Jugendsender allgemein in Deutschland

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Felix II
Beiträge: 137
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:56

Re: Jugendsender allgemein in Deutschland

Beitrag von Felix II » Fr 8. Feb 2019, 11:10

Das muss doch noch optimierbar sein, so daß schon die 20-25+ das Kacke finden, da kommt man dem Jugendsender ja noch näher...
Ich bin mir nicht ganz sicher ob dieser Beitrag etwas ironisch gemeint war. Aber wenn man ein Radioprogramm für junge Leute wirklich will muss man mal die jungen Leute in diesem Bereich einstellen. Und diese dann machen lassen. Ohne Milliarden von Vorschriften wie was zu sein hat. Keiner redet rein. So könnte sich wirklich was etablieren...
mfG: Felix II

[hr]

ein Ponyhof ist kein Ponyhof.

Wikipedia: Standart bezeichnet häufig eine Falschschreibung des Wortes Standard

Spacelab
Administrator
Beiträge: 683
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Jugendsender allgemein in Deutschland

Beitrag von Spacelab » Fr 8. Feb 2019, 11:23

Jasst hat geschrieben:
Fr 8. Feb 2019, 10:59
Firtz kann man ab dieser Woche als Jugendsender von der Liste streichen.
Die haben sich musikalisch gerade selbst kaputt gemacht.
Ich habe nur am Rande mitbekommen das die etwas ändern wollten. In welche Richtung hat sich denn Fritz jetzt bewegt? Was spielen die denn jetzt für Musik?
Jasst hat geschrieben:
Fr 8. Feb 2019, 10:59
Da werden dir viele Lieder begegnen, die in einem halben Jahr wahrscheinlich auf den Dudelwellen laufen - hatte ich zumindest schon oft
Und ich dachte das geht nur mir so. :D DLF Nova höre ich generell sehr gerne. Auch wenn ich eigentlich so gar nicht mehr zur Zielgruppe gehöre. ;)

Japhi
Beiträge: 175
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen / Bochum
Kontaktdaten:

Re: Jugendsender allgemein in Deutschland

Beitrag von Japhi » Fr 8. Feb 2019, 11:25

Felix II hat geschrieben:
Fr 8. Feb 2019, 11:10
Das muss doch noch optimierbar sein, so daß schon die 20-25+ das Kacke finden, da kommt man dem Jugendsender ja noch näher...
Ich bin mir nicht ganz sicher ob dieser Beitrag etwas ironisch gemeint war. Aber wenn man ein Radioprogramm für junge Leute wirklich will muss man mal die jungen Leute in diesem Bereich einstellen. Und diese dann machen lassen. Ohne Milliarden von Vorschriften wie was zu sein hat. Keiner redet rein. So könnte sich wirklich was etablieren...
Nee, der Beitrag war schon ernst gemeint. Ein Jugendsender hat der Zielgruppe zu gefallen und das kollidiert schon mal mit der Vorstellungen der älteren. Ein Jugendsender, der auch die älteren mitnehmen will ist zu wenig progressiv.
Dlf Nova ist übrigens auch kein Jugendsender. Studentensender vllt.
QTH: Hattingen / Bochum (NRW)
Degen DE1103 (82/53), Dacia MediaNav DAB+

iro
Beiträge: 404
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: Jugendsender allgemein in Deutschland

Beitrag von iro » Fr 8. Feb 2019, 11:27

...aber nur ein ganz klein wenig ironisch ;)

Ein Jugendsender müsste eigentlich schon ein Publikum oberhalb 20 Jahren vergraulen, sonst hat er sein Ziel verfehlt.
Daneben kann man einen Jugendsender heute auf keinen Fall mehr komplett über die gespielte Musik definieren, dazu ist der Musikgeschmack viel zu sehr diversifiziert heutzutage. Man muss sein Publikum schon über die Themen ansprechen - und wenn man echte Jugendliche damit erreicht, sollte es eigentlich bereits für die jungen Erwachsenen langweilig geworden sein (für die sind schon andere Themen relevant).
Allerdings wird der Jugendliche/junge Erwachsene auch nicht Punkt 20. Geburtstag plötzlich den Sender wechseln...

