommt ohnehin staerker durch. Selbst auf den Fildern geht YOU FM besser als Metropol jemals empfangbar sein koennte.
Diese Frequenz ist wirklich nicht optimal.
Die 91,5, die 96.0, die 97.2 sowie die 103,9 koennte man recht problemlos auf den Frauenkopf versetzen.
Nein. Sooo einfach ist das nicht. :joke:
haette ich nie koordiniert
Setze Dich mal mit Koordinierungsverfahren auseinander. Da kommt nicht immer die beste, oftmals nicht mal die zweitbeste Frequenz dabei rum. Ist ärgerlich, aber manchmal nicht zu ändern. Oft schießt das Ausland quer, obwohl man das gar nicht auf dem Schirm hat, wenn man weit über 50km von der nächsten Grenze weg ist und es eigentlich um einen Sender kleiner Leistung geht.

DH0GHU
Beiträge: 659
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: hessen 3 in BW

Beitrag von DH0GHU » Di 9. Apr 2019, 14:59

Peter Schwarz hat geschrieben:
Di 9. Apr 2019, 10:23
Die 91,5, die 96.0, die 97.2 sowie die 103,9 koennte man recht problemlos auf den Frauenkopf versetzen.
Nein. Sooo einfach ist das nicht. :joke:
96,0? Gegen 95,9 Kalmit, 96,2 Hornisgrinde, .. schon mal zwei Einsprüche. Hanglage, freie Sicht im Versorgungsgebiet zum Frauenkopf, paff.


97,2 gegen 97,3 Tübingen. Is klar.

91,5 gegen 91,5 Mannheim und Ulm, 91,3 Heilbronn+Kirchheim/Teck, 91,4 Pforzheim, Lützenhardt. Klar.

103,9 gegen 103,7 Aalen, 104,0 Feldberg, 104,1 Heidelberg, ...

Sollen mal froh sein, dass es Standorte im Kessel gibt, die problemlos koordinierbar sind ;)
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

Antworten