KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
BetacamSP
Beiträge: 112
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:03

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von BetacamSP »

Chris_BLN hat geschrieben:
Fr 1. Mai 2020, 17:54
Die Geräte sind nun 11 Jahre alt. Wer nutz so etwas noch als Hauptgerät?
Täusche dich nicht. Ich verwende immernoch einen 20 Jahre alten Röhrenfernseher mit DVB-S SD Receiver dran ;) Und meine Großeltern haben einen 11 Jahre alten Flachmann. Allerdings mit DVB-S2 HD Receiver dran. Glücklicherweise kann man ja auch immernoch externe Receiver kaufen und somit seine alten Fernseher auch nach der Umstellung auf HD weiter nutzen, solange bis sie kaputt gehen. So ein externer Receiver kostet auch nicht viel.

Weil oben darüber gesprochen wurde dass erst abgeschaltet werden kann wenn die Nutzungszahlen von SD im einstelligen Prozentbereich liegen: Soweit ich weiß reicht es den Sendebetreibern wenn die Nutzungszahlen der alten Technologie <20% betragen, also über 80% der Haushalte die neue Technologie nutzen können. Bei der Sat Analogabschaltung 2012 waren es glaube ich auch noch mehr als 10% am Ende, die noch analog nutzten.
QTH: nahe Weiden/Oberpfalz
RX: Degen DE 1103

Cha
Beiträge: 885
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:28
Wohnort: Zittauer Gebirge (Ostsachsen)

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von Cha »

BetacamSP hat geschrieben:
Fr 1. Mai 2020, 18:13
Chris_BLN hat geschrieben:
Fr 1. Mai 2020, 17:54
Die Geräte sind nun 11 Jahre alt. Wer nutz so etwas noch als Hauptgerät?
Täusche dich nicht. Ich verwende immernoch einen 20 Jahre alten Röhrenfernseher mit DVB-S SD Receiver dran ;) Und meine Großeltern haben einen 11 Jahre alten Flachmann. Allerdings mit DVB-S2 HD Receiver dran.
Bis vor 2 Jahren hab ich auch noch einen ca. 20 Jahre alten Röhrenfernseher genutzt, bis ich dann einen gebrauchten (zufälligerweise auch) 11 Jahre alten Sony-Flachmann geschenkt bekommen habe - mittlerweile ist er also 13 Jahre alt. Dieser hat nur einen DVB-T-Tuner drin, garantiert nur MPEG-2 tauglich und mittlerweile sowieso nutzlos. Einen DVB-S2 tauglichen Receiver hab ich mir jedoch bereits 2014 zugelegt. Hauptgrund war, endlich mittels externe Festplatte Sendungen aufnehmen zu können. Davor hatte ich eine dbox2, bzw. habe, da die immer noch im Schrank rumsteht. :D
Beiträge: +5070 von MySnip seit 12/2013

TobiasF
Beiträge: 776
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von TobiasF »

Chris_BLN hat geschrieben:
Fr 1. Mai 2020, 17:54
Die Geräte sind nun 11 Jahre alt. Wer nutz so etwas noch als Hauptgerät?
Ich habe in meiner eigenen Wohnung nur einen Panasonic TX-32LX70F als kostenlose Dauerleihgabe, weil der ursprüngliche Verwender den Fernseher nicht mehr brauchte. Dieses Gerät versteht von DVB überhaupt nichts und kann man nur mit analogen Antennensignalen füttern. Deswegen hängen zwei externe Boxen für DVB-S2 und DVB-T2 dran.

BetacamSP hat geschrieben:
Fr 1. Mai 2020, 18:13
Ich verwende immernoch einen 20 Jahre alten Röhrenfernseher mit DVB-S SD Receiver dran ;)
Ich auch, in meinem Zimmer bei meinen Eltern. 2006 als unbenutztes Ausstellungsgerät für 94 Euro gekauft. Der fällt aber in der Statistik durchs Raster, weil noch zwei HD-Fernseher im Haus sind.

