KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
zerobase now
Beiträge: 2186
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von zerobase now »

uhf hat geschrieben: Mo 20. Jul 2020, 11:25 Der Kabelanbieter sieht es als Investitionsschutz an, dass terrestrisch nicht alle öffentlich-rechtlichten Dritten Programme und private nur verschlüsselt angeboten werden.
Das mit den dritten Programmen ist rein technisch bedingt, dass einfach nicht alle in einen Mux passen. Die Privaten holen sich die Kosten für die Verbreitung eben dann vom Nutzer wieder und wollen daher für den Empfang Kohle (und zwar nicht wenig) sehen. Ansonsten herrscht doch freier Wettbewerb unter den Systemen. Früher hatten die Kalbelanbieter in den Städten ja quasi ein Monopol und entsprechen horrend waren auch die Preise. Jetzt hat man mit DVB-T 2 und IPTV eben Konkurrenz und der Kunde kann entscheiden, was er nutzen möchte.
DH0GHU
Beiträge: 2542
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:56

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von DH0GHU »

uhf hat geschrieben: Mo 20. Jul 2020, 11:25
Der Kabelanbieter sieht es als Investitionsschutz an, dass terrestrisch nicht alle öffentlich-rechtlichten Dritten Programme und private nur verschlüsselt angeboten werden.
Der Kabelanbieter hat darauf sicherlich keinen Einfluß. Wenn er den heimlich doch hätte, wäre das ein massiver Verstoß gegen das Kartellrecht.
QTH: Obersöchering/JN57OR, zeitweise Kehl/JN38VN
Funkamateur, DLF-Hörer, Multipler Musikgeschmack, DAB-Nutzer. Normal ist normalerweise langweilig.
http://zitate.net/kritik-zitate
iro
Beiträge: 1223
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von iro »

Wolfgang R hat geschrieben: Mo 20. Jul 2020, 11:28 Astra hatte mal eine Backup-Strategie, dass mehrere Satelliten einen ausgefallenen komplett übernehmen können. In wie fern das aber mit der Hin- und Herschieberei der Satelliten, Spotbeams und dergleichen heute noch der Fall ist, kann ich nicht beurteilen.
Astra hatte(?) mal eine sehr ausgefeilte Backup-Strategie, die teils sogar 3fache Sicherheit bot. 2fach sowieso, 3fach durch Hin- und Herschieberei.
Diese Sicherheit lässt man sich bei den Transpondermieten natürlich mitbezahlen.

@uhf
Ich weiß gar nicht, was Du willst! Früher gab es EIN 3. Programm terrestrisch, am Rande von Bundesländern auch mal 2 (von 2 Standorten). Heute bekommst Du gleich 4 dritte Programme, sogar von nur einem Standort - und das auch noch in (guter) HD-Qualität.
zerobase now
Beiträge: 2186
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von zerobase now »

100% Sicherheit gibt es sowieso NIE, auch bei Satelliten nicht. ;)
Wolfgang R
Beiträge: 267
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 08:32

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von Wolfgang R »

iro hat geschrieben: Mo 20. Jul 2020, 12:10 Astra hatte(?) mal eine sehr ausgefeilte Backup-Strategie, die teils sogar 3fache Sicherheit bot. 2fach sowieso, 3fach durch Hin- und Herschieberei.
Diese Sicherheit lässt man sich bei den Transpondermieten natürlich mitbezahlen.
Ich denke, dass beispielsweise so ein UK-Spotbeam für den deutschen Raum etwas ungünstig wäre. Daher weiß ich nicht, in wie fern die "Spezialisierung" der Satelliten für Ihr Zielgebiet der früher geplanten "doppelten Satellitenflotte" noch zuträglich ist.

Sicher, man könnte den Beam irgendwie schwenken und das für Deutschland passend machen, aber die BBC wäre im umgekehrten Falle sicherlich "not amused", wenn sie in weiten Teilen Europas inklusive der Kanaren empfangbar wäre.

2-fach Backup halte ich weiterhin für realistisch, aber ob wir in den heutigen Zeiten noch ein 3-fach Backup haben? Das möchte ich mal anzweifeln.

Im totalen Havariefall würde die BBC sicherlich eher eine europaweite Ausstrahlung akzeptieren, denn die Alternative wäre gar nicht empfangbar zu sein.

