Seite 28 von 28

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Verfasst: Mo 23. Mär 2020, 23:05
von Chief Wiggum
robiH hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 21:58
Pegida-Land wird sich die SD-Abstrahlung nicht wegnehmen lassen :rolleyes:
Wo liegt denn Pegida-Land? GoogleMaps findet nichts :gruebel:

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Verfasst: Di 24. Mär 2020, 02:11
von Robert S.
robiH hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 21:58
Pegida-Land wird sich die SD-Abstrahlung nicht wegnehmen lassen :rolleyes:
Was für eine sinnfrei Aussage.
:motz:
Schonmal was davon gehört dass der MDR für 3,in Worten, DREI Bundesländer sendet und Pegida nur in Dresden aktiv ist ? Erst denken und dann schreiben,in diesem Fall am Besten nichts. :sneg:

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Verfasst: Di 24. Mär 2020, 19:19
von iro
Denken gehört bekanntermaßen nicht zu den Stärken dieses unerträglichen Trolls robiH.

Frage: WANN wird der endlich achtkantig rausgeschmissen?
Warum ist das bis heute nicht geschehen?

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Verfasst: Di 24. Mär 2020, 21:07
von Basic.Master
Chris_BLN hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 22:24
Du hältst es also für möglich, der MDR ist bereit, den ganzen Transponder zu bezahlen? Ich nicht.
Der MDR müsste dafür ja nicht unbedingt einen kompletten Transponder mieten; es gibt ja schon jetzt den Fall, dass der WDR einen halben Transponder mietet/teilt....sowas ist durchaus möglich.

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Verfasst: Mi 25. Mär 2020, 13:10
von RainerZ
HD ist bei den ÖR ja unverschlüsselt, von daher kann SD ersatzlos weg.
Bei den Privaten ist SD halt wichtiger, da sie es ja nicht schaffen HD unverschlüsselt und barrierefrei zu senden.

Alle Geräte die ich seit 2008 gekauft habe können HD und SD, wer SD only Empfänger hat muss halt mal 30,- Euro in die Hand nehmen um gebraucht oder No-Name einen Einstiegsreceiver zu kaufen.
Die Allermeisten werden eh schon Geräte haben die HD können.

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Verfasst: Do 26. Mär 2020, 01:43
von TobiasF
Chris_BLN hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 22:24
Derweil gibt es in Sachsen schon eine interessante Ankündigung:

"Der Vorstand der Großantennengemeinschaft wird prüfen, ob eine Signalumsetzung in SD möglich und rechtlich zulässig ist."
Gibt es denn so viele Kabel-Digitalempfänger, die kein HD können? Die in den Flachbildfernsehern eingebauten können schon seit mehreren Jahren HD, und die Nachrüstlösungen dürften größtenteils erst im Rahmen der Analogabschaltung, d. h. 2017 oder später, angeschafft worden und somit ebenfalls HD-fähig sein.

Die meisten Kabelbetreiber werden die SD-Abschaltung über Satellit als willkommenen Anlass sehen, auch in ihrem Kabelnetz die SD-Version abzuschalten.

robiH hat geschrieben:
Mo 23. Mär 2020, 21:58
Pegida-Land wird sich die SD-Abstrahlung nicht wegnehmen lassen :rolleyes:
Die betreffenden Leute konsumieren doch angeblich gar keinen öffentlich-rechtlichen Rundfunk.

Robert S. hat geschrieben:
Di 24. Mär 2020, 02:11
Schonmal was davon gehört dass [...] Pegida nur in Dresden aktiv ist ?
Na ja, wenn man sich die AfD-Wahlergebnisse der Europawahl 2019 anschaut, dann sieht es im restlichen Ostsachsen schlimmer aus als in Dresden.

Zur Verteidigung der Sachsen lässt sich aber sagen, dass in den wenigsten Orten mehr als 50 % AfD, NPD & Co. gewählt haben. Die Mehrheit ist also noch vernünftig.

Re: KEF: ARD und ZDF sollen SD-Signale über Astra bis 2020 einstellen

Verfasst: Do 26. Mär 2020, 08:41
von Chris_BLN
TobiasF hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 01:43
Gibt es denn so viele Kabel-Digitalempfänger, die kein HD können? Die in den Flachbildfernsehern eingebauten können schon seit mehreren Jahren HD, und die Nachrüstlösungen dürften größtenteils erst im Rahmen der Analogabschaltung, d. h. 2017 oder später, angeschafft worden und somit ebenfalls HD-fähig sein.
Ich habe da keinen Marktüberlick - es wäre der Marktüberblick von bis maximal 2008 nötig. Was danach im TV-Bereich kam, hatte mit hoher Sicherheit H.264 an Bord und kann HD. Eher fehlte bis 2009 ... 2011 das DVB-C-Empfangsteil - damit wäre auch jetzt schon ein separater Receiver nötig gewesen und eine Umwandlung in SD wäre sinnlos.

Natürlich sind steinalte Kabel-D-Boxen u.ä. nicht HD-tauglich. Aber wie weiter oben steht: einfach mal 30 EUR in die Hand nehmen. Würden die Investitionskosten für eine SD-Umwandlung von z.B. 16 Programmen auf 2 Jahre und alle Kunden eines kleinen Netzes umgelegt, kämen da pro Kopf wohl höhere Belastungen raus. Ich kenne keine schlüsselfertige Lösung, die für kleine Kabelnetze praktikabel wäre. Es gibt freilich hochprofessionelle Transcoder, z.B. von Harmonic, die auch für zahlreiche ARD-Anstalten das DVB-T2-Encoding machen. Finanziell dürften damit Kleinkabler restlos überfordert sein, zumal sie auf nur wenige Kunden umlegen können.
TobiasF hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 01:43
Die meisten Kabelbetreiber werden die SD-Abschaltung über Satellit als willkommenen Anlass sehen, auch in ihrem Kabelnetz die SD-Version abzuschalten.
Natürlich. Und völlig richtig.
TobiasF hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 01:43
Die betreffenden Leute konsumieren doch angeblich gar keinen öffentlich-rechtlichen Rundfunk.
Stimmt! :D
TobiasF hat geschrieben:
Do 26. Mär 2020, 01:43
Zur Verteidigung der Sachsen lässt sich aber sagen, dass in den wenigsten Orten mehr als 50 % AfD, NPD & Co. gewählt haben. Die Mehrheit ist also noch vernünftig.
Man kann auch gerne mal woandershin schauen. MeckPomm-Landtagswahlergebnisse in Nord-Usedom oder Thüringer Landtagswahlergebnisse in der Region um Paska an der Hohenwartetalsperre beispielsweise...

Allgemein dürfte immer noch gelten: je weltfremder umso mehr Nazi. Von 2018, aber sehr aufschlussreich: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ ... 40830.html - eine schon sehr krasse Korrelation.