BetacamSP hat geschrieben:
Fr 1. Mai 2020, 18:13
Soweit ich weiß reicht es den Sendebetreibern wenn die Nutzungszahlen der alten Technologie <20% betragen, also über 80% der Haushalte die neue Technologie nutzen können. Bei der Sat Analogabschaltung 2012 waren es glaube ich auch noch mehr als 10% am Ende, die noch analog nutzten.
Damit wären wir schon bereit für die SD-Abschaltung auf dem Satelliten. Man bedenke, dass es sicher einige gibt, die mit dem Receivertausch „bis zum letzten Drücker“ warten.

Bei den Kablern müsste man mal schauen, wie der SD-only-Anteil bei den einzelnen Anbietern ist. Bis wann haben eigentlich die Großkabler noch SD-Receiver verkauft?
Standort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Empfangsgeräte: TechniSat Digitradio 361 CD IR, TechniSat Digitradio 1, TechniSat Digitradio mobil, TechniSat Digipal DAB+, Fairphone 2

MainMan
Beiträge: 372
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von MainMan »

Laut dwdl.de hat das ZDF die Verträge für die SD-Verbreitung von ZDF, ZDFneo und ZDFinfo verlängert.

https://www.dwdl.de/nachrichten/77618/v ... tung_fest/

freiwild
Beiträge: 27
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:54

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von freiwild »

Jetzt wird es spannend. Auch, was das dann für die Radioprogramme heißt.

Der Übersicht halber. Nach aktuellem Stand und meinem Verständnis sieht es also so aus:

TP 10
HD: 3sat, Kika, ZDFinfo
bleibt

TP 11
HD: ZDF, ZDFneo
bleibt

TP 19
HD: Das Erste, Arte, SWR
bleibt

TP 25
HD: BR, NDR, Phoenix
bleibt

TP 39
HD: TS24, One, Alpha, SR, RB
bleibt

TP 51
SD: TS24, One, Arte, Phoenix
fällt weg

TP 61
HD: RBB, MDR, HR
bleibt

TP 71
SD: Das Erste, BR, HR, WDR (K), SWR (BW)
fällt weg

TP 77
SD: ZDF, 3sat, Kika, ZDFinfo, ZDFneo
Radio: Programme des Deutschlandradios
bleibt, event. ohne 3sat und Kika?

TP 85
SD: RBB, NDR, MDR, SWR (RP)
fällt weg

TP 93
SD: SR, Alpha,
Radio: ARD-Radioprogramme
bleibt offenbar ?

TP 101
SD: WDR (BI, DO, D, E, MÜ, SI), RB
HD: WDR (K, BI, DO, D, E, MÜ, SI)
bleibt vermutlich als WDR-HD-Regionaltransponder

TP 111 (Betreiber: SES)
HD: WDR (K)
SD: WDR (AC, W, BN, DU)
Nutzung durch WDR entfällt

(bitte ggf. korrigieren)

Scanner100
Beiträge: 24
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:15

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von Scanner100 »

Mal ein kleiner Vorschlag für kleine Kabelanlagen außerhalb von NRW mit 1:1 Astra-Übernahme. Wäre es nicht klug bei Abschaltung von SR SD und ARD-Alpha SD auf diesen Transponder anstatt dieser 2 SD-Programme WDR Köln HD aufzuschalten? Da bräuchte man außerhalb NRWs nicht den ganzen TP 101 einzuspeisen. Denn für alle außerhalb NRWs reicht doch WDR Köln HD zu. Bei mir ist auch nur WDR Köln HD in der Favoritenliste. Die anderen liegen irgendwo ab Programplatz 150 rum.

zerobase now
Beiträge: 1144
Registriert: Mo 3. Sep 2018, 10:47

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von zerobase now »

Mit völlig schleierhaft, warum das ZDF das jetzt macht. Alle Welt muss sparen, aber offensichtlich das ZDF nicht. :kopf:

Radio Fan
Beiträge: 2284
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48
Wohnort: HRO

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von Radio Fan »

Ist es eigentlich notwendig für gerade mal fünf HD-Programme die Trp. 10 und 11
zu belegen ? :gruebel:

QTH: Rostock Mitte
RX: Yamaha DAB Tuner T-D 500, Dual DAB 5.1, Grundig Satellit 700,
Sony ICF7600GR, Albrecht DR 333, Technisat DigiPal DAB+, Sangean DPR76
Mobil:Honda Civic-Werkslösung optimiert mit ABB-Flex Dachantenne u. DAB/FM Splitter

freiwild
Beiträge: 27
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:54

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von freiwild »

