Überreichweite bei Handy?

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
_Yoshi_

Re: Überreichweite bei Handy?

Beitrag von _Yoshi_ » So 17. Jun 2018, 13:55

Haben aktuelle Smartphone überhaupt noch einen Netmonitor?

Muss das Smartphone gerootet sein um an diese infos zu kommen?

Spacelab

Re: Überreichweite bei Handy?

Beitrag von Spacelab » So 17. Jun 2018, 14:00

Beides: "Nein". Gerade bei Android gibt es aber jede Menge Netmonitor Apps. Ich benutze gerne "NetMonitor Lite".

Zwockel

Re: Überreichweite bei Handy?

Beitrag von Zwockel » So 17. Jun 2018, 15:07

Nochmal Überreichweiten:
Momentan halte ich mich an der andalusischen Mittelmeerküste bei Torrox auf.
Heute empfange ich hier bereits seit dem Morgen

ooredoo Algeria und
ALG mobilis.

Am vergangenen Dienstag konnte man sich hier bei

Djezzy (ebenfalls Algerien)

einloggen. Könnten je nach Senderstandort rund 180km sein.

Ich nutze ein iPhone8. Kennt jemand vielleicht ein iOS-Tool, mit dem sich der empfangene Standort auslesen lässt?

PS.: Während ich schreibe ist noch

inwi aus Marokko aufgetaucht.

Das muß Kesseln

Re: Überreichweite bei Handy?

Beitrag von Das muß Kesseln » So 17. Jun 2018, 16:16

@Zwockel schau doch mal in den Apple Store rein. Dort müsste man doch auch eine Suche Funktion haben um sich diverse Tools anzeigen zu lassen. Also Standort oder Ähnliches in der Suche eingeben.

dxbruelhart

Re: Überreichweite bei Handy?

Beitrag von dxbruelhart » So 17. Jun 2018, 16:50

Bei praktisch allen aktuellen Samsung-Smartphones kommt man immer noch via *#0011#* in einen guten Netmonitor herein, der eben standardmässig drin ist bei Samsung-Smartphones.

Spacelab

Re: Überreichweite bei Handy?

Beitrag von Spacelab » So 17. Jun 2018, 17:04

Das geht noch bei einigen Android Geräten. Aber der ist nicht immer besonders auskunftsfreudig. :D Die richtigen Netmonitor Apps bereiten die Daten auch noch grafisch auf und haben eine Karte auf der der Senderstandort angezeigt wird, alternative Funkzellen und so weiter... Nicht zu vergessen die Widgets für den Startbildschirm mit denen man die wichtigsten Infos gleich im Blick hat.

99,9

Re: Überreichweite bei Handy?

Beitrag von 99,9 » Mo 18. Jun 2018, 19:38

Klar gibt es hier auch Überreichweiten. Aber wahrscheinlicher ist das die Zelle recht hoch ausgelastet ist und dich deshalb einfach aus dem 4G Netz wirft. Das passiert bei 3G recht häufig. Man sagt dazu "Die Zelle atmet". hat geschrieben:
Was mich aber wundert, das es dann soviel ausmacht. Wenn es jetzt von 4 G auf 3 G fallen würde, okay, aber von 4 G auf E.
Kann das soviel ausmachen?

Starsailor001

Re: Überreichweite bei Handy?

Beitrag von Starsailor001 » Mo 18. Jun 2018, 20:39

Welche ist die beste kostenfreie Netmonitor App?

Spacelab

Re: Überreichweite bei Handy?

Beitrag von Spacelab » Mo 18. Jun 2018, 20:46

Das ist geschmackssache. Ich nehme am liebsten "NetMonitor Lite wegen des sehr informativen Widgets.

Starsailor001

Re: Überreichweite bei Handy?

Beitrag von Starsailor001 » Mo 18. Jun 2018, 20:55

Danke für die Info Spacelab.

Was kann diese APP Netmonitor Lite?
.....................................
Mich persönlich würde halt interessieren welche Signalstärke bei mir ankommt und von welchem Sender gerade mein Signal ankommt.

Spacelab

Re: Überreichweite bei Handy?

Beitrag von Spacelab » Mo 18. Jun 2018, 21:08

99,9 hat geschrieben: Was mich aber wundert, das es dann soviel ausmacht. Wenn es jetzt von 4 G auf 3 G fallen würde, okay, aber von 4 G auf E.
Du musst die Netzauslastung sehen. Die ist am höchsten bei 3G da dort die meisten User sind. Dann kommt erst 4G. Also wenn du aus dem 4G Netz geworfen wirst dann ist 3G schon längst voll.

@Starsailor001: So sieht der Startbildschirm der App aus:
[attachment 11089 Capture+_2018-06-18-20-59-58.png]
Hier bekommst du alle Infos zu der Zelle mit der du aktuell verbunden bist und eine Liste aller Zellen die ebenfalls in Reichweite liegen und mit denen sich dein Handy verbinden kann. "L***" sind LTE Zellen, "G***" sind GPRS/EDGE Zellen und "U***" sind UMTS Zellen. Die Zahlen hinter dem Buchstaben ist der Frequenzbereich in der die jeweilige Zelle sendet. Die App kann dir die aktuell verbundene Funkzelle auch auf einer Landkarte anzeigen. Aber ich glaube das geht dann nur mit der Pro Version die 5,49€ kostet. Ich hatte mir diese mal vor längerem in einer Play Store Aktion für 1 Euro geschossen.

Starsailor001

Re: Überreichweite bei Handy?

Beitrag von Starsailor001 » Mo 18. Jun 2018, 21:11

Danke für die Info Spacelab.
Die LITE Version klingt auch schon recht interessant....

ScheichManfred

Re: Überreichweite bei Handy?

Beitrag von ScheichManfred » Mo 18. Jun 2018, 21:18

Hallo,
diese App nutze ich auch gerne. Die Aufzeichnung funktioniert sehr gut. Den Standort der genutzten Stationen kannst du bei cellmapper.net nachschauen (bei o2 LTE relativ genau, bei GSM/UMTS eher ungenau). Der Sender aus Spacelabs Screenshot steht beispielsweise westlich von Saarlouis.
99,9 hat geschrieben: Was mich aber wundert, das es dann soviel ausmacht. Wenn es jetzt von 4 G auf 3 G fallen würde, okay, aber von 4 G auf E.
Kann das soviel ausmachen?
Du nimmst fälschlicherweise an, dass überall wo 4G verfügbar ist, auch 3G verfügbar ist. Das stimmt aber nicht, es gibt inzwischen etliche Standorte an denen nur 2G + 4G läuft, nicht aber 3G. Da fällst du dann eben auf GSM (also E). Außerdem hat aufgrund der genutzten Frequenzen LTE in Deutschland i.d.R. eine höhere Reichweite als UMTS, d.h. wenn LTE von einem Standort nur noch schwach ankommt, ist UMTS vom selben Standort evtl. gar nicht mehr zu empfangen.

Edit: abgesehen davon gibt es auch einen Load Balancer, der die Auslastung der Netze optimiert. Bei großen Veranstaltungen ist es zum Beispiel sinnvoll, dass ein Teil der LTE-Nutzer zwangsweise ins UMTS-Netz geschoben wird, wenn dieses noch mehr Kapazitäten hat (und umgekehrt).

Winnie2

Re: Überreichweite bei Handy?

Beitrag von Winnie2 » Di 19. Jun 2018, 14:10

ScheichManfred hat geschrieben: Du nimmst fälschlicherweise an, dass überall wo 4G verfügbar ist, auch 3G verfügbar ist. Das stimmt aber nicht, es gibt inzwischen etliche Standorte an denen nur 2G + 4G läuft, nicht aber 3G. Da fällst du dann eben auf GSM (also E). Außerdem hat aufgrund der genutzten Frequenzen LTE in Deutschland i.d.R. eine höhere Reichweite als UMTS, d.h. wenn LTE von einem Standort nur noch schwach ankommt, ist UMTS vom selben Standort evtl. gar nicht mehr zu empfangen.
Vollkommen richtig. Dazu kommt dass 3G bzw. UMTS in der Fläche nicht weiter ausgebaut wird. Wo derzeit – ausserhalb von Städten – kein UMTS ausgebaut ist wird es auch nicht mehr ausgebaut.

Wer derzeit also nur GSM u. LTE nutzen kann der braucht auf UMTS nicht mehr zu warten.
Ohne Zugang zu LTE bleibt nur EDGE als Datennetz.

ScheichManfred

Re: Überreichweite bei Handy?

Beitrag von ScheichManfred » Di 19. Jun 2018, 23:56

Auch das ist nicht zu 100% korrekt. Telefonica (o2) baut z.T. an GSM-only Standorten noch UMTS aus, wahrscheinlich dort wo es vor längerer Zeit geplant wurde, aber erst jetzt umgesetzt wird. Natürlich hast du grundsätzlich Recht, die Zukunft liegt bei LTE und man sollte weder Verträge abschließen (Congstar, 1&1 D-Netz), noch Geräte kaufen (manche günstige Smartphones), die LTE nicht beherrschen.

Antworten