Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Das Radioforum. Hier dreht sich alles um die technischen Seiten des Radio- und TV-Empfangs.
Chris_BLN
Beiträge: 64
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Chris_BLN » Di 18. Sep 2018, 14:46

Guckst Du hier; https://helpdesk.kdgforum.de/sendb/belegung-275.html

Ganz oben gleich sind sie alle beisammen. 122 MHz - irgendwas geht da wohl mit der Kabeldose schief. Vielleicht eine Dose, die diesen Bereich noch an der "Radio"-Buchse ausgibt, vielleicht eine Dose, die diesen Bereich gar nicht ausgibt.

Wenn Du einen Adapter IEC beidseitig männlich https://www.kabelshop24.nl/wp-content/u ... SP-054.jpg hast, kannst Du mal schauen, ob es an der Radio-Buchse spielt.

Ansonsten: Deckel von der Dose abschrauben und mal schauen, ob ein Typenaufdruck erkennbar ist. Den bitte hier einstellen.

Ach so, Augsburg war ja schon am 14.8. dran. Wenn es danach ging und nun nicht mehr, scheidet das alles ja eigentlich aus. Sorry,,,

Yoshi
Moderator
Beiträge: 79
Registriert: Di 14. Aug 2018, 22:28
Wohnort: Bayerischer Wald

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Yoshi » Di 18. Sep 2018, 15:05

Folgendes Schreiben hat mich heute erreicht.
kdganalogabschaltung.jpg
Sie prüfen also über das Modem ob der IPO Filter gesetzt ist. Sind die Downstream Frequenzen im unteren Bereich nicht verfügbar, schicken Sie das Schreiben raus.
Empfänger: Sony XDR-F1HD und Sony XDR-S10HDiP an 7-Elemente-UKW-Antenne | Audi MMI 3G mit UKW/DAB | Microspot RA-318 | Lextronix E5 (2x80 kHz)
Entfernung zum Brotjacklriegel 14 km | Spritschleuder braucht Bild

stephan kirsch
Beiträge: 103
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:43

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von stephan kirsch » Di 18. Sep 2018, 15:58

danke chrisblm nein daran lag es nicht. mein nachbar wohnt in der anderen straße hat auch vodafone tv und er hat das selbe Problem. habe aber die Webseite abgespeichert und dort hingeschrieben. naja schauen wir mal. mein nachbar hat auch mit vodafone telefoniert. und das Problem müssten bei mehreren haushalten auffallen. bei seinem Nachbarn wiederum dasselbe Problem. nur ärgerlich ist halt. der kundenberater, den ich anrief, der meinte Suchlauf hatte 0 Ahnung. naja Suchlauf gemacht, und die fehlenden Sender sind nun weg ärgerlich. naja. schauen wir mal, wie es weitergeht. Gott sei dank habe ich noch andere verbreitungswege. aber es gibt ja viele die zahlen und nur vodafone tv nutzen. und sich keinen anderen weg sich leisten können.

stephan kirsch
Beiträge: 103
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 21:43

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von stephan kirsch » Di 18. Sep 2018, 16:45

so jetzt sind wir ein wenig schlauer. mein nachbar hat mit vodafone telefoniert. die meinten, es sei ein netzfehler. bin gespannt, wie lange so ettwas dauert.

Ahasver
Beiträge: 15
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Ahasver » Di 18. Sep 2018, 22:36

Studio Leipzig hat geschrieben:
Do 6. Sep 2018, 07:06
mal ne Frage: Gibt es eigentlich DVB-C Receiver mit alphanumerischem Display im 43cm HiFi-Format?
Obs was mit 43cm gibt, weiß ich grad nichts. Würde mich aber mal in der Enigma/OpenATV-unterstützten Hardware-Welt umschauen bzw. dort rum fragen.
Meine Box ist 340×60×200mm mit 3 Steck-Tunern und hat ein 256 x 64 pixel-Display, das dank Plugins auch anpassbar ist. Ohne Fernseher geht das aber nicht. Aber Anzeige von Sendername plus Titel laufende Sendung bzw. Radiotext bzw. EPG-Anfang ist Anzeigbar.
Die Farbe passt zur Hifi-Anlage, steht hier aber nicht oben drauf, sondern daneben...

Terranus hat geschrieben:
So 2. Sep 2018, 19:16
kommende Woche wird in Bayern die analoge Kabelabschaltung mit dem dicksten Brocken München ja bereits größtenteils abgeschlossen - was die Haushalte angeht. Bemerkenswert wie geräuschlos das bisher ablief, anscheinend war der Analoganteil doch nicht mehr so hoch.
Nicht ganz. Hier im von KMS/Pyur versorgten Münchner Netz ist erst letzte Woche (also nach der erfolgten Umstellung bei KDG) für 15 Oktbober die Abschaltung der verbliebenen Analogprogramme angekündigt worden und ausdrücklich auf die Notwenigkeit von DVB-C für Hörfunk hingewiesen worden. Dachte schon, da ändert sich hier in absehbarer Zeit gar nichts oder analoges Radio wird kommentarlos ersatzlos abgeknippst, da auf den Webseiten von Pyur das Wort Radio oder Hörfunk in den Angeboten gar nicht (mehr) vorkommt und gelegentlich der Support beim Thema Radio überfordert ist.

Einige Menschen behaupten, es gäbe da rechtliche Vorgaben, dass alle KNB umstellen müssen. Stimmt das? Wenn ja, welche Vorgaben und von wem (Institutionen auf Landes oder Bundesebene?)? Dass die KNB ein Interesse dran haben, wegen Frequenznutzung für Internet, ist klar, das ist aber kein Muss, oder?

Da bin ich mal gespannt, was die dann wie tatsächlich nach DVB-C umsetzen. Für ORF1 und FM4 wär das dann schon ein Mehrwert. Die beiden gehen via DVB-T wetterabhängig instabil. Und analoges Kabel-Radio geht am Yamaha-Tuner nicht, weil der nur einen Antenneneingang hat, der für DAB+ mit Zimmerantenne genutzt wird...
QTH JN58SC

elchris
Beiträge: 22
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 17:48
Wohnort: hier

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von elchris » Di 18. Sep 2018, 22:55

http://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayMG-34

Hier die gesetzliche Vorgabe für Bayern.
Servus aus München und Niederbayern.
Mit DAB+ und viel Handyzeugs.

Ahasver
Beiträge: 15
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Ahasver » Di 18. Sep 2018, 23:17

Ah, danke, das ist unmisveständlich betreffs Analogabschaltung.
Heißt aber auch, welche Programme der KNB einspeist, ist seiner Willkür überlassen, sofern die Programme mit §35 konform gehen... §35(1) erlaubt, die ortsüblichen (nun digital) einzuspeisen, verpflichtet, ist der KNB nicht...
QTH JN58SC

Chris_BLN
Beiträge: 64
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Chris_BLN » Di 18. Sep 2018, 23:31

Ahasver hat geschrieben:
Di 18. Sep 2018, 22:36
Studio Leipzig hat geschrieben:
Do 6. Sep 2018, 07:06
mal ne Frage: Gibt es eigentlich DVB-C Receiver mit alphanumerischem Display im 43cm HiFi-Format?
Obs was mit 43cm gibt, weiß ich grad nichts. Würde mich aber mal in der Enigma/OpenATV-unterstützten Hardware-Welt umschauen bzw. dort rum fragen.
Bei Sat würde ich sofort den optisch sehr feinen Technotrend TT-select S845 HD+ empfehlen, den sie einem in der Bucht für 30 EUR hinterherwerfen. Man braucht zwingend einen TV oder einen kleinen Bildschirm, denn im 16-stelligen Punktmatrix-VFD steht nur der Programmname und sonst nichts. Sogar bei Wiedergabe von USB-Aufnahmen steht nur "PLAY" drin. Kein RDS, etliche Bugs (die Ethernetbuchse ist immer tot geblieben, der Ton geht weg wenn man Menüs aufruft, die Standby-Taste am Gerät funktioniert nicht zum Einschalten wenn die Kiste im Low-Pwer-Standby ist, möglicherweise ist die AC3-Decodierung einige dB im Audiopegel zu hoch, ...). Aber er spielt, nimmt auf und sieht gut aus.

Hier steht einer links im Regal und spielt gerade Bayern 2 (und obendrüber steht ein kleines Display für die Menüs):

Bild

Für DVB-C kenne ich ehrlich gesagt spontan nichts in 43 cm. Der teure TechniSat Digit Isio SC ist immerhin 40 cm breit:
https://www.technisat.com/de_DE/TECHNIC ... 1767-11410

Für reinen Radiobetrieb ist diese Maschine freilich viel zu schade. Dafür legt sie wohl in alter TechniSat-Tradition Radioaufnahmen wahlweise gleich demuxt als MP2 ab.

Dunkel ist mir so, als hätte es mal von TechniSat und Kathrein Dickschiffe in 43 cm gegeben, aber die waren wohl beide nur Sat.

Was es freilich auch noch gibt: den Vistron 8400 (bzw. 8500 mit zusätzlichem Bluetooth-Support). Dürfte genau 40 cm breit sein. Das sind aber vollständige DVB-C-Receiver mit TV-Support und HDMI-Out - und 2.1-Audio-System. Man kann sie leidlich gut "blind" bedienen (Abbildung der Menüs im 12-stelligen VFD), aber besser ist ein Bildschirm, zumindest zur Ersteinrichtung und bis man die spärlichen Menüs auswendig kennt. Da ist ein CA drin, könnte Conax sein, kann mich auch irren. Also einfach als FTA-Gerät ansehen.

https://www.ebay.de/itm/Vistron-VT8400- ... 2612659486

Bild

Ahasver hat geschrieben:
Di 18. Sep 2018, 22:36
Einige Menschen behaupten, es gäbe da rechtliche Vorgaben, dass alle KNB umstellen müssen. Stimmt das? Wenn ja, welche Vorgaben und von wem (Institutionen auf Landes oder Bundesebene?)? Dass die KNB ein Interesse dran haben, wegen Frequenznutzung für Internet, ist klar, das ist aber kein Muss, oder?
In Bayern, Sachsen und Brmen steht die vollständige Analogabschaltung im Kabel bis 2019 in den jeweiligen Landesmediengesetzgebungen. In Sachsen betrifft das Anlagen ab 100 Wohneinheiten, in Bayern ab 10 Wohneinheiten. Da muss die FDJ also auch von vielen Mehrfamilienhäusern noch die Ochsenkopfantennen runterholen...

Die ganze Sache ist freilich blindwütiger Aktionismus. Netzbetreiber mit vollständigem Glasfasernetz haben keine Probleme mit Koexistenz UKW und Internet - und müssen trotzdem abschalten. Mi sind auch kleine Netzbetreiber bekannt, die sehr wohl wissen, dass UKW bei ihnen genutzt wird und ein Ende richtig Ärger machen würde. Es ist "normalen" Menschen nicht zuzumuten, einen DVB-Receiver als Adapter irgendwo draufzustellen und dann vielleicht gar nicht anschließen zu können, da es keinen Line-In gibt. Diese Fälle tauchen jetzt gehäuft auf.

Jelvert
Beiträge: 13
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 00:23

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Jelvert » Do 20. Sep 2018, 11:01

Infosat meldet: Sachsen will analoges Kabelradio bis 2025 ermöglichen

https://www.infosat.de/technik/exklusiv ... rm-glichen

Chris_BLN
Beiträge: 64
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Chris_BLN » Do 20. Sep 2018, 13:10

Herrlich, jetzt bekommen sie nasse Füße. Ein Problem dürfte sein, dass die kleinen Netze (von denen es in Sachsen traditionell ja eine ganze Menge gibt) nicht die finanziellen Möglichkeiten haben, mal eben so nach UKW-Zwangsabschaltung im Kabel die regionalen Privatsender (PSR, RTL Sachsen, R.SA, Energy, SLP, apollo) zu digitalisieren und als DVB-C auszukabeln. Das hatten wir ja hier schon mehrfach angesprochen: ein Gerät, das 8 UKW-Programme in einen IP- oder ASI-Stream umsetzt, kostet knapp 10 kEUR (Qbit oder 2wcom). Und daraus muss man dann auch erstmal noch DVB-C machen. Und dann bietet man den Kunden (genau wie Vodafone nun) redigitalisierte UKW-Qualität, gerne auch verrauschter als der direkte UKW-Empfang in guten Kabelnetzen. Köstlich.

Warum nun die Grenze bei 1000 Haushalten liegen soll, nun ja...

Cha
Beiträge: 157
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 16:28
Wohnort: Zittauer Gebirge

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Cha » Do 20. Sep 2018, 14:21

Das fällt denen jetzt ein, wo schon reichlich Netze abgeschaltet haben. :kopf:
Beiträge: +5070 von MySnip seit 12/2013

Chris_BLN
Beiträge: 64
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 15:35

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Chris_BLN » Do 20. Sep 2018, 17:26

Sie geben es ja - wenns überhaupt dazu kommt - nur für Netze bis 1000 Haushalte frei. Selbst unser Stadtteilnetz wäre da etwas größer und müsste abschalten, wenn es in Sachsen (= "Tal der Ahnungslosen", passt ja dann wieder :D) liegen würde. Das betrifft also nur die Dorfnetze und Kleinstadt-Stadtteilnetze. Die dürften UKW nach wie vor laufen haben, da sie ohnehin auf diese Entscheidung gedrängt haben oder es einfach ausgesessen hätten. Sachsen kann ja kaum die FDJ auf die Kopfstellen schicken, um die Ochsenkopf-Antennen runterzuholen.

Abgeschaltet haben bzw. werden Vodafone/KD und Pyur. Und die wären ohnehin nicht ausgenommen von dieser Lösung. Und die hätten gewiss auch nicht UKW behalten, schon wegen einheitlicher Lösung in allen ihren Netzen. Sonst geht das Gemecker und der Neid wieder los.

So stellt es sich mir zumindest bislang dar.

Ahasver
Beiträge: 15
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:23
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Ahasver » Fr 12. Okt 2018, 00:00

Im Netz von Pyur/KMS in München stellt sich die Situation so dar, dass die Analogabschaltung für kommenden Montag/Dienstag angekündigt ist und die meisten analogen Kabelradioprogramme bereits eine Woche vor der FM-Abschaltung auf einem DVB-C-Transponder aufgeschaltet wurden, wo vorher das MTV-Tune-In-Packet abgeschaltet wurde.
Die Bandbreite der Programme vom Oly ist - soweit ichs bislang geprüft habe, mit 256 kbps nicht schlecht und es klingt auch sauber. Ohne UKW-Rauschen und klanglich gefühlt auch etwas besser (voller), als DAB+.
Anderweitig zugeführte Programme haben weniger Bandbreite. Keines der neu aufgeschalteten Sender hat EPG, auch nicht die ORF-Radios, die via DVB-T2 welchen haben, da aber instabiler und mit weniger Bandbreite daher kommen...

Wenn man die Pyur-Webseite besucht, findet man Null Infos zu Radioprogrammen. Aber in der Umschalt-Ankündigung ist die Umstellung von Radio auf DVB-.C explizit erwähnt. Da macht man wohl genau das, was der Gesetzgeber fordert (Umstellung UKW->DVB-C), aber nicht mehr. Und behält ansonnsten bisherigen KMS-Angebotsumfang nach der Übernahme durch TC/Puyr bei, aber auch nicht mehr...
QTH JN58SC

Scrat
Beiträge: 48
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:16

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Scrat » Di 20. Nov 2018, 16:41

Nanu? So ruhig ^^
Heute wird Berlin Vulkanstrasse abgeschaltet
Morgen Neumarkt, Würzburg, Landsberg und Eggenfelden

Mal sehen ob unsere örtlichen Moosbüffel die Mediamärkte stürmen :D

Terranus
Beiträge: 64
Registriert: Fr 31. Aug 2018, 18:37

Re: Kabel Deutschland beendet analoge Verbreitung

Beitrag von Terranus » Do 22. Nov 2018, 10:51

Heute wurde in unserer Gegend das analoge Kabel abgeschaltet, ziemlich genau 10 Jahre nach der terr. Analogabschaltung. Ganz schöner Unterschied. Den großen Run gibt es bisher offenbar nicht, liegt wohl auch daran, dass außerhalb von Bamberg und Forchheim sehr viele zum Satempfang gewechselt sind und das Kabel für TV stark an Bedeutung verloren hat.

Antworten