Radio Fan hat geschrieben:
Mi 13. Mai 2020, 11:14
Ist es eigentlich notwendig für gerade mal fünf HD-Programme die Trp. 10 und 11
zu belegen ? :gruebel:
Ursprünglich war auch noch ZDFkultur dabei, so dass der Qualitätsstandard 3 HD-Programme pro Transponder galt.
Aber ja, es wäre sinnvoll, dass Phoenix und/oder arte in den TP11 wechseln, wenn das nächste Mal bei der ARD eine größere Umsortierung ansteht.

iro
Beiträge: 990
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:33
Wohnort: D-Großenkneten (Nds.)

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von iro »

zerobase now hat geschrieben:
Mi 13. Mai 2020, 11:05
Mit völlig schleierhaft, warum das ZDF das jetzt macht. Alle Welt muss sparen, aber offensichtlich das ZDF nicht. :kopf:
Sparen? Aber nicht mit meinem Geld! :D
Sehr gute Entscheidung des ZDF. Dann also zukünftig heute statt tagesschau! Die ARD muss auf mich als Linearzuschauer dann verzichten, einen Teil hole ich mir dann per mediathekwebview aus der mediathek (was übrigens seit 2 Wochen unter XP mit Chrome 49 nicht mehr möglich ist. Aber mit MyPal als Ersatzbrowser geht es noch.)

TobiasF
Beiträge: 776
Registriert: Mo 20. Mai 2019, 09:40
Wohnort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Kontaktdaten:

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von TobiasF »

Radio Fan hat geschrieben:
Mi 13. Mai 2020, 11:14
Ist es eigentlich notwendig für gerade mal fünf HD-Programme die Trp. 10 und 11
zu belegen ? :gruebel:
Früher sendete auf dem Transponder, auf dem ZDF HD sendet, zusätzlich noch zdf.kultur HD, das eingestellt wurde. Das ZDF hat keine weiteren Programme, die dort senden könnten. Die Kapzitäten des ebenfalls eingestellten EinsPlus HD wurden dagegen später durch ARD-alpha HD und Radio Bremen HD wiederverwendet.

Für das geplante arte UHD sollte man sich überlegen, ob man nicht die freien Kapazitäten beim ZDF HD nutzt.
Standort: Dresden-Mickten / Moritzburg-Reichenberg bei Dresden
Empfangsgeräte: TechniSat Digitradio 361 CD IR, TechniSat Digitradio 1, TechniSat Digitradio mobil, TechniSat Digipal DAB+, Fairphone 2

Chris_BLN
Beiträge: 679
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von Chris_BLN »

freiwild hat geschrieben:
Mi 13. Mai 2020, 10:43
TP 39
HD: TS24, One, Alpha, SR, RB
bleibt

TP 51
SD: TS24, One, Arte, Phoenix
fällt weg

TP 93
SD: SR, Alpha,
Radio: ARD-Radioprogramme
bleibt offenbar ?

TP 101
SD: WDR (BI, DO, D, E, MÜ, SI), RB
HD: WDR (K, BI, DO, D, E, MÜ, SI)
bleibt vermutlich als WDR-HD-Regionaltransponder

TP 111 (Betreiber: SES)
HD: WDR (K)
SD: WDR (AC, W, BN, DU)
Nutzung durch WDR entfällt
Soweit mir 10/2018 mitgeteilt (es ist seitdem aber noch manches passiert):

TP 51 (Uplink Potsdam) bleibt demnach erhalten (ohnehin bis Ende 2022 vertraglich gebunden) und übernimmt den Inhalt von TP 39. Dabei gehen zwei weitere der Astra-typischen TSID-Transpondernummer-Verbindungen verloren. TP 51 läuft parallel zu TP 61 über den Uplink in Potsdam-Babelsberg, der HD-Mux mit T24 kommt auch aus Potsdam, damit passt das zusammen.

