Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
MainMan
Beiträge: 105
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von MainMan » Sa 8. Dez 2018, 16:08

Generation Testbild hat geschrieben:
Sa 8. Dez 2018, 10:41
EPF (=Erstes Privates Fernsehen) war meines Wissens nach auch nur ein Programmfenster auf ZDF 2 (wo das ZDF-Programm zeitversetzt ausgestrahlt wurde) und verbreitete auch nur Lokalnachrichten. Vergleichbar mit dem heutigen Lokal-TV, das in vielen Fällen auch nur aus einer Stunde Programm besteht, das ständig wiederholt wird.
EPF stand für Erste Private Fernsehgesellschaft.

Das EPF-Programm lief in Ludwigshafen im Timesharing mit ZDF 2 und bestand aus Nachrichten und Unterhaltung mit Regionalbezug. Dazu gabs noch die EPF Bildschirmzeitung, so eine Art "Videotext für Alle" mit Infotafeln. Lizenzware wie bei PKS/SAT1 und RTLplus hatte EPF nicht im Programm.

Die Rheinpfalz hat relativ schnell das Interesse am verlustreichen Regional-TV verloren und sich stattdessen 1986 am neuen Privatradio RPR beteiligt.

FrankSch
Beiträge: 128
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:53

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von FrankSch » Di 11. Dez 2018, 17:03

Anfang 2019 steht auch die analoge Abschaltung im Saarland an. Ich habe heute Post bekommen. Ich hätte sie beinahe weg geworfen, weil sie "An die Bewohner des Hauses" adressiert war, und in solchen Briefen steckt meist nur Werbung drin. Als Datum genannt wird 16.01.2019, zwischen 0 und 6 Uhr.
Kymco Yager GT 125 BildToyota Prius Bild

PEQsche
Beiträge: 17
Registriert: Mi 5. Sep 2018, 12:17

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von PEQsche » Di 11. Dez 2018, 19:47

FrankSch hat geschrieben:
Di 11. Dez 2018, 17:03
Anfang 2019 steht auch die analoge Abschaltung im Saarland an. Ich habe heute Post bekommen. Ich hätte sie beinahe weg geworfen, weil sie "An die Bewohner des Hauses" adressiert war, und in solchen Briefen steckt meist nur Werbung drin. Als Datum genannt wird 16.01.2019, zwischen 0 und 6 Uhr.
Bin mal gespannt, wann mir der Brief ins Haus flattert. Es wird echt Zeit, dass der platzfressende Analogkram abgeschaltet und endlich mehr Kapazität im Kabelnetz für die Internetbandbreite geschaffen wird.

Besonders hier im Raum NK pfeift das Netz abends aus dem letzten Loch. Es wird dringend Zeit für Modernisierung und Ausbau.

FrankSch
Beiträge: 128
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:53

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von FrankSch » Di 11. Dez 2018, 19:57

PEQsche hat geschrieben:
Di 11. Dez 2018, 19:47
Bin mal gespannt, wann mir der Brief ins Haus flattert. Es wird echt Zeit, dass der platzfressende Analogkram abgeschaltet und endlich mehr Kapazität im Kabelnetz für die Internetbandbreite geschaffen wird.

Besonders hier im Raum NK pfeift das Netz abends aus dem letzten Loch. Es wird dringend Zeit für Modernisierung und Ausbau.
Ich sehe das jetzt nicht so mit der Begeisterung, da sowohl mein TV, als auch der HDD-Recorder nur analoge Empfänger haben. Ich habe zwar auch noch einen DVB-T Receiver, aber genau genommen bräuchte ich jetzt noch einen zweiten, wenn ich noch weiterhin zusammen ein Programm aufnehmen, und ein zweites schauen will. Das geht aber nicht, da bereits alle Scart-Anschlüsse am TV belegt sind. Vom schnelleren Kabel-Internet habe ich als DSL-Kunde auch keinen Vorteil. Ich habe nur Aufwand und Kosten durch die Umstellung.
Kymco Yager GT 125 BildToyota Prius Bild

stephan kirsch
Beiträge: 114
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:43

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von stephan kirsch » Di 11. Dez 2018, 20:01

hallo sie haben noch skatanschlüsse. :-) da bin ich aber echt erleichtert. wenn man nach der telekom oder sky geht, ist das ja schon ein alter hut. bin echt erleichtert.

DABit
Beiträge: 55
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:49
Wohnort: JN36OV, Laupen BE (CH) 489müM, 16.5km südwestlich von Bern

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von DABit » Di 11. Dez 2018, 20:59

Ja, ich habe auch noch ein Gerät mit Scartanschlüssen. Da beide Videorecorder immer noch laufen und wir viele Kassetten haben, ist eine gewisse "Daseinsberechtigung" immer noch gegeben. Ich kenne noch einige Leute hier in der CH, welche noch Videorecorder besitzen und eine uralt Flimmerkiste mit Röhre.


Edit: ein r nachgeliefert!
QTH: 46°54' N / 7°14' O, Laupen BE 489müM
DAB: 32 Element LPDA, div. 5 Element Yagi. Onkyo T-4030, Microspot RA-84, div. Pure
UKW: Bi-Quad. Onkyo T-4211, div. Portable z.T. mod mit Ant. Buchse
AM: Div. Rahmen, Drahtantennen. Yaesu FRG-7

stephan kirsch
Beiträge: 114
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:43

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von stephan kirsch » Di 11. Dez 2018, 21:09

da bin ich aber froh dabit. denke ich sei schon ein oltimer. naja. ich habe sogar noch richtige leer kasetten. verpackte kasetten. und einen videorekorder. auch meine frau hat noch Video und audiokasetten. man wird einfach nicht mehr für normal gehalten, weil alles musß nur noch mit DVD blue rei Player usw sein. bin echt erleichtert. daß ich nicht alleine bin. einen schönen abend. :-)

_Yoshi_
Beiträge: 226
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:15
Wohnort: Leer Ostfriesland - JO33RF

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von _Yoshi_ » Di 11. Dez 2018, 21:53

Analog ist hier auch fast in den Letzten Zügen.
Am 31.01.19 wird hier Analog abgeschaltet.
Da ich kein Kabel habe kann ich das dank der staken Lecks aus diesen ganz gut beobachten.
Spätestens wenn die Ansage schleifen im UKW Band hörbar werden.
RX QTH: Leer Ostfriesland - JO33RF
Degen DE-1103, Microspot RA-319
SDR AirSpy One mit SDR#
My Snip †01.09.2018 11.21Uhr

pomnitz26
Beiträge: 386
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:40
Wohnort: südliches Sachsen-Anhalt

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von pomnitz26 » Mi 12. Dez 2018, 03:24

Bei S+K Halle /Saale sind zwischen 25 - 30 analoge TV Programme, über 500 digitale und das UKW Band ist auch noch voll. Trotzdem hat man einen 200 MBit/s Anschluß die auch tatsächlich so ankommen.

DABit
Beiträge: 55
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 19:49
Wohnort: JN36OV, Laupen BE (CH) 489müM, 16.5km südwestlich von Bern

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von DABit » Mi 12. Dez 2018, 03:58

Oh ja, Leerkassetten habe ich noch original verpackte. Von den kleinen für Diktafone auch noch.
Ich werde manchmal auch "belächelt", wenn ich auf dem Recyclinghof ein Audiokabel mit 5-Pol Din-Stecker fische.

Bei mir steht noch ein Röhrenradio-Möbel (Graetz Belcanto 8 1120 mit Plattenspieler unter dem Deckel und Federhall) im Wohnzimmer.
Mit diesem haben wir vor Jahren noch Radio Taiwan in Deutsch, an einem 37m Draht gehört.

Klar haben DVD's und die neuere Technik ihre Vorteile. Aber die Ambiance und Stimmung von echtem Radio, damit meine ich das Fading, Kratzen und Pfeifen auf KW,
das können sie nicht vermitteln. Da fehlt mir auch der Temperaturspatziergang des Empängers, das Nachregeln, und Störungen mit der drehbaren Ferritantenne
ausblenden. Wer so etwas liebt, so wie ich, und den warmen, weichen Ton von Röhrengeräten dazu, bei dem stehen halt noch Geräte aus den 60er Jahren herum.

Als das analoge Fernsehen mit den vielen UKW-Sendern auf dem Kabel bei uns eingeführt wurde, steckten viele ihre Musikanlage an's Kabel und freuten sich über den guten "Empfang"! Aber bei mir blieb die Stereo Anlage an der 3-Element Yagi. Mich nervten dann die Kabelleck's.
Alte "Dampfradio's" haben immer noch eine selbstgemachte Rahmenantenne, wenn die interne Ferritantenne nicht drehbar ausgeführt wurde.

Es gibt noch viele Menschen, welche das "Wettrüsten" mit moderner Technik nur bedingt mit machen. Bei mir ist es auch ein gutes Stück Bequemlichkeit, da ich nicht immer Lust verspüre, zuerst Handbücher zu lesen, um ein neues Gerät zu verstehen. Dazu kommt, dass ich mit meinem Gerätepark alles machen kann, was ich machen will, da ich nicht alles haben muss, was technisch machbar ist.

Mit zunehmendem Alter werden die Ohren auch nicht mehr besser, da hört man nicht mehr jedes Störgeräusch'chen.

Langer Rede kurzer Sinn: "Für mich passt's halt so".

Thomas(Metal)
Beiträge: 129
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Thomas(Metal) » Mi 12. Dez 2018, 08:30

DABit hat geschrieben:
Mi 12. Dez 2018, 03:58
Es gibt noch viele Menschen, welche das "Wettrüsten" mit moderner Technik nur bedingt mit machen. Bei mir ist es auch ein gutes Stück Bequemlichkeit, da ich nicht immer Lust verspüre, zuerst Handbücher zu lesen, um ein neues Gerät zu verstehen. Dazu kommt, dass ich mit meinem Gerätepark alles machen kann, was ich machen will, da ich nicht alles haben muss, was technisch machbar ist.
Ich hoffe, nicht im Ruf eines Techikverweigerers zu stehen. Mag man beim terrestrischen Hörfunk tatsächlich qualitative Vorteile der Digitalisierung erkennen, sind sie im Kabel nicht erkennbar. Das Signal liegt in guter Qualtität auch im Kabel-UKW an. Die Abschaltung des analogen Kabelhörfunks, der digitale ist bekanntlich parallel verfügbar ohne daß hier abgeschaltet werden müßte, bringt nur eine Teilentwertung von größtenteils tadellos funktionierender Endgeräte-Hardware.
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)

Habakukk
Beiträge: 400
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 22:19

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Habakukk » Mi 12. Dez 2018, 08:44

Mir ist es ganz recht! Endlich keine Kabelausdünstungen mehr im UKW-Bereich beim DXen.

Thomas(Metal)
Beiträge: 129
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 21:40
Wohnort: Oberasbach

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Thomas(Metal) » Mi 12. Dez 2018, 09:20

Habakukk hat geschrieben:
Mi 12. Dez 2018, 08:44
Mir ist es ganz recht! Endlich keine Kabelausdünstungen mehr im UKW-Bereich beim DXen.
Sicher. Ich habe auf der 103,9 jetzt Ö3. Zuvor war aus dem Kabel afkmax dort zu hören. Allerdings hätte es dort nie sein dürfen. Und da sehe ich das Problem. Den Piraten der niemanden stört und sonst alles einhält hängt man hin, bei potenten Störern, nicht nur aus dem Kabel, sieht man drüber hinweg.
QTH: 911-69 (II: Körner 9.2, III: LPDA16), QTH-alt: 9354 (II: FUBA UKA-028)

_Yoshi_
Beiträge: 226
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:15
Wohnort: Leer Ostfriesland - JO33RF

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von _Yoshi_ » Mi 12. Dez 2018, 17:26

Thomas(Metal) hat geschrieben:
Mi 12. Dez 2018, 09:20
Habakukk hat geschrieben:
Mi 12. Dez 2018, 08:44
Mir ist es ganz recht! Endlich keine Kabelausdünstungen mehr im UKW-Bereich beim DXen.
Sicher. Ich habe auf der 103,9 jetzt Ö3. Zuvor war aus dem Kabel afkmax dort zu hören. Allerdings hätte es dort nie sein dürfen. Und da sehe ich das Problem. Den Piraten der niemanden stört und sonst alles einhält hängt man hin, bei potenten Störern, nicht nur aus dem Kabel, sieht man drüber hinweg.
Ist hier in der Gegend nicht anders!
RX QTH: Leer Ostfriesland - JO33RF
Degen DE-1103, Microspot RA-319
SDR AirSpy One mit SDR#
My Snip †01.09.2018 11.21Uhr

WiehengeBIERge
Beiträge: 210
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:23

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von WiehengeBIERge » Mi 12. Dez 2018, 17:53

Das Thema hatten wir ein paar Seiten vorher doch schon. Wenn der UKW-Bereich dann nach der Radioabschaltung für z.B. den DOCSIS-Downstream verwendet würde (Upstream im UKW-Band geht nicht ohne gewalte Änderungen in der Technik in der NE3 und NE4, deshalb wird das auch nicht kommen), wären die Kabellecks dadurch ja nicht weg, sondern nur mit etwas anderem belegt (ein Kabelleck würde sich dann eher als Rauschen im Radio bemerkbar machen)...
QTH: 52.28 N | 8.70 O
am Nordhang des Wiehengebirges, am äußersten Rand von NRW und der "Bergwelt"

http://www.senderfotos-owl.de

Antworten