Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
iro
Beiträge: 622
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Beitrag von iro » Mo 10. Dez 2018, 10:13

robiH hat geschrieben:
So 9. Dez 2018, 18:09
Was für Endgeräte wären das? Fernseher?
Nein. Neue Endgeräte.
Es können Radios sein, es kann ein TV sein, es kann ein smartie sein, vielleicht kann es auch eine Wetterstation sein.
Aber Du brauchst keine SIM-Karte und keinen Mobilfunkvertrag.

robiH
Beiträge: 157
Registriert: So 2. Sep 2018, 01:40

Re: Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Beitrag von robiH » Mo 10. Dez 2018, 10:17

Muss man mit dem Internet verbunden sein, um den Stream "anzufordern", oder kann man ihn auch offline "empfangen"?

Habakukk
Beiträge: 1395
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Beitrag von Habakukk » Mo 10. Dez 2018, 11:05

Was ist denn an "Ein reiner Empfangsmodus (Receive-Only-Mode) ohne die zwingende Notwendigkeit eines Rückkanals" nicht zu verstehen????? :rolleyes: :rolleyes:

Winnie2
Beiträge: 31
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:14

Re: Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Beitrag von Winnie2 » Mo 10. Dez 2018, 12:21

Chris_BLN hat geschrieben:
Sa 8. Dez 2018, 13:46
Und ich finde vor allem faszinierend, wie der BR als öffentlich-rechtliche Anstalt mit forscht an der Beseitigung der öffentlich-rechtlichen Medien, wie wir sie kennen...
Was hat 5G-feMBMS bitte mit der Abschaffung öffentlich-rechtlicher Medien zu tun?
Wenn die Mobilfunkanbieter das nächste Mal weitere Frequenzen haben möchten dann erhalten diese die Nutzungsrechte nur im Gegenzug dafür dass diese die Inhalte der ÖR verbreiten.
Verstoßen die Mobilfunkanbieter dagegen werden diesen die Nutzungsrechte für diese Frequenzen wieder entzogen.
Fall gelöst.
Und die privaten TV-Anbieter müssten die Modalitäten über die Ausstrahlung mit den Mobilfunknetzbetreibern separat aushandeln.

Ich sehe nur das Problem wie die erforderlichen Kapazitäten für Ausstrahlungen der ÖR unter den drei Mobilfunknetzbetreibern aufgeteilt werden sollen.
Das ist mir noch schleierhaft.

Winnie2
Beiträge: 31
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:14

Re: Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Beitrag von Winnie2 » Mo 10. Dez 2018, 12:42

robiH hat geschrieben:
So 9. Dez 2018, 18:09
Was für Endgeräte wären das? Fernseher?
Es gibt noch keine Endgeräte für 5G-FeMBMS. Das sind bislang reine Feldversuche. Es gab auch schon Feldversuche für DAB, DVB-T und DVB-T2 bevor Nutzer bzw. der "normale Bürger" überhaupt Empfangsgeräte dafür kaufen konnte.

Und reiner Empfangsmodus bedeutet dass die Nutzergeräte überhaupt nicht selber senden müssen; reine Empfangsgeräte sind ausreichend, wobei ich es bei den Angeboten der Privaten für fraglich halte ob diese mit reinen Empfangsgeräten nutzbar sein werden.
Ist aber Zukunftsmusik. Für denkbar halte ich es dass Ausstrahlungen in 5G-FeMBMS in Ballungsgebieten unter Nutzung von Frequenzen beginnen könnte welche die Mobilfunkanbieter bereits ersteigert haben, z.B. um Live-Streams welche von vielen Leuten gleichzeitig genutzt werden effizienter zu verbreiten.

pomnitz26
Beiträge: 1043
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Beitrag von pomnitz26 » Mo 10. Dez 2018, 13:18

Also komme ich mit meiner o2 Sim doch ins Telekom 5G oder wie?
Muss ich dann meine Sim raus nehmen um ins Telekom 5G zu kommen oder einen Teil des Gerätes Offline schalten?