TP 39 hingegen kommt vom WDR (Langenberg) und wird die Inhalte von TP 101 / TP 111 übernehmen (wie das alles zusammen gehen soll, weiß ich nicht). Damit hat man auch hier eine regional korrekte Zuordnung POC / Uplink geschaffen.

Demnach entfällt offenbar TP 101 an Stelle von TP 39.

freiwild hat geschrieben:
Mi 13. Mai 2020, 10:43
TP 85
SD: RBB, NDR, MDR, SWR (RP)
fällt weg
Hat sich der MDR inzwischen entsprechend geäußert? Das war ja die letzte Anstalt, die sich nicht zur SD-Abschaltung ihres Dritten geäußert hatte.

Scanner100 hat geschrieben:
Mi 13. Mai 2020, 10:58
Mal ein kleiner Vorschlag für kleine Kabelanlagen außerhalb von NRW mit 1:1 Astra-Übernahme. Wäre es nicht klug bei Abschaltung von SR SD und ARD-Alpha SD auf diesen Transponder anstatt dieser 2 SD-Programme WDR Köln HD aufzuschalten? Da bräuchte man außerhalb NRWs nicht den ganzen TP 101 einzuspeisen. Denn für alle außerhalb NRWs reicht doch WDR Köln HD zu. Bei mir ist auch nur WDR Köln HD in der Favoritenliste. Die anderen liegen irgendwo ab Programplatz 150 rum.
Das ist hinsichtlich des Handlings eine super Idee! TP 93 kommt eh aus Langenberg. Er hätte in DVB-S, 27.500, 3/4 aber nur ca. 9 MBit/s frei, wenn die TV-Programme rausgenommen werden. Vielleicht kann man noch ca. 1,5 ... 2 MBit/s der derzeitigen Nulldaten abzweigen, keine Ahnung, ob das mit den Hörfunk-Vormultiplexen funktionieren würde. Mit den Radioprogrammen gingen auch keine dynamischen Datenraten auszuhandeln (zum Glück). Derzeit geht WDR HD Köln auf bis 12,6 MBit/s fürs Bild hoch (Mittel 7,3 MBit/s), braucht also durchaus bis zu 14 MBit/s insgesamt.

Würde man TP 93 auf DVB-S2 umstellen, wären in QPSK, 27.500, 9/10 satte 49 MBit/s drin (ist halt ein breiter TP) und man hätte bei Beibehaltung der derzeitigen Radiobelegung ca. 24 MBit/s frei - das würde sogar für UHD-Versuche reichen. Dafür wären dann viele kleinere Kabelanlagen bei der Hörfunkversorgung (und beim WDR-TV) erstmal raus, da sie noch Alt-Umsetzer nutzen, die kein DVB-S2 können. Die beiden derzeit von WDR HD genutzten TP sind ja auch in DVB-S und laufen teils in kleinen Anlagen über Alt-Umsetzer, man hat bei deren Abschaltung also auch keinen S2-tauglichen Kanalzug automatisch frei für was anderes.

Und fast alle, die noch auf UKW umsetzen, wären ebenso raus (alle mit Blankom STR821, Kathrein UFO313, Astro X-DVB-S/FM duo/quad/octopus). Nur Blankom ATR221 (ASI in FM, seltenst in kleineren Netzen), Astro QAMBox, Astro U124/125 (IP-Kopfstelle modernster Bauart, kaum in kleineren Netzen) und GSS HDTV1000FM (S2-taugliches Frontend) wären noch dabei. Die Blankom STR821 dürfte sehr weit verbreitet sein, die ist dann erstmal funktionslos. Eventuell kann man mit einem Invest von ca. 1,5 kEUR was machen, aber wer würde das noch tun?

PYUR macht übrigens heute schon einen Remux mit WDR Köln HD: https://s16.directupload.net/images/190402/wwavvjpb.pdf - auf 442 MHz muxen sie WDR Köln HD und Bremen TV SD von TP 101 mit auf TP 107 (Pro7Sat1 SD) drauf. Passt offenbar, wenn man die Sat1-Fenster für Bayern und NRW wegnimmt. Clever gelöst. Ich habe bis heute nicht geschafft, mal zu schauen, was passiert, wenn man dieses WDR HD aufruft und dann den EPG öffnet (kommen da auch die EPG-Einträge der anderen ARD-Programme?) und auch umgekehrt, wenn man z.B. Das Erste HD laufen hat und dann den EPG öffnet (erkennt er WDR HD trotz anderer TSID?) Da ich bis auf weiteres meinen Kontakt mit PYUR-Anschluss nicht mehr besuchen kann, muss ich die Antwort schuldig bleiben.

