[Analogfernsehen]Jalousie im ZDF

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Radio Fan
Beiträge: 245
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: [Analogfernsehen]Jalousie im ZDF

Beitrag von Radio Fan » Di 8. Jan 2019, 11:18

B.Zwo hat geschrieben:
Mo 7. Jan 2019, 21:28
Radio Fan hat geschrieben:
Mo 7. Jan 2019, 10:34
Ist man hier nun wirklich noch beim Thema ??
Ursächlich für diesen Thread geht es doch bei diesem Effekt nur verursacht durch Gleichkanalstörungen beim Analogfernsehen.
Ich denke schon das wir hoffentlich noch im Thema sind.
Ich hatte ja nur wegen der Bezeichnung dieses Threads diese Frage gestellt. Und hier wurde ja nun in den letzen Beiträgen alles
Mögliche, mehr oder weniger interessant, an technischen Ursachen für solche Effekte erwähnt. :rolleyes:

PAM
Beiträge: 2265
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

[Analogfernsehen]Jalousie im ZDF

Beitrag von PAM » Mi 9. Jan 2019, 11:06

Ist das denn so schlimm? Schließlich wurden Erinnerungen zusammen getragen, die schon in einigen Jahren vergessen sein werden.

Zintus
Beiträge: 50
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 23:03
Wohnort: 1. Haren (Ems) 2. Rijswijk/Den Haag (NL)

Re: [Analogfernsehen]Jalousie im ZDF

Beitrag von Zintus » Fr 11. Jan 2019, 22:55

Stimmt. Was hier geschrieben steht, wird in einigen Jahrzehnten niemand mehr nachvollziehen können. Schön, dass hier (nicht nur in diesem Thread) viele Dinge zusammengetragen werden, über die man erst nachdenkt, wenn man sie nach langer Zeit wieder sieht und mit eigenen Erfahrungen vergleicht.
QTH 1: Haren/Ems (D) QTH2: Rijswijk/Den Haag (NL)
RX: Technics ST-8077K+ 5 ele auf Rotor & 3 ele fix 70° 5 ele fix 10° schaltbar @QTH 1
Sat: 19,2°E, 28,2°E @QTH 1&2, AM: ICF 2001D, ICF 7600 SW, Tecsun PL-660
DAB: Panasonic RF-D10, Sony XDR-S41D

Daniel28-55-59
Beiträge: 25
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 05:10
Wohnort: Ostbayern

Re: [Analogfernsehen]Jalousie im ZDF

Beitrag von Daniel28-55-59 » Sa 12. Jan 2019, 05:30

PAM hat geschrieben:
Di 8. Jan 2019, 08:27
Daniel28-55-59 hat geschrieben:
Mo 7. Jan 2019, 05:47
ORF_1_Kanal8_1993-10-26.png

Jalousie auf Kanal 8 vom 165 km entfernten Sender Gaisberg im Dezember 1993. Viel fehlte bei Überreichweiten oft nichtmehr, daß sogar die Farbe verschwand. Ansonsten glasklarer Empfang...
Daniel, wer war denn dein Gleichkanalstörer?
Mir hatte mein Radio- und Fernsehtechniker immer gesagt, daß es auch irgendwo im grenznahen Tschechien einen Kanal 8 geben müßte. Sonst könnte ich mir das hier in Ostbayern nicht vorstellen. Weit und breit kein Kanal 8. War auch nur bei Inversionswetterlagen. Ansonsten nahezu glasklarer Empfang.

hit24_for_ever
Beiträge: 18
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 23:30

Re: [Analogfernsehen]Jalousie im ZDF

Beitrag von hit24_for_ever » Sa 12. Jan 2019, 10:12

Hallo,

auch interessant:

Meine Mutter meinte, dass es bei der ARD (Kanal 2 Grünten) auch speziell im Sommer zu Jalousie-Effekten gekommen ist.