Für mich passt da wieder was nicht. Hat dann 5G Broadcast wieder nichts mit 5G Mobilfunk zu tun?

Winnie2
Beiträge: 31
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:14

Re: Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Beitrag von Winnie2 » Mo 10. Dez 2018, 13:30

pomnitz26 hat geschrieben:
Mo 10. Dez 2018, 13:18
Also komme ich mit meiner o2 Sim doch ins Telekom 5G oder wie?
Nöö, das wäre dann nationales Roaming. Das soll ja nicht kommen.
pomnitz26 hat geschrieben:
Mo 10. Dez 2018, 13:18
Muss ich dann meine Sim raus nehmen um ins Telekom 5G zu kommen oder einen Teil des Gerätes Offline schalten?
Nein, das ist Zukunftsmusik. Es gibt noch keine Geräte für 5G zu kaufen.
pomnitz26 hat geschrieben:
Mo 10. Dez 2018, 13:18
Hat dann 5G Broadcast wieder nichts mit 5G Mobilfunk zu tun?
5G Broadcast könnte über Mobilfunknetze verbreitet werden, ansonsten dient 5G Broadcast einem anderen Zweck als klassischer Mobilfunk.
Durch den Broadcastmodus können praktisch Mobilfunkanwendungen und Rundfunk mit demselben Gerät genutzt werden.
Möglich sind allerdings auch Geräte welche nur den 5G Broadcastmodus unterstützen.
Zuletzt geändert von Winnie2 am Mo 10. Dez 2018, 13:32, insgesamt 1-mal geändert.

DH0GHU
Beiträge: 598
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Beitrag von DH0GHU » Mo 10. Dez 2018, 13:32

pomnitz26 hat geschrieben:
Mo 10. Dez 2018, 13:18
Also komme ich mit meiner o2 Sim doch ins Telekom 5G oder wie?
Muss ich dann meine Sim raus nehmen um ins Telekom 5G zu kommen oder einen Teil des Gerätes Offline schalten?

Für mich passt da wieder was nicht. Hat dann 5G Broadcast wieder nichts mit 5G Mobilfunk zu tun?
Die einzige Frage, die sich hier stellt, ist: Läßt sich der Datenstrom im FeMBMS-Signal so verschlüsseln, dass seine Decodierung an eine eingelegte, aber nicht zwingend aktiv zum kommunizieren notwendige SIM gebunden ist? Rückkanalfreiheit haben wir ja auch bei klassischem PayTV, dennoch erfolgt eine Authorisierung der Nutzung über den zum Decodieren nötigen Code - der zB die Anbieterkennung einer SIM sein könnte...
Das ist aber mehr eine Applikations- denn eine Standard-Frage. PayTV geht ja auch bei DVB-xyz. Insofern wird das auch bei FeMBMS gehen, und ob nun ein Freischaltcode auf der SIM-Karte oder sonstwo gespeichert ist, ist egal.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.

Habakukk
Beiträge: 1395
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Beitrag von Habakukk » Mo 4. Feb 2019, 12:51

https://www.irt.de/fileadmin/media/down ... am_IRT.pdf
Die Rundfunkreferenten der Länder, die die medienpolitischen Beschlüsse der Ministerpräsidenten vorzubereiten haben, informierten sich am 30. Januar 2019 im Rahmen einer Veranstaltung beim Institut für Rundfunktechnik in München über die Möglichkeiten der Nutzung des künftigen Netzstandards 5G durch den Rundfunk.
Außerdem interessant (und nur nebenbei erwähnt):
Mit der Inbetriebnahme eines zweiten Senderstandorts in Ismaning Ende Januar betreibt der Bayerische Rundfunk inzwischen gemeinsam mit den Projektpartnern von 5G TODAY das weltweit erste High Tower High Power (HTHP) Gleichwellennetz mit LTE-/5G-Broadcast.