Wolfgang
Wahlbaiersbronner im schönen Murgtal
pomnitz26
Beiträge: 2939
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von pomnitz26 »

Mal nicht zu vergessen das so ein Spotbeam dann wahrscheinlich im Endstadion seiner Lebenszeit für nichts anderes mehr zu gebrauchen ist. Den einen oder anderen Satelliten kann man einfach eine neue Position schieben um ihn sinnvoll weiter zu nutzen. Ich nutze ja selbst schon ewig Satellit und muß sagen das sich Sendeleistung und Qualität deutlich in den letzten 20 Jahren verbessert haben. Das kann jeder aufbauen, nur an der Programmsortierung scheitert es oft.
Winnie2
Beiträge: 107
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:14

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von Winnie2 »

uhf hat geschrieben: Mo 20. Jul 2020, 11:25 Beim terrestrischen System ist allerdings auch eine möglichst hohe Autonomie gewährleistet.
Das sehe ich genauso, zumal viele Senderstandorte der Landesrundfunkanstalten bereits vorhanden sind; ist zumindest mal ein Netz von Grundsendeanlagen realisierbar, auch wenn damit kein lückenloser Empfang in der Fläche realisierbar ist.
Winnie2
Beiträge: 107
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:14

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von Winnie2 »

Wolfgang R hat geschrieben: Mo 20. Jul 2020, 12:17 Sicher, man könnte den Beam irgendwie schwenken und das für Deutschland passend machen...
Mir ist kein Satellit bekannt bei dem sich der Spotbeam schwenken lässt.
Sowas gibt es nur bei Satelliten welche für Internet-Datenübertragung gebaut sind, aber hier werden keine Antennen mechanisch geschwenkt sondern das sind Antennen-Arrays bei denen das Beamforming mittels Phasenansteuerung realisiert ist.
Wäre zwar realisierbar, ist bei Rundfunksatelliten aber kein Standard.
Wolfgang R hat geschrieben: Mo 20. Jul 2020, 12:17 2-fach Backup halte ich weiterhin für realistisch...
Ein 2-fach Backup ist bei Astra bereits heute nicht mehr ohne Einschränkungen gegeben, da nicht jeder Astra Satellit das komplette Ku-Band bedienen kann.
So sind da immer noch Satelliten im Orbit welche in nur bestimmten Teilbereichen des Ku-Bandes senden können.
Bedeutet: Backup wäre möglich, allerdings müssten alle Nutzer von Sat-TV-Empfang einen neuen Sendersuchlauf starten weil die betroffenen TV-Programme dann auf einer anderen Frequenz gesendet würden.
Und es sind nur so viele Ersatztransponder realisierbar wie es frei nutzbare Frequenzen gibt welche die vorhandenen, funktionsfähigen Satelliten unterstützen.
uhf
Beiträge: 373
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:28

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von uhf »

iro hat geschrieben:
@uhf
Ich weiß gar nicht, was Du willst! Früher gab es EIN 3. Programm terrestrisch, am Rande von Bundesländern auch mal 2 (von 2 Standorten). Heute bekommst Du gleich 4 dritte Programme, sogar von nur einem Standort - und das auch noch in (guter) HD-Qualität.
[/quote]
Diese Meinung teile ich gerade nicht. Es wäre bei leichter Reduktion der Qualität möglich alle Dritte Programme zu verbreiten. Während analog ein Kanal für ein Programm benötigt wurde, sind digital auch sieben oder mehr möglich.
Die Situation für dumm verkauft zu werden, bin ich einfach leid.
Es scheitert am Willen - nicht an der Technik.
Genau das hätte man mit DVB-T2 und HEVC erreichen können: Verbreitung aller öffentlich-rechtlichten Programme !
Vergleich mal die anderen Landesanstalten, die schaffen es ja fast (http://www.dvb-t2hd.de/files/2/11/Progr ... e_2020.pdf)
Das nächste Mal gibt es dann 5 Dritte Programme (wieder BW und RP fast gleich) in UHD - ohne den Rest ?
Das ist doch lächerlich.
Thomas(Metal)
Beiträge: 1036
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von Thomas(Metal) »

Wolfgang R hat geschrieben: Mo 20. Jul 2020, 11:28 Das Problem ist doch jenes: Genau dort, wo schnelles Internet nicht wirklich verfügbar ist, ist nun vielfach auch die DVB-T2 Versorgung weggefallen.
Nein, dem möchte ich klar widersprechen! Es kommt ganz auf den Ausbaustand der Internetversorgung an. Grundsätzlich ohne zusätzlichen Ausbau ist IPTV schon einmal überall da möglich wo die VSt nicht zu weit entfernt ist. Das sind durchaus Dörfer wo man es zunächst nicht vermuten würde.
Das QTH-alt ist auf Grund des bayerischen Ausbauprogramms ein schlechtes Beispiel geworden - Internet mit ordentlicher Bandbreite flächendeckend :spos: . Vor dem Ausbau war die (nur die einzig versorgende) VSt dort wo in etwa der schlechteste Empfang war. Entsprechend hätte sich dort DVB-T2 und IPTV fast vollständig ergänzt.
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)
Alle Postings sind als Privatmeinung anzusehen.
raeuberhotzenplotz2
Beiträge: 97
Registriert: Do 9. Jan 2020, 20:30

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von raeuberhotzenplotz2 »

Kathrein hat wohl noch nicht mitbekommen, daß die SD Einstellung verschoben wurde...

https://www.kathrein-ds.com/media/pdf/7 ... _SD_V2.pdf
Felix II
Beiträge: 687
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:56

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von Felix II »

Durch die Entscheidung der ARD, die Abschaltung der SD-Übertragung zu verschieben, bleibt Deutschland auch in der nahen Zukunft ein „Free to Air“-Land: Alle großen Sendeanstalten – sowohl die öffentlich-rechtlichen mit ARD und ZDF, als auch die privaten mit der RTL-Gruppe und Pro7/SAT1, schaffen damit eine einheitliche Voraussetzung für die Planung zur Abschaltung der SD-Satellitenübertragung.
Liest sich für mich nicht so als hätte man da was nicht mitbekommen.
mfG: Felix II

[hr]

Sticks and stones may break my bones but there will always be something to offend a feminist.

Wikipedia: Standart bezeichnet häufig eine Falschschreibung des Wortes Standard
TobiasF
Beiträge: 1329
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von TobiasF »

raeuberhotzenplotz2 hat geschrieben: Di 4. Aug 2020, 16:51 Kathrein hat wohl noch nicht mitbekommen, daß die SD Einstellung verschoben wurde...

https://www.kathrein-ds.com/media/pdf/7 ... _SD_V2.pdf
In diesem PDF steht korrekterweise drin, dass die ARD die SD-Abschaltung verschoben hat.

Die Behauptung, dass es 2025 die großen Sender in SD nicht mehr geben werde, halte ich jedoch für Spekulation. Aus meiner Sicht kann derzeit kein zuverlässiges Datum für die SD-Abschaltung genannt werden.
Standort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Empfangsgeräte: TechniSat Digitradio 361 CD IR, TechniSat Digitradio 1, TechniSat Digitradio mobil, TechniSat Digipal DAB+, TechniSat Digit ISIO S2
elchris
Beiträge: 124
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:48
Wohnort: hier

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von elchris »

Wenn die Corona-Wirtschaftskrise (ab Ende 2020) dann zuschlägt und ein paar Millionen Leute ab 2022 in Hartz 4 fallen (Gebührenbefreit) wird man bei ARD/ZDF sicherlich nochmal überdenken, ob man SD weiter querfinanziert, also ist 2025 schon noch zu halten.
Servus aus München und Niederbayern.
Unterwegs auf Schiene und Straße mit DAB+ und viel Handyzeugs.
TobiasF
Beiträge: 1329
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von TobiasF »

elchris hat geschrieben: Do 6. Aug 2020, 03:14 Wenn die Corona-Wirtschaftskrise (ab Ende 2020) dann zuschlägt und ein paar Millionen Leute ab 2022 in Hartz 4 fallen (Gebührenbefreit) wird man bei ARD/ZDF sicherlich nochmal überdenken, ob man SD weiter querfinanziert, also ist 2025 schon noch zu halten.
Eine derartige Begründung fände ich seltsam. Weil wir so viele Hartz-IV-ler haben, die sich keinen neuen Receiver leisten können, schalten wir eben mal SD ab.

Ich denke eher, dass man bei wegfallenden Beutragszahlern versucht, bei KEF und Länderparlamenten für eine (weitere) Beitragserhöhung zulasten der verbliebenen Beitragszahler zu werben. Bei der KEF dürfte das sogar durchgehen, weil ja der Finanzbedarf der ÖR-Anstalten nicht geringer wird.
Standort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Empfangsgeräte: TechniSat Digitradio 361 CD IR, TechniSat Digitradio 1, TechniSat Digitradio mobil, TechniSat Digipal DAB+, TechniSat Digit ISIO S2
Antworten