Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Scrat
Beiträge: 48
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:16

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Scrat » Di 4. Dez 2018, 12:27

Terranus hat geschrieben:
Di 4. Dez 2018, 09:22
kommende Nacht ist dann das analoge Kabelzeitalter in Bayern beendet... nach 34 Jahren... irgendwie hab ich das Gefühl, dass es DVB-C in der Form nicht so lange geben wird.
Kabelanschluss hatte mein Großvater in Nürnberg schon 1977. Selbst im dritten Reich gab es im kleinsten Umfang Kabelfernsehen.

Wolfgang Mainz
Beiträge: 10
Registriert: Mi 21. Nov 2018, 13:00
Wohnort: Mainz

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Wolfgang Mainz » Mi 5. Dez 2018, 03:03

Wir haben im Mainzer Vorort Bretzenheim 1981 Kabel erhalten. Wir waren aber längst nicht das erste Gebiet, in dem Kabel angeboten wurde.

Auslöser war der Bau der Bonifatius-Türme am Mainzer Bahnhof 1977. Da wurde in der Mainzer Neustadt der ZDF-Umsetzer abgeschattet, der auf dem Uniklinik-Hochhaus stand. Nach Bürgerprotesten begann etwa 1979 der Kabelfernsehausbau. Und Radioprogramme waren da wohl sofort schon drin. An zwei oder drei Masten voller Yagis wurden die auf den Bonifatius-Türmen terrestrisch zugeführt.

MainMan
Beiträge: 68
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von MainMan » Mi 5. Dez 2018, 12:10

Scrat hat geschrieben:
Di 4. Dez 2018, 12:27
Terranus hat geschrieben:
Di 4. Dez 2018, 09:22
kommende Nacht ist dann das analoge Kabelzeitalter in Bayern beendet... nach 34 Jahren... irgendwie hab ich das Gefühl, dass es DVB-C in der Form nicht so lange geben wird.
Kabelanschluss hatte mein Großvater in Nürnberg schon 1977. Selbst im dritten Reich gab es im kleinsten Umfang Kabelfernsehen.
Gemeinschaftsantennen zum Empfang ortsüblicher, terrestrisch verbreiteter TV- und Radioprogramme in topograhisch ungünstigen Lagen gab es schon in den 60ern.
Vom Drahtfunk in Berlin während der 30er Jahre mal ganz abgesehen.

Kabelfernsehen im rundfunkhistorischen Sinne meint allerdings den bundesweiten Aufbau von Rundfunkverteilnetzen mit Satellitenempfangsequipment ab 1984.
Erst nach diesem Zeitpunkt waren nicht-ortsübliche sowie kommerzielle Programme in allen größeren Kommunen Westdeutschlands via Kabel verfügbar - zusätzlich zum terrestrischen Angebot.

Wolfgang Mainz
Beiträge: 10
Registriert: Mi 21. Nov 2018, 13:00
Wohnort: Mainz

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Wolfgang Mainz » Mi 5. Dez 2018, 12:23

1981 wurde es bei uns schon als Kabelfernsehen bezeichnet. Aber das stand ja schon unter dem Eindruck, als die Kabelpilotprojekte politisch hoch und runter diskutiert wurden. Zu den Kabelpilotprojekten zählten Ludwigshafen/Vorderpfalz und Nürnberg. Start war der 1. April 1984. Ich habe das in Mainz zufälligerweise am Radio verfolgt über das verrauschte "Radio Weinstraße", 18:00 Uhr glaube ich. Der 1. April 1984 war gleichzeitig auch der Start von privatem Hörfunk und Fernsehen in Deutschland, wenn man mal von Ausnahmen wie dem ERF und Europe 1 absieht.

_Yoshi_
Beiträge: 197
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:15
Wohnort: Leer Ostfriesland - JO33RF

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von _Yoshi_ » Mi 5. Dez 2018, 17:08

Bekannte Namen wie Superchannel, Tele5, RTL Plus, Eureka, MTV, Teleclub, NBC, fallen mir da gerade so ein.
Über das Kabelpilotprojekt Ludwigshafen hatte man damals viel berichtet.
Ich denke auch das dieses Projekt am Bekanntesten war.
RX QTH: Leer Ostfriesland - JO33RF
Degen DE-1103, Microspot RA-319
SDR AirSpy One mit SDR#
My Snip †01.09.2018 11.21Uhr

Wolfgang Mainz
Beiträge: 10
Registriert: Mi 21. Nov 2018, 13:00
Wohnort: Mainz

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Wolfgang Mainz » Mi 5. Dez 2018, 19:05

Ja, und "Bürgerservice" und die "KPS", die bereits ab dem 1.1.1984 anfing zu senden. KPS war sowas wie der programmliche Vorläufer von Sat.1.

WiehengeBIERge
Beiträge: 174
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:23

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von WiehengeBIERge » Mi 5. Dez 2018, 19:21

PKS ;)
QTH: 52.28 N | 8.70 O
am Nordhang des Wiehengebirges, am äußersten Rand von NRW und der "Bergwelt"

http://www.senderfotos-owl.de

Dudelsack
Beiträge: 101
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 21:29
Wohnort: Postleitzahlgebiet 35

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Dudelsack » Mi 5. Dez 2018, 20:17

Wolfgang Mainz hat geschrieben:
Mi 5. Dez 2018, 12:23
Start war der 1. April 1984.
/
Ich meine, in Ludwigshafen hätte man schon am 1.1.1984 mit Kabelausstrahlungen begonnen. Ein Blick, den ich gerade in die Wickipedia warf, bestätigte mich in diesem Glauben.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kabelpilo ... te_note-14

Wolfgang Mainz
Beiträge: 10
Registriert: Mi 21. Nov 2018, 13:00
Wohnort: Mainz

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Wolfgang Mainz » Do 6. Dez 2018, 00:48

Also irgendwas war da aber mit dem 1.4.1984.

Wenn mich nicht alles täuscht, war das der offizielle Start des Kabelpilotprojektes Ludwigshafen.

Meines Wissen hat die PKS aber schon drei Monate vorher inoffiziell den Sendebetrieb geprobt, praktisch drei Monate lang Nullnummern gefahren. Vielleicht hat man das aber auch schon in das Netz mit eingespeist, um Erfahrungswerte im redaktionellen, organisatorischen und auch im technischen Sinne zu sammeln. Dass Radio Weinstraße auch bereits ab dem 1.1.1984 auf Sendung gegangen sein soll, ist entweder tradierte Fehlinterpretation oder genauso gelagert wie bei der PKS.

Aus der PKS wurde glaub ich dann die Marke EPF (Erstes Privates Fernsehen) und erst später dann SAT.1, damals noch ohne Punkt. Hat die PKS nicht auch noch die deutsche "Musikbox" betrieben?

---

Was ich da in Erinnerung habe, dass ich den Start des Kabelpilotprojekts im Radio via Radio Weinstraße mitbekommen habe, muss dann wohl aber falsch sein. Ich weiß aber noch, dass ich in Mainz, zu welchem Datum auch immer, zufälligerweise rund um 18 Uhr den offiziellen Start von irgendwas mitbekommen habe.
Irgendwelche bemerkenswert kurzen Reden wurden da übertragen ab 18 Uhr und der damalige Ministerpräsident Bernhard Vogel hat irgendeinen roten Knopf symbolisch gedrückt und damit irgendwas gestartet. Wenn das nicht am 1.4.1984 der Start des Pilotprojekts war*, dann muss es was anderes "historisches" gewesen sein. *Ab dem 1.4. jedenfalls wurden eine Reihe weiterer, vor allem auch ausländische Satellitenprogramme ins Kabel eingespeist.

Ich weiss noch, dass vor meinem "18:00-Uhr-Erlebnis" etwa 20 Minuten vorher unkommentierte Musik terrestrisch gesendet wurde, und alle Musiktitel hatten im Titelnamen irgendetwas mit "Radio". Mit dabei auch das damals, das weiss ich noch, topaktuelle "Radio Gaga". Ich glaube nicht, dass es lediglich um den Start von "Radio Weinstraße" itself ging.

Oder war das vielleicht eine terrestrische Ausstrahlung des "Bürgerservice" im Hörfunk? Ich meine, ich hätte wann anders mal in Mainz den "Bürgerservice" gehört, ebenso verrauscht, ich glaube aber auch als Fenster bei Radio Weinstraße.

Aber ich trifte gerade ins Off-Topic ab...

Scrat
Beiträge: 48
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:16

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Scrat » Do 6. Dez 2018, 08:20

_Yoshi_ hat geschrieben:
Mi 5. Dez 2018, 17:08
Bekannte Namen wie Superchannel, Tele5, RTL Plus, Eureka, MTV, Teleclub, NBC, fallen mir da gerade so ein.
Über das Kabelpilotprojekt Ludwigshafen hatte man damals viel berichtet.
Ich denke auch das dieses Projekt am Bekanntesten war.
Die kamen ja fast alle erst paar Jahre später ;)
Am Anfang war da neben dem ZDF Musikkanal und der Musicbox nur Sat.1 (PKS) , und RTL PLus wobei RTL Plus auch erst später eingespeisst wurde da es ja ein Luxemburger Sender war.

@Wolfgang mainz

Du wirbelst da ein bischen was durcheinander ;)
PKS war der Name von Sat. 1 während des Kabelpilotprojektes im Jahr 1984. Danach flaggte man auf Sat.1 um.
Das erste privtate Fernsehen und die Münchner Musikbox hatte nichts mit Sat.1 zu tun.

MainMan
Beiträge: 68
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von MainMan » Do 6. Dez 2018, 09:49

Wolfgang Mainz hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 00:48
Also irgendwas war da aber mit dem 1.4.1984.

Wenn mich nicht alles täuscht, war das der offizielle Start des Kabelpilotprojektes Ludwigshafen.

Meines Wissen hat die PKS aber schon drei Monate vorher inoffiziell den Sendebetrieb geprobt, praktisch drei Monate lang Nullnummern gefahren. Vielleicht hat man das aber auch schon in das Netz mit eingespeist, um Erfahrungswerte im redaktionellen, organisatorischen und auch im technischen Sinne zu sammeln. Dass Radio Weinstraße auch bereits ab dem 1.1.1984 auf Sendung gegangen sein soll, ist entweder tradierte Fehlinterpretation oder genauso gelagert wie bei der PKS.

Aus der PKS wurde glaub ich dann die Marke EPF (Erstes Privates Fernsehen) und erst später dann SAT.1, damals noch ohne Punkt. Hat die PKS nicht auch noch die deutsche "Musikbox" betrieben?
Hier bringst du leider einiges durcheinander.

Aber der Reihe nach:

- Am 1.1.1984 starteten das Kabelpilotprojekt Ludwigshafen und der reguläre Sendebetrieb der PKS.

- Am 1.4.1984 startete das Kabelpilotprojekt München und PKS wurde zwecks Zuführung nach München auf Satellit aufgeschaltet.

- PKS wurde im Januar 1985 in SAT1 umbenannt.

MIt dem Regionalsender EPF aus Ludwigshafen (veranstaltet von der Tageszeitung Rheinpfalz)und der Musicbox aus München hatte PKS/SAT1 nichts zu tun.
EPF wurde 1986 mangels Erfolg eingestellt. Musicbox wurde nach dem Einstieg von Berlusconi zum Vollprogramm ausgebaut und erhielt im Januar 1988 den Namen "TELE 5".

- RTLplus aus Luxemburg wurde erst ab der Satellitenaufschaltung am 28.8.1985 in die deutschen Kabelnetze eingespeist.
Zuvor war nur terrestrischer Empfang via K7 in Teilen von Saarland, RLP und NRW möglich.

MainMan
Beiträge: 68
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 23:37

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von MainMan » Do 6. Dez 2018, 10:05

Wolfgang Mainz hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 00:48
Also irgendwas war da aber mit dem 1.4.1984.

Was ich da in Erinnerung habe, dass ich den Start des Kabelpilotprojekts im Radio via Radio Weinstraße mitbekommen habe, muss dann wohl aber falsch sein. Ich weiß aber noch, dass ich in Mainz, zu welchem Datum auch immer, zufälligerweise rund um 18 Uhr den offiziellen Start von irgendwas mitbekommen habe.

Irgendwelche bemerkenswert kurzen Reden wurden da übertragen ab 18 Uhr und der damalige Ministerpräsident Bernhard Vogel hat irgendeinen roten Knopf symbolisch gedrückt und damit irgendwas gestartet. Wenn das nicht am 1.4.1984 der Start des Pilotprojekts war*, dann muss es was anderes "historisches" gewesen sein. *Ab dem 1.4. jedenfalls wurden eine Reihe weiterer, vor allem auch ausländische Satellitenprogramme ins Kabel eingespeist.
Am 1.4.1984 war, wie gerade geschrieben, der Satellitenstart von PKS (SAT1). Dazu drückte der MP von Rheinland-Pfalz im Sendezentrum Ludwigshafen Turmstraße einen symbolischen roten Knopf.
Vermutlich meintest du diese Aktion.

Der Kabelsender "Radio Weinstraße" startete zusammen mit dem Kabelpilotprojekt Ludwigshafen am 1.1.1984.
1985 gab es eine versuchsweise terrestrische Aussstrahlung von Radio Weinstraße auf der späteren RPR-Frequenz 103,6 MHz.
Ansonsten lief Radio Weinstraße aber ausschließlich im Kabel.

Mit dem offiziellen Sendestart von Radio RPR im April 1986 wurde Radio Weinstraße eingestellt. Das Personal wechselte danach fast vollständig zu RPR. Der Gründer von Radio Weinstraße, Dieter Hofherr, war bis zum Renteneintritt 2006 technischer Leiter von RPR1 und RPR2 bzw. Big FM.

b1khz
Beiträge: 8
Registriert: Sa 27. Okt 2018, 17:21

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von b1khz » Do 6. Dez 2018, 17:20

Wann wurde denn das DDR Fernsehen 1+2 in das Bremer Kabelnetz eingespeist ? Über Antenne war das ja in vielen Teilen Bremens gar nicht mehr empfangbar ,außer bei Tropo.

Cha
Beiträge: 157
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:28
Wohnort: Zittauer Gebirge

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Cha » Fr 7. Dez 2018, 19:38

Gestern wurden in Ostsachsen die analogen Programme abgeschaltet. In Zittau sind nun wie erwartet keine Kabellecks mehr zu empfangen. In Görlitz hingegen (trotz gleicher Belegung!) wird MDR Aktuell an bekannter Stelle immer noch gestört. Vermutlich wird da noch eine Hinweisschleife ausgestrahlt.
Beiträge: +5070 von MySnip seit 12/2013

Generation Testbild
Beiträge: 3
Registriert: Sa 8. Dez 2018, 10:34
Kontaktdaten:

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Generation Testbild » Sa 8. Dez 2018, 10:41

MainMan hat geschrieben:
Do 6. Dez 2018, 09:49
MIt dem Regionalsender EPF aus Ludwigshafen (veranstaltet von der Tageszeitung Rheinpfalz)und der Musicbox aus München hatte PKS/SAT1 nichts zu tun.
EPF wurde 1986 mangels Erfolg eingestellt.
EPF (=Erstes Privates Fernsehen) war meines Wissens nach auch nur ein Programmfenster auf ZDF 2 (wo das ZDF-Programm zeitversetzt ausgestrahlt wurde) und verbreitete auch nur Lokalnachrichten. Vergleichbar mit dem heutigen Lokal-TV, das in vielen Fällen auch nur aus einer Stunde Programm besteht, das ständig wiederholt wird.

Antworten