DVB-T Norddeutschland: konkrete Planungen für das weitere Vorgehen ab 2004

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.

Optimierer

Re: DVB-T Norddeutschland: konkrete Planungen für das weitere Vorgehen ab 2004

Beitrag von Optimierer »

Ich finde nur schade, daß in Hannover auch auf Kanal 8 gesendet wird und der Kanal 40 aufgegeben werden soll. Besser wäre es gewesen, DVB-T nur auf UHF zu verbreiten (auch K 40) und VHF III (K 8) aufzugeben (wo es möglich ist). Dann braucht man nur noch eine Antenne.

Andreas W

Re: DVB-T Norddeutschland: konkrete Planungen für das weitere Vorgehen ab 2004

Beitrag von Andreas W »

Ned ganz sauber oda woos??? Wea mogn so an scheissdreg säng??? Sorry für den unqualifizierten Kommentar, aber nachdem wir wegen der morgigen Gräberralley um 2 aus der Disco geschickt wurden, und ich noch diesen Müll hier gelesen hab, war mir einfach danach... Nix für ungut sag ich nur!!!!


Hannoveraner

Re: DVB-T Norddeutschland: konkrete Planungen für das weitere Vorgehen ab 2004

Beitrag von Hannoveraner »

@ Torsten M.:
Ich finde nur schade, daß in Hannover auch auf Kanal 8 gesendet wird und der Kanal 40 aufgegeben werden soll. Besser wäre es gewesen, DVB-T nur auf UHF zu verbreiten (auch K 40) und VHF III (K 8) aufzugeben (wo es möglich ist). Dann braucht man nur noch eine Antenne.
Auf dem K8 werden in Hannover wahrscheinlich nur übergangsweise DVB-T-Programme ausgestrahlt. Später soll der K8 als Ersatz für den K11 zum Standort Teutoburger Wald umkoordiniert werden.
Und der K40 muss in Hannover leider aufgegeben werden, da das Sendegebiet des K40 in Hamburg ausgeweitet werden soll.

102.1

Re: DVB-T Norddeutschland: konkrete Planungen für das weitere Vorgehen ab 2004

Beitrag von 102.1 »

Ich denke, dass wir AFN TV bei den Moeglichkeiten von DVB-T nicht beruecksichtigen sollten.

Die AFN Sender stehen so weit ich weis immer auf dem US Gelaende, und dort hat Deutschland offenbar nichts zu sagen.

Solange AFN mit kleinen 20 bis 50 Watt Funzeln weitersendet wird auch ein einem DVB-TV Zeitalter keine Regulierungsbehoerde was sagen.

Erste wenn es in USA einen solchen Standard gibt, wird man wieder mit gleichen Funzeln digital senden (soweit dies "funktechnisch" vertraeglich ist....)

Moeglicherweise hatten dann Bewohner in unmittelbarer Naehe Zugang zu mehreren US-Sendern, moeglicherweise haben die Amis dann mit der neuen terrestrischen Digital-Technologie die Moeglichkeit zu verschluesseln, etc....alles aber nur Spekulationen.

102.1

Re: DVB-T Norddeutschland: konkrete Planungen für das weitere Vorgehen ab 2004

Beitrag von 102.1 »

sorry, haben wollte ich sagen, anstelle von hatten.

Optimierer

Re: DVB-T Norddeutschland: konkrete Planungen für das weitere Vorgehen ab 2004

Beitrag von Optimierer »

@Andreas W: Seids froh, daß Ihr in Bayern den Feiertag Allerheiligen habt! Der fällt zwar heuer auf das Wochenende, aber wir im protestantischen Norden müssen da sonst arbeiten. Dafür würde ich notfalls auch mal früher aus dem Wummerschuppen verschwinden. Und der zeitgleiche evangelische Reformationstag ist kein Feiertag, an dem man frei bekommt, schade.

@Hannoveraner: K40 HH soll ausgeweitet werden? Durch mehr Leistung oder zusätzliche Senderstandorte? Da ist doch dann in HH der RTL-Mux drauf! Welchen Sinn soll das denn machen?

Andreas W

Re: DVB-T Norddeutschland: konkrete Planungen für das weitere Vorgehen ab 2004

Beitrag von Andreas W »

@Torsten M:
Uuuaah... morgääähn!!! Woltte meinen geistreichen Kommentar von heute Nacht noch etwas erläutern: Warum in aller Welt muss ein Fernsehsender aus dem Internetzeitalter unbedingt solche Funktionsframes, wie RobiH sie nennt, haben? Das mag ja für Nachrichtenkanäle und Shoppingkanäle usw. ganz praktisch sein, ist aber sobald es um andere Formen der Unterhaltung geht,also sog. Vollprogramme, äußerst nervig.Spielfilm mit Laufleiste und Börsennachricht drumrum, der Film selber auf ein Guckerl auf einem Viertel des Bildschirms beschränkt, was soll so was? Und AFN und BFBS TV sehe ich halt eher als Vollprogramme, weshalb ich´s nicht einsehe, dass man da so etwas bräuchte.


