Antenne Düsseldorf 91.5

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Der DAB Freak Gabi
Beiträge: 639
Registriert: Mo 15. Jul 2019, 16:58

Re: Antenne Düsseldorf 91.5

Beitrag von Der DAB Freak Gabi »

Manche sind halt einfach nicht so weit. Nachzügler im Bezug auf Digitalisierung egal welcher Art gab es schon immer. Und man merkt ja gerade an den Verhandlungen dass DAB+ in NRW nachwievor kommen wird. Nur eben langsamer als man es von den anderen Bundesländern gewohnt ist.
SeltenerBesucher
Beiträge: 1126
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:49

Re: Antenne Düsseldorf 91.5

Beitrag von SeltenerBesucher »

strade hat geschrieben: Mo 22. Jun 2020, 09:14 Wir haben 2020. Digitalisierung überall, und der Lokalfunk in NRW fragt nach dem Rauschanteil ? :rolleyes:
Wenn jemand eine Lösung hätte, wie man 1000 Mitarbeiter in 44 Lokalradios und Servicegesellschaften auf 16 oder 32 Radiosender in DAB+ verteilen könnte, wäre DAB+ längst in NRW da. Der Privatfunk hat in NRW DAB+ blockiert. Niemand hat in NRW DAB+ des Deutschlandradios blockiert, trotzdem sind die Sender immer noch mit dem Status A4 in der BnetzA-Datenbank versehen. Warum bekommt die BnetzA die Kanäle nicht koordiniert? Darauf wird der Privatfunk keinen Einfluss haben. Anderen Bundesländer bestellen ihre Frequenzen und bekommen diese. Die BnetzA behandelt den Westen stiefmütterlich.
Pfennigfuchser
Beiträge: 294
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:38

Re: Antenne Düsseldorf 91.5

Beitrag von Pfennigfuchser »

Ingelheimer hat geschrieben: Mo 22. Jun 2020, 08:10 Für eine "Entfunzelung" des UKW Bandes und einer einfacheren DAB+ Umstellung wäre es viel besser, wenn die Zahl der Lokalsender reduziert würde.
Im Fall Düsseldorf einfach Kreise Neuss und Mettmann dazu nehmen, die 97,6 ist mit bis zu 50 kW koordiniert und fertig.
Wenn dem so ist, verstehe ich ehrlich gesagt nicht, warum Radio Neandertaler nicht mit mehr Leistung auf Sendung ist bzw. diese Frequenz für die landesweite Kette genutzt wird. Radio Neandertaler wird sicher Frequenzen für die 2. Kette durchaus für sein Sendegebiet nutzen können. Es wird sich doch immer über den schlechten Empfang im südlichen Kreisgebiet beschwert. Kann Antenne nicht die 106,0 von Düsseldorf nutzen, die eigentlich für BFBS mal geplant war?
Funkohr
Beiträge: 84
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:17
Wohnort: 53567 Buchholz/Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Antenne Düsseldorf 91.5

Beitrag von Funkohr »

Pfennigfuchser hat geschrieben: Di 23. Jun 2020, 21:18
Ingelheimer hat geschrieben: Mo 22. Jun 2020, 08:10 Für eine "Entfunzelung" des UKW Bandes und einer einfacheren DAB+ Umstellung wäre es viel besser, wenn die Zahl der Lokalsender reduziert würde.
Im Fall Düsseldorf einfach Kreise Neuss und Mettmann dazu nehmen, die 97,6 ist mit bis zu 50 kW koordiniert und fertig.
Wenn dem so ist, verstehe ich ehrlich gesagt nicht, warum Radio Neandertaler nicht mit mehr Leistung auf Sendung ist bzw. diese Frequenz für die landesweite Kette genutzt wird. Radio Neandertaler wird sicher Frequenzen für die 2. Kette durchaus für sein Sendegebiet nutzen können. Es wird sich doch immer über den schlechten Empfang im südlichen Kreisgebiet beschwert. Kann Antenne nicht die 106,0 von Düsseldorf nutzen, die eigentlich für BFBS mal geplant war?
Die 97,6 mit 50 kW ist doch schon längst geschlachtet für Siegen, Borken und Friedrichsdorf. Außerdem gibt es noch die 97,5 in Münster. Eine 97,6 mit 50 KW aus Langenberg würde sich damit nicht vertragen.
QTH: Buchholz/Westerwald (Kreis Neuwied)
Habakukk
Beiträge: 5638
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Antenne Düsseldorf 91.5