Schuld daran war anscheinend ein recht starker spanischer Sender...andere Leute aus meiner Gegend sagten dass dieser manchmal die ARD sogar komplett weggedrückt hat. Das war dann schon normal dass es im Sommer manchmal nur Stierkämpfe zu sehen gab.

Wahrscheinlich auch, weil der Kanal 2 bei uns kein "Ortssender" war. Eine 4-Element Antenne mit nachgeschaltetem Verstärker war i.d.r. notwendig für ein einigermaßen sauberes Bild.

mittendrin
Beiträge: 99
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:52

Re: [Analogfernsehen]Jalousie im ZDF

Beitrag von mittendrin » Sa 12. Jan 2019, 10:41

Daniel28-55-59 hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 05:30
Jalousie auf Kanal 8 vom 165 km entfernten Sender Gaisberg im Dezember 1993. Viel fehlte bei Überreichweiten oft nichtmehr, daß sogar die Farbe verschwand. Ansonsten glasklarer Empfang...
Mir hatte mein Radio- und Fernsehtechniker immer gesagt, daß es auch irgendwo im grenznahen Tschechien einen Kanal 8 geben müßte. Sonst könnte ich mir das hier in Ostbayern nicht vorstellen. Weit und breit kein Kanal 8. War auch nur bei Inversionswetterlagen. Ansonsten nahezu glasklarer Empfang.
Vielleicht findet sich ja hier was Passendes:
für CZ: http://www.power.szm.com/historia_01.htm (Dabei bitte beachten: Der deutsche E-08 wurde in CZ von den Kanälen R8 und R9 beeinflusst.)
für D: http://www.saschateichmann.de/tvmap
K8-Senderauswahl D.jpg
mittendrin ist hier: QTH 11e59 / 51n23

Felix II
Beiträge: 130
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:56

Re: [Analogfernsehen]Jalousie im ZDF

Beitrag von Felix II » Sa 12. Jan 2019, 14:40

Interessant. Dass es durch Überreichweiten...
im Sommer ... Stierkämpfe zu sehen gab.
...haben auch meine Eltern mir mal erzählt. Kam wohl nur einmal so extrem vor das es bis in die tiefgelegenen Täler in Sachsen reichte. Vielleicht 1975 plus minus 5 Jahre....
mfG: Felix II

[hr]

ein Ponyhof ist kein Ponyhof.

Wikipedia: Standart bezeichnet häufig eine Falschschreibung des Wortes Standard

Zintus
Beiträge: 50
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 23:03
Wohnort: 1. Haren (Ems) 2. Rijswijk/Den Haag (NL)

Re: [Analogfernsehen]Jalousie im ZDF

Beitrag von Zintus » Sa 12. Jan 2019, 21:34

Die Stierkämpfe gab es tatsächlich im Sommer sehr oft zu sehen. Ich habe sie auch oft empfangen hier im Emsland. Ich erinnere mich auch noch an eine Serie, die ich ein paar Mal stückweise im spanischen Fernsehen bei starker Sporadic-E gesehen hatte. Sie hieß passenderweise "Veranos de Madrid" (Sommer von Madrid).
QTH 1: Haren/Ems (D) QTH2: Rijswijk/Den Haag (NL)
RX: Technics ST-8077K+ 5 ele auf Rotor & 3 ele fix 70° 5 ele fix 10° schaltbar @QTH 1
Sat: 19,2°E, 28,2°E @QTH 1&2, AM: ICF 2001D, ICF 7600 SW, Tecsun PL-660
DAB: Panasonic RF-D10, Sony XDR-S41D

_Yoshi_
Beiträge: 301
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:15
Wohnort: Leer Ostfriesland - JO33RF

Re: [Analogfernsehen]Jalousie im ZDF

Beitrag von _Yoshi_ » Sa 12. Jan 2019, 21:42

Der gute alte TVE1 Sender Navacerrada. (E2)
Der war sehr oft mit Farbigen Bild und rauschfreien Ton zu Gast.
RX QTH: Leer Ostfriesland - JO33RF
Degen DE-1103, Microspot RA-319
SDR AirSpy One mit SDR#
My Snip †01.09.2018 11.21Uhr