Und dann kommt es natürlich darauf an, wie man "Jugend" denn überhauptdefiniert. Ich fand diese ganz gut:
"Politische Definitionen:
Die UN-Generalversammlung definiert Personen, die älter als 14 Jahre und jünger als 25 Jahre alt sind, als Jugendliche.[2] In dieser Kategorie soll aber zwischen den Teenagern (13 bis 19) und den jungen Erwachsenen (20–24) unterschieden werden, da die Probleme auf soziologischer, psychologischer und gesundheitlicher Ebene stark differieren. Diese Definition wurde für das Internationale Jahr der Jugend gemacht, das 1985 abgehalten wurde. Ferner bezeichnen die Vereinten Nationen Menschen zwischen zehn und 24 Jahren als ‚junge Menschen‘."
(Q: https://de.wikipedia.org/wiki/Jugend#De ... d%E2%80%9C - dort ist auch eine schöne Tabelle, welche weiteren Dinitionen es für Jugend gibt)

Chief Wiggum
Moderator
Beiträge: 514
Registriert: Do 16. Aug 2018, 07:03
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Jugendsender allgemein in Deutschland

Beitrag von Chief Wiggum » Fr 8. Feb 2019, 11:58

Wer von uns kann denn wirklich mitsprechen, wenn es um die Inhalte der Jugendsender geht?
Wer ist denn hier zwischen 10 und 20 Jahre alt?
https://www.senderfotos-bb.de - Senderfotos aus Berlin/Brandenburg
Stationär : UKW : BandII Dipol @ Onkyo T4970 / DAB : BIII Dipol @ RTL USB-Stick *** Mobil : UKW : Audi Concert / DAB : Magnetfuss @ Albrecht DR57

Jasst
Beiträge: 27
Registriert: So 2. Sep 2018, 22:40

Re: Jugendsender allgemein in Deutschland

Beitrag von Jasst » Fr 8. Feb 2019, 13:22

Spacelab hat geschrieben:
Fr 8. Feb 2019, 11:23
Jasst hat geschrieben:
Fr 8. Feb 2019, 10:59
Firtz kann man ab dieser Woche als Jugendsender von der Liste streichen.
Die haben sich musikalisch gerade selbst kaputt gemacht.
Ich habe nur am Rande mitbekommen das die etwas ändern wollten. In welche Richtung hat sich denn Fritz jetzt bewegt? Was spielen die denn jetzt für Musik?
Leider fast nur noch ausgelutschtes Mainstream. Ava Max - Sweet but Psycho und ALLE FARBEN & ILIRA - FADING.....der übliche Einheitsbrei halt.
Man hat sich extrem Richtung 1LIVE und N-Joy hingegeben. Sehr schade. Vorher hatte Fritz einen deutschlandweit einzigartigen Musikmix.
Spacelab hat geschrieben:
Fr 8. Feb 2019, 11:23
Jasst hat geschrieben:
Fr 8. Feb 2019, 10:59
Da werden dir viele Lieder begegnen, die in einem halben Jahr wahrscheinlich auf den Dudelwellen laufen - hatte ich zumindest schon oft
Und ich dachte das geht nur mir so. :D DLF Nova höre ich generell sehr gerne. Auch wenn ich eigentlich so gar nicht mehr zur Zielgruppe gehöre. ;)
Das geht vielen so :-D Die Musik bei DLF Nova ist echt top!
Chief Wiggum hat geschrieben:
Fr 8. Feb 2019, 11:58
Wer von uns kann denn wirklich mitsprechen, wenn es um die Inhalte der Jugendsender geht?
Wer ist denn hier zwischen 10 und 20 Jahre alt?
Ich zum Beispiel! 23 passt doch genau rein, oder? :-)

iro
Beiträge: 404
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: Jugendsender allgemein in Deutschland

Beitrag von iro » Fr 8. Feb 2019, 13:33

Jasst hat geschrieben:
Fr 8. Feb 2019, 13:22
Ich zum Beispiel! 23 passt doch genau rein, oder? :-)
Du bist schon 3 Jahre zu alt, Grufti!
"Junger Erwachsener" bist Du jetzt, die Jugend ist definitiv vorbei!
Und wenn Du ganz ehrlich bist, willst Du die auch gar nicht zurück haben... ;)

pete04
Beiträge: 15
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40

Re: Jugendsender allgemein in Deutschland

Beitrag von pete04 » Fr 8. Feb 2019, 17:39

iro hat geschrieben:
Fr 8. Feb 2019, 13:33
Jasst hat geschrieben:
Fr 8. Feb 2019, 13:22
Ich zum Beispiel! 23 passt doch genau rein, oder? :-)
Du bist schon 3 Jahre zu alt, Grufti!
:D
Wahrscheinlich kann hier im Forum niemand wirklich mitreden.
Im alten Mysnip Forum sind ja einige im jüngeren Alter eingestiegen und dann gemeinsam mit dem Forum gealtert.
Ich bin damals mit Anfang 16 (Oktober 2004) eingestiegen...
Aber wenn ich mich mal ein wenig zurückerinnere an die damaligen Diskussionen habe ich das Gefühl, dass wir vom Musikgeschmack selbst damals nicht wirklich dem jugendlichen Mainstream entsprochen haben.
Vom Gefühl her hatten damals schon viele Forumsmitglieder eine Affinität für niederländische Sender und haben sich für elektronische Musik (gern auch Eurodance und Happy Hardcore) interessiert. :spos:

