Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Manager
Beiträge: 160
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von Manager » Sa 16. Mär 2019, 13:02

Verstehe diese Scheindiskussion nicht so ganz. :rolleyes:
Wie viele DKultur Stammhörer in der Amberger Innenstadt wären denn von der Abschaltung der 107,9 betroffen? Drei oder vier?

jkr 2
Beiträge: 96
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von jkr 2 » Sa 16. Mär 2019, 14:07

Ich verstehe die Abschaltung von Amberg auch nicht so ganz. Amberg stellt eine passable Anschlußversorgung an Burglengenfeld (107,3) dar. Burglengenfeld hat eine ausgeprägte West-Ost-Richtantenne, die es nach Amberg trotz der räumlichen Nähe nicht schafft. Und die Hohe Linie (101,3) ist einfach schon zu weit weg von Amberg, um dort mit ihren 200 Watt noch etwas zu bewirken.

Übrigens: In der verlinkten Meldung wird davon gesprochen, das der Deutschlandfunk sich nicht aus Amberg zurückziehen würde. Dabei hat der DLF dort gar keinen Sender... (werden wohl den Ochsenkopf gemeint haben)

Als geeigneten Abschaltkandidaten in der Gegend würde ich Straubing (88,7) ins Spiel bringen. Oder Landshut. Oder Hohe Linie.

jkr 2
Beiträge: 96
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von jkr 2 » Sa 16. Mär 2019, 14:24

jkr 2 hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 14:07
Ich verstehe die Abschaltung von Amberg auch nicht so ganz. Amberg stellt eine passable Anschlußversorgung an Burglengenfeld (107,3) dar. Burglengenfeld hat eine ausgeprägte West-Ost-Richtantenne, die es nach Amberg trotz der räumlichen Nähe nicht schafft. Und die Hohe Linie (101,3) ist einfach schon zu weit weg von Amberg, um dort mit ihren 200 Watt noch etwas zu bewirken. Der Rotbühl taugt für Amberg selbst hint und vorne nicht. Die Abschaltung vom Maria-Hilf-Berg-Sender reißt ein gehöriges Loch in den Frequenzflickenteppich des Kulturprogramms, der Standort ist nämlich gar nicht so schlecht.

@Manager: Wenn Du Amberg besser kennen würdest, würdest Du anders schreiben. A. hat eine ausgeprägte Kulturszene, die genügend potentielle Hörer bereithält.

Übrigens: In der verlinkten Meldung wird davon gesprochen, das der Deutschlandfunk sich nicht aus Amberg zurückziehen würde. Dabei hat der DLF dort gar keinen Sender... (werden wohl den Ochsenkopf gemeint haben)

Als geeigneten Abschaltkandidaten in der Gegend würde ich Straubing (88,7) ins Spiel bringen. Oder Landshut. Oder Hohe Linie.

jkr 2
Beiträge: 96
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von jkr 2 » Sa 16. Mär 2019, 14:25

Jetzt ist beim Aktualisieren meiner Mail etwas schief gelaufen und ich Esel hab eine neue Mail verursacht.
I beg your pardon, ladies and sirs.

Radio Fan
Beiträge: 448
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von Radio Fan » Sa 16. Mär 2019, 14:37

Doppel-Posts lassen sich doch auch einfach löschen... ;)

jkr 2
Beiträge: 96
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:04

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von jkr 2 » Sa 16. Mär 2019, 14:40

Radio Fan hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 14:37
Doppel-Posts lassen sich doch auch einfach löschen... ;)
Ist ja kein Doppelpost, hatte ja Ergänzungen eingefügt.

hit24_for_ever
Beiträge: 28
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 23:30

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von hit24_for_ever » Sa 16. Mär 2019, 14:47

Die 87,6 Füssen dürfte meiner Ansicht nach sowieso keinen großen Hörerkreis mehr gehabt haben, nachdem der Sender nach Wasenmoos umgezogen ist. In Füssen selbst war mein Autoradio dann meistens auf der 96,5 Pfronten.

Thomas(Metal)
Beiträge: 232
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von Thomas(Metal) » Sa 16. Mär 2019, 15:29

Manager hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 13:02
Verstehe diese Scheindiskussion nicht so ganz. :rolleyes:
Wie viele DKultur Stammhörer in der Amberger Innenstadt wären denn von der Abschaltung der 107,9 betroffen? Drei oder vier?
Und: Die haben keine Alternative?
Hier soll gewaschen werden ohne naß zu werden. Für mich ist das wenig nachvollziehbar vergleicht man es mit der Situation als vor 15 bis 20 Jahren diese D-Radio Frequenzen alle koordiniert wurden. Schon vergessen was damals hier bzw. im Guestbook los war und wie man sich von offizieller Seite aufgeregt hat? Welche Maßnahmen und Drohungen es gab? Jetzt gibt es die Aussicht einen Teil vom damaligen Müll loszuwerden. Alleine deshalb sollte man schon das eine oder andere wohlschmeckende Getränk aufmachen.
Es wird auf DAB und IP gesetzt heißt es weiter oben. Eine IP-Versorgung wird auch als Versorgung angesehen, ja dem ist so. Letztere dürfte in Amberg durchaus mit mobilen Geräten möglich sein. Unbenommen bleibt natürlich die Nutzung von Satellit und Kabel. Jede allein davon wird bereits als vollwertige Versorgung angesehen.
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)

Manager
Beiträge: 160
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von Manager » Sa 16. Mär 2019, 16:10

Wenn Du Amberg besser kennen würdest, würdest Du anders schreiben. A. hat eine ausgeprägte Kulturszene, die genügend potentielle Hörer bereithält.
@ jkr2:
Gebe zu, dass ich erst einmal in der Amberger Innenstadt war und mich dort natürlich nicht auskenne.
Aber welcher Kulturschaffende wird sich angesichts der über mehrere Grundnetzsender mit sattem Pegel einfallenden vorzüglichen Angebote von Bayern 2 und BR-Klassik ausgerechnet auf die schwächliche 107,9 mit einem Programm aus dem fernen Berlin verirren? Da halte ich den potentiellen Nutzerkreis doch für sehr überschaubar.

