Eurosignal???

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Andreas W.

Eurosignal???

Beitrag von Andreas W. »

Hallo,
ihr kennt sicher noch das gute alte Eurosignal Gedudel, das uns in den 80ern so ca. bei 87.4 erfreute. Nun hab ich mal auf der ITU CD nachgesehen, da ist noch einiges koordiniert (vermutlich wurden die Sender nie aus der Koordinierung rausgenommen) zwischen 87.3 und 87.4. Ich geh mal davon aus, dass das vielleicht die Liste der Eurosignal Sender von früher ist. Ich hab sie mal für euch zur Ansicht aufgelistet:
Ein bisschen wenig Sender sind mir das aber, nun gut, vielleicht ist die Liste eben mittlerweile nicht mehr komplett. Ach ja, die Leistungsangaben sind denke ich ERP (nennt sich radiated Power).

Schleswig-Holstein:
Westerland 8E18/54N55 87.3575 0,1kW ND
Flensburg (Freienwill) 9E30/54N44 87.3650 2kW ND
Burg 11E12/54N30 87.3575 8kW D 220°

Niedersachsen:
Hambergen 8E52/53N19 87.3690 2kW D 240°
Leer 7E26/53N16 4kW D 000°
Lingen 7E20/52N29 2,4kW 000°
Osnabrück (Bad Iburg) 8E02/52N11 87.3610 0,2kW ND
Barsinghausen 9E25/52N17 87.3650 15,85kW ND

Berlin:
Berlin (Schäferberg) 13E08/52N25 87.3690 0,87kW ND

Nordrhein-Westfalen
Wesel-Büderich 6E35/51N39 87.3400 0,32kW D 300°
Hagen 7E28/51N21 87.3440 0,2kW D 310°
Bödefeld 8E23/51N12 87.3400 2kW ND
Siegen 8E02/50N51 87.3325 0,1kW ND
Burscheid 7E06/51N07 87.3360 15,85kW D 245°

Hessen
Zierenberg 9E21/51N19 87.3360 2kW D 180°
Königstein (Gr.Feldberg) 8E28/50N14 87.3440 8kW ND

Rheinland-Pfalz
Prüm 6E22/50N15 87.3400 2kW D 082°
Trier 6E40/49N49 87.3440 0,01kW ND
Koblenz 7E34/50N19 87.3440 0,01kW 340°
Kell (Teufelskopf) 6E50/49N36 87.3360 31,6kW D 160°
Idar-Oberstein 7E20/49N41 87.3325 0,3kW ND

Baden-Württemberg
Bühl 8E12/48N37 87.3650 0,2kW ND
Waldenbuch 9E09/48N37 87.3610 2kW D 000°
Oberrotweil 7E40/48N05 87.3610 0,2kW D 180°
Gosheim 8E48/48N10 87.3690 2kW D 120°
Donaueschingen 8E35/47N53 87.3575 0,3kW ND

Bayern:
Wiggensbach 10E13/47N44 87.3650 2kW D 035°
Augsburg(Hotelturm) 10E53/48N22 87.3575 0.2kW ND
Wittelshofen 10E32/49N04 87.3690 2kW ND
Nürnberg 11E02/49N26 87.3575 0,3kW ND
Bischofsheim/Rhön 10E01/50N28 87.3400 2kW D 180°
Bayreuth(Betzenstein) 11E25/49N38 87.3610 32,36kW ND
Garmisch (Wank) 11E09/47N31 87.3690 0,01kW ND
München (Olympiaturm) 11E33/48N11 87.3690 0,12kW 170°
Schnaitsee 12E22/48N05 87.3610 15,85kW ND

dxbruelhart

Re: Eurosignal???

Beitrag von dxbruelhart »

Die Senderstandorte waren sehr günstig ausgesucht; da da Signal amplitudenmoduliert und schmalbandig war, konnten auch sehr gute Reichweiten erreicht werden.
Gosheim -> das muss der Plettenberg als Standort sein, das ist wohl der beste Senderstandort auf der schwäbischen Alb.
Der grosse Feldberg im Taunus mit 8 kW hat da wohl auch fast das ganze Rheintal versorgt, und natürlich praktisch ganz Hessen.
Der Schnaitsee ist auch ein sehr günstiger Standort, TV-Empfang vom Schnaitsee geht teilweise auch noch in Kärnten, oberhalb Döbriach am Milstättersee ist TV-Empfang vom Schnaitsee z.B. möglich.
IMHO könnten das also wirklich alle Sender in Deutschland gewesen sein.
dxbruelhart

Re: Eurosignal???

Beitrag von dxbruelhart »

In der Schweiz waren folgende Sender in Betrieb:
87,407 St. Chrischona
Geissholz
Davos-Jakobshorn
Ruschein
87,411 La Dôle
Gebidem
Hospental
Piz Scalottas
Celerina
87,415 Chasseral
Bella-Lui
Tarasp
Monte Tamaro
87,419 Säntis
Pizzo Matro
Das waren wirklich alle schweizer Eurosignal-Sender. Also auch hier relativ wenige Senderstandorte, nur in der Bergtälern vermehrt Sender. Für das Mittelland nur Säntis, Chasseral, La Dôle und St. Chrischona
Terranus

Re: Eurosignal???

Beitrag von Terranus »

Diesen Bereich hätte man doch für UKW freigeben können ....
Torsten

Re: Eurosignal???