Habakukk
Beiträge: 817
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Jugendsender allgemein in Deutschland

Beitrag von Habakukk » Fr 8. Feb 2019, 17:45

Nicht nur damals, auch schon 10 Jahre vorher. Wenn ich nur an die niederländischen Sender Hit Radio (Vorgänger von Radio 538) und Power FM über Sat erinnere... Das waren noch Zeiten...

Cha
Beiträge: 299
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:28
Wohnort: Zittauer Gebirge

Re: Jugendsender allgemein in Deutschland

Beitrag von Cha » Sa 9. Feb 2019, 13:51

Chief Wiggum hat geschrieben:
Fr 8. Feb 2019, 11:58
Wer von uns kann denn wirklich mitsprechen, wenn es um die Inhalte der Jugendsender geht?
Wer ist denn hier zwischen 10 und 20 Jahre alt?
Die Zielgruppe der Jugendsender ist nun mal 14-29jährige, evtl. noch 14-25jährige. Mit 21 zähle ich da schon noch dazu. Das sagt aber nicht direkt aus, dass mich diese Programme auch ansprechen.

Der einzige deutsche Jugendsender, der mich wirklich angesprochen hat, war Fritz. Ab 2015 hörte ich das Programm regelmäßig und war begeistert über den Musikmix, die Art der Präsentation in Moderation und Einspielern/Jingles, die Interaktion mit den Hörern, die vielen besonderen Sendungen zu denen man eine Verbindung aufbauen konnte. Nachdem ich die deutsche Radioszene schon fast abgeschrieben hätte, habe ich in Fritz doch noch ein Programm gefunden, mit dem ich mich identifizieren konnte. Das ist nun seit dieser Woche leider vorbei - beim RBB hat man nun auch den Selbstzerstörungsknopf gefunden.

Was gibt sonst noch: Zu PULS wurde ein paar Beiträge über mir schon gesagt, dass es etwas öde/langweilig sei. Das ist auch mein Eindruck, was die Präsentation angeht. Für Bremen Next, so hart es auch klingt, fühl ich mich einfach nicht Assi genug. DLF Nova oder egoFM scheinen noch am akzeptabelsten zu sein, wobei ich bisher noch keinen richtigen Zugang zu den Programmen gefunden habe.

Das Auswählen eines Radiosenders in Deutschland geht mittlerweile nicht mehr danach, welcher Sender richtig gut ist, sondern leider danach, welcher Sender das geringste Übel darstellt. Bedauerlich.
Beiträge: +5070 von MySnip seit 12/2013

iro
Beiträge: 404
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: Jugendsender allgemein in Deutschland

Beitrag von iro » Sa 9. Feb 2019, 16:57

Cha hat geschrieben:
Sa 9. Feb 2019, 13:51
Das Auswählen eines Radiosenders in Deutschland geht mittlerweile nicht mehr danach, welcher Sender richtig gut ist, sondern leider danach, welcher Sender das geringste Übel darstellt. Bedauerlich.
Wieso "mittlerweile"?
Ich kann mich nicht daran erinnern, daß das jemals anders war!
Nur die Anzahl der geringstes-Übel-Sender hat sich vervielfacht.
Allerdings war eines früher anders. Man hat nicht den SendeR des kleinsten Übels eingestellt, sondern die SendUNG.

Spacelab
Administrator
Beiträge: 683
Registriert: Mi 15. Aug 2018, 21:01
Wohnort: Wallerfangen
Kontaktdaten:

Re: Jugendsender allgemein in Deutschland

Beitrag von Spacelab » Sa 9. Feb 2019, 17:16

Ja da kann ich iro nur zustimmen. Besser war es damals auch nicht. Nur das Nutzungsverhalten hat sich verändert.

iro
Beiträge: 404
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: Jugendsender allgemein in Deutschland

Beitrag von iro » Sa 9. Feb 2019, 18:02

Damals war es nur daher kein Dudelfunk, wo ein Song alle 3 Std. wiederholt wurde, weil es nur diese EINE 3 (2, 1)-Stunden-Sendung pro WOCHE gab...
Die Musik war aber nicht unbedingt besser... (was aber sowieso immer persönliches Empfinden ist).

Antworten