Funker Tommy
Beiträge: 52
Registriert: So 9. Sep 2018, 23:20

Re: [Analogfernsehen]Jalousie im ZDF

Beitrag von Funker Tommy » So 13. Jan 2019, 00:07

Es gab bei entsprechenden Es oder Tropo Lagen bei ARD u ZDF auch on air
Hinweise der Ansager iñnen auf Überreichweiten,
Kanäle 2 bis 4 Vhf waren immer bes.stark betroffen

Jens1978
Beiträge: 111
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:08
Wohnort: Bremer Umland

Re: [Analogfernsehen]Jalousie im ZDF

Beitrag von Jens1978 » So 13. Jan 2019, 00:52

Jetzt geht es natürlich hier wild durcheinander ;) aber gut, das Ausgangsproblem von B.Zwo haben wir dann doch noch gelöst :).
Und die anderen "Jalousien", also die Interferenzstreifen, sind unabhängig von Überreichweiten an sich als auch von der Art der Überreichweiten. Gerade in Mittelgebirgsregionen mit vielen Umsetztern war quasi auf fast jedem UHF-Kanal ein Sender zu empfangen und quasi auf fast jedem Kanal waren dann auch Interferenzstreifen durch die Umsetzer zu sehen. Wenn allerdings bei den leistungsstarken Grundnetzsendern plötzlich Interferenzstreifen zu sehen waren, ja dann waren Überreichweiten.

Und ja, an die TVE Empfänge im Band 1 kann ich mich auch noch sehr sehr gut erinnern. Das waren dann logischerweise sporadisch E Empfänge. Mein erster zufälliger Empfang war im Sonnenfleckenmaximum 1989 mit einem normalen TV und der Doppel-Teleskopantenne. An irgendeinem Tag im Sommer war dort minutenlang TVE 1 quasi fast störungsfrei in Farbe und mit Ton zu empfangen. Also gerade 10 Jähriger dachte ich, da ich die Satellitenantennenprospekte von Quelle damals gut kannte, das mein TV doch auch Satelliten TV empfangen kann. Als ich am nächsten Tag das wieder ausprobieren wollte ging natürlich nix mehr. Komischerweise konnte ich damals auch nicht plötzlich Biedenkopf K2 empfangen, der eigentlich hätte gehen müssen, hatte ihn ja später an anderer Stelle empfangen können.

Was die Störung bei ORF 1 auf K8 von Daniel angeht denke ich, dass das bestimmt Aalen gewesen ist. Meiner Erinnerung nach konnte man damals schon immer den SDR und vor allem SDR 3 aus Aalen recht ordentlich im Bayerischen Wald empfangen, ist es ja quasi das gegenüberliegende Gebirge. Aus Tschechien auf den R-Kanälen 8 bzw. 9 gibt mir das WRTH nur LIberec, zu weit im Norden und Brno, zu weit im Osten an. Außerdem lässt sich sowas auch wieder sehr gut an dem Interferenzmuster erkennen, wer der Störer ist. Das Muster lässt schließlich auf den exkaten Frequenzversatz schließen. Weiterhin wäre relevant, ob nur das Bild oder auch der Ton gestört war, der Bild-Ton-Trägerabstand war zwischen der CCIR und OIRT Norm unterschiedlich. Wenn es ein OIRT Sender war, muss man gucken, ob quasi nur der untere Teil des Kanals oder nur der obere Teil des Kanals durch den anderen Sender gestört wurde. Wenn der Störer unterhalb war, hätte es auch sein können, das man das Tonsignal des Störers im eigenen Bild sieht, als sich bewegendes Streifenmuster. All das sind die typischen von mir damals verwendeten Methoden um den genauen Störer identifizieren zu können.
Und wenn ich solche Bilder wie die von mittendrin heutzutage mit Modulatoren nachgestellten sehe, besten Dank mittendrin :spos: :) , ja dann fühl ich mich quasi um ca. 20 Jahre zurück versetzt und spüre noch heute die Aufregung von damals, wie es war, als ich so zufälligerweise von Überreichweiten mitbekommen habe, das kribbeln ist dann wieder da :) Einfach eine tolle Zeit, schön das alles erlebt zu haben :) :dx: Digital dx ist nur noch ansatzweise so schön, da irgendwie steril.
QTH: Bremer Umland