Beitrag von Habakukk »

Es waren m.W. auch keine 50kW, sondern nur 10kW koordiniert, bevor die 97,6 geschlachtet wurde.
Ruhrwelle
Beiträge: 2896
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen (NRW)

Re: Antenne Düsseldorf 91.5

Beitrag von Ruhrwelle »

Und diese 10kW sind nicht mal rund, sondern mit Einzügen runter bis 3,2kW. Der WDR hat die 97,6 damals m.W. nur mit 1kWrund betrieben. Trotzdem wäre die Frequenz natürlich extrem attraktiv (und m.E. eine Verschwendung für die Lokalfunkversorgung vom Kreis Mettwurst).
QTH: Hattingen [NRW] 5km nördlich vom Sender Langenberg
Dacia MediaNav DAB+, Sony XDR-S3HD, Degen DE1103 (82/53), Sangean DPR64
SeltenerBesucher
Beiträge: 1126
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:49

Re: Antenne Düsseldorf 91.5

Beitrag von SeltenerBesucher »

Es gibt nur eine Möglichkeit an die bereits vergebenen Frequenzen eines Lokalradios zu kommen: Die Betriebsgesellschaft muss der Veranstaltergemeinschaft kündigen und die Veranstaltergemeinschaft schafft es nicht eine andere Betriebsgesellschaft für ihr Lokalradio zu finden. Die Frequenzen von Welle West werden seit dem Jahr 2006 nicht genutzt. Da keiner mehr in UKW-Frequenzen für ein Lokalradio investieren würde, ist die Chance einer Neukoordinierung gering. BFBS hat im Jahr 2010 die Frequenz 96,5 MHz verlassen. Deutschlandfunk Kultur hat seine leistungsschwachen UKW-Frequenzen im Ruhrgebiet abgeschaltet. Die Frequenzen sind seit 10 Jahren frei und der Druck auf die LfM NRW diese Frequenzen erneut auszuschreiben existiert praktisch nicht. Alle wollen nur die 103,0 MHz und nehmen den Beifang mit.
Klaus
Beiträge: 276
Registriert: Do 6. Sep 2018, 14:35

Re: Antenne Düsseldorf 91.5

Beitrag von Klaus »

Japhi hat geschrieben: Di 23. Jun 2020, 23:02 Und diese 10kW sind nicht mal rund, sondern mit Einzügen runter bis 3,2kW. Der WDR hat die 97,6 damals m.W. nur mit 1kWrund betrieben.
Wann hatte denn der WDR die 97,6? IMHO war Radio Neandertal zu Beginn auf der 106,7 - dann wurde aus WDR1 --> WDR5 und der WDR hat ein neues Programm gelauncht, "Eins Live", damit die Frequenzkette, die eigentlich für den Privatfunk gedacht war, nicht an den Privatfunk geht und Radio Neandertal wanderte auf die 97,6 und die für den Privatfunk angedachte 106,7 ging an "Eins Live". Oder irre ich mich?
Pfennigfuchser hat geschrieben: Di 23. Jun 2020, 21:18 Kann Antenne nicht die 106,0 von Düsseldorf nutzen, die eigentlich für BFBS mal geplant war?
Nee, nee, nee - lass' mal, das geht nicht. An einigen Stellen im Kreis Mettmann ist DLF Kultur vom Bärbelkreuz auf 106,1 MHz stärker als Langenberg 96,5 MHz, da Langenberg abgeschattet und zu Bärbelkreuz Sichtverbindung besteht (z.B. in Erkrath Hochdahl), hier würde Antenne Düsseldorf vielleicht stören, auch wenn zu Zeiten, als DLF Kultur noch aus der Sohnstraße auf 106,0 MHz kam, dieses Problem nicht bestand, da die Sohnstraße im Osten nicht weiter als bis nach Gerresheim kam und die 106,1 MHz östlich von Gerresheim mit Ortsenderstärke einfällt. Aber trotzdem, die 106,0 und die 106,1 fuhren dasselbe Programm. Wenn jetzt auf 106,0 MHz ein anderes Programm als DLF Kultur ausgestrahlt wird, könnte es schon zu unschönen Effekten kommen.
Ruhrwelle
Beiträge: 2896
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:43
Wohnort: Hattingen (NRW)

Re: Antenne Düsseldorf 91.5

Beitrag von Ruhrwelle »

Die 97,6 war bis zum Wechsel von Neandertal/WDR 106,7 beim WDR. Dort liefen anfangs die WDR-Sondersendungen, dann WDR 4 ohne Sondersendungen, da die auf 100,4 (50kW) liefen. Dann irgendwann liefen dort nur noch Sondersendungen. Genau weiß ich es nicht, es waren aber m.W. immer 1kW.
QTH: Hattingen [NRW] 5km nördlich vom Sender Langenberg
Dacia MediaNav DAB+, Sony XDR-S3HD, Degen DE1103 (82/53), Sangean DPR64
Manager
Beiträge: 1415
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:48

Re: Antenne Düsseldorf 91.5

Beitrag von Manager »

Wellenjäger
Beiträge: 26
Registriert: So 24. Feb 2019, 18:48

Re: Antenne Düsseldorf 91.5

Beitrag von Wellenjäger »

Wer in Düsseldorf einen schlechten Empfang hat, soll sich bitte ein anständiges Radio kaufen. :rolleyes:
Gestern habe ich bei Verwandten wieder erlebt, wie schlecht Radios sein können. Ein stylisches neues Küchenradio, praktisch ohne richtige Antenne. Der WDR und der Lokalsender Radio 90,1 rauschen an vielen Stellen in der Wohnung. Andere Sender sind kaum empfangbar, selbst Roermond macht Schwierigkeiten. Das alte "Transistorradio" dagegen, mit langer Teleskopantenne, spielt auch ohne große Probleme den SWR, DLF, belgische und niederländische Programme. Lediglich RPR und Big FM sind etwas schwieriger zu empfangen. Aber das alte Radio ist ja nicht mehr schön und hat Gebrauchsspuren. Pech gehabt!

Das ist jetzt kein Einzelfall. Wenn man mittlerweile solche Standards voraussetzen muss, wundert es mich nichts mehr. DAB wäre eine Lösung, sofern die Empfänger etwas taugt und die gewünschten Sender auch empfangbar sind. Allerdings wird sich das Thema Radio in Zukunft selbst regeln. Die heutige Generation schaut kein lineares Fernsehen mehr und hört auch aus eigener Initiative heraus kein Radio. Es wird gestreamt. Zumindest in meinem beruflichen Umfeld ist mir, der gerne zu diesem Thema die Leute "nervt", kein Jugendlicher begegnet, der aktiv das Radio einschaltet. Aber das ist ein anderes Thema.
JoSchD
Beiträge: 28
Registriert: Fr 19. Jun 2020, 11:09

Re: Antenne Düsseldorf 91.5

Beitrag von JoSchD »

Wellenjäger hat geschrieben: Sa 27. Jun 2020, 08:32 Wer in Düsseldorf einen schlechten Empfang hat, soll sich bitte ein anständiges Radio kaufen. :rolleyes:
Hallo Wellenjäger,

ich bin jetzt auch nicht grade ein Fan der NRW-Lokaradios. Ich wohne mitten in Düsseldorf. Der einzige Sender, der in meiner ganzen Wohnung früher einwandfrei in meiner aktuellen Wohnung (3.OG) über UKW empfangbar war, war Antenne Düsseldorf auf der 104,2. Nachdem der Sender an der Sohnstraße (Luftline ca. 500m) nach Gerresheim verlagert wurde, war damit Ende. Seit Jahren habe ich einen Radiowecker, der DAB+ kann und der hat einwandfreien Empfang. In meinem Bad dudelte - vom Vorbesitzer eingebaut - ein UKW-Wandradio, das nur die 104,2 rauschfrei spielen sonnte, sofern man im Bad das Licht an hatte. (Bitte jetzt keine Diskussion über den Lichttrafo als Störungsquelle). Das Wandradio habe ich ausgebaut und durch eine Steckose ersetzt, dort dudelt nun ein Technisat Digitradio Flex. Schalte ich da auf UKW, bekomme ich auch kaum was rein, was man sich anhören könnte. Das einzige, was bei mir noch UKW empfängt, ist mein AV-Receiver, den ich ans Kabel-TV angeschlossen habe. Da Vodafone das wohl aber auch bald einstellen wird, hab ich auch hier schonmal in einen Technisat Digitradio 143 investiert, auf dem Balkon habe ich eine kaum wahrnehmbare Antenne (ausgerichtet Richtung Süden gibts da sogar den SWR-Mux).

Will damit sagen: Innerstädtisch ist DAB+ UKW einfach deutlich überlegen, da man ja nicht jeden Sender auf einer vernünftig starken Vor-Ort-Funzel verbreiten kann, dass man noch von einer Senderauswahl sprechen kann. Und auch wenn ich jetzt das Lokalradio über Internet beziehen kann, so überzeugt mich die Internetstabilität im Krisenfall einfach nicht. In den örtlichen Krisenplänen steht hier z.B. in Düsseldorf, man soll im Notfall den WDR oder Antenne Düsseldorf einschalten. Sollte der Notfall jetzt mit Internet- oder Stromausfall einhergehen, wird das alles ein bißchen schwierig. Somit ist für mich Internetradio einfach kein Ersatz für UKW bzw. DAB+. Insofern ist es schlichtweg nicht akzeptabel, dass die Lokalradios den Anspruch haben, im Notfall die ganze Bevölkerung im Stammsendegebiet informieren zu können, aber glauben, dies könnte man lediglich mit UKW sicherstellen.

Grüße,
JoSchD
Habakukk
Beiträge: 5638
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Antenne Düsseldorf 91.5

Beitrag von Habakukk »

Ich habe hier ein wenig den Überblick verloren:

- Sendet Antenne Düsseldorf nun eigentlich immer noch auf 91,5 aus Heerdt? Die Frequenz wird ja seit einiger Zeit nicht mehr erwöhnt.
- Was wurde aus der 105,4 in Friedrichstadt? Hat man sich denn nochmal um eine alternative Lösung bemüht?

Mich beschleicht das Gefühl, dass man mit beiden Aktionen nur verhindern wollte, dass diese Frequenzen an ein sublokales Radio für Düsseldorf gegangen wären.
Sonst wäre doch das Schließen der vermeintlichen Versorgungslücken nicht so im Sande verlaufen.
Klaus
Beiträge: 276
Registriert: Do 6. Sep 2018, 14:35

Re: Antenne Düsseldorf 91.5

Beitrag von Klaus »

Habakukk hat geschrieben: Di 2. Aug 2022, 09:26 Mich beschleicht das Gefühl, dass man mit beiden Aktionen nur verhindern wollte, dass diese Frequenzen an ein sublokales Radio für Düsseldorf gegangen wären.
Genau, Stream D :gruebel:

Da laufen noch richtig interessante Sendungen und Formate, z.B. Jazz Mittwoch abends, und zwar mit Moderation, da sitzen drei Jungs hinter den Mikrofonen. Wo gibt es denn sonst noch so etwas? Schade, dass solche Formate durch die etablierten Player verhindert werden, die nur ihre Werbung umgeben von Mainstream-Klängen verkaufen möchten.
SeltenerBesucher
Beiträge: 1126
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:49

Re: Antenne Düsseldorf 91.5

Beitrag von SeltenerBesucher »

Klaus hat geschrieben: Di 2. Aug 2022, 12:46 Da laufen noch richtig interessante Sendungen und Formate, z.B. Jazz Mittwoch abends, und zwar mit Moderation, da sitzen drei Jungs hinter den Mikrofonen. Wo gibt es denn sonst noch so etwas?
Klingt wie Bürgerfunk im Webradio. :dx:
Antworten