HH on Air
Beiträge: 79
Registriert: Do 27. Sep 2018, 08:49
Wohnort: Hamburg

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von HH on Air »

Chris_BLN hat geschrieben:
Fr 1. Mai 2020, 17:54
Die Geräte sind nun 11 Jahre alt. Wer nutz so etwas noch als Hauptgerät?
Ich, und ich kenne nicht wenige Leute bei denen sogar noch TVs als Hauptgerät stehen, die von 2007 (also nur HD Ready) sind.
Meinen Samsung LE40C630 hatte ich mir im September 2010 gekauft (es ist ein TV der Full HD 1080p kann). Es kommt mir auch erst ein neuer (Panasonic !) TV ins Haus, wenn der Samsung Tod ist und so sehen das auch die Leute, die ich kenne, die noch auf ihren TVs von 2007 gucken. Das gleiche gilt für mein AVR (Yamaha RX-V465 von 2009).
Meine beiden HiFi Anlagen bestehen zum allergrößten Teil aus Einzelbausteinen der 80er und frühen 90er Jahre. So eine gute Qualität, Verarbeitung und Haptik findest du bei Consumer HiFi heute nur noch im oberen Preissegment. Klar, wer das Geld hat, kauft sich Studiogeräte (z.b. Revox) oder High End (z.b. Accuphase, etc.).

freiwild
Beiträge: 27
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 01:54

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von freiwild »

Chris_BLN hat geschrieben:
Mi 13. Mai 2020, 12:42
Soweit mir 10/2018 mitgeteilt (es ist seitdem aber noch manches passiert):
Vielen Dank. Demnach sähe es künftig also in etwa so aus:

TP 10
HD: 3sat, Kika, ZDFinfo
unverändert

TP 11
HD: ZDF, ZDFneo
unverändert

TP 19
HD: Das Erste, Arte, SWR
unverändert

TP 25
HD: BR, NDR, Phoenix
unverändert

TP 39
HD: WDR (alle elf)
alte Inhalte zu TP 51; nun Inhalte der ehem. TP 101 und 111

TP 51
HD: TS24, One, Alpha, SR, RB
alte Inhalte weggefallen, nun Inhalte, die zuvor auf TP 39

TP 61
HD: RBB, MDR, HR
unverändert

TP 71
weggefallen

TP 77
SD: ZDF, ZDFinfo, ZDFneo (, 3sat, Kika)
Radio: Programme des Deutschlandradios
unverändert, event. ohne 3sat und Kika?

TP 85
weggefallen

TP 93
Radio: ARD-Radioprogramme
nun als reiner Radiotransponder?

TP 101
weggefallen

TP 111 (Betreiber: SES)
weggefallen

(bitte ggf. korrigieren)

Chris_BLN
Beiträge: 679
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Beitrag von Chris_BLN »

HH on Air hat geschrieben:
Mi 13. Mai 2020, 13:21
Chris_BLN hat geschrieben:
Fr 1. Mai 2020, 17:54
Die Geräte sind nun 11 Jahre alt. Wer nutz so etwas noch als Hauptgerät?
Ich, und ich kenne nicht wenige Leute bei denen sogar noch TVs als Hauptgerät stehen, die von 2007 (also nur HD Ready) sind.
Das hätte ich angesichts der massiven Verkaufszahlen und des (für mich erschreckenden) "Sexy-Faktors" riesiger (UHD-)TVs nicht erwartet. Selbst in nicht allzu "TV-süchtigen" Haushalten in meinem Umfeld stehen fast durchweg neuere Geräte (die ersetzten dafür allerdings teils so 50-cm-Röhrenkisten mit unaussprechlichen Phantasienamen drauf). Kostete ja irgendwann fast nichts mehr...

