Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Jelvert
Beiträge: 287
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 00:23

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von Jelvert »

"Das Ziel ist, nach 2025 den vollständigen Umstieg auf das terrestrische Digitalradio DAB+ abzuschließen”, so Chris Weck, Deutschlandradio Hauptabteilungsleiter Technik und Infrastruktur.

https://www.radiowoche.de/deutschlandra ... enwald-ab/

Dort ist nur von "Ziel" und "nach" die Rede.

Wo hat der Dlf-Chef gesagt, wir schalten ohne wenn und aber bis 2025 ab, völlig egal wie sich der DAB+/UKW-Markt bis dahin entwickelt. Dazu habe ich jetzt auf die Schnelle nichts gefunden. Wenn er das tatsächlich gesagt haben soll, hat er gelogen.

Sachsen hatte auch mal die Abschaltung von UKW 2025 geplant. Davon ist man wieder abgerückt.

Wenn es richtig großflächig mit der UKW-Abschaltung des Dlf losgeht, dann ist auch der hr und die anderen dran mit Abschaltungen.
UK-DX
Beiträge: 193
Registriert: Do 28. Jan 2021, 14:40

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von UK-DX »

Jelvert hat geschrieben: Sa 6. Nov 2021, 13:08 "Das Ziel ist, nach 2025 den vollständigen Umstieg auf das terrestrische Digitalradio DAB+ abzuschließen”, so Chris Weck, Deutschlandradio Hauptabteilungsleiter Technik und Infrastruktur.

https://www.radiowoche.de/deutschlandra ... enwald-ab/

Dort ist nur von "Ziel" und "nach" die Rede.

Wo hat der Dlf-Chef gesagt, wir schalten ohne wenn und aber bis 2025 ab, völlig egal wie sich der DAB+/UKW-Markt bis dahin entwickelt. Dazu habe ich jetzt auf die Schnelle nichts gefunden. Wenn er das tatsächlich gesagt haben soll, hat er gelogen.

Sachsen hatte auch mal die Abschaltung von UKW 2025 geplant. Davon ist man wieder abgerückt.

Wenn es richtig großflächig mit der UKW-Abschaltung des Dlf losgeht, dann ist auch der hr und die anderen dran mit Abschaltungen.
Ich denke der DLF sollte den Umstieg auf DAB+ und die gesamte UKW Abschaltung relativ rasch vollziehen.

Das Problem sehe ich, wenn man nun erst nach und nach nur die Funzeln abdreht, dann fehlen diese Sender einfach, es sind Luecken in der Versorgung da. Das ganze ist etwa so sinnvoll, wenn man in UK und Irland auf einigen AM Sendern die Leistung reduziert, aber dennoch auf Senung bleibt, aber das Zielgebiet nicht mehr erreicht wird. So hat man nur Kosten, aber keine wirkliche Loesung.

Und der DLF ist nunmal ein gutes Qualitaetsprogramm, wer dies hoeren will, leistet sich auch ein DAB+ Radio. Der DLF ist auch kein Hitdudler der umbedingt via UKW empfangbar sein muss, um Akzeptanz zu finden und finanziell ueberleben zu koennen, auch kaempft der DLF nicht um Marktanteile, die Hoererzahlen sind wahrscheinlich ohnehin beschaulich, egal ob man via UKW oder DAB+ sendet.

Richtig flaechendeckend und in ganz Deutschland komplett ist der DLF ohnehin nicht auf UKW zu bekommen. Besonders im Sueden hat der DLF wenig UKW Abdeckung, und wenn man umbedingt analog empfanbar sein will, so haette dort noch der eine oder andere MW Sender Sinn gemacht.
strade
Beiträge: 767
Registriert: Fr 21. Feb 2020, 16:12

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von strade »

Die Aussage traf der alte DLF-Chef innerhalb seines Editorials im damaligen DLF-Heft, das ist bestimmt schon 3 oder 4 Jahre her.
Jelvert
Beiträge: 287
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 00:23

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von Jelvert »

Der frühere DLF-Chef Willi Steul sagte es so:
"Sollten sich alle Akteure einig werden, also die ARD, das Deutschlandradio und auch die Privatsender und Landesmedienanstalten, dann dauere es mindestens 10 Jahre, bis man bereit zur UKW-Abschaltung sei. „So kommt das Datum 2025 zustande“, sagte Steul im RADIOSZENE-Interview. „In der Schweiz ist die Planung ähnlich abgelaufen. Ich bin mir aber nicht sicher, ob wir hier in Deutschland bis 2015 eine Einigung hinkriegen und die Jahreszahl 2025 bestehen bleibt.“

Eine UKW-Abschaltung kann man nicht einseitig machen. Wir würden unsere Wettbewerbssituation gefährden. Aber wir überlegen tatsächlich, einzelne UKW-Sender in Gebieten abzuschalten, wo eine sehr gute DAB+-Versorgung gegeben ist. Das geht nur wenn Sendernetzausbau und Verkaufszahlen so sind wie wir uns das wünschen. Außerdem werden das Einzelentscheidungen sein.

Ich bleibe übrigens dabei: 2025 könnte der Abschaltzeitpunkt sein. Offiziell ist das auch noch Voraussetzung der KEF."

https://www.radioszene.de/72857/ukw-abs ... radio.html
https://www.radioszene.de/83267/willi-s ... allen.html


Stefan Raue, der seit 2017 DLF-Intendant ist, dazu in diesem Jahr:

Das Deutschlandradio mit seinen drei Programmen Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova gilt als Vorreiter. Es soll laut Auftrag bundesweit senden, war über UKW aber noch nie flächendeckend zu empfangen. Der Sender treibt den DAB+-Ausbau deswegen entschieden voran und hat in einigen Modellregionen die UKW-Frequenzen bereits abgeschaltet, zum Beispiel auf Helgoland und in Mittenwald. Einen Alleingang beim Umstieg auf DAB+ kann sich Intendant Stefan Raue aber nicht vorstellen:

Wir werden uns bei jedem Standort, der in Frage steht, genau anschauen: Wie viele Menschen sind durch die UKW-Verbreitung erreichbar? Was kostet der UKW-Betrieb? Was kostet der DAB+-Betrieb? Wie viele Menschen erreichen wir dadurch? Und dann werden wir je nach Region abwägen, ob wir abschalten oder nicht.


https://www.deutschlandfunk.de/vom-lade ... _id=496690

Von einem Alleingang des Dlf ist dabei nicht die Rede. Sie würden am liebsten schnellstmöglich abschalten, die anderen Marktteilnehmer müssten dazu allerdings auch bereit sein.

Chris Weck, Deutschlandradio Hauptabteilungsleiter Technik und Infrastruktur sagte 2018 im Editorial des Deutschlandradio-Programmhefts:
"Das Ziel ist, nach 2025 den vollständigen Umstieg auf das terrestrische Digitalradio DAB+ abzuschließen

https://www.radiowoche.de/deutschlandra ... enwald-ab/

Was nur ein Ziel ist und auch die weiteren Entwicklungen berücksichtigt.
Habakukk
Beiträge: 4486
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von Habakukk »

Danke, dass die Aussagen hier nochmal ordentlich zitiert nachzulesen sind.

Es ärgert mich nämlich immer wieder, was den Dlf-Chefs so alles in den Mund gelegt wird. Zwischen "bis 2025 werden alle(!!!) UKW-Frequenzen (ergänze: bedingungslos!!!) abgeschaltet" und dem was hier zitiert wird, besteht doch ein sehr massiver Unterschied.
Thomas(Metal)
Beiträge: 1283
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von Thomas(Metal) »

...und wenn, was dem interessierten Beobachter sowieso klar sein mußte, nicht bis 2025 abgeschaltet wird sollte man UKW auch weiterentwickeln. Neben Ffm 91,2 würden mir da noch weitere einfallen, und sei es, zu meinem Leidwesen, eine Verlagerung der 89,3 vom Waldstein an den Ochsenkopf und Abstrahlung über die 91,2-Antenne.
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.
freiwild
Beiträge: 98
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:54

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von freiwild »

So ähnlich wie hier im Forum vor ein paar Jahren das UKW-Moratorium immer wieder falsch wiedergegeben wurde. Da ging es auf den Verzicht auf die Aufschaltung von neukoordinierten UKW-Funzeln, während man sich die Übernahme von UKW-Großsendern ausdrücklich vorbehalten hatte. Daraus wurde dann gestrickt, dass das Deutschlandradio bei der Übernahme der 96,5 Langenberg und der 98,7 Gr.Feldberg gelogen habe, weil man ja versprochen habe keine "neuen" UKW-Sender zu starten.
UK-DX
Beiträge: 193
Registriert: Do 28. Jan 2021, 14:40

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von UK-DX »

Ich weis nicht, ob es dem DLF ueberhaupt bekannt ist, wieviele Hoerer via DAB+ hoeren, und wieviele via UKW. Habe ich kaum UKW Hoerer kann man diese Frequenzen abschalten, es spart einfach Kosten.

Ich denke, von der gebotenen Qualitaet des Programms ist der DLF schon lange nicht mehr von UKW abhaengig. Wer den DLF will, kauft sich auch ein DAB+ Radio und hat deutschlandweiten Empfang ohne irgendwelche Luecken.
Japhi
Beiträge: 1940
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen (NRW)

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von Japhi »

Wenn man sich die Hörerzahlen mal anschaut sind die beim DLF genau dort hoch, wo sie über Großsender auf UKW senden. Schaltet man dann z.B. in NRW oder Sachsen ab wird halt auf WDR 5 oder MDR Aktuell umgeschaltet. Auch wenn DAB+ schon weit verbreitet ist werden die meisten Hörer vermutlich über UKW erreicht.
Die unrentablen Funzeln können aber gerne weg, und Dlf Kultur auf UKW abzuschalten würde die Masse vermutlich überhaupt nicht interessieren, da sind die Hörerzahlen auch im top versorgten UKW-Gebiet sehr niedrig.
QTH: Hattingen/NRW 5km nördlich vom Sender Langenberg
Dacia MediaNav DAB+, Degen DE1103 (82/53), Roadstar TRA-2350P (110/53), Microspot RA-319
Nicoco
Beiträge: 3238
Registriert: Mi 1. Mai 2019, 14:54
Wohnort: nördl. Ruhrgebiet

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von Nicoco »

freiwild hat geschrieben: Mo 8. Nov 2021, 10:49 So ähnlich wie hier im Forum vor ein paar Jahren das UKW-Moratorium immer wieder falsch wiedergegeben wurde. Da ging es auf den Verzicht auf die Aufschaltung von neukoordinierten UKW-Funzeln, während man sich die Übernahme von UKW-Großsendern ausdrücklich vorbehalten hatte. Daraus wurde dann gestrickt, dass das Deutschlandradio bei der Übernahme der 96,5 Langenberg und der 98,7 Gr.Feldberg gelogen habe, weil man ja versprochen habe keine "neuen" UKW-Sender zu starten.
Die Praxis wollte man ja eigentlich auch weiter führen. Es ist ja kein Geheimnis, dass das DRadio gerne die 103,0 Bielefeld gehabt hätte, um die Funzeln in der Region abzulösen.
Marc!?
Beiträge: 3012
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von Marc!? »

Die Abschaltung gehen aktuell ja rein nach betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten.

Ansonsten wäre in der Tat eine Abschaltung von DLF Kultur außerhalb der GNS sinnvoll oder beim DLF der Sender Nordhelle.
Habakukk
Beiträge: 4486
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von Habakukk »

Manche Funzel fügt sich aber sehr gut in das Grundnetzsendernetz ein und man würde mit einer Abschaltung Lücken ins Netz reißen.

Ich denke, es geht ausschließlich nach Kosten/Nutzen. Ich würde mich auch zuerst an die Inselversorgung kleiner und mittlerer Städte wagen, z.B. eine 92,6 Bad Reichenhall, oder Doppelversorgungen wie 97,2 Rosenheim abbauen.

Ich denke, je länger eine Frequenz schon in Betrieb ist, desto schwieriger ist es, z.B. die alten Dlf-Grundnetzsender im Westen, die es schon seit den 80er/90ern gibt. Dort hat der Dlf meist vergleichsweise gute Quoten.
Marc!?
Beiträge: 3012
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:34

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von Marc!? »

Habakukk hat geschrieben: Mi 10. Nov 2021, 07:24 Manche Funzel fügt sich aber sehr gut in das Grundnetzsendernetz ein und man würde mit einer Abschaltung Lücken ins Netz reißen.

Ich denke, es geht ausschließlich nach Kosten/Nutzen. Ich würde mich auch zuerst an die Inselversorgung kleiner und mittlerer Städte wagen, z.B. eine 92,6 Bad Reichenhall, oder Doppelversorgungen wie 97,2 Rosenheim abbauen.

Ich denke, je länger eine Frequenz schon in Betrieb ist, desto schwieriger ist es, z.B. die alten Dlf-Grundnetzsender im Westen, die es schon seit den 80er/90ern gibt. Dort hat der Dlf meist vergleichsweise gute Quoten.
DLF Kultur ist im Westen nie wirklich angekommen.
strade
Beiträge: 767
Registriert: Fr 21. Feb 2020, 16:12

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von strade »

DLF Kultur ist nirgendwo angekommen, 2019 war gem Abrage in NRW der Sender bei 0,0 % ausgewiese . Einige Altlasten bekommen dort ihr Gnadenbrot, im Osten hat man ein volksnahes DT64 zerstört. War es nicht ein CDU-Gestein, dass dafür verantwortlich war ?
_Yoshi_
Beiträge: 1432
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:15
Wohnort: Leer Ostfriesland - JO33RF

Re: Ab 2021 schalten die D-Radios weitere UKW Sender ab

Beitrag von _Yoshi_ »

Ich kenne im Bekanntenkreis so niemanden der jemals DLR Kultur eingeschaltet hat.
Mir kommt es auch so vor das viele der DLR Kulturfunzeln unter Ausschluss der Öffentlichkeit senden.
RX QTH: Leer Ostfriesland - JO33RF
Degen DE-1103, Microspot RA-319
SDR AirSpy One mit SDR#
My Snip †01.09.2018 11.21Uhr
Antworten