Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
robiH
Beiträge: 156
Registriert: So 2. Sep 2018, 01:40

Re: Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Beitrag von robiH » So 7. Apr 2019, 22:45

So wie beim Notruf, der auch bei Handies ohne SIM-Karte funktioniert.

Eckhard.
Beiträge: 209
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:15

Re: Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Beitrag von Eckhard. » Mo 8. Apr 2019, 10:21

Auch wenn es sehr erfreulich wäre, wenn der LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus tatsächlich ohne jeglich aktive sim-Karte funktionieren würde, so habe ich daran nach jetzigen Stand Zweifel, wenn ich höre, dass der 5G-Versteigerungserlös jetzt schon bei mehr als 3 Mrd Euro liegt und die Versteigerung noch längst nicht beendet ist.

iro
Beiträge: 622
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Beitrag von iro » Mo 8. Apr 2019, 10:23

Seit 2009 sind Notrufe nur noch mit eingelegter, aktiver SIM-Karte möglich. Um Missbrauch zu verhindern.

Eckhard.
Beiträge: 209
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:15

Re: Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Beitrag von Eckhard. » Mo 8. Apr 2019, 10:26

:spos: Das meinte ich mich auch zu erinnern, war mir nur nicht sicher.

robiH
Beiträge: 156
Registriert: So 2. Sep 2018, 01:40

Re: Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Beitrag von robiH » Mo 8. Apr 2019, 10:32

Eben. Und deshalb werden wir uns TV ohne sim wohl abschminken können.

iro
Beiträge: 622
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Beitrag von iro » Mo 8. Apr 2019, 11:25

Nein, wieso?
Im Ösi-Land ist das Problem z.B. nicht die freie + unverschlüsselte Übertragung in 5G FeMBMS, sondern, daß die Mobilfunkanbieter diese Funktion in den von ihnen vertriebenen Handys nicht freischalten wollen. Das heißt nicht, daß Du diese Programme dann nicht empfangen kannst. Aber sofern Du ein Provider-Handy verwendest, wärst Du außen vor. Mit einem "freien" Handy dagegen geht es.
Es muss übrigens auch gar kein Handy sein, es könnte auch ein ganz normales Radio oder TV-Gerät mit 5G FeMBMS sein, welches sowieso keine SIM-Karten Einlegemöglichkeit besitzt.
Daneben ist die Sache natürlich auch davon abhängig, wer das 5G FeMBMS-Netz betreibt. Das muss ja nicht zwangsläufig ein Mobilfunkanbieter sein, da es nichts anderes als normaler Rundfunk (Radio/TV) ist (nur auf IP-Basis), könnten z.B. auch die ö.-r.-Sender ein eigenes 5G FeMBMS-Netz betreiben.
Eckhard. hat geschrieben:
Mo 8. Apr 2019, 10:21
(...) so habe ich daran nach jetzigen Stand Zweifel, wenn ich höre, dass der 5G-Versteigerungserlös jetzt schon bei mehr als 3 Mrd Euro liegt und die Versteigerung noch längst nicht beendet ist.
Was derzeit versteigert wird, sind aber die Frequenzen im 2-GHz-Band (2 x 60 MHz bei 1.920 MHz - 1.980 MHz / 2.110 MHz – 2.170 MHz) und ein Großteil des 3,6-GHz-Bandes (1 x 300 MHz bei 3.400 MHz – 3.700 MHz). Die werden wohl kaum für 5G FeMBMS verwendet werden, sondern für 5G.
5G FeMBMS ist etwas für die niedrigen Frequenzen um 700 MHz, die gar nicht in der aktuellen Versteigerung enthalten sind.

pomnitz26
Beiträge: 1038
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Beitrag von pomnitz26 » Mo 8. Apr 2019, 11:48

Es reicht sicher schon das Google Konto auf dem Gerät zur automatischen Anmeldung.

Winnie2
Beiträge: 31
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:14

Re: Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Beitrag von Winnie2 » Mo 8. Apr 2019, 11:51

Die Nutzung des 5G Broadcast-Modus setzt keine SIM-Karte in den Endgeräten voraus, dieser würde sogar mit reinen Empfangsgeräten funktionieren.
Ich gehe mal davon aus dass wir erneut einen Unterschied zwischen ÖR-TV und Privat-TV erleben werden.
ÖR ohne SIM-Karte, Private nur mit SIM-Karte u. Datenrückkanal.
Personalisierte TV-Werbung ist doch der Wunschtraum der großen Privat-TV-Anbieter. TV-Ausstrahlungen über 5G würde dies möglich machen.