Beitrag von Torsten »

@Terranus: ...wenn dort nicht noch der Polizeifunk zugange wäre. Ich bin ja sogar dafür, das UKW-Band nach Räumung der Polizei (die wechselt auf digitale Frequenzen) auf unter 87,5 bis runter zu 86,0 MHz zu erweitern, aber da machen die deutschen Bürpkraten dann wieder nicht mit (UKW stirbt doch eh in acht Jahren aus...)
-Ole-

Re: Eurosignal???

Beitrag von -Ole- »

Erstmal könnte man an die 87,5 MHz gehen - die ist in Italien z.B. schon belegt.
Peter

Re: Eurosignal???

Beitrag von Peter »

Die wirst du dann aber nur an den äußersten Rändern der Bundesrepublik belegen können. Denn der hr sitzt auf 87,6 mittendrin und wird so viele Einsprüche einlegen, dass bis hinunter nach 87,2 nix geht.
Peter Schwarz

Re: Eurosignal???

Beitrag von Peter Schwarz »

Die Eurosignal-Sender waren aber zT auch in FM.
zB Waldenbuch, der kam immer absolut sauber rein, wenn man unter 87,5 abstimmte.
Andere dagegen, zB Wiggensbach oder der Feldberg-Sender waren in AM und störten sehr weit ins UKW-Band rein.
Ich kann mich mal an eine Fahrt durch Hessen erinnern, wo es immer Störungen beim Empfang von HR3 auf 87,6 durch dieses Gepiepse und Gekrächze gab.
MatthiasW.

Re: Eurosignal???

Beitrag von MatthiasW. »

Letzteres trifft auch für den Raum Rotenburg/Wümme bis etwa Tostedt zu. Hier wurde früher (bis in die 80er) die Hamburger NDR2 Frequenz 87.6 durch den Europieper gestört. Das war beim NDR bekannt und man empfahl den Hörern, auf die (zumindest ab Scheeßel) schwächere 99.8 aus Steinkimmen auszuweichen. War aber schon ärgerlich, weil damals NDR2 über 87.6 recht gut und über die niedersächsische Senderkette dagegen recht dumpf und muffig klang.
Ingelheimer
Beiträge: 86
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:48
Wohnort: Ingelheim am Rhein

Re: Eurosignal???

Beitrag von Ingelheimer »

Thema wieder hochhol nach so vielen Jahren.
Waren das wirklich alle Senderstandorte vom Eurosignal?
War damit eine Abdeckung des ganzen Landes inkl. Großstädte möglich?
Mir hat das Eurosignal den Empfang von hr3 87,6 versaut (QTH Wuppertal), weil man im Hintergrund immer das Düdelü hörte.
planetradio
Beiträge: 2781
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: Eurosignal???

Beitrag von planetradio »

Aber das war doch auch noch in den frühen 90ern zu hören?

Zumindest kann ich mich dunkel dran erinnern.
planetradio
Beiträge: 2781
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:32
Wohnort: Göttingen

Re: Eurosignal???

Beitrag von planetradio »

MatthiasW. hat geschrieben: Mi 16. Okt 2002, 15:26 Letzteres trifft auch für den Raum Rotenburg/Wümme bis etwa Tostedt zu. Hier wurde früher (bis in die 80er) die Hamburger NDR2 Frequenz 87.6 durch den Europieper gestört. Das war beim NDR bekannt und man empfahl den Hörern, auf die (zumindest ab Scheeßel) schwächere 99.8 aus Steinkimmen auszuweichen. War aber schon ärgerlich, weil damals NDR2 über 87.6 recht gut und über die niedersächsische Senderkette dagegen recht dumpf und muffig klang.
Gab es zu der Zeit die 95,9 noch nicht?
Wie hörte man in Soltau / Fallingbostel NDR 2?
Radio10
Beiträge: 92
Registriert: Mo 3. Dez 2018, 15:01

Re: Eurosignal???

Beitrag von Radio10 »

Das mit den Störungen gab es auch bei HR 3 vom Biedenkopf.Ob der Empfang gestört war oder nicht,lag auch an der Qualität der Empfänger.Ein Billigkofferradio für 30 DM hatte da Probleme.Ein guter Empfänger nicht.
_Yoshi_
Beiträge: 1645
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:15
Wohnort: Leer Ostfriesland - JO33RF

Re: Eurosignal???

Beitrag von _Yoshi_ »

Das gleiche Problem hatten wir hier in der Stadt ebenfalls.
Ausgestrahlt wurde es von Leer - Nüttermoor mit 4kW Leistung.
Überall drückte das Eurosignal sich rein, egal auf welcher Frequenz man eingestellt hatte.
Selbst der BOS Funk hatte Probleme mit dem Eurosignal.
RX QTH: Leer Ostfriesland - JO33RF
Degen DE-1103, Microspot RA-319
SDR AirSpy One mit SDR#
My Snip †01.09.2018 11.21Uhr
Pfennigfuchser
Beiträge: 298
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:38

Re: Eurosignal???

Beitrag von Pfennigfuchser »

Peter hat geschrieben: Mi 16. Okt 2002, 14:54 Die wirst du dann aber nur an den äußersten Rändern der Bundesrepublik belegen können. Denn der hr sitzt auf 87,6 mittendrin und wird so viele Einsprüche einlegen, dass bis hinunter nach 87,2 nix geht.
Auch der Abstand ist bei den heutigen Radios einfach nicht mehr zeitgemäß. Gut zu sehen ist es zum Beispiel in Moskau, wo es so viele Sender auf UKW gibt. Warum man das Band nicht freigibt, verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Der Polizeifunk usw. sind meiner Kenntnis nach schon alle digitalisiert
Antworten