Kohlberger91
Beiträge: 123
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:28

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von Kohlberger91 » Sa 16. Mär 2019, 16:37

So schwach ist die 107.9 vor Ort nicht. Die BR Programme kommen da durch Mehrwergempfang verzehrter daher. Davon abgesehen mag schon sein sass es nicht so viel Hörer in Amberg geben mag nur dürfte das z.B Cham oder Straubrig, Weiden nicht recht viel anders sein und diese wenigen Hörer haben im Gegensatz zu den wenigen Amberger Hörer eine möglichkeit unkompliziert sowohl Mobil in der Stadt als auch zuhause via DAB weiter zu hören was die Amberger eben nicht haben.

24h B2 zudem auch nicht jeder. Nach seiner Logik dürfe es in Bayern gar keine DLF Hörer geben weil sie ja schon B2 haben. Manche empfinden b2 auch einfach zu auf nur Bayern fixiert. Es dürfte sich auch Menschen in Amberg geben die so wie ich schlichtweg beide hören. Da beite informativ sind. Indoor geht Ramasuri, Galaxy, DLF Kultur am besten, gefolgt von AFN und die Dillberger/Ochenskopf 100kW brummer.

Habakukk
Beiträge: 926
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von Habakukk » Sa 16. Mär 2019, 20:33

Technisch gesehen gäbe es sicher geeignetere Standorte und Frequenzen, die man vor Amberg abschalten könnte. Bad Reichenhall wird ab DAB-Aufschaltung Untersberg ja auch 100%-Empfang haben, da bräuchte es die eh erst sehr spät aufgeschaltete UKW-Funzel sicherlich nicht mehr. Und ob es die Rosenheimer DLF-Stadtfunzel 97,2 braucht? Die 97,7 ginge ja auch brauchbar genug und über DAB hat man eh Vollversorgung.

Aber es werden eben andere Gründe sein.

Marc!?
Beiträge: 699
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von Marc!? » Sa 16. Mär 2019, 20:39

Habakukk hat geschrieben:
Sa 16. Mär 2019, 20:33
Technisch gesehen gäbe es sicher geeignetere Standorte und Frequenzen, die man vor Amberg abschalten könnte. Bad Reichenhall wird ab DAB-Aufschaltung Untersberg ja auch 100%-Empfang haben, da bräuchte es die eh erst sehr spät aufgeschaltete UKW-Funzel sicherlich nicht mehr. Und ob es die Rosenheimer DLF-Stadtfunzel 97,2 braucht? Die 97,7 ginge ja auch brauchbar genug und über DAB hat man eh Vollversorgung.

Aber es werden eben andere Gründe sein.
EBen die Gründe sind monitärer Natur, deshalb stellt sich anno 2019 die Frage nach Alternativen nicht. Hierfür müssen wir noch so 2 jahre warten.

101,4
Beiträge: 39
Registriert: So 2. Sep 2018, 10:55

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von 101,4 » Mo 18. Mär 2019, 21:45

Man ist wirklich der Meinung, dass der 5C in Amberg gut geht:

https://www.radioszene.de/131412/deutsc ... w-dab.html

Mehr Radio: Größere Vielfalt, besserer Klang
Hörerinnen und Hörer in Amberg, Füssen und Kempten profitieren im Digitalradio vom klaren Klang und einer insgesamt größeren Programmvielfalt sowie wertvollen, auch multimedialen Zusatzdiensten. Mit der geplanten Aufschaltung in der Region Füssen können zusätzlich zu den Deutschlandradio-Hörfunkangeboten neun weitere, bundesweit über DAB+ empfangbare, private Programme gehört werden. In Amberg und Kempten ist das bundesweite DAB+ Programmbouquet bereits heute verfügbar.

Aktionszeitraum vor Ort
Deutschlandradio begleitet die Umstellung in Amberg, Füssen und Kempten mit Informationsveranstaltungen vor Ort. Gemeinsam mit Radio-Fachleuten und Digitalradioherstellern stehen Beraterteams von Deutschlandradio für alle Fragen rund um DAB+ und die neuen Funktionalitäten zur Verfügung.

planetradio
Beiträge: 410
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von planetradio » Mo 18. Mär 2019, 22:36

Laut dabplus.de geht in Amberg nur der 5C indoor. 11D und 12D sollen emofangbar sein, aber nicht indoor

Kohlberger91
Beiträge: 123
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 20:28

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von Kohlberger91 » Di 19. Mär 2019, 07:06

Tut der 5C aber nicht. Alle DAB Muxe sind im Zentrum Inndoor schwach bis schlichtweg nicht zu empfangen.

Ich hoffe das sie an ihre Aktiontagen vor Ort selbst feststellen das der Empfang halt doch noch nicht gut ist und vielleicht doch noch umschwenken. Weiß man schon wann diese Tage sind?

Antworten