Habakukk
Beiträge: 1383
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Beitrag von Habakukk » Fr 10. Mai 2019, 11:30

Warum es DAB+ für Hörfunk braucht und 5G Broadcast keine Alternative für Radio ist.

https://www.satellifax.de/pda/mlesen.ph ... f04b9432f3

Inwieweit der im Artikel genannte Anwalt und Medienberater neutral ist, sehe ich als fraglich an.

Die Sache mit den Empfangsgeräten sehe ich anders. Ein Manko von DAB+ ist nach wie vor, dass es praktisch in keinem Tablet oder Smartphone genutzt werden kann. Auch UKW fliegt dort zunehmend raus. Über diese Geräte erfolgt aber zunehmend die Hauptmediennutzung. Hält 5G-Broadcast nun über das Fernsehen eh schon Einzug in alle Smartphones, gibt es eigentlich keinen Grund, den Hörfunk bzw reine Audiodienste explizit davon auszunehmen.

Nun ist aber 5G und 5G-Broadcast nicht dasselbe. Es ist den Mobilfunkbetreibern ja nicht explizit UKW oder DAB+ ein Dorn im Auge, sondern der frei empfangbare Broadcast allgemein, mit dem für sie nichts verdient ist. So wie sie erfolgreich DAB+/DVB-T in Smartphones verhindert haben und UKW zunehmend wegfällt, werden sie auch ein 5G-Broadcast zu verhindern wissen. Ich sehe das mit dem kostenfreien Zugang zu 5G-Broadcast in künftigen Smartphones auch eher noch als fraglich an.

Versorgungstechnisch sehe ich bei 5G-Broadcast die gleichen Probleme wie bei DVB-T.. Die Physik lässt sich halt nicht austricksen. DAB+ hat es im Band III noch vergleichsweise gut erwischt, 200 MHz verhält sich doch noch annähernd wie UKW auf 100 MHz. Aber wie will man bei 500 MHz oder gar 800 MHz noch eine halbwegs vernünftige flächendeckende Versorgung hinbekommen, von Indoorempfang ganz zu schweigen. Da helfen die ganzen schönen Abdeckungskarten nix. Nur weil man das Zeug in IP-Packerl reinschiebt, ändert sich nix an den Ausbreitungsbedingungen.

Terranus
Beiträge: 105
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:37

Re: Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Beitrag von Terranus » Fr 10. Mai 2019, 13:18

Das ist mal ein klassischer Fall der Notwendigkeit staatlicher Regulierung. Wenn man politisch einen unabhängigen Rundfunk will, der für alle zugänglich ist, muss man die Geräte auch entsprechend ausstatten. Dass die Mobilfunker da Standards auf Endgeräten verhindern können und konnten, ist eine extreme Schieflage. Was bringt es öffentliche Gelder in Entwicklung und Ausbau von Netzen wie DVB-T2 oder 5G FeMBMS zu stecken, gleichzeitig lässt man aber die Mobilfunker die Geräte kontrollieren... da muss man sich entscheiden was man will.

iro
Beiträge: 622
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Beitrag von iro » Fr 10. Mai 2019, 13:39

Wieso? Es muss doch keiner ein kastriertes Vertragshandy nehmen.
Man kann sich immer noch für ein vertragsfreies Handy ohne 5G-BC-Sperre entscheiden - und dabei auch noch eine Menge Geld sparen.
Wer das nicht macht ist 1. schön blöd, 2. selber Schuld und hat 3. zuviel Geld.

andimik
Beiträge: 1013
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Beitrag von andimik » Fr 10. Mai 2019, 14:04

Habt ihr schon mal die Bandbreite vom Wendelstein untersucht? Oder gar mitgeschnitten?

maroon6
Beiträge: 180
Registriert: Fr 28. Sep 2018, 16:01

Re: Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Beitrag von maroon6 » Fr 10. Mai 2019, 16:21

Passst ganz gut zum Thema:
Der Standard 5G Broadcast ist keine Alternative für den Hörfunk. Zu diesem Ergebnis kommt der Rechtsanwalt, Medienberater und frühere radio NRW-Geschäftsführer Helmut G. Bauer in einer Analyse und Einschätzung.
https://www.teltarif.de/5g-broadcast-da ... 76575.html

andimik
Beiträge: 1013
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Beitrag von andimik » Mi 9. Okt 2019, 11:06

Auf https://www.worlddab.org/events/detail/ ... sentations gibt es eine Präsentation über den Wendelstein.

Hier wurde meine Frage endlich beantwortet: Die Bandbreite ist nur 5 MHz (statt 8 MHz bei DVB-T).

Antworten