Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
_Yoshi_
Beiträge: 256
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:15
Wohnort: Leer Ostfriesland - JO33RF

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von _Yoshi_ » So 10. Feb 2019, 14:49

Hier ist das Netz schon etwa seit 2 Wochen umgestellt.
Auf UKW laufen nach wie vor die Hinweisschleifen.
Wann werden diese Abgeschaltet?
RX QTH: Leer Ostfriesland - JO33RF
Degen DE-1103, Microspot RA-319
SDR AirSpy One mit SDR#
My Snip †01.09.2018 11.21Uhr

francesco210175
Beiträge: 27
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:18

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von francesco210175 » So 10. Feb 2019, 21:31

Normalerweise nach drei Wochen, also müsste die Schleife noch eine Woche laufen!

GLS
Beiträge: 14
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23
Wohnort: Würzburg
Kontaktdaten:

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von GLS » So 10. Feb 2019, 22:06

Chris_BLN hat geschrieben:
So 10. Feb 2019, 11:37
Was steht da eigentlich wo? Die Segmente, in denen alle Kabelmodems an einer "Gegenstelle" hängen, sind ja meist viel kleiner als die regionalen Netze, die eine "Kopfstelle" haben. Aber stehen eine Teilebene tiefer ganze CMTS oder stehen da nur die Modulatoren/Receiver (also das physische Layer), während das eigentliche CMTS doch wieder eine Teilebene weiter oben steht?
Mit der "Teilebene tiefer" meinte ich den Punkt am Übergang von der NE2.2c auf die NE2.2d, wo die CMTS stehen, im Ggs. zum Übergang von der NE2.2b auf die NE2.2c, wo die EdgeQAMs stehen. Die EdgeQAMs sind den CMTS vorgeschaltet. Es werden also zuerst die TV-Streams moduliert und dann (strukturalistische gedacht eben eine Teilebene tiefer) die Internet-Downstreams. Auf ein EdgeQAM kommen statistisch mehrere CMTS, wovon aber eines am selben Standort wie das EdgeQAM steht und das oder die andere(n) durchaus einige Kilometer entfernt. Bei dem CMTS, was beim EdgeQAM steht, hat die NE2.2c (wieder strukturalistisch gedacht) eine Länge von 0 km. Mit Segmenten hat das weniger etwas zu tun, sondern mehrere Segmente hängen an verschiedenen Linecards eines CMTS. Die CMTS von Vodafone stehen in Containern, Bürogebäuden, Telekom-Vermittlungsstellen oder sogar (selten) noch in Fernmeldetürmen.

Und, ja, mit CMTS meine ich die Downstream-Modulatoren und Upstream-Receiver. Ich wüsste sonst keine Definition für CMTS.
Stehen in den einzelnen Netzen auch die zugehörigen Server oder wird das auch schon zentral erledigt?
Da muss ich passen, auch bei den Herstellern der EdgeQAMs. Sicher ist aber, dass der Trend in Richtung CCAPs geht, die beide Geräte, also EdgeQAM und CMTS, zusammenfassen. Vdf baut ständig neue TV-PoPs - vermutlich sind das solche CCAPs, die die bisherigen CMTS ersetzen und nun auch das ganze TV-Spektrum modulieren. Das hat für Vdf den Vorteil, dass die bisherige NE2.2c zum Teil des Backbones wird und darauf die MPEG-TS als IP-Streams rein digital übertragen werden können und nicht mehr nach dem RFoG-Verfahren, was quasi "analog" auf eine bestimmte Wellenlänge gesetzt wird. Der Datendurchsatz ist im Backbone damit höher.

Antworten