Anonymer Teilnehmer

Geloescht

Beitrag von Anonymer Teilnehmer »

[Beitrag auf Wunsch des Users entfernt.]

Hannoveraner

Re: DVB-T Norddeutschland: konkrete Planungen für das weitere Vorgehen ab 2004

Beitrag von Hannoveraner »

@ Torsten M.:
Genaues weiß ich leider nicht. Ich habe mir allerdings auch die Frage gestellt, warum der K40 in Hannover aufgegeben werden soll und habe deshalb bei der NLM bzw. beim NDR nachgefragt. Vom NDR habe ich dann die Auskunft erhalten, dass der K40 in Hannover zugunsten einer verbesserten Reichweite des K40 in Hamburg aufgegeben werden soll. Inwieweit die Belegung des K40 HH mit dem RTL-Mux Sinn macht, kann ich leider nicht sagen. Eventuell wird zukünftig auf die Regionalisierung verzichtet, dann macht eine Ausweitung auf niedersächsische Standorte wie z. B. Rosengarten Sinn.
Der K36 in H soll übrigens auch ausgeweitet werden, deshalb ist z. B. zukünftig eine Nutzung in Bremen nicht mehr möglich. Momentan ist jedoch alles noch vorbehaltlich der Stockholm-Nachfolge-Konferenz 2006. Nur so viel ist schon ziemlich sicher: Die heutigen Grundnetzsender sollen auf Nachbarregionen ausgeweitet werden, damit aus den heutigen drei landesweiten Ketten sechs erstellt werden können. In S-H wird z. B. der K21 (heute: Eutin) auf Kiel, Schleswig und Bungsberg ausgeweitet werden.

Hannoveraner

Re: DVB-T Norddeutschland: konkrete Planungen für das weitere Vorgehen ab 2004

Beitrag von Hannoveraner »

Was ist eigentlich aus den Kanälen 64-66 geworden? Bei dem neusten Projektplan werden sie nicht mehr geführt. Komisch.:confused:

Optimierer

Re: DVB-T Norddeutschland: konkrete Planungen für das weitere Vorgehen ab 2004

Beitrag von Optimierer »

@Jens Ullrich:
1. Ich wohne ca. 20km vom Telemax entfernt Richtung Norden (Wedemark). Wie dieser Name schon impliziert, ist es hier stark bewaldet, so daß der UHF-Bereich recht stark bedämpft wird. Auch eine vernünftige Mobilfunkversorgung meines Arbeitgebernetzes D2 hier auf die Beine zu stellen, hat einigen Aufwand gekostet, aber das ist eine andere Geschichte...

2. In welcher Ecke von Bad Salzdetfurth wird denn der DVB-T Testsender vermutet? Auf einem der beiden TV-Umsetzer vielleicht? Oder betreibt Fuba etwas eigenes auf seinem Werksgelände?

Ehemaliger User

Geloescht

Beitrag von Ehemaliger User »

[Beitrag auf Wunsch des Users entfernt.]

Optimierer

Re: DVB-T Norddeutschland: konkrete Planungen für das weitere Vorgehen ab 2004

Beitrag von Optimierer »

So, der kleine Spannungswandler ist repariert, er schafft es sogar gerade eben, den tragbaren Monitor (75W) und den DVB-T Receiver (20W) dauerhaft am Laufen zu halten. Jetzt noch eine etwas verlängerte Kathrein GSM900-5/8y-Magnetfußantenne aufs Dach von meinem Auto und fertig ist das DVB-T Meßmobil. Ich habe schon mal eine Runde gedreht und dabei festgestellt, daß DVB-T im 8k-Modus tatsächlich nicht für Geschwindigkeiten über 50km/h geeignet ist. Da gibts eine Menge Aussetzer. Und daß der Nebensender Schwarmstedt derzeit tatsächlich nicht sendet.

Kommendes Wochenende werde ich mal H-Hemmingen und die Gegend um Hildesheim DVB-T mäßig unter die Lupe nehmen.

Ehemaliger User

Geloescht

Beitrag von Ehemaliger User »

[Beitrag auf Wunsch des Users entfernt.]

Antworten