PAM
Beiträge: 2265
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

[Analogfernsehen]Jalousie im ZDF

Beitrag von PAM » So 13. Jan 2019, 11:06

Für Band I hatten wir nie eine Dachantenne. Wenn ich Ende der 1980er bzw. Anfang der 1990er darauf aufmerksam wurde, dann zuerst in unserem UKW-Band. Dann ging im VHF-Band I auch schon etwas mit Teleskopantenne.

Sonderbarerweise waren es bis zur Abschaltung öfter italienische Sender als solche aus Spanien oder Portugal. Gleiches beobachte ich bis heute auch bei Sporadic-E auf UKW. Einige Male gelang mir der ARD-Empfang vom Grünten, die Entfernung könnte für einen kurzen Es-Empfang gereicht haben. Mehrmals gelang mir auch der Kreuzberg-Empfang, was dann aber Tropo sein müsste. Jeweils am nördlichen Berliner Stadtrand.


Kriegen wir im Nachhinein vielleicht noch raus, was die gelegentlichen Jalousien auf den hiesigen Kanälen 47 und 51 verursacht haben könnte? Die an sich stattlich langen UHF-Antennen zeigten nach der Wende für ein besseres Westbild wohl mehr zum Schäferberg. Alte Fotos deuten darauf hin.

mittendrin
Beiträge: 99
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:52

Re: [Analogfernsehen]Jalousie im ZDF

Beitrag von mittendrin » Mo 14. Jan 2019, 10:24

Jens1978 hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 00:52
besten Dank mittendrin :spos: :)
Bitte gern, oder wie man bei Euch im Norden sagt: Dor nich för! :cheers:
https://www.welt.de/print/die_welt/hamb ... -foer.html
PAM hat geschrieben: Kriegen wir im Nachhinein vielleicht noch raus, was die gelegentlichen Jalousien auf den hiesigen Kanälen 47 und 51 verursacht haben könnte?

http://www.saschateichmann.de/tvmap
Die Seite ist interaktiv und sagt für K47: Bungsberg, Stadthagen oder Hesselberg, für K51: Pritzwalk, Züssow, Cuxhaven oder Geiersberg.
Bei Tropo und aus dem NO Berlins mit langen UHF-Rechen Richtung SW.
Ich hatte bei solchen Gelegenheiten im Raum Halle/S. immer die Südbayern (Pfarrkirchen, Hohenpeißenberg z.B., auch Hoher Bogen, Hohe Linie).
K47-Tropo.jpg
K51-Tropo.jpg
mittendrin ist hier: QTH 11e59 / 51n23

PAM
Beiträge: 2265
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 12:35

[Analogfernsehen]Jalousie im ZDF

Beitrag von PAM » Mo 14. Jan 2019, 11:08

Danke! Ich kann mich allerdings nicht entscheiden, was am wahrscheinlichsten war.

B.Zwo
Beiträge: 26
Registriert: Mo 1. Okt 2018, 15:59

Re: [Analogfernsehen]Jalousie im ZDF

Beitrag von B.Zwo » Mo 21. Jan 2019, 22:49

Jens1978 hat geschrieben:
So 13. Jan 2019, 00:52
Jetzt geht es natürlich hier wild durcheinander ;) aber gut, das Ausgangsproblem von B.Zwo haben wir dann doch noch gelöst :).
Im Grunde schon. Es sei denn es wären euch tatsächlich Fälle bekannt wo es auf der Strecke zum Sender schon zu Jalousien kam. Also wo die Jalousie mit ausgesendet wurde. Vielleicht bei Ballempfang?

Antworten