Habakukk
Beiträge: 1395
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Beitrag von Habakukk » Mi 27. Feb 2019, 16:12

Hat mit dem BR-Test zwar nur am Rande zu tun, aber in Österreich fordert man 5G-Broadcast ohne nötige Sim-Karte:
https://www.satellifax.de/mlesen.php?id ... dd1723324e
Österreich: ORF, ORS und Privatsender fordern 5G Broadcasting ohne SIM-Karte für Radio und TV
Österreich strebt offenbar den mittelfristigen Ausstieg aus dem terrestrischen Digitalfernsehen DVB-T2 HD an. Nachfolger soll 5G Broadcasting werden. Der ORF, dessen Sendertochter ORS und Privatsender forderten ungewohnt einträchtig ein 5G-Broadcast-Netz auf den Frequenzen zwischen 470 und 700 Megahertz, die auch künftig dem Rundfunk vorbehalten sein sollen, heißt es in der Tageszeitung "Standard".

Sie verlangen Auflagen für die künftigen 5G-Mobilfunkbetreiber in der Frequenz-Ausschreibung. Sie sollen – von der SIM-Karte unabhängige – Empfangseinrichtungen für 5G-Broadcast in jenen 5G-Handys nicht sperren dürfen, die sie mit ihren Mobilfunkverträgen anbieten.

Der ORF geht noch einen Schritt weiter. Er will neben Fernsehen auch Hörfunk über die nächste Mobilfunkgeneration im Broadcast-Modus ausstrahlen und den aktuellen digital-terrestrischen Standard DAB+ dabei überspringen.
Ich dachte, genau das wäre der Sinn von 5G-Broadcast, dass eben keine Sim-Karte notwendig ist?

iro
Beiträge: 622
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Beitrag von iro » Mi 27. Feb 2019, 17:07

Habakukk hat geschrieben:
Mi 27. Feb 2019, 16:12
(...) Sie sollen – von der SIM-Karte unabhängige – Empfangseinrichtungen für 5G-Broadcast in jenen 5G-Handys nicht sperren dürfen, die sie mit ihren Mobilfunkverträgen anbieten.
Ich dachte, genau das wäre der Sinn von 5G-Broadcast, dass eben keine Sim-Karte notwendig ist?
Das ist sie ja auch nicht! Lass Dir den Text nochmal auf der Zunge vergehen.
Und denk dabei einfach an Smartphones mit eingebautem UKW-Empfang, der aber in einem Mobilfunkvertrags-Handy einfach nicht freigeschaltet ist.

andimik
Beiträge: 1018
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 19:11

Re: Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Beitrag von andimik » Mi 27. Feb 2019, 20:20

Hat jemand schon eine Rohdatei aufgenommen? Wie ist denn die Bandbreite?


Habakukk
Beiträge: 1395
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Beitrag von Habakukk » Do 28. Feb 2019, 12:53

Und auch der WDR will einen Testbetrieb zusammen mit Vodefone durchführen (nicht nur 5G Broadcast):

https://presse.wdr.de/plounge/wdr/progr ... afone.html

Habakukk
Beiträge: 1395
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Der Bayrische Rundfunk startet LTE/5G FeMBMS Rundfunkmodus vom Wendelstein mit 100kw.

Beitrag von Habakukk » Do 28. Feb 2019, 13:36

Was ist denn eigentlich der große Vorteil von 5G-Broadcast? Einen Chip muss ich ins Smartphone sowieso einbauen, ob für DAB oder DVB-T oder 5G-Broadcast (das ja nicht gleichzusetzen ist mit 5G-Mobilfunk). Die Frequenzen sind die gleichen, die heute für DVB-T eingesetzt werden! Wo ist der entscheidende Gewinn, den man dadurch hat? Das hat sich mir bisher nicht erschlossen!

Antworten