Zwei Altgeräte fallen mir ein: ein 32er Grundig, der 2006 in einem Autohaus als Fußball-WM-Aktionsangebot auf ein Auto draufgepackt wurde und den ich 2016 (?) mit inzwischen fast komplett unbrauchbarer Fernbedienung bei einer damaligen Bekannten (Anfang 60, verpartnert mit dem ärztlichen Direktor einer psychiatrischen Klinik) in Berlin Schöneberg vorfand. Lief am KDG-Netz, analog, grausige Hausverkabelung, offenbar massiv Überpegel, Fischgrätenmuster etc. Habe das für knapp 35 EUR (eBay) mit nem DVB-C-HD-Receiver lösen können (die Frau war begeistert). Nach ihrem Wegzug nach Ffm ein Jahr später kam der Receiver für 35 EUR Ablöse zu mir als Zweitgerät. Und eine Nachbarin meiner Mutter, riesiger nur analog empfangender Plasma (!), dient immer noch als Wohnungsheizung mit nem SD-Receiver, den man ihr weit in der HD-Ära im örtlichen "Fachhandel" aufgeschwatzt hatte. Als ich letztens fragte, ob sie endlich mal besseres Bild wolle, entgegnete sie, das habe sie - sie hat auf Magenta TV (T-Entertain) umgestellt. Trotz fabelhaftem Kleinkabelanschluss...

Bei eBay findet man immer wieder mal HD-Receiver (mehr Sat, weniger Kabel) für Preise unter 35 EUR. Gerne mit Aufnahmefunktion auf USB. Und natürlich gleichzeitig als Radio nutzbar. So würde ich versuchen, jeden, der nicht dreistellig in einen neuen TV investieren will, umzustellen. Das Handling ist freilich lästig, mindestens 2 Geräte sind anzuschalten (HDMI-CEC dürfte kaum auf den alten Fernsehern verfügbar sein).

Sollte hier die aktuelle Software drauf sein, kann ich trotz Macken für Sat den Technotrend S845HD+ empfehlen. Der geht teils für weniger als 10 (zehn!) EUR weg: https://www.ebay.de/itm/Technotrend-TT- ... 4123633540

Problem: Hersteller nicht mehr existent und Software gab es via Astra. Wenn damals (Ende 2012) das Gerät nicht geupdatet wurde, dürfte es heute kein Update mehr geben. Das Update-Karussell dürfte abgeschaltet sein (ich weiß nichtmal, auf welchem TP das war). Die Kiste hat 43-cm-Gehäuse, fällt im HiFi-Rack kaum auf, hat 16-stellige Programmnamenanzeige (zeigt sonst aber nichts an), nimmt auf USB auf und dient mir seit 2012 als Radio. TV soll darüber auch gut aussehen. Mit den Macken (kein anderes programm vom gleichen TP während Aufnahmen, funktionsloser Ethernetanschluss, Ton weg, wenn man Menüs aufruft) kann ich leben. In älterer Software war am S/PDIF fälschlicherweise das Emphasisflag gesetzt, so dass beim digitalen Ton-Anschluss an normgerecht arbeitende Wandler / Recorder / AVR der Ton dumpf war. Das wurde immerhin noch gefixt. Kathrein hatte sowas auch mal geschafft.
HH on Air hat geschrieben:
Mi 13. Mai 2020, 13:21
Meine beiden HiFi Anlagen bestehen zum allergrößten Teil aus Einzelbausteinen der 80er und frühen 90er Jahre. So eine gute Qualität, Verarbeitung und Haptik findest du bei Consumer HiFi heute nur noch im oberen Preissegment. Klar, wer das Geld hat, kauft sich Studiogeräte (z.b. Revox) oder High End (z.b. Accuphase, etc.).
Das wiederum kann ich nachvollziehen, weil sich da seit Mitte der 90er Jahre in normalen Preisregionen eher eine Verschlechterung eingestellt hat. Auch meine HiFi-Komponenten stammen von 1990-92 und werden liebevoll gepflegt. Es gab sogar Zuwachs vom Elektroschrott, weil man sowas nicht wegwerfen darf. man bekommt ja heute kaum noch was anständiges.
Zuletzt geändert von Chris_BLN am Mi 13. Mai 